Schwarze Westerngitarre um die 300 Euro

von CobAAOff, 09.02.12.

  1. CobAAOff

    CobAAOff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.11
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    121
    Erstellt: 09.02.12   #1
    Hallo Forum
    Ein Kumpel hat vor einiger Zeit angefangen, autodidaktisch Akustik-Gitarre zu lernen. Er ist noch ein ziemlicher Anfänger, besitzt keine eigene Gitarre, beherrscht inzwischen aber schon ein paar Grundakkorde und einige einfachere Songs( Wonderwall etc.) und singt auch dazu. Nachdem er sich jetzt eine Zeit lang meine Gitarre ausgeliehen hat, will er sich nun eine eigene kaufen.
    Seine einzigen Anforderungen sind Stahlsaiten, ein schwarzes Finish, passable Verarbeitung und natürlich dass die Gitarre gut klingt, außerdem hätte er gerne etwas ausgefallenere Inlays als die typischen Dots, wobei ich das bei kaum einer billigeren schwarzen Gitarre gesehen habe. Tonabnehmer braucht er (noch) nicht.
    Er will maximal 300 Euro ausgeben, wobei ich sicher bin, dass er noch etwas drauflegen würde, wenn ihm die Gitarre wirklich gefällt;).
    Wir werden in naher Zukunft mit ein paar Leuten zum großen T fahren, um ein paar Modelle anzuspielen, allerdings hab ich keine Ahnung, ob mann bei Westerngitarren auf irgendwas Bestimmtes achten muss oder ob es da irgendwelche "Killerfeatures" gibt, da ich selber ausschließlich Egitarre spiele.
    Welche Modelle könnt ihr mir in dem Preisbereich empfehlen, bzw. von was sollte man die Finger lassen? Und auf was muss man beim Kauf besonders achten?
    Ich hoffe ihr könnt mir(ihm;)) weiterhelfen
     
  2. BenChnobli

    BenChnobli Moderator A-Gitarren

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    10.481
    Ort:
    Nagoya-City, Japan
    Zustimmungen:
    1.469
    Kekse:
    52.407
    Erstellt: 09.02.12   #2
    Als e-gitarrist könntest du dir diesen sticky mal durchlesen, um mal ein erstes bild über die welt der akustiks zu bekommen und deinen kumpel ein bisschen beraten zu können.

    Schwarze gitarren um 300€ werden hier sehr oft nachgefragt, mit ein bisschen blättern hier in der kaufberatung müsstest du eigentlich haufenweise threads zu dem thema finden.

    Mögliche kandidaten, die hier öfter empfohlen werden:

    YAMAHA FG 720S BK
    [​IMG]

    CORT EARTH 100 BK
    [​IMG]

    Made in Canada:
    ART & LUTHERIE DREADNOUGHT BLACK
    [​IMG]

    Auch die neuen Sigmas könnten was sein, die sind aber so neu, dass hier noch niemand wirkliche erfahrung hat, schon gar nicht über längere zeit:

    SIGMA GUITARS DM-1ST-BK
    [​IMG]

    Gruss, Ben
     
  3. ATP111

    ATP111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.11
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    568
    Erstellt: 09.02.12   #3
    Hallo,

    hier noch eine von Yamaha. Ich hab die selbst, klingt gut und läßt sich auf Grund der von Yamaha gewohnten niedrigen Seitenlage leicht spielen.
    Die hat allerdings einen eingebauten Preamp, kostet daher etwas über den angepeilten 300€. Da ich ja offensichtlich doch mehrere seid ist der Preamp säter evtl. ja doch nützlich, damit ihr zusammen jammen könnt.
    Ich würde beim Kauf einer Westerngitarre auf jeden Fall auf eine massive Decke achten, letzendlich muß dein Freund aber die Gitarre selbst in die Hand nehmen um zu merken ob er sich damit wohlfühlt. Du als E-Gitarrist könntes ihm beim Kauf dadurch unterstützen, dass du ihm auf den ausgewählten Gitarren evtl. was vorspielts, möglichst mit verschiedenen Techniken (Piking, einfach Akordbegleitung,usw..). Dein Freund kann sich dann ein besseres Bild über den Klang der Gitarre machen. Gerade als Anfänger wird er vielleicht im Gitarrenladen auch etwas nervös wenn ihm Leute bei Gitarrentesten zuschauen. Letzendlich muß er sich aber mit der Gitarre wohlfühlen.

     
  4. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.234
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    999
    Erstellt: 09.02.12   #4
    Wie jetzt?
    Du empfielst auf der einen Seite auf eine massive Decke zu achten und
    auf der anderen Seite deine Yamaha mit gesperrter Decke.
    Sorry
    aber für einen guten akusischen Klang würde ich die nicht empfehlen.
    Da ist er mit den Vorschlägen von Ben besser beraten, vor allen mit der A&L (m.M.n.)

    *flo*
     
  5. ATP111

    ATP111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.11
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    568
    Erstellt: 09.02.12   #5
    Ok, Ok, sorry

    da hab ich mich wohl etwas vertan.
    Meine andere Akkustik (ohne Preamp) ist ne ca. 20Jahre alte Aria-Western-Gitarre und die hat tatsächlich eine massive Decke.

    Ich nutze die Yamaha im wesentlichen live, verstärkt und da finde ich persönlich Sie für den Preis recht gut.
     
  6. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Beiträge:
    8.725
    Zustimmungen:
    1.869
    Kekse:
    19.664
    Erstellt: 09.02.12   #6
    für einen 'guten akustischen Solistenklang' würde ich dir zustimmen.
    Aber der Fokus scheint hier relativ stark auf Song-Begleitung zu liegen... da muss eine gesperrte Decke nicht schlecht sein.
    Sie kann sich in bestimmten Fällen sogar positiv auswirken, im Kontext.
    Ich habe selbst so'n billiges Walden Teil, die ich auch für den 5-fachen Neupreis nicht verkaufen würde. ;)

    cheers, Tom
     
  7. CobAAOff

    CobAAOff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.11
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    121
    Erstellt: 09.02.12   #7
    Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten.
    Ein paar von den Modellen sehen ja echt lecker aus, da bekommt man ja selbst fast einen GASanfall;).
    Habe mir den Sticky mal durchgelesen und fühle mich zumindest ein Stück schlauer was Akustikgitarren angeht.
    Naja, aber letztendlich muss ja er entscheiden, welche Gitarre sich in seinen Händen am besten anfühlt, hoffentlich findet er durch Anspielen eine Klampfe, die zu ihm passt.
     
  8. Götz

    Götz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    5.271
    Erstellt: 10.02.12   #8
    Wenn er auf etwas ausgefallenes steht, dann kann er ja auch nochmal die Epiphone J-200 Jumbo ansehen
    http://www.thomann.de/de/epiphone_ej200ce_bk.htm

    Die hat diese berühmten Crowninlays die auch die Gibson Gitarren haben und spielt sich durch die Super Jumbo Form sehr kraftvoll. Hat sehr viel Volumen, starke Bässe, schöne höhen. Ist auf alle Fälle einen Blick wert. Aber dazu sollte man größer als 1,70m sein, ansonsten ist es durch das größere Volumen im gegensatz zur Dread ein bischen unbequem zu spielen.
     
  9. jonseredjoe

    jonseredjoe Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.12
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.12   #9
    Das mit der gesperrten Decke seh ich auch so wie Telefunky, habe eine ältere Hohner, die klingt zum Begleiten echt top.

    Gruß Joe
     

Diese Seite empfehlen