Seite 1 von 7 1 2 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 139
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Mooiii

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Dusslingen
    Beiträge
    157
    Karma
    82
    Rep-Power
    103
    Online
    Mooiii ist offline

    Gesangsanlagen für Anfänger

    Moin ihr neuen und altem im Geschäft.

    Damit die Fragerei nach billigen Gesangsanlagen ma hoffentlich ein Ende hat, dieser Thread. Hier sollen Vorschläge für Gesangsanlagen reinkommen so wie Erfahrungsberichte von Bands auch, grade was billig Boxen betrifft.

    Fang ich ma an mit den üblichen aus dem Forum:

    Samson Resound RS-12M http://www.musik-service.de/samson-resound-rs-12-wedge-monitor-prx395743198de.aspx ist die Monitor Version gibt es auch als normale Box, aber aus meiner Sicht ist Monitor fürn Probenraum besser. Die liegt bei 139€ Dazu kommt dann noch ne Endstufe. Eigentlich sollte man bei dem Preis gleich 2 nehmen aber wenns nicht reicht nehmt erst ma eine+ Endstufe und kauft die 2. später.

    Die passende Endstufe DAP Audio Palladium P-1200 http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1200-prx395719517de.aspx liegt bei 199€, dazu braucht ihr natürlich noch Boxenkabel.

    Ne andere Möglichkeit wäre ihr nehmt Aktivboxen, folgende werden von Leuten die sich wirklich auskennen immer empfohlen (als Einsteigerboxen selbstverständlich):

    dB Technologies Basic 200 http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Basic-200-prx395744977de.aspx die liegt bei 299€ ist ne Aktivbox also ihr könnt vom Mischpult direkt reingehen, braucht keine Endstufe allerdings muss man bedenken dass man für eine Aktivbox auch immer Strom braucht also 2 Kabel statt einem legen muss.

    Phonic PA-450 http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Phonic-PA-450-prx395739966de.aspx liegt auch bei 299€ ist auch eine aktive Box, hat aber den Vorteil dass sie ein 3 Kanal Mischpult eingebaut hat, also könnt ihr ohne Mischpult mit bis zu 3 Miks reingehn.

    Soviel erst ma zu den Boxen die überall im Forum empfohlen werden. Dazu braucht ihr noch die Kabel, die werde ich hier aber nicht auflisten und ein Mischpult, da fallen mir für Leute mit chronischen Geldmangel folgende 2 ein:

    UB1204FX-Pro http://www.thomann.de/thoiw4_behringer_ub1204fxpro_eurora ck_prodinfo.html?sn=ebea7f67922dc9a 094b51db02c3516c0 hat einen eingebauten Multieffektprozessor, deswegen würde ich euch das Pult nur empfehlen wenn ihr a) einen habt, der sich ein wenig auskennt b) selber Interesse habt und es lernen wollt. Liegt bei 169€

    UB1204-Pro http://www.thomann.de/thoiw4_behringer_ub1204pro_eurorack _prodinfo.html das gleiche wie oben nur ohne Multieffekt und deswegen einfacher zu Bedienen wenn ihr einfach nur Musik machen wollt und ihr keine Lust habt euch mit Technik zu beschäftigen würde ich eher dass Empfehlen. Liegt bei 139€

    Generell würde ich zu Mischpulten empfehlen welche mit Fader (diese Schieberegler) zu nehmen weil man damit schneller und genauer arbeiten kann und weil man besser sieht wer im Verhältnis zu wem wie Laut ist.


    So mit dem Zeug könnt ihr sicherlich was anfangen allerdings werden viele Sagen, immer noch viel zu teuer. Und damit die Fachleute wissen womit Anfängerbands teilweise spielen nenn ich einfach ma mein Beispiel, wir haben angefangen mit nem normalen Schlagzeug, nem 15w Gitarren Transistoramp und nem 40w Bass amp mit nem 10“ und solche Bands brauchen keine Boxen mit 300w Mordsdruck und nem 12“ wenn sie wirklich nur den Gesang drüberlaufen lassen wollen. Deswegen einfach ma ein Vorschlage für solche Bands: http://www.thomann.de/the_box_sm100_...5b00ec835bedb7 Wenn jemand dieses Teil benutz, bzw Erfahrung hat mit dieser oder anderen Boxen in diesem Preisrahmen bitte posten.

