Welche Progressive Rock Lieder???

Dieses Thema im Forum "Progressive Rock, Art-Rock" wurde erstellt von Rocck, 18.08.10.

  1. Rocck

    Rocck Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo,
    Ich schreibe eine Arbeit über Progressive Rock. Und dabei definiere ich unter anderem das Genre, nun versuche ich dem Leser eine Vorstellung vom Progressive Rock zu geben. Dazu lege ich eine CD bei mit einigen Songs: ca.5.
    Ich brauche also 5-7 Songs welche den Progressive Rock am besten beschreiben.

    Ich habe an so etwas gedacht:
    -Sgt. Pepper Lonely Heart Club band (Wurzeln)
    -was von King Crimson (Anfänge)
    -was von Genesis (späterer Anfang)
    -was von ELP (Blühtezeit)
    -etwas von Rush
    -Blackest eyes von Porcupine Tree

    Was haltet ihr davon, und wie würdet ihr eure liste zusammenstelln
    Danke für die nettn Antwortn:D
     
  2. Big Exit

    Big Exit Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.880
    Würd noch was von dredg oder The Mars Volta als zeitgenössische vertreter drauf packen :)
     
  3. x-Riff

    x-Riff Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    11.049
    Ort:
    Dessau
    Zustimmungen:
    697
    Kekse:
    45.648
    Die ausgewählten Stücke finde ich schon mal gut - das schafft einen Überblick.
    Ein gewähltes Raster ist ja das zeitliche - vorgestellt wird Progressive Rock als Genre, das einen Anfang, eine Blütezeit hat und auf das sich auch zeitgenössische Musiker beziehen und das sie weiterführen. Auch wenn solche Raster immer vereinfachen und die Indikatoren nicht so einfach sind: geht es eher um Verbreitung und Popularität unter den Hörern (verkaufte Platten, Konzerte), unter den Musikern (Anzahl der Bands, Auftritte, Schaffenskraft) oder um eher schwer fassliche Themen wie Einfluss auf die sonstige populäre Musik, Einfluss auf spätere Musiker oder Genres bis hin zur heutigen Zeit?

    Wichtig finde ich, zu zeigen dass Progressive Rock (By the way: man mag sich drüber streiten und ich halte St. Pepper durchaus für experimentell, konzepthaft, mehrdimensional etc. aber nicht unbedingt für Rock sondern eher für Pop - und ob man das als die Wurzeln bezeichnet würde ich mal heftigst bestreiten: sie haben großen Einfluß gehabt, aber es gab so dermaßen viele Einflüße, dass ich den Beatles nicht zu so etwas wie den "fathers of progressiv rock" machen würde - dazu zählen für mich eher King Crimson - ich würde aber eher mit unterschiedlichen Einflüssen arbeiten als mit so Bildern wie Wurzeln, es sei denn man zählt da etliche Wurzeln auf ... aber wie gesagt: das sollen andere entscheiden ...) durch eine starke Vielfalt ausgezeichnet und sehr experimentell war/ist. Unter diesem Gesichtspunkt zählen für mich unter die Favoriten einer "erweiterten" Auswahl (oder vielleicht ersetzt man den ein oder anderen Deiner Liste):

    > YES (finde ich ähnlich Einflußreich wie ELP, ähnliche Verbindung zu klassischer Musik und orchestealen Elementen) - da fiele mir etwas von den "yessongs" ein - "And You And I", "Close To The Edge" oder "Yours Is No Disgrace" - die yessongs sind sicherlich einer der vielen Meilensteine des Progressive Rock

    > Pink Floyd: Ummagumma (experimentell) und Atom Heart Mother (orchestral) - gehört für mich auch noch in den Übergang von Anfangszeit zu Blütephase (Wann immer man das ansetzen mag ...) ... da kann man aber auch mühelos weiterwandern und kommt bis zu "The Wall"

    > die schon genannten Genesis (späterer Anfang ... Hmmm) von denen ich entweder die musical Box nehmen würde (weil der sowas wie ein Hit war) oder sowas wie "Selling England By The Pound", weil es ein Konzept-Album ist oder "Lamb Lies Down On Broadway" (weil es imho eines der ausgereiftesten Konzeptalben ist, die gleichzeitig populär waren)

    Spannendes Projekt, was Du da vorhast - erzähl ruhig mehr darüber ...
    Welchen Bezug hast Du denn zum Thema: Interessiert Dich das schon länger bzw. hörst Du Progressive Rock schon länger oder bist Du da erst in letzter Zeit drauf gestoßen?

    x-Riff
     
  4. Rocck

    Rocck Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    zuerst ma danke für die ausführliche antwort.

