billigst-akustikgitarre als zweit bzw. drittinstrument

von agi007, 21.01.12.

  1. agi007

    agi007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.12   #1
    guten tag.
    ich spiele mit dem gedanken, mir eine möglichst billige akustik/westerngitarre anzuschaffen.
    ich spiele zz. eine squier deluxe hot rails und bin sehr zufrieden damit, möchte aber auch eine richtige a-gitarre haben.
    sozusagen als wandergitarre hab ich zwar schon eine gewa pro natura silver series ( 3/4), aber die ist mir für den heimgebrauch zu klein und ich steh nicht so auf den klang von nylonsaiten => westerngitarre soll her.
    da ich allerdings nicht viel geld ausgeben möchte ( hab ja schon 2 gitarren xD ) hab ich mir 80€ als budgetlimit gesetzt.
    mir sind diese 2 modelle ins auge gestochen, wobei mir das squier-modell aufgrund der guten erfahrungen mit meiner e-gitarre und des niedrigen preises mehr zusagt ;):
    epiphone DR-100
    squier SA 105
    natürlich hab ich schon den stickie zu den billiggitarren gelesen, aber ich möchte dennoch den versuch wagen.
    hat irgendwer erfahrungen mit den modellen bzw gibt es bessere alternativen zu dem preis ?
    gebrauchtkauf kommt nicht in frage.

    danke im vorraus.
     
  2. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Beiträge:
    2.840
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    671
    Kekse:
    9.151
    Erstellt: 21.01.12   #2
    wenn du's doppelst und dir die hbc503eq holst und wenn du glück hast und eine gute erwischt...
     
  3. xinopheal

    xinopheal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.12   #3
    wenn du dir eine gebrauchte holst, findest du mit sicherheit eine hochwertigere um den selben preis. und wenn sie ja nur als zusatzinstrument dienen soll, wieso dann nicht gebraucht?
     
  4. BenChnobli

    BenChnobli Moderator A-Gitarren

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Nagoya-City, Japan
    Zustimmungen:
    1.335
    Kekse:
    50.457
    Erstellt: 21.01.12   #4
    Was da auf der kopfplatte steht, ist mMn in dem segment egal. Bei einer gitarre für den preis würde ich in einen laden gehen, alle in dem preisbereich in die hand nehmen und genau auf die verarbeitung schauen. Die am wenigsten schlechte dann mitnehmen. Wenn es zwei "am wenigsten schlechte" gibt, dann die schönere von beiden.

    Gruss, Ben
     
  5. agi007

    agi007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.12   #5
    also kann ichs vergessen, dass eine von den 2 verlinkten auch nur annähernd "genießbar" ist? schade, ich habe gehört, dass die mit neuen saiten akzeptabel wären...
    egal: budget verdoppeln kommt nicht in frage, es darf mit versandkosten 100€ nicht übersteigen. in den örlichen musikladen könnte ich gehen, nur ist der sehr schlecht ausgerüstet und hat nur wenige gitarren drin, welche sehr teure konzertgitarren sind.
    gegen gebrauchtkauf kann ich nur sagen, dass mir als einzige bezahlart "zahlen auf rechung" oder nachnahme zusagt ( hab keine kreditkarte und paypal mag ich nicht ^^ ).
    wenn ihr mir eine gute gebrauchte in dem preisbereich mit den akzeptierten bezahlarten zeigen könnt spricht nichts dagegen ;).
     
  6. sabineaa

    sabineaa Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.11
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.12   #6
    Ich würde eine Yamaha F310 oder eine Harley Benton HBCG45 nehmen - letztere würde ich sogar vorziehen.
     
  7. agi007

    agi007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.12   #7
    die yamaha schaut schonmal gut aus, unter umständen könnte ich den aufpreis verschmerzen ;)
    warum aber sollte die billige HB besser sein als die anderen verlinkten? das geht mir irgendwie nicht ein, tut mir leid ^^
     
  8. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    3.670
    Ort:
    Ostalb
    Zustimmungen:
    2.475
    Kekse:
    46.475
    Erstellt: 22.01.12   #8
    Wenn Du auf Ebay zulangst, kannst Du Dir die Gitarre doch notfalls auch per Nachnahme zuschicken lassen, wenn Du nicht überweisen willst. Und PayPal ist zumindest für den Käufer kein Nachteil. Aber was anderes: Wohnst Du ganz auf dem flachen Land oder könntest Du nicht regelmässig in den Anzeigenblättern nachschauen, ob in der Nähe mal was angeboten wird? Da könntest Du hingehen und die Gitarre in Augenschein nehmen, dann gehst Du kein Risiko ein. Es kostet nur mehr Zeit. Flohmärkte wären auch noch eine Möglichkeit. Du wirst nicht gerade verborgene Schätze entdecken, aber was richtig brauchbares für einen Tiefpreis ist da immer drin. Viel Leute sind einfach froh, wenn sie daheim wieder Platz haben. Und wenn sie ein paar Euros verdienen, sind sie schon zufrieden. :) Es gibt so viele gebraucht Gitarren, die aus guter Fertigung stammen, für die man neu einen Batzen Geld zahlen müsste. Das ist meist ein ganz anderes Qualitätsniveau als all die Billiggitarren.
     