    So des sollte jetzt mal eine Denkanregung für neue und auch alteingesessene sein. (An die letzten ich glaub, dass ihr euch in dem Thema so gut auskennt und auch einfach so gute Anlagen gewöhnt seid, dass ihr die Situation einfach ein paar mal überschätzt habt, was die benötigten Teile angeht, Ihr müsst aber zugeben, dass wenn eine Band selbst den BASS über einen 40w mit 10“ keine Anlage braucht mit 300w und nem 12“, solange sie sie ausschließlich für Gesang nutzen wollen)

    Postet bitte viel, denn je mehr Erfahrungsberichte, Fragen usw hier reinkommen desto mehr bringt es natürlich! Logisch!

    Bis die Tage, Mooiii

    P.S.: an die neuen: Vergesst nicht dass ihr auch noch Kabel, Mikroständer und Mikros braucht. Da geht auch wesentlich mehr Geld bei drauf als man so denkt und deswegen mal das Einsteigerset mit dem wir angefangen haben und zufrieden waren: http://www.musicstorekoeln.de/de/PA_...usicstore.html Der Mikroständer wird mit der Zeit draufgehen aber fürn Anfang reichts, gerade weil man am Anfang auch nicht so viel rumkommt.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    dab0uncer ist offline
    das is doch mal was brauchbares...
    danke
    ich singe zwar nich
    und brauch son kram nich
    aber wenn ich hier die "ansprüche" der leute lese

    ich hab für mein derzeitiges equipment ~600€ bezahlt (275€ Gitarre, 375€ amp+box)
    das is nix super tolles, aber mir reichts
    n bassist und n drummer würde wohl mit meinen "ansprüchen" genau so weg kommen
    denk ich
    versteh nich warum die sänger immer so geizen

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2006
    Beiträge
    13
    Karma
    10
    Rep-Power
    0
    Online
    J.St.James ist offline
    Danke erstmal für den Thread!
    Habe gerade erst mit einer Band angefangen. Unverstärktes Schlagzeug, eine Gitarre über einen 30w Transistoramp. Leider aber keine Gesangsanlage.
    Zuerst hab ich es über einen Gitarrenamp versucht, das hat ergab dann aber eine unglaubliche Kakophonie aus Rückkopplungen und Schmerzensgeschrei.

    Ich hab jetzt zwei Fragen:
    1.) Steckt man das Mikro einfach in die aktive Monitorbox http://www.thomann.de/the_box_sm100_...5b00ec835bedb7
    schaltet das Gerät ein und singt los?
    2.) Lohnt es sich vielleicht eher ein Komplettpacket zu kaufen? Siehe
    http://www.musicstorekoeln.de/de/PA_...usicstore.html
    für 199€ + Mikro-Starter-Pack 35€
    http://www.musicstorekoeln.de/de/PA_...usicstore.html

    Also, super-billo-Variante, um Gesang - und nur Gesang - für den Proberaum zu verstärken:
    a) Aktive Monitorbox ~ 111 €
    + Mikro-Set ~ 35 €
    macht ca. 146 €

    Super-billo-Variante
    , um Gesang zu verstärken, mehrere Mikrophone möglich, ohne Abmischung:
    b) Starter-Pack-System ~ 199€
    + Mikro-Set ~ 35 €
    macht ca. 234 €

    Oder lieg ich da falsch? Brauch man noch mehr für die niederen Regionen des schlechten Gesangsounds?

    Mit freundlichen Grüßen,

    J. St. James


  4. #4
    Helpful & Friendly User
    Registriert seit
    10.2003
    Beiträge
    6.268
    Karma
    1976
    Rep-Power
    146
    Online
    niethitwo ist offline
    Zitat von J.St.James

    Ich hab jetzt zwei Fragen:
    1.) Steckt man das Mikro einfach in die aktive Monitorbox http://www.thomann.de/the_box_sm100_...5b00ec835bedb7
    schaltet das Gerät ein und singt los?
    japp. wobei man ncih das mikro, sodnern das kabel einsteckt
    Zitat von J.St.James
    2.) Lohnt es sich vielleicht eher ein Komplettpacket zu kaufen? Siehe
    http://www.musicstorekoeln.de/de/PA_...usicstore.html
    für 199€ + Mikro-Starter-Pack 35€
    http://www.musicstorekoeln.de/de/PA_...usicstore.html
    nein,d iese packete sind meist müll. ich habe herrn hoffmann schon eine PM geschrieben, sie bieten bald brauchbare sets bei Musikserie an, sprich: dapendstufen und yamaha oder resoundboxen aber gerade arbeiten sie anscheinend noch an lichtpaketen.
    Zitat von J.St.James
    Also, super-billo-Variante, um Gesang - und nur Gesang - für den Proberaum zu verstärken:
    a) Aktive Monitorbox ~ 111 €
    + Mikro-Set ~ 35 €
    macht ca. 146 €

    wer sich das antuen will, das geld ist zum fenster rausgeschmissen.
    Zitat von J.St.James
    Super-billo-Variante, um Gesang zu verstärken, mehrere Mikrophone möglich, ohne Abmischung:
    b) Starter-Pack-System ~ 199€
    + Mikro-Set ~ 35 €
    macht ca. 234 €
    genauso unbrauchbar

    Zitat von J.St.James
    Oder lieg ich da falsch? Brauch man noch mehr für die niederen Regionen des schlechten Gesangsounds?

    Zitat von J.St.James

    das problem ist nciht nur dass das ganze nciht klingt, sodnern dass das zeugt recht schnell übern jordan geschickt wird. un dann müsst ihr wieder geld ausgeben...lieber von anfang etwas mehr investieren


  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Mooiii

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Dusslingen
    Beiträge
    157
    Karma
    82
    Rep-Power
    103
    Online
    Mooiii ist offline
    DAs ist die ewige Frage, lohnt es sich für ein Band so und so viel Geld auszugeben. Wenn ihr euch noch nicht sicher seid, ob ihr überhaupt so zusammenbleibt würde ich euch zu einer der billig Varianten raten, aber wenn schon klar is dass ihr lange zusammen Musikmachen wollt lohnt es sich lieber ein bisschen mehr zu investieren, kriegt man dannauch besser los. Manchmal gehts halt einfach nicht, weil das Geld mal wieder zu knapp ist. Muss mann immer ein wenig abwägen.

    Mooiii

    P.S.: Jaja immer das scheiß Geld!!

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Linz
    Beiträge
    209
    Karma
    37
    Rep-Power
    111
    Online
    Mountain_King ist offline
    Mal eine kurze Frage:
    Glaubt ihr, dass man in ner Black Metal Band, die nicht so extrem laut probt, mit dem da:

    "Samson Resound RS-12M http://www.musik-service.de/samson-r...5743198de.aspx ist die Monitor Version gibt es auch als normale Box, aber aus meiner Sicht ist Monitor fürn Probenraum besser. Die liegt bei 139€ Dazu kommt dann noch ne Endstufe. Eigentlich sollte man bei dem Preis gleich 2 nehmen aber wenns nicht reicht nehmt erst ma eine+ Endstufe und kauft die 2. später.

    Die passende Endstufe DAP Audio Palladium P-1200 http://www.musik-service.de/PA-Endst...5719517de.aspx liegt bei 199€, dazu braucht ihr natürlich noch Boxenkabel."

    auskommt?

