Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    lutzz ist offline

    Effektgeräte richtig nutzen. richtung paramore, 30sectomars und ava

    hello

    ich komme mit meinem equipment zur zeit nicht wirklich zurecht, ich komme einfach nicht auf den sound den ich haben will..ich stelle mir was in richtung paramore, 30sectomars und ava vor. hier mal das equip:

    warwick tubepath 10.1
    ashdown abm 410H

    epi thunderbridproIV

    EBS mulitcomp
    EBS multidrive
    hartke bass attack VXL

    hier gleich mal ne grundlegende frage, wie ordnet man die effekte richtig an?
    danke schon mal für eure hilfe!
    Geändert von lutzz (14.04.2010 um 13:34:27 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Ryknow

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.566
    Karma
    10963
    Rep-Power
    150
    Online
    Ryknow ist offline
    Hey,

    erstmal solltest du den Titel ändern sonst ist hier schneller geschlossen als du guggn kannst ^^
    Dann noch ein herzlich Willkommen im Board ^^

    und nun meine Antwort ^^
    Also um in die richtung würd ich den EQ Badewannen-mäßig schalten. Soll heißen Bässe rein, Mitten weniger, Höhen rein.
    Gutes equiment hast du ja. Bei bedarf wenns n bisschen rauher sein soll etwas vom Drive dazuschalten. Den rest könntest du aus lassen, mit Kompressoren kenn ich mich nich aus, da kann dir eventuell jemand anders weiterhelfen.

  3. #3
    Fachmoderator BASS Avatar von d'Averc

    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Jenseits von Gut und Böse ...
    Beiträge
    14.522
    Karma
    46666
    Rep-Power
    307
    Online
    d'Averc ist offline
    ich meine auch nicht, dass die effektreihenfolge das entscheidende ist und verschiebe in dieses ufo zur übergreifenden diskussion. viel erfolg, lutzz!

  4. #4
    sKu
    Helpful & Friendly User Avatar von sKu

    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    2.761
    Karma
    17087
    Rep-Power
    173
    Online
    sKu ist offline
    hier gleich mal ne grundlegende frage, wie ordnet man die effekte richtig an?
    Gute Frage

    Bei dir drehts sich dabei um die Frage ob die Zerre vor oder hinter den Kompressor soll. Beides geht. Es ist die Frage, was man erreichen will.
    Schaltet man den Kompressor vor die Zerre, so kann man einen gleichmäßigeren Zerrsound erzielen. Die Zerre bekommt ein komprimiertes Signal und reagiert dementsprechend nicht mehr so stark auf Anschläge sondern klingt gleichmäßiger. Ich finds vor allem für angezerrte Sounds sinnvoll.
    Wenn der Kompressor hinter der Zerre sitzt hat man den Vorteil, das eventuelle Lautstärkeunterschiede sich nicht so gravierend auswirken. Zudem sind clean und verzerrt durch den Kompressor dann etwas angeglichener vom Klang...
    Da hilft dir nur ausprobieren, was in deinen Ohren besser klingt!

  5. #5
    Helpful & Friendly User Avatar von Cervin

    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    6.222
    Karma
    37690
    Rep-Power
    252
    Online
    Cervin ist offline
    hab auch die beiden EBS pedale, ich find comp nach drive besser.

    Allerdings hilft dir das beim Sound nicht viel. Also mit dem 30Seconds sound hab ich mich mal intensiv beschaeftigt.
    Wohl gemerkt zu zeiten von Matt, also ohne das Album "War".
    Der Sound ist nicht sonderlich "schwierig" nachzuvollziehen, aber mit deinem equipment auch nciht wirklich zu kopieren.
    Hier kommt wirklich viel aus dem Bass. Typischer Jazz Bass Sound,
    dazu kommt ein röhriger amp wie Ampeg/Markbass oder eine Simulation wie z.B. der VT Bass.
    Mit dem Warwick könnte das klappen, mit nem thunderbird absolut nicht

    Vllt solltest du dir aber noch bewusst werden was du an dem Sound genau magst, vllt kommst du naemlich so zu deinem ziel.
    Von deinem jetzigen Equipment ausgehen glaub ich eher das du einen recht kraeftigen, drückenden sound möchtest.
    30seconds z.B. hat einen deutlichen, aber recht schwachen bassound. Also wirklich power macht der nicht.
    Mit dem Thunderbird bekommst du da schon mehr power rein,
    vergleiche da mal z.B. mit Kings of Leon. Das ist ein typischer Thunderbird-Sound mit Röhre
    http://www.youtube.com/watch?v=WuQiB...eature=related oder http://www.youtube.com/watch?v=7rzX9oH-0AE (find grad leider keinen passenderen song...)
    Musst halt genau wissen was du suchst
    Meine Band - PHYRIA - Verve Rock aus Krefeld/NRW - www.PHYRIA.com - Facebook
    Unser Album "like slipping through dust" als CD Bei Amazon, und als Download auf iTunes, Spotify und phyria.com
    Live on Stage: 14.06. - MTC, Köln

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •