Metalcore-Riff im Takt?

von adio15, 20.11.11.

  1. adio15

    adio15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.11   #1
    Hallo liebe Musiker !

    Ich spiele jetzt schon seit längerer Zeit Metal,- und Deathcore und habe gefallen daran gefunden. Nun möchte ich auch anfangen, selber Riffs zu erfindenn doch habe ein Problem. Ich hatte ein Riff, von dem ich überzeugt war, es ist perfekt. Ich habe es einem guten Freund von mir vorgespielt und er hat mich darauf aufmereksam gemacht, dass es nicht im Takt wäre, es waren 2 Noten zu wenig. Mir selber ist das leider nicht aufgefallen. Ich hoffe ihr versteht mein Problem. WIe kann ich nun prüfen ob das Riff im Takt ist??

    mfg Adio15
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Beiträge:
    5.958
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    5.294
    Erstellt: 20.11.11   #2
    mitm Fuß mittapsen oder zum Metronom spielen

    dann haste halt n Riff im 6/8 Takt. Spricht ja nichts gegen so lange es gut klingt ;-)

    Sent from my GT-I9100 using Tapatalk
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. klaatu

    klaatu Moderator OT/Politik

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    6.320
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.468
    Kekse:
    54.925
    Erstellt: 20.11.11   #3
    Das kann man so überhaupt nicht überprüfen.

    Spielst du das Riff zu einem Backingtrack mit Drums oder nur für dich alleine? Bei zweiterem kann es schon mal vorkommen, dass man ein geiles Riff hat, aber das Timing nicht passt (falls du das mit "im Takt" meinst). Sollte es aber ein Takt abseits 4/4 und co. sein, liegt es vielleicht auch an den Hörgewohnheiten deines Freundes.

    Am besten wäre allerdings eine Hörprobe, damit wir uns was darunter vorstellen könnnen.
     
  4. adio15

    adio15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.11.11   #4
    Alles klar, ich verstehe. Ich würde es gerne mit einem guten Freund, der Schlagzeug spielt zusammenspielen.
     
  5. mannibreaker

    mannibreaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    1.819
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 20.11.11   #5
    Schreib dir den Riff einfach mal bei Guitar Pro auf und dann wirst du ja sehen ob es hinhaut. :)
     
  6. exercitus

    exercitus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.11
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    183
    Erstellt: 20.11.11   #6
    ich würds auch mal gern im guitar pro hören.
    man kann versuchen nicht in einem "klassischen" 4/4 takt schreiben. evtl sind es aber auch triolen. das könntest du mal probieren
     
  7. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    2.295
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    4.625
    Erstellt: 20.11.11   #7
    Schreibs nachdem du was neues gefunden hast sofort in Guitar pro oder TuxGuitar (umsonst) auf. Dann kannst dus a) nicht vergessen und b) weißt du in welchen Systemen du dich aufhälst. Ist nämlich auch nach mehreren Jahren nicht ganz so einfach ob das jetzt alles punktierte Noten oder Triolen oder hab ich jetzt einen 4/4 Takt oder kommt mir das nur beim alleine spielen so vor... usw.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  8. JREwing

    JREwing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    353
    Erstellt: 20.11.11   #8
    Moin.
    Wer kann und lustig ist kann Riffs in einem 17/32 Takt spielen. Zwei Noten zuwenig gibt es nicht, dann hat man einfach einen anderen Takt und schon stimmt es wieder. Es kann natürlich sein, daß man das Tempo nicht halten kann und dann nicht auf der Eins landet. Denke aber, soweit ich Metalcore kenne, das Ding ist, daß alles Fett und zum Mitmoshen sein soll, alles was kein 4/4 ist als falsch wahr genommen wird. Halte dich jedenfalls an den Tipp mit Guitar Pro und dann siehste schon.
    Gruß
     
  9. adio15

    adio15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.11   #9
    Danke für die vielen tollen antworten. Habs jetzt ausprobiert :) Mit Guitar Pro sehe ich, dass manches im Takt ist und manches nicht. Jetzt hab ich nur noch das Problem vom Notenlesen. Ich spiele jetzt 9 Monate Gitarre, habs mir selbst beigebracht aber habe zu wenig Notenkenntnisse um Riffs aufzuschreiben. Ich muss immer raten, was es für ein Takt ist. ich find keine Threat indem das komplette Notensystem erklärt wird. Kann mir jemand einen Link geben?

    lg adio15
     
  10. JREwing

    JREwing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    353
    Erstellt: 24.11.11   #10
    Hi, wenn du es in Guitar Pro drin hast gibts bei Hilfsmittel "Taktlängen überprüfen". Mach das mal.
     
  11. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Beiträge:
    5.958
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    107
    Kekse:
    5.294
    Erstellt: 24.11.11   #11
    adio, was haben Noten mit nem Takt zu tun?
    meinst du Notenwerte?

    sowas muss man nicht lernen. das kriegt man ins Gefühl. Einfach bissl zu nem Backingtrack jammen

    Sent from my GT-I9100 using Tapatalk
     
  12. adio15

    adio15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.11   #12
    ja, Notenwerte !
     
  13. Powermeddelhead

    Powermeddelhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.08
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    382
    Erstellt: 25.11.11   #13
    "zwei noten zu wenig" ist schonmal eh schwachsinn... wenn überhaupt hast du halt ein krummtaktiges Riff, wenn man das benutzen will müssen die Mitmusiker auch drauf klarkommen, dann spricht nix dagegen, außer man findet es zerstört den flow... am besten wärs das riff mal in anhör- oder schaubarer form zu posten, dann könnt man dir erklären was abgeht :D

    ---------- Post hinzugefügt um 00:03:27 ---------- Letzter Beitrag war um 00:00:53 ----------

    jo, und Powermetal ist eierlose Gaymusik, Hip Hop unmusikalisches Prollgelaber und Elektronische Musik als ganzes ja eh nur uninspirierter Scheiß der ausschließlich zum abtanzen gemacht ist. genau so siehts aus ;) sorry aber bei solchen aussagen kann ich die klapp nich halten
     
    6 Person(en) gefällt das.
  14. JREwing

    JREwing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    353
    Erstellt: 25.11.11   #14
    Stimmt! Aber hier ging's ja um Metalcore.
     
    4 Person(en) gefällt das.
  15. Jay89

    Jay89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 28.12.11   #15
    Also ich seh das so:

    normalerweise 4/4, wenn du also 8tel noten spielst (metalcore üblich) hast also 6 noten, was macht man -> ein 3/4 takt
    wenn er ein schlagzeuger ist, muss er sich dem anpassen und eventuell eine variation, bzw wenn es sich nur um einen takt handel einen fill-in oder break spielen

    so machen wir das bei unserem schlagzeuger ;)

    mfg
     
  16. sulo53

    sulo53 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.12
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.12   #16
    Sehe ich genauso! Hab vorher auch Schlagzeug in ner Band gespielt und mich gerne angepasst,
    wenn zwischendurch was "Exotisches" kam.
    Zwischenzeitliche Taktwechsel sind z.B. bei Tool oder Dream Theater ein unabdingbarer Standard,
    der den Charme ihrer Musik ausmacht... finde ich jedenfalls. :D
     

Diese Seite empfehlen