    Wir haben 2 Gitarren, einen Bass und ein unverstärktes Schlagzeug. Die Gitarren sind 2 mal Transistor 100 bzw 120 Watt. Und Bass H&K Basskick 200. Wir proben ungefähr halb aufgedreht.
    "Man will kill himself by overwork in order to secure property." - Oscar Wilde

  7. #7
    Globaler Moderator Avatar von Rockopa

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Oranienburg
    Beiträge
    11.933
    Karma
    35796
    Rep-Power
    269
    Online
    Rockopa ist offline
    Glaubt ihr, dass man in ner Black Metal Band, die nicht so extrem laut probt, mit dem da:
    auskommt?
    Ja,wobei natürlich zwei davon besser wären.
    Kaum macht man es richtig schon funktioniert es

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Mooiii

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Dusslingen
    Beiträge
    157
    Karma
    82
    Rep-Power
    103
    Online
    Mooiii ist offline
    das schöne ist doch dass Amps immer Lautstärkeregler haben, ihr müsst euch eher Fragen, kommt das mit eurem SChlagzeug mit?? Aber wie Rockopa schon sagte Ja!!

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    Linz
    Beiträge
    209
    Karma
    37
    Rep-Power
    111
    Online
    Mountain_King ist offline
    Danke erstmal für die Antworten.
    EDIT: ...passt schon... Frage erübrigt.
    "Man will kill himself by overwork in order to secure property." - Oscar Wilde

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Mooiii

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Dusslingen
    Beiträge
    157
    Karma
    82
    Rep-Power
    103
    Online
    Mooiii ist offline
    Ja, stimmt Ich würde euch zu nem Mischpult raten, da mann dort mehr Möglichkeiten der Klangregelung hat. Bsp.: http://www.musik-service.de/Recordin...5623871de.aspx gibts auch mit Multieffekt drin, kostet dann 30€ mehr, natürlich könnt ihr auch fürn Anfang was kleineres Nehmen, aber ich rate immer zu Fadern (Die Schieberegler ^^, man sieht einfach schneller wer im Verhältnis zu wem wie Laut ist, usw....)

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2004
    Beiträge
    1.306
    Karma
    413
    Rep-Power
    119
    Online
    ronnie ist offline
    Mal eine kurze Frage:
    Glaubt ihr, dass man in ner Black Metal Band, die nicht so extrem laut probt, mit dem da:
    Ich würds so sagen:

    Für den Sänger alleine reicht eine RS-12 Monitorbox. Für die ganze Band reicht diese eine Box wahrscheinlich nicht.
    Mein Equipment: siehe Profil

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von daan96

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    13
    Karma
    13
    Rep-Power
    0
    Online
    daan96 ist offline
    Moin,
    da ich gebeten worden bin einen Erfahrungsbericht über eine PA zu schreiben tue ich das mal.

    THE T.AMP 4080:
    Wir haben uns die PA vor 3 Wochen zugelegt bzw. der Sänger.(Wir sind nur 2 in unserer Band! )
    Man kann 4 Mikros anschließen dann hat man die Möglichkeit bei jedem Mikroeingang die Lautstärke zu regeln und ein Halleffekt einzustellen!
    Dann gibt es noch ein Masterregler:
    Dort kann man Tiefen und Höhen und Lautstärke für alle Mikros einstellen!
    Zudem kann man kann man noch andere Effektgeräte an die Anlage anschließen.
    (Ich schließe immer ein DVD Player an um Musik zuhören! )
    Die Klangqualität finde ich ganz gut.Die Lautsärke ist für unsere Verhältnisse auf jedem Fall ausreichend!
    Also für Bands die nicht soviel Geld haben und nicht unbedingt ein ganzen Saal damit unterhalten wollen ist das Ding echt in Ordnung! Wir sind damit zufrieden!

    Das war mein erster Erfahrungsbericht und mit dem PA Kram hab ich mich auch noch nie beschäftigt,also wenn ich was wichtiges vergessen habe oder überflüssiges geschrieben habe bitte schreiben, werde es dann dazu schreiben oder wegnehmen!

