Engl Fireball üble rückkopplung?

Dieses Thema im Forum "Verstärker & Boxen" wurde erstellt von Melzer, 26.01.2012.

  1. Melzer

    Melzer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Moin liebe Leute ;)

    Mein Bruder hat sich einen Engl Fireball (60W) von einem Kumpel abgekauft.
    Das Problem ist das der Amp im Gainbereich anfängt stark zu übersteuern...was kann man dagegen tun?
    Hier mal das Equip mit dem er das quitschen hat:

    Engl Fireball 60
    HARLEY BENTON G412A
    LTD EC 400 / meine Ibanez SA420
  2. volkair

    volkair Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.2007
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.074
    Zum einen: wie weit habt ihr den Gainregler aufgedreht?
    Wie weit Volumen? Stellt mal alles auf Mitte, Gain und Volumen etwas mehr als 9 Uhr. Dann nochmals testen.

    Oft ist das ein Zusammenspiel aus zuviel Gain, zu laut,evtl. Mikrophonische Vorstufenröhre...
    Ich hab auch eine Gitarre, die mehr zu Rückkopplungen neigt, das muss nicht per se schlecht sein.

    Ich hab mal eine mikrophonische Röhre zum testen ihres Grundchrakters in die V1 eines Feuerballs verbaut... das hat unglaublich gekoppelt, da das Signal durch mehrere Verstärkerstufen läuft. In meinem Marshall hat man kaum was davon gemerkt.

    Nehmt mal die Rückwand des Balls ab, und klopft bei eingeschaltetem Amp (alles in humaner Lautstärke!!) Vorsichtig!! mit einem Bleistift gegen die Vorstufenröhren. Wenn da eine laut hörbar "Pinnngg" macht,könnte Sie dad Problem sein. Und den Unterschied hört man. Genau so hat ein Freund von mir sein (gleiches) Problem lösen können...
  3. Melzer

    Melzer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    05.2009
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Also Gain war auf 12uhr und Volume 9uhr.
    Hab nur ein bisschen bedenken mit einem Bleistift da gegen die Röhren zu klopfen...^^
  4. Lapdog

    Lapdog Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    09.2003
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    57334
    Kekse:
    1.979
    Keine Angst, so schnell kriegst du die Röhren mit einem Bleistift nicht zertrümmert ;)

    Wie volkair schon sagte: Vorsichtig mit einem Bleistift klopfen, das ist völlig unbedenklich!

    gruß Lapdog
  5. eguana

    eguana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    1.274
    Also Gain auf 12 Uhr ist beim Fireball schon irre viel...Bei Engl hab ich immer das Gefühl die der nutzbare Gainbereich liegt irgendwo um die 9 Uhr...
  6. UnderJollyRoger

    UnderJollyRoger Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    04.2010
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    488
    Interessant wären noch die restlichen Settings ... insb. zuviel Treble kann das ganze noch schlimmer machen. Eigentlich kann ich mich meinen Vorrednern aber nur anschließen: ruhig mal mit dem Gain Poti unter 50% anfangen :)
  7. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2009
    Beiträge:
    3.787
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    8.553
  8. paralyzer

    paralyzer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Beim Fireball 60 (E625) sollte, wenn alle Regler auf Mitte stehen und keine Gitarre angschlossen ist, im Leadkanal kein Rückkopplungspfeiffen auftreten. Ist dies der Fall, würde ich die Vorstufenröhren V1 und eventuell V2 (gezählt von der Inputbuchse) überprüfen.
    Wenn du deine Gitarre angesteckt hast, ist es möglich, dass die Rückkopplung zwischen Gitarre und Lautsprecher auf Grund des zu geringen Abstandes zur Box auftritt.
  9. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2009
    Beiträge:
    3.787
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    8.553
    Bist du dir sicher, dass du das so gemeint hast?

    Ohne Gitarre fängt das Kabel eh nur Brummen ein, und die Art von Brummen hängt dann halt nur davon ab, welche elektromagnetischen Felder sich so im Raum befinden...
  10. eguana

    eguana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    1.274
    Mir persönlich sind wenig Amps bekannt die so viel Gain haben wie der Fireball und dazu noch ein so unausgewogenen Gainpoti. Ich hab mir mal nen Fireball von nem Kumpel geliehen für ne Gig, da meiner in Reparatur war.Musikalisch ging es in die Richtung PopPunk ... ich wusste gar nicht wie ich das Ding zähmen sollte... sebst bei Gain auf 9 Uhr hatte ich noch das absolute Deathmetal-Brett... ist deshalb auch nicht unbedingt mein Lieblingsamp.
    Also wenn der Amp bei moderaten Einstellung rumpfeifft, solltest du dir Gedanken machen. Ich mein damit sowas wie . Gain auf 9 Uhr , Bass auf 12 Uhr , Mitten auf 1-2 Uhr , dazu noch moderate Höhen und Presence .

