Geige um 1900 Johann Heinl aus Schnecken bei Fleissen

Dieses Thema im Forum "Instrumente und Zubehör" wurde erstellt von Hatsu666, 17.07.11.

  1. Hatsu666

    Hatsu666 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.07.11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo Zusammen,

    ich bräuchte mal Euere Hilfe. Ich bin im Besitz einer sehr alten Geige von Johann Heinl (gem. Aufkleber im Innenteil) aus Schecken bei Fleissen
    Die Geige hat den Aufruck Repariert 1910. Ein Datum zum Bau konnte ich nicht erkennen.

    Zum Geigenbauer konnte ich ein paar Details finden, leider nichts weiter.

    Kennt sich hiermit jemand aus. Könnt Ihr mir vielleicht Informationen zum Geigenbauer, Wert der Geige u.s.w geben.

    Ich bin für jehliche Hilfe dankbar, weil ich möchte mich schlau machen bevor ich ein Fachgeschäft aufsuche um die Geige schätzen zu lassen.

    Vielen Dank im Voraus.

    :D:D:D
     
  2. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service

    Registriert seit:
    24.11.09
    Beiträge:
    2.568
    Ort:
    Metal-Franken
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    12.700
    Hi Hatsu,

    für genauere Angaben bräuchte man ein Nachschlagewerk (z.B. der Lütgendorff). Das ist
    n ziemlich dicker Wälzer, aber dort steht fast alles drin, was irgendwann mal was gebaut hat.
    (auch Bögen, liebe etrawgew)

    So einen Schinken hab ich nicht ((mehr)) (da auch nicht gerade billig).
    Dann müßte man sich das Instrument ansehen und kann dann einen ungefähren Preis abschätzen.
    Der Zustand, die Bauform sind auch wichtig für ne Schätzung. D. h. du mußt zu einem Geigenbauer.

    Eine grobe Schätzung geht recht schnell und dafür wird auch nix berechnet.
    Aber von hier aus und ohne Bilder kann dir keiner was darüber sagen.


    cheers, fiddle
     

Diese Seite empfehlen