Felle, Sticks, Sound, Sonstiges

Hier geht es um Trommelfelle, Trommelstöcke, wie man ein Schlagzeug stimmen kann und alle Themen zum Drum-Sound.

Sortiert:
Titel
Antworten Aufrufe
Letzter Beitrag ↓
  1. Antworten:
    150
    Aufrufe:
    22.824
  2. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    2.624
  3. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    9.850
  4. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    8.877
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    61
  6. Antworten:
    69
    Aufrufe:
    1.185
  7. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    215
  8. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    461
  9. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    195
  10. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    254
  11. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    170
  12. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    138
  13. Antworten:
    39
    Aufrufe:
    3.845
  14. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.225
  15. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    359
  16. Antworten:
    26
    Aufrufe:
    577
  17. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    299
  18. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    678
  19. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    683
  20. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    528
  21. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    226
  22. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    379
  23. Antworten:
    23
    Aufrufe:
    844
  24. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    300

Optionen für die Themenanzeige

Die Seite wird geladen...

In diesem Forum geht es um Trommelfelle und Trommelstöcke. Es gibt einschichtige, doppelschichtige und solche Trommelfelle, die einen Dämpfungsring in den rahmen eingearbeitet haben, um Obertöne zu reduzieren, kontrollierbarer zu machen. Einige dieser Felle sind beschichtet (coated), damit man sie besser mit Jazzbesen spielen kann. Vor allem bei der Snare ist das wichtig. Es gibt Trommelfelle, die am Rand verklebt sind, manche haben Löcher, andere haben Aufkleber oben oder unten drauf. Alle diese Varianten kann man auch mischen und man kann die Dicke der Felle variieren! Das gibt eine Menge an Möglichkeiten, die viele verschiedene Geschmäcker bedienen - jeder Schlagzeuger, der sich mit Fellen befasst findet irgendwann das passende Fell für sich. Hat man nun ein neues Fell gekauft, dann macht es Sinn, sich mit dem Stimmen der Trommeln auseinanderzusetzen, denn das ist keineswegs so einfach, wie man glauben könnte, denn es hilft, wenn man seine Trommeln gut kennt, und weiß, wie sich unterschiedliche Kessel-Konstruktionen auswirken.