    Ich hoffe das hilft irgendjemand.

    Gruß
    daan96

    Man darf die Wahrheit nicht mit der Mehrheit verwechseln

  13. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Mooiii

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Dusslingen
    Beiträge
    157
    Karma
    82
    Rep-Power
    103
    Online
    Mooiii ist offline
    Ich finds nicht schlecht, dass du noch nicht so viel Erfahrung im PA Bereich hast, da die meisten Leute die sich eine sehr günstige Anlage angeschaffen wollen das nicht haben. Ist klar wenn mans jetzt mit besseren Anlagen vergleicht, dass diese auf der Strecke bleibt. Aber ich glaube fast keine Anfängerband ist HK Pro Boxen gewöhnt.

    Danke daan96 für deinen Bericht

    Mooiii

    P.S.: Falls ihr ne BAnd habt und ebenfalls eine günstige Gesangsanlage habt schreibt doch bitte einen Test oder eure Meinung zu der Anlage. Es gibt immer Anfänger denen solche Threads auch helfen.

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    73
    Karma
    13
    Rep-Power
    105
    Online
    Barky ist offline
    also wir haben angefangen mit einer http://www.thomann.de/the_box_pa302a...info.html#fpix box (nur nen anderen hersteller der drauf steht und glaube 50 euro mehr bezahlt, shit happens) dazu noch ein kleines behringer pult. als mic haben wir mit nem sennheiser für 40 euro angefangen (ist glaube das günstigste und eher für sprache als gesang geeignet). Die Aktiv Box wurde auf Kopfhöhe gebracht. In unserem kleinen Proberaum (ca 8 m²) kämpft sie gegen 2 marshall tops (100 watt), bass und das schlagzeug. Sicherlich ist die Box fast auf Anschlag und die Gitarren sind so weit es die röhren Amps zulassen runtergedreht, aber der Gesang ist zumindest verständlich und ich kann mich hören. Fand das als Einstiegslösung nicht schlecht. Wir haben mehrere Gigs in kleinen Kneipen gespielt (so bis 100 Leute) und dann die Aktiv Box als Gesangsmonitor genommen. Eine kleine PA mit JBL Boxen (vorgänger der EON G2) haben wir uns günstig dazugemietet (30 Euro pro Wochenende) darüber lief dann Gesang und manchmal etwas Bass Drum. Auch das kleine Behringer Pult hat dafür ausgereicht.
    Also bereut haben wir keine Anschaffung (mal abgesehen von den 50 Euro die wir hätten sparen können). Das Sennheiser ist inzwischen für den Background Gesang und ich hab ein Beyerdynamic TGX 58 mit dem ich sehr zufrieden bin, aber für den Proberaum tut es anfangs auch ein günstigeres (wobei ich jetzt auch lieber 2 TGX 58 hätte). Momentan sparen wir für 2 passiv Boxen (preisregionen der Yamaha Club Series) + Endstufe und die Monitorbox bekommt dann unser Drummer hingestellt bzw. wird weiterhin live als Gesangsmonitor dienen.
    Also ich gebe als Empfehlung für Schülerbands immer eine Aktiv Box, wobei ich eher zu der DB Basic 200 tendieren würde und dazu anfangs ein billiges Mic oder wenn das Geld reicht das TGX 58. Ob man dann später eine 2. Aktiv Box dazustellt oder ein passiv System kauft und die Aktiv Box als Monitor nimmt muss jeder selber entscheiden.

  15. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Schattenspieler

    Registriert seit
    01.2006
    Beiträge
    221
    Karma
    65
    Rep-Power
    101
    Online
    Schattenspieler ist offline
    wie ist es eigentlich mit diesem 'piezo' .. da kenn ich mich überhaupts ned aus... ist piezo jetzt gut oder schlecht bei monitor boxen? und was bedeutet das eigentlich?

