Snare für Reggae und Blues

von fineline, 25.01.11.

  1. fineline

    fineline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 25.01.11   #1
    Hi Zusammen,

    überlege mir ne neue Snare zu kaufen. Zuhause spiele ich noch eine Basix Concept. Die Snare im Übungsraum ist
    ne Sonor 3003 und die hat doch wesentlich mehr Power.

    Ich würde gerne eine Snare für Reggae und Blues haben. Sehe ich das richtig, das Reggae Snares recht hoch gestimmt sind? Außerdem sollte sie noch den Blues und ein wenig den Rockbereich abdecken können.

    Außgeben wollte ich so um die 200€. Ok, ist jetzt echt nicht viel, aber vieleicht habt ihr noch einen Geheimtipp für mich.

    Sage schon mal Danke

    Gruß

    Fineline
     
  2. derMArk

    derMArk Mod Emeritus

    Im Board seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    6.078
    Zustimmungen:
    232
    Kekse:
    21.479
    Erstellt: 25.01.11   #2
    Ich habe selber Reggae gespielt und hatte dort eine 14" x 3,5" Piccolo Stahl Snare im Einsatz. Sie liefert wirklich das klangliche Pingen, welches ich mir bei Reggae erhoffe. Allerldings würde ich die Snare im Rock- oder Bluesbereich nicht nutzen. Sie wäre einfach viel zu hoch gestimmt.

    Was du evtl. nehmen könntest wäre eine Art, wie die Pearl Sensitone bzw. Chad Smith Signature Snare in 14"x5". Das wäre für mich ein gutes Zwischending womit man Rock, Blues, Funk, sowie auch Reggae spielen könnte. Amba als Reso und zweilagiges Coated als Schlagfell, ordentlich resonant stimmen und dann hat man eine super Snare für diesen Einsatzbereich.

    Mit 200 EUR bist du da sogar neu gut dabei. Gebraucht kannst du natürlich hochwertigere Snare kaufen.

    Allerdings muss ich sagen, dass auch Jost Nickel mit seiner 13"x6" (ungefähr) Snare super Reggae spielen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.11
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.452
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    509
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 25.01.11   #3
    Meiner Meinung beisst sich das fast schon.

    Bei Reggae wird ja viel mit Cross-Stick gespielt. Powerhoops oder noch besser Gussreifen sind da für den richtigen "Klick" genau richtig. Stimmungsmässig sind sie wirklich meist eher im höheren Bereich, damit sie schön singen. Daher werden auch gerne Stahlsnares genommen, muss aber nicht sein.

    Beim Blues hingegen (wobei es beim Blues auch wieder unzählige Varianten gibt) ist das ganze mehr backbeatlastig. Und da darf das ganze dann auch Bauch haben, sprich Kessel tiefer als 5" und stimmlich eher am unteren Ende.

    Ich würde noch etwas drauflegen und mal nach den Pearl Sensitone Elite sehen. Sehr vielseitig einzusetzen.
    In deinem Budgetbereich fielen noch die Tama Metalworks. Keine schlechte Snare für einen wirklich guten Preis.

    Bei Holzsnares dürften die 2 Mapex Black Panther Thomann Special wohl vom Preis her nicht zu schlagen sein.
    Beim Onkel Hans gibt es auch eine Pearl Limited http://www.thomann.de/de/pearl_14x65_limited_snare_drum.htm. Hab sie zwar noch nicht angespielt, das ganze klingt aber interessant. Aussehen tut sie schon mal ganz gut.
    Von Tama gäbe es noch die Superstar, von Yamaha die Stage Custom. Die Gretsch Renown liegt zwar schon etwas über deinem Budget, solltest du aber unbedingt anspielen.
     