  9. agi007

    agi007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.12   #9
    ok, ich werd dann mal ebay durchforsten, vll findet sich ja was.
    die anzeigeblätter könnte ich auch mal anschauen, aber ich schätz nicht dass sich da bei uns viel finden wird ^^.
    trotzdem schonmal danke ;)


    edit: ok, da ich auf ebay nichts vielversprechendes gefunden habe und ich nicht die geduld aufbringe, monatelang zeitungsinserate zu observieren bin ich wohl wieder bei null ;).
    allerdings hab ich mich entschlossen, mein budget etwas zu eröhen ( ca 30€, 130€ gesamt ), falls in dem preisbereich bessere gitarren zu haben sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.12
  10. agi007

    agi007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.12   #10
    Ich hab mir mal testweise eine yamaha f 310 geholt und ich schätze, dass ich die behalten werde ;).
    die gitarre schaut sehr gut aus, hat einen sehr schönen klang und ist leicht bespielbar, kurzum viel mehr als ich erwartet hätte.
    auch trifft ( zumindest bei meiner ;) ) kein im stickie genannter mangel auf. ich bin sehr glücklich damit und würde sie wieder kaufen, danke für eure ratschläge :T .
     
  11. Götz

    Götz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    5.271
    Erstellt: 01.02.12   #11
    Ich hab als Lagerfeuer, Busch- und Strand Gitarre sowas hier stehen: http://www.thomann.de/de/harley_benton_hbd120cebk_westerngitarre.htm
    Füe das Geld geht die in Ordnung. Ohne Pickup gibts die gleiche nochmal für 49 Euro. http://www.thomann.de/de/harley_benton_hbd120bk_westerngitarre.htm
    Ziemlich solide Verarbeitet, die schwarze Lakierung sieht IMO gut aus, der Pickup ist bei meiner zwar keine Offenbahrung, kann man aber mal machen und der Klang ist auch o.k. Klar ist die jetzt nicht wer weiß Detailiert im Soiund, Höhen könnten Brillianter sein, Bass könnte ein bischen Deutlicher sein, aber für das bischen Kohle muss ich nochmal sagen, dass das wirklich klar geht. Aber das ganze hat einen Haken. Meine die ich gekauft habe (als B-Instrument für 66 Euro) war so "Out of the Box" eigentlich nicht spielbar. Unter den Saitenabstand zwischen Saiten und Griffbrett hätte ich nen Bleistift durchschieben können (nagut, das nun auch nicht, aber da war wirklich sehr viel Platz. Eigentlich unspielbar) und der Hals hatte eine deutliche Krümmung in die falsche Richtung. Ich hab also erstmal den Hals richtig eingestellt (Imbus lag dabei) und musste mehrere Millimeter vom Stegende abschleifen. Ausserdem hab ich bei zwei Stimmwirbeln die Schrauben angezogen, unten am Gurtknopf auch und hab den Hals geölt. Ausserdem musste ich für die Benutzung mit 12er Martin Saiten die Saitenaufnahmen ein kleines bischen auffeilen. Das sind alles Kleinigkeiten die keine Stunde gedauert haben, aber als ganz neuer Anfänger hätte ich mir das nicht zugetraut. Anschließend hatte ich eine Ordentlich Spielbare Gitarre für sehr wenig Geld mit aktzeptablen Sound.

    Musst du halt wissen, ob du solche Kleinigkeiten auch selber machen könntest, wenn das Exemplar das bei dir ankommt nicht der Norm (oder das was die Norm sein sollte) entsprechen würde. Die ganzen Emthusiastischen und Superpositiben Bewertungen bei Thomann kann ich im übrigen nicht ganz nachvollziehen. Klar ist das instrument - wenn richtig eingestellt und abgerichtet - ganz o.k. aber mehr auch nicht. Sie ist ihren Preis wert und ist für Leute die eine 2t Gitarre brauchen und wissen was sie für den Preis erwarten können auch o.k. aber als Anfänger, wenn ich da sone Gurke in die Hand bekommen hätte, hätte ich nicht viel Spaß damit gehabt. Zum Glück war ich damals so vernünftig mir als erste Gitarre eine Yamaha FG 700 zu kaufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.12
  12. agi007

    agi007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.12   #12
    sowas hat hat die yamaha zum glück nicht ;).
    das einzige manko das ich bis jetzt gefunden hab sind die saiten, welche mir persönlich zu dick sind ( bin aber auch nur 0.09-er e-git saiten gewöhnt ^^ ). das werd ich aber mit einem satz von denen beheben.
    ansonsten passt imo alles, saitenlage ist gut, bundreinheit geht auch klar, verarbeitung gut,...
    danke trotzdem für den tipp, aber ich werde die f 310 behalten.

    wenn ich die f 310 so wie sie ist als erst-git bekommen hätte wär ich denk ich gut bedient gewesen, auch wenn ich mich wahrscheinlich mit den saiten schwer getan hätte. ich hab allerdings mit der alhambra 4c meiner mum angefangen und bin dann recht schnell auf e-git ( erst ein billiges aldi-set => fehler und dann die squier ) umgestiegen.
     
  13. jonseredjoe

    jonseredjoe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.12   #13
    Ich hab mir mal bei Ebay eine Hohner MW-200 für 45 Euro incl. Versand und Gigbag geschossen, ich finde die klingt echt gut und man hat das Gefühl einer soliden Konstruktion.

    Gruß Joe
     

Diese Seite empfehlen