  16. #16
    Globaler Moderator Avatar von Rockopa

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Oranienburg
    Beiträge
    11.933
    Karma
    35796
    Rep-Power
    269
    Online
    Rockopa ist offline
    ist piezo jetzt gut oder schlecht bei monitor boxen?
    In billigen Boxen sind Piezo-Hochtöner verbaut.
    Ist glaube ich ne Erfindung von Motorola.
    Stichwort Raveland/Conrad und Massenschrottanbieter auf Ebay
    Geändert von Rockopa (11.02.2006 um 20:16:04 Uhr)
    Kaum macht man es richtig schon funktioniert es

  17. #17
    Gesperrter Benutzer
    Registriert seit
    12.2005
    Beiträge
    3.768
    Karma
    15951
    Rep-Power
    0
    Online
    Carl ist offline
    Zitat von Schattenspieler
    wie ist es eigentlich mit diesem 'piezo' .. da kenn ich mich überhaupts ned aus... ist piezo jetzt gut oder schlecht bei monitor boxen? und was bedeutet das eigentlich?
    Piezomaterialien sind Materialien (meist keramisch), die bei angelegter Spannung die Gitterabstände im Atomgitter ändern und sich somit ausdehnen. Werden für viele Sachen hergenommen, von Ultraschallbädern über nanoactuatoren bis zu Lautsprechern.
    Der Hochtöner hat also keine Spule, sondern ein Keramikplättchen, das sich elektrisch wie ein Kondensator verhält.

    Der Effekt lässt sich auch umkehren (zusammendrücken-> Spannung), was z.B. in manchen (Piezo) Feuerzeugen benutzt wird.

    Zum Klang sag ich nix, da kennen sich andere besser aus.

  18. #18
    Gesperrter Benutzer Avatar von Dave1978

    Registriert seit
    05.2004
    Ort
    Köln
    Beiträge
    478
    Karma
    652
    Rep-Power
    0
    Online
    Dave1978 ist offline
    Für reine Gesangsverstärkung tuns die kleinen 200 € PAs doch auch. Dass man erstens nicht den megahohen pegel erwarten kann und zweitens keine komplette Band darüber laufen lassen kann is aber klar.
    Geändert von Dave1978 (17.07.2006 um 20:50:07 Uhr)

  19. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2006
    Beiträge
    316
    Karma
    104
    Rep-Power
    100
    Online
    Timmey_the_P ist offline
    Naja, diese 200€ reine Gesangs-PAs kommen aber auch schon im normalen Proberaum schnell an ihre Grenzen, ich spreche da aus Erfahrung. Ich persönlich halte auch eine passable einzelne Aktivbox mit drangehängtem (oder integriertem) Mischpult für die sinnvollste "Billig"lösung. Klar, wenn man gar kein Geld hat muss so eine "PA" halt reichen, aber wenn man denn ein bisschen zukunftsorientierter kaufen will, dann doch lieber ne halbe passable Anlage kaufen als eine ganze schlechte!

  20. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von J.B.Goode

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.882
    Karma
    1252
    Rep-Power
    131
    Online
    J.B.Goode ist offline
    Zitat von Timmey_the_P
    Naja, diese 200€ reine Gesangs-PAs kommen aber auch schon im normalen Proberaum schnell an ihre Grenzen, ich spreche da aus Erfahrung. Ich persönlich halte auch eine passable einzelne Aktivbox mit drangehängtem (oder integriertem) Mischpult für die sinnvollste "Billig"lösung.
    gnau! Wenn man sich sicher ist dass man Musik machen will aber noch nicht weis ob mit der aktuellen Band... und das Geld für eine vernünftige PA fehlt, empfehle ich sich einfach eine brauchbare aktivbox zu kaufen. Im Proberaum dient sie als Gesangsverstärker oder "pseudo" PA und wenn man dann doch durchstartet, kann man die Box gut als Live Monitor verwenden. Vor allem Vokalisten sollten sich eine brauchbare Box zulegen.

Seite 1 von 7 1 2 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •