Westerngitarre bis 1000€ - gewünschter Klang steht fest

von sabineaa, 13.11.11.

  1. sabineaa

    sabineaa Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.11   #1
    Ich bin auf der Suche nach einer Western, die der Gibson J-45 Custom im Video am nächsten kommt, ohne die 1000€-Marke zu durchbrechen. Mir kommt es vor allem auf den Klang an, daher lasse ich den Fragebogen mal aus. Zur Vorgeschichte: Ich habe schon einige Kandidaten rausgesucht und ausgiebig angetestet (Epiphone AJ, Blueridge BG, Recording King RAJ), ohne jedoch überzeugt zu sein. Ich weiß: Wer den Klang einer XY will, muss auch eine XY kaufen. 100% wird es wohl nichts werden. Aber vielleicht habr ihr weitere Gitarren im Hinterkopf, die der Gitarre im Video nahe kommen.Als Unterfrage: Im Video scheint die J-45 neue Saiten drauf zu haben, richtig? Klingt nach unbeschichteten, oder was meint ihr? Das ist natürlich ein Faktor, den ich beim Test der oben genannten Modelle einkalkuliert habe. Habe alle jeweils mit Saiten verwendet, die dem Klang der im Video möglichst nahe kommen. Und dann noch eine Unterfrage: Ist die Gitarre im Video wohl Standard gestimmt?Und ja: Eine Gitarre im Video, wo auch noch im Klang rumgewerkelt werden kann.. das ist nicht das Gelbe vom Ei. Aber ich erwarte mir ja auch nur ein paar Anregungen. :)Also, vielen Dank schon mal!

    ---------- Post hinzugefügt um 19:43:11 ---------- Letzter Beitrag war um 19:42:02 ----------

    Das Video wäre vielleicht ganz hilfreich: http://www.youtube.com/watch?v=JTjjSvqxZO8
     
  2. Andy65

    Andy65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    796
    Erstellt: 13.11.11   #2
    Dann schau doch das du ne J-45 gebraucht bekommst habe erst vor kurzen mit nem Kollegen ne J-45 in Hamburg bei Just-Musik für 1950€ erstanden und es sollte doch ne gebrauchte für 1000€ evt. irgendwo geben oder vllt sparst du ein wenig und kaufst dir die halt neu.
    Und ja die Gitte ist echt voll im Klang und hat mächtig Bässe.
     
  3. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    13.401
    Erstellt: 13.11.11   #3
    Wenn du schon ausgiebig getestet hast: Hast du denn schon mal das Original in der Hand gehabt? Das wäre für ich der erste Schritt. Wie du selbst sagst ist so ein Youtube-Video immer so ne Sache. Wie wurde aufgenommen, wie wurde nachbearbeitet, wie wurde komprimiert? Wir wissen es nicht, und deshalb lässt sich auch schwer beurteilen, wie diese Gitarre in diesem Hinterhof tatsächlich geklungen hat. Neue Saiten - könnte sein, beschichtet oder unbeschichtet - keine Ahnung, Standardstimmung - ja, aber das dürfte für den Klang eher unbedeutend sein.
    Ich würde mir an deiner Stelle irgendwo eine J-45 greifen, ausgiebig testen und mal schauen, welchen Sound du aus dem Teil rausholst. Das könnte dann die Referenz sein, wie ein etwas preisgünstigerer Ersatz in deinen Händen klingen könnte. Und nie vergessen, der Klang kommt (auch) aus den Fingern. Vielleicht klingst du auf keiner Klampfe der Welt wie der gute Greg, weil deine Spielweise eben anders ist. Dann wirst du damit eben auch leben müssen.;)

    Gruß

    Toni
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren + Chat Mod

    Im Board seit:
    18.10.06
    Beiträge:
    4.494
    Ort:
    Dortmund
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    33.217
    Erstellt: 14.11.11   #4
    Da hat Toni völlig recht.
    Youtube Videos sind letztlich völlig aussagelos, solange du keine Referenzaufnahme von bekannten Geräten hast, und beim Video Angaben zur Aufnahme und Nachbearbeitung gemacht werden.

    Da spielen so viele Faktoren rein: Gitarre, Saiten, Spieltechnik, Mikrofon, Mikrofonierung, AD-Wandler, Bearbeitung, Dateiformat, Soundkarte des abspielenden Computers, Lautsprecher, Raum, Position im Raum, eigener Geschmack/Hörerfahrung..

    Aus diesem Gesamtkomplex jetzt nur auf die Gitarre zu schließen.. ein Ding der Unmöglichkeit.
    Bzw man braucht unheimliche und umfassende Kenntnis von allen diesen Faktoren.

    Anspielen ist meines Erachtens wirklich die einzig gangbare Option.

    So wirklich ähnliche Gitarre wie de J-45 fallen mir auch gar nicht wirklich ein. Der Sound ist schon recht eigen.
    Ich würd mich da so Richtung Jumbo-Gitarren orientieren, und da geb ich gerne zu, dass das nicht mein Spezialgebiet ist, einfach weil mir die Dinger zu groß sind ;-)
     
  5. DrLick

    DrLick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.11   #5
    Hallo Sabineaa,

    die Gitarre im Video hat KEIN Standardtuning!
    Du solltest keine Gitarre kaufen, die Du nicht selbst mal in der Hand hattest;
    ich hatte gestern ne BLUERIDGE in Händen mit sehr flachem Hals,
    dafür müsste man wohl keine 1000 Euro ausgeben,
    aber ich finde dass eine Jumbo für weibliche Hände schon recht anstrengend sein könnte ...
    orientiere Dich daher nicht am Sound vom YOUTUBE Video, sondern an dem wie DU klingen möchtest ! ;-))
     
  6. sabineaa

    sabineaa Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.11   #6
    Vielen Dank für die ganzen konstruktiven Vorschläge!

    Gebraucht wäre natürlich super, nur leider ist mir in den letzten Monaten keine einzige gebrauchte gefunden im Netz. So eine Gitarre wird wohl nicht allzu häufig verkauft. Und selbst wenn bleibt dann das Risiko, ob sie so klingt, wie ich es mir vorstelle.. gerade weil es eine Gibson ist und die Streuung - vom Hören-Sagen - etwas größer ist als bei anderen Marken. Und zurückgeben kann man sie ja dann nicht mehr.

    Ich muss zugeben, dass ich sie selbst noch nicht gespielt habe. Theoretisch muss es ja aber auch keine J-45 Custom sein. Mir geht es um den Klang im Video.. und wenn jemand sagt, eine Takamine XY klingt in die Richtung, dann ist mir das genau so lieb. Aber ihr habt schon Recht: Dieses Video ist schon wenig aussagekräftig, weil zu viele Faktoren reinspielen.

    Ich habe bei Herrn Holden mal nachgefragt und er meint, dass die Saiten zu diesem Zeitpunkt etwa 1 Monat alt waren. Es waren - erstaunlicherweise wie ich finde - D'Addario EXP15 Extra Light 10-47. Bei diesem Wumms der Gitarre solche Saiten?! Das ist vielleicht ein Indiz, dass am Sound doch viel herumgewerkelt wurde. Zudem meint er, dass er ein sehr dickes Plektrum spielt. Auch ein Faktor.

    Das mit dem Tuning interessiert mich noch immer - vor allem weil wir hier konträre Meinungen haben.

    Mein PLan ist wohl folgender: Ich habe die Kandidaten, die in Frage kommen von Erfahrungsberichten und den Specs schon angespielt. Nur die Stanford DJ45 (J-45 Custom-Kopie für 500€) habe ich noch nicht. Die werde ich probieren aufzutreiben und währenddessen das Original spielen. Dann gibt es hoffentlich weitere Erkenntnisse.

    Die J-45-Kopie von Stanford hatte nicht zufällig schon mal jemand in der Hand?
     
  7. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    13.401
    Erstellt: 14.11.11   #7
    Schau dir das Ende des Videos an (ab ca. 3:43). Da greift er z.B. ein eindeutiges cis-Moll und A-Dur als Barreegriff und auch ein offenes E-Dur. Beim Schlussakkord sieht man das recht gut. Da das Ganze auch nicht irgendwie höher oder tiefer klingt, haben wir Standardstimmung, sag ich mal.

    Gruß
    Toni
     
  8. Laggy

    Laggy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.08
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    1.735
    Erstellt: 21.11.11   #8
    Doch, stinknormales Tuning.

    Gruß TOM
     

Diese Seite empfehlen