  4. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums

    Im Board seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    2.933
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    6.127
    Erstellt: 25.01.11   #4
    Mein Gedanke ist da ähnlich.
    Blues: tiefer als 5"
    Reggae: niedriger als 5"

    Also 14x5 dürfte da die Schnittmenge sein.
    13x6 könnte auch klappen
    Für feinen Rimclick sind S-Hoops sehr gut zu empfehlen. Nachteil dabei ist, daß man keine Mikros mit Clip verwenden kann, die halten auf S-Hoops nicht.
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 25.01.11   #5
    für reggae würde ich eher richtung 13er snare gehen... die klingen einfach an und für sich fokusierter, was dem reggae entgegen kommt
    blues ist wieder so ne sache... da wäre eine 14x6,5er in meinen augen angebrachter, mehr pfund... mehr teppich...

    ggf. budget splitten und 2 snares kaufen ;)
     
  6. fineline

    fineline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 25.01.11   #6
    Vielen Danke erst mal für eure Beiträge..:great:
    Werde es mir mal durch den Kopf gehen lassen. Da ich ein Sonor 2001 spiele, mag ich auch Sonor sehr gerne. Zumal ich die 3003 aus dem Proberaum auch sehr geil finde. Wäre grundsätzlich auch die Sonor 2007 geeignet? Könnte ich diese auch jeweils für Reggae und auch für Blues stimmen? Oder sehe ich das falsch?
    http://www.musik-produktiv.de/sonor-force-2007-1405-sdw-amber-fade.aspx

    Diese Snare finde ich auch sehr schick, ist aber aus Birke..

    Gruß

    Finline
     
  7. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    16.11.05
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 25.01.11   #7
    ganz ehrlich?
    ich halte diese snares für überteuert, da bekommt man von anderen firmen viel mehr fürs geld geliefert (siehe die günstigen blackpanther thomann editionen und der allgemeine hinweis auf die peace phosphor bronze snare!)
     
  8. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    2.316
    Erstellt: 25.01.11   #8
    Finelinchen, ich selbst bin ein stolzer Besitzer eines Sonor 200xer Sets. Ich kann nachvollziehen weshalb du Sonor magst.

    Aber: Ich werde wahrscheinlich niemals auf eine Mapex Black Panther verzichten. Ich spiele das Thomann Special Black Panther modell und kann mit sicherheit sagen, dass diese genial ist und einfach dazu passt. Die Force 2007 Snare finde ich dagegen eher schwach.
    Von daher wäre es diese Überlegung wert, überlegt zu werden.
     
  9. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User

    Im Board seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    7.452
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    509
    Kekse:
    10.886
    Erstellt: 25.01.11   #9
    Sonor macht schon gute Snares, allerdings muss man da aber noch einige Scheinchen drauflegen.
    Von diesem ganzen Signature-Gedöns halte ich zwar nicht viel, die Phil Rudd ist aber gar nicht schlecht, kostet allerdings auch schon 350 Öcken.
    DIE Sonor-Snares fangen für mich erst ab der S-Classix an. Richtig top ist die Artist Serie, leider auch preislich. :(

    Ich würde auch mal die Drumcraft in Erwägung ziehen. Sind zwar noch nicht lange am Markt, die Daten lesen sich aber ganz gut. Eine Abhebung von Nickelworks ist immer gut.
    Ganz interessant finde ich auch die neue Mark Schulman Signature von Gretsch. Eine 13x6 aus Ahorn mit Zierstreifen aus Bubinga. Wie das Teil mit dem 42(!!!)spiraligen Teppch klingt müsste man echt mal antesten.

    Auf dem Gebrauchtmarkt könnte man sich auch nach einer Ludwig Supra oder Acrolite umsehen. Die gehen für alles.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.11
  10. fineline

    fineline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 25.01.11   #10
    Finelinchen war gut...:rofl:

    schön, das ihr mir so tolle Tips geben könnt. ThaInsane88 du sprichst mir aus der Seele. Sonor mag ich schon sehr.
    Aber eure Meinung ist mir wichtiger...Hut ab mal dafür...:great:

    Werde die Thomann Edition mal im Auge behalten. Allerdings finde ich die in Zebra Wood noch ein bisschen schicker..
    und 159€ sind ja auch nicht teuer. Dachte schon, ihr lacht mich aus, weil ich "nur" um die 200€ ausgeben will.
    Aber die Auswahl bis 200€ ist echt groß. Hätte ich nicht gedacht.

    Beste Grüße

    Finelinchen
     

Diese Seite empfehlen