Pferdekopfgeige

von Tschitsge, 06.07.09.

  1. Tschitsge

    Tschitsge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.09   #1
    Hallo!

    Ich spiele schon einige Jahre E-geige, hab mir aber vor kurzem eine Pferdekopfgeige gekauft in der Mongolei. Ich wuerde die Geige gerne spielen lernen, aber im Internet ist da ganz wenig zu finden. Weiss jemand vielleicht wo ich ein Lehrer finden koennte (ausser in der Mongolei ;-) ), oder ein gutes Lehrbuch?
    Vielen Dank :-)
    Liebe gruesse,
    Tschitsge
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    12.940
    Zustimmungen:
    1.581
    Kekse:
    36.825
    Erstellt: 06.07.09   #2
    Jau, mein Geheimtipp:

    Wende Dich an Enkhjargal (Epi)! :great:
     
  3. Tschitsge

    Tschitsge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.09
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.09   #3
    Das sieht super interessant aus, danke fuer den Tip!!
     
  4. Kamel Leon

    Kamel Leon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.09   #4
  5. DanTheMan

    DanTheMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Beiträge:
    1.338
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    1.228
    Erstellt: 24.10.10   #5
    Kann mir jemand sagen, wo ich in Deutschland ( Am besten online ) eine Morin Khuur kaufen kann? Finde bei eBay nur ein Exemplar.
     
  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    12.940
    Zustimmungen:
    1.581
    Kekse:
    36.825
    Erstellt: 26.10.10   #6
    @HailAndKill

    Wie oben schon erwähnt, frag den Epi.
    Der ist viel in Deutschland unterwegs und ein überaus freundlicher Mensch.
    Ich bin mir sicher, dass der Quellen für Schüler kennt.
    Das ist auch die einzige Person von der ich sicher sagen kann, dass der definitv Ahnung hat, worauf Du zu achten hast.
     
  7. codeguru

    codeguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.10
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    123
    Erstellt: 09.12.10   #7
    Kaufen - kann man schon, aber nicht hier in Deutshcland. bei Ebay ist nur ein Anbieter und der hat eine Morin Huur, von der Sorte hab ich selbst eine in der Mongolei gekauft als geburtstagsgeschenk. Hat 75 Euro gekostet, aber der eine Ebay Anbieter will dafür 899 Euro haben. Für den Preis würd ich sie nicht verkaufen einfach weil das peinlich ist (und ich hab sie ja auch verschenkt) und mein Bruder gibt seine nicht her.

    Es gibt einen amerikanischen Anbieter, der hat welche bis ca. 300 Euro, incl. Versand + 19% Einfuhr-Umsatzsteuer.... denen kann man schon etwas trauen das ist dann kein kompletter Müll. Und es gibt einen Ebay Anbieter in China, bei dem kosten die so 500-600 Euro aber ob die was taugen weiß ich nicht aberich würde mal vermuten daß das so Mittelklasse ist. Keinme Meisterinstrumente, aber anständig verarbeitet und gehen nicht nach 3x spielen kaputt.

    Die die ich jetzt spiele, hab ich für einen Freundschaftspreis in der Mongolei machen lassen, der Geigenbauer ein paar Monate vorher vorher für 10.000 $ ein Auto an den Bruder meiner damaligen Freundin verkauft hat und ich ihm mit seiner Internetseite helfen wollte.. Wenn du genau das Modell haben willst, der Geigenbauer exportiert solche Modelle für 2000 - 3000 US$, das ist dann der "echte" Handelspreis. Aber das ist dann auch QUALITÄT - kein Schülerinstrument sondern ein Konzertinstrument mit dem man die nächsten 10-20 Jahre zufrieden ist.

    Natürlich klingt auch das 75 Euro-Modell schon nicht schlecht, aber man kann auch pech haben und so ein ganz billiges Teil abkriegen. Ich hab das alles schon durch, aber glücklicherweise nicht durch Fehlkäufe sondern weil ich mir in Ulan Bator die Füße abgelaufen hab und bei einigen Freunden und Bekannten in der Mongolei. Ansonsten hilft nur, in die Hand nehmen und drauf spielen, oder es zumindestens versuchen, dann kriegt man schon einen Eindruck von der Qualität.

    Wenn du schon eine hast - ich spiele seit ca. 2 Jahren die Pferdekopfgeige, und wohne in der Nähe von Köln und wär gerne bereit, ein paar Grundlagen zu vermitteln, und gelegentlich bin ich mal in meiner alten Heimat in Jettingen, das ist 40 km südlich von Stuttgart.

    Ich kann das zwar nicht meisterhaft gut aber über das Anfängerstadium bin ich auch schon hinaus.

    bei Interesse schick mir mal ne PN, ansonsten werd ich noch mal eine kleine Anleitung für Autodidakten schreiben, denn man kann schon relativ viel selbst herausfinden - solange man bei den mongolischen traditionellen Stücken bleibt.

    Ansonsten, ich gehe nächstes Jahr ab Juni für ein Jahr in die Mongolei und könnte dann ein wenig behilflich bei der Beschaffung sein, also unterscheiden helfen zwischen Schrott (Kategorie 39 Euro Real Geige) oder Anfängerinstrument oder auch was "Gutes" und ich kann dir die Emailadresse von einem Geigenbauer geben, der eben nicht nur die 2000$ Klasse baut sondern auch für 300-400$ zzgl. Versand und der kann noch mal ca. 100 $ kosten, aber dann hast du was in der Hand was was taugt und was ich selber auch schon hatte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.10
  8. codeguru

    codeguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.10
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    123
    Erstellt: 11.12.10   #8
    Jedenfalls würde ich bei bazar-orient im Ebay nichts für 719 Euro kaufen was SOOOOOO

    http://cgi.ebay.de/Morin-khuur-Pfer...77?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item5d2807ffb1

    präsentiert wird. Man achte auf den Steg! Das ist einfach unglaublich. Und es ist das 75 Euro Modell aus dem Egshiglen Shop in Ulan Bataar. Der Klang ist allerdings bei diesen Modellen schon ganz gut, aber die "Ohren", die Wirbel zum Stimmen leiern wohl relativ schnell aus. Das aber kann ein Geigenbauer richten, für ca. 50-200 Euro.

    Preislich ein wenig angemessener ist diese hier:

    http://cgi.ebay.de/Mongolia-2-strin...676?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item1c17d5a8f4

    allerdings ist das nichts für Puristen, der Klang ist bei weitem nicht das was man von einer echten Morin Huur erwarten kann, der Klang ist eher sonor, höhenbetont. Der Preis ist zzgl. 19% vom Zoll bei uns.

    Bei der nächsten ist das Holz wohl schon von guter Qualität, aber der Klang kommt nicht an ein mongolischens Instrument heran:

    http://cgi.ebay.de/horse-head-strin...148?pt=LH_DefaultDomain_0&hash=item35ae666a44

    und knapp 1000 Euro.... ich würd mal sagen angemessen wär so um die 500 Euro herum. Wer die chinesische Mentalität nicht kennt zahlt das Doppelte bis zum Dreifachen des "Freundschaftspreises", das kenn ich schon von diversen Hotels wo ich meist nicht mehr als 1/3 des Listenpreises bezahlt hab. Der Händler besch**** bei Ersatzteilen, der wollte allen Ernstes 18$ Versandkosten haben um mir einen Saitensatz zu schicken der nochmal 10$ gekostet hätte. Sowas kostet umgerechnet 2 Euro in China, ein Paar Saiten INCLUSIVE Versand.
     

Diese Seite empfehlen