    Dann check mal erst alle Kabel ... und dann guckst nach Röhren... kaputte Kabel können auch sehr fies fippen.
  11. rammsteintypie

    rammsteintypie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Gain auf NEUN UHR ?? :D Leute, Leute :bang:
    Man kauft sich keinen Fireball um Jazz zu spielen :D Ich kenne exzellente Recordings mit nem Fireball mit Gain auf knapp 15 Uhr.
    Eine schnelle Rückkopplung is beim Fireball, wie bei allen Monsters Of High-Gain, vollkommen normal. Abhilfe würde ein Noise Gate schaffen. Dieses ist bei teureren, metaltauglichen Amps auch ab und an integriert. (ENGL Invader)
  12. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    03.2010
    Beiträge:
    3.724
    Media:
    2
    Albums:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Idar-Oberstein, Germany
    Kekse:
    5.565
    Okay... :D

    Dann zeig doch mal bitte das "exzellente Recording". :)
    Würde mich (und die anderen sicher auch) stark interessieren.

    BTT : Ich würd auch mal ein Noise-Gate ausprobieren, ggf. aber auch nen Fachmann aufsuchen. (Der den Amp überprüft)
  13. rammsteintypie

    rammsteintypie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Es war das Recording einer lokalen Band, von denen ich eine CD geschenkt bekam. Die Aufnahmen von damals sind nicht mehr online. Dafür habe ich hier ein Video von Ola Englund. In den Parts ohne den Classic Screamer kann man erkennen, dass der Lead Gain Regler auf ca. 14 Uhr steht.
    http://www.youtube.com/watch?v=osCOjDwbhyM
  14. eguana

    eguana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    1.274
    Gegenbeispiel: ich weiss gar nicht was alle mit diesem Ola Englund haben...

    Gegenbeispiel: http://www.youtube.com/watch?v=sMBEVW-aR_U&feature=related

    Diese Aufnahmen wurden mit nem Engl Fireball gemacht und Gain auf 9 Uhr... das weiß ich weil ich für diese Band gespielt habe.
    Wem das an Gain nicht reicht... naja... ka... dem reichts nicht
  15. rammsteintypie

    rammsteintypie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Ola weil er es einfach kann. Spieltechnisch und musikalisch ist das kein großes Kino, aber er zeigt einfach wie man aus jedem Amp mit billigsten Mitteln einen ziemlich guten Metalsound rausholen kann.
    Wie Ola mal sagte: "NEVER TO MUCH GAIN ! " :D Wobei man bei dem Video was ich gepostet hab ja auch sieht, dass er Gain runterdreht, wenn der Screamer davorgeschaltet ist.

    Wenn man bedenkt, dass es sich so anhoert als holt ihr da jegliche tiefe Frequenz aus dem E-Bass, klingen die Gitarren für mich schon ziemlich schwach. Fehlt mir n bisschen der "Wumms". Ist aber auch Geschmackssache.
    Ich sage ja nicht, dass man nich auch auf 9 Uhr Metal spielen kann... wollte Melzer nur zeigen, dass die Übersteuerung nichts Bedenkliches ist und seine Gaineinstellung nicht unbedingt "zu" hoch sind.
  16. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.2003
    Beiträge:
    11.441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Kekse:
    14.421
    also 15 uhr beim fb60 kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen. das ist sogar mir deutlich zu viel. vielleicht war eine (oder mehrere) vorstufenröhren kaputt, dann kann der zerrgrad unter umständen gewaltig sinken (hatte ich mal).
  17. rammsteintypie

    rammsteintypie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Du musst Mikrofonierung, virtuelle EQs und die ganze Nachbearbeitung berücksichtigen... Gut gemixt geht das schon ;)
  18. eguana

    eguana Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    02.2007
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    1.274
    :D ja du das das keine professionellen aufnahmen von uns sind weiss ich selber... das ist nur nen bissel Proberaumgeballer... mehr nicht.

    Und von diesem Ola typen weiss ich ehrlich nit was ich halten soll... kein mensch weiss wie sehr die Aufnahmen nachbearbeitet sind... ich höre nen aufgenommenen Amp und nen Typen der bissel Gitarrespielt... mit dem Originalsignal hat das für mich wenig zu tun.

    ---------- Post hinzugefügt um 20:21:58 ---------- Letzter Beitrag war um 20:20:54 ----------

    Und warum sollte man nen Amp " scheisse " einstellen um ihn per Nachbearbeitung wieder zurecht zu rücken?
  19. rammsteintypie

    rammsteintypie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Die Aufnahme wird nach der Bearbeitung, je nach Einstellung anders klingen. Ob einem da nun die Version mit mehr oder weniger Gain gefällt ,ist wohl jedem selbst überlassen.
    Ola hat Tutorials hochgeladen, in denen er genau beschreibt, wie er seine Gitarren abnimmt und auch im nachhinein bearbeitet(1). Dazu kommt, dass er sogar auf Youtube RAW-Versionen von seinen Amptests hochgeladen hat.. also unbearbeitete Gitarrenspuren(2).

    (1) http://www.youtube.com/watch?v=9WLhv0rId5k&feature=channel_video_title

    (2)http://www.youtube.com/watch?v=zZivsSLRvlg
  20. Simon2411

    Simon2411 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    01.2012
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ♥Ruhrpott♥
    Kekse:
    3.171
    nja also soweit ich weiß ist bei dem fireball 100 ein noise gate von werk an drin und das auch nicht ohne grund!
    Also ich würde es auch einmal mit einem Noise Gate ausprobieren, in wie weit der die nebengerausche unterdrücken soll ist meist einzustellen, von daher währe das glaub ich die sinnvollste anschaffung...
    nur falls sich das problem nicht einfach mit ein paar handgriffen beseitigen lässt^^

Diese Seite empfehlen