    Ich weiss gar nicht mehr wie ich auf den Progressive Rock gekommen bin. Ich glaube über MUSE. Aber seit ich das zeugs höre interessier ich mich stark dafür. Ich höre zwar noch oft normalen Rock/Metal, jedoch kann dieser mich nie so berühren oder so faszinieren wie ein Progressives Rock stück.
    Das Problem ist halt für ein Progressive Rock stück muss man sich zeit nehmen um es zu hören, wenn man es einfach nebenbei hört kommt nie der wahre charakter zu vorschein :p und ich hab nich soo viel zeit^^

    Also mein Projekt ist eine Maturaarbeit. Sie heisst Songwriting im Progressive Rock. Dabei erkläre ich zuerst was der Progressive Rock ist wie er entstanden ist was in ausmacht und erläutere einige untergenres.
    Nach diesem Abschnitt dokumentiere ich meine Erfahrungen wärend dem Schreiben des progressiven Liedes, was ich noch schreiben werde. Und zum Schluss erläutere ich wie ich den Song selbst (Mac) und professionel (Studio von Musiklehrer) aufgenommen habe.

    Mir ist nun aufgefallen das ich wohl das komplizierteste Genre gewählt habe um einen Songzu schreiben. Aber ich denke ich werde die Herausforderung meistern ^^
     
  5. x-Riff

    x-Riff Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    11.049
    Ort:
    Dessau
    Zustimmungen:
    697
    Kekse:
    45.648
    Yu - gerne ... Prog Rock zählt sozusagen zu meiner Erweckungsmusik ...

    Ich finde klasse, dass es auch heute Bands mit Ambitionen gibt (Konzeptalben, experimentelle Musik, lange Stücke mit Entwicklung, Durchgang etc., anspruchsvolle Texte)
    - da zähle ich so Bands wie Tool, Dream Theatre, Porcubine Tree und noch etliche weitere zu. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass Leute, die von dieser Musik gepackt sind, irgendwann mitbekommen, was diese Musiker denn eigentlich auf den Weg gebracht hat (oft durch Interviews) und dieser Linie dann rückwärts folgen ...

    Zu dem Reiz von Progressive Rock zählt eben die Auseinandersetzung mit der Musik und den Texten - und das kostet Zeit und Energie ... und es ist eben lange nicht so massenmedienkompatibel wie gängie 3-5-Minutensongs ... Aber das ist es eben: Ohne diese Intensität kommt man eben nicht daran, was es interessant macht (ist ja eigentlich auch bei jedem anderen Hobby oder jeder anderen Leidenschaft so ...).

    Du lebst in Österreich? Matura-Arbeit entspricht unserer Abitur-Arbeit? Schriftliche Ausarbeitung, mit Beispielen (CD) und Abhalten einer Unterrichtsstunde sowie einer praktischen Arbeit (Komposition und Aufnahme eines Progressive Rock-Stückes)?
    Yu - da hast Du Dir etwas vorgenommen ...

    In welchem Fach denn? Musik?

    Also: anspruchsvoller Text, längerer song mit Durcharbeiten musikalischer Themen plus ausgefeilten Arrangements und instrumentellen parts, die transzendent-übergreifend sind ...
    Was ich extrem anspruchsvoll finde, ist das ganz alleine hinzubekommen. Alle Prog-Rock-Gruppen, die ich kenne, bestehen ja eigentlich aus Meistern ihres Faches. Einzelmusiker sind selten, wenn es auch durchaus einzelne geben mag, die als Komponisten gelten können, wie Zappa, Wakeman, Fripp oder andere) ...
    Aber heute bekommt man ja mit Programming einiges hin ...

    Na dann: viel Erfolg und viel Spaß dabei ...
    Bei Bedarf: Was Texte angeht, bekommst Du im Forum vocals / eigene Texte, lyrics Feedback, auf Musik in dem Forum Hörproben ...

    x-Riff
     
  6. klaatu

    klaatu Moderator OT/Politik

    Registriert seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    6.217
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.389
    Kekse:
    54.350
  7. Rocck

    Rocck Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Ich kenn die Seite, aber danke. Und ich lebe in der Schweiz^^ Aber die Beschreibung trifft genau auf meine Arbeit zu.
    Und wegen dem Lied. Ich muss noch schauen wie komplizier ich es machen werde. Den meine Zeit, möglichkeiten, und ausserdem Kompetenz sind begrenzt^^.
    Und wegen dem mehrere Musiker an einem Stück. Der Sänger von Procupine Tree, Steve Wilson hat die Ersten Songs ganz alleine erstellt. Ok er war etwas älter hatte mehr zeit und ist auch ein Meister seiner Arbeit.
    Aber ich denke immer noch positiv. Ich denke ich überleg mir mal den Text und wie ich den Song Dynamisch und Thematisch aufbauen will.
     
  8. x-Riff

    x-Riff Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    11.049
    Ort:
    Dessau
    Zustimmungen:
    697
    Kekse:
    45.648
    Ich wollte Dir gar nicht den Wind aus den Segeln nehmen, Rocck ... eher dann im Gegenteil überlegen, wie man es mit den Mitteln, die Du zur Verfügung hast, am ehesten angehen und umsetzen kann.

    Eine Möglichkeit wäre vielleicht, nur einen begrenzten Teil musikalisch umzusetzen ... aber als quasi Kostprobe aus so etwas wie einem Konzept - also dass man sich Überlegungen macht, eine komplexere Geschichte zu erzählen. Diese skizziert man aber nur - ähnlich wie in einer Kurzfassung eines Films. Die musikalische Umsetzung wäre dann so etwas wie eine ausgeschriebene und umgesetzte Szene aus diesem Film-Konzept. Das kann man ja dann musikalisch begrenzt halten, wobei ich schon Elemente wie experimentelle Instrumente/Themen/Rhytmen oder Verfremdungsaspekte und mehrere Passagen (ruhig, instrumental, härter, vocals etc.) reinpacken würde sowie irgendwas "ambitioniertes" ... Ich weiß ja nicht, wie es so um Deine Notenkenntnisse und Kompositionsfähigkeiten aussieht, aber man könnte ja auch eine Komposition machen, von der man nur Teile musikalisch umsetzt ...

    So was halt in der Art. Dass Du zeigen kannst, dass Du die Prinzipien von Prog Rock verstanden hast und auch einsetzen kannst, aber halt nur einen gezielten Teil umsetzen und "en detail" machen ...

    Wann muss das Ganze denn stehen?

    x-Riff
     
  9. Rocck

    Rocck Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Jo gute idee das, mit der Kurzfassung eines Konzepts. Die arbeit muss am 5.November 2010 stehen, dass heisst biss dann muss das schreiben Dokumentiert und der Song aufgenommen sein. Also er sollte schon anfang Oktober ganz fertig sein.
     
  10. x-Riff

    x-Riff Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    11.049
    Ort:
    Dessau
    Zustimmungen:
    697
    Kekse:
    45.648
    Okay - dann lass mal zwischendurch von Dir hören ...

    ... und wie gesagt: viel Erfolg, reichlich Inspiration, gutes Durchhaltevermögen und maximalen Spaß ...
     
  11. Rocck

    Rocck Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Dankesehr^^
     
  12. WeepingElf

    WeepingElf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Das hört sich nach einem interessanten Projekt an. Ich selbst schreibe gelegentlich an Prog-Songs herum (noch ist keiner fertig) und will später mal eine Band gründen, außerdem arbeite ich an einem Buch über Progressive Rock, das sich an ein allgemeines Publikum wendet und eine Einführung in diese Musikrichtung geben soll, mit einem historischen Überblick und Darstellungen der wichtigsten Bands. Dieses Buchprojekt kommt aber auch nur langsam voran; derzeit bin ich dabei, quasi als Vorlaufprojekt eine Webseite "Was ist Progressive Rock?" zu schreiben.
     
  13. Rocck

    Rocck Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Schade, dass du dein Buch und Website noch nicht fertig hast. Ich bin mir sicher es hätte mir geholfen. Kannst ja den Link mal melden wenn die Seite fertig is. Würd mich interessieren.
     
  14. Petruccis Son

    Petruccis Son Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    450
    Ort:
    Córdoba, Argentinien; eigentlich aber das wundervo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    JA! Mich auch! Bitte ein Link wenn du fertig bist ;)
    Ich denke, Rocck, dein Pro(g)lem wurde hier schon ausführlich besprochen, bleibt nur noch zu sagen, viel Glück und Spaß und lass bei Gelegenheit mal dein Ergebnis hören!!
     
  15. Nico A.

    Nico A. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    3.662
    Ich bin auch sehr gespannt, was die Ergebnisse der Ausarbeitung und des Buches angeht. :)
     
  16. WeepingElf

    WeepingElf Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    06.06.07
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Ja, ich werde hier Bescheid geben, wenn die Webseite fertig ist. Das wird vielleicht noch eine oder zwei Wochen dauern, mehr nicht. Jetzt am Wochenende werde ich sicher damit ein ganzes Stück weiterkommen. Das Buch wird natürlich länger dauern.
     
  17. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    17.07.07
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    3.311
    Weißt du denn schon was für Untergenres du vorstellen wirst?
    Oder bleibst du größtenteils beim "klassischen" Prog?
    Naja hast ja auch nicht unendlich Zeit.
    Hab für mein Referat über die m.M.n "3 besten" Progbands schon 90 Minuten gebraucht (das wäre ja schon die Zeit die du zur Verfügung hast^^ hatte aber auch massig Soundbeispiele und so).
    Musst dich also etwas kürzer halten wenn du möglichst viel abdecken willst.
    Und musst du alles selber einspielen???
    Oder nur "denken"?
    Weil wenn du selber spielen musst wird das ziemlich knifflig.
     
  18. Rocck

    Rocck Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    also die Untergenres erklär ich einfach ganz kurz. In 3-4 Zeilen. der Leser soll nur einen kurzen einblick erhalten.
    Und selber spielen muss ich nicht, aber ich werde wohl das meiste machen. Ich werde Gitarre, Bass, evt. Gesang und Klavier wahrscheinlich selbst einspielen und für das Schlgz. nen guten Schlagzeuger holen.
     

Diese Seite empfehlen