Sync-Problem Cubase 5 + Melodyne

Dieses Thema im Forum "Recording & Mixing" wurde erstellt von turko, 16.06.11.

  1. turko

    turko Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    6.959
    Hallo Kollegen,

    ich arbeite seit längerem mit Melodyne ... als PLUGIN in CUBASE. Hat immer einwandfrei funktioniert. Bei Projekten, in denen EIN fixes Tempo die Basis war.

    Nun bin ich gerade in einem Projekt, in dem es in der Tempospur eifrig auf und ab geht und viele Tempoänderungen d´rin sind. Diese finden natürlich auch mitten in Gesangsparts/-Dateien statt.

    Diese Tempoänderungen scheinen das Syncen so zu irritieren, daß beim Playback zurück von Melodyne völlig wahnsinnige Zeitpunkte daherkommen, was den Beginn der jeweiligen Vocal-Passagen betrifft.

    Ich habe alles an - mir bekannten - Möglichkeiten schon ausgeschöpft: Ausgiebiges Studium des Handbuches, alle möglichen Sync-Parameter und Einstellungen im Transportfenster von Melodyne und im MidiSetup ... aber alles ohne (brauchbares) Ergebnis: Beim Playback laufen die zwei Dinger nach wie vor nicht synchron bzw. liegt die Melodyne-AudioDatei nicht genau über der Ursprungsdatei.

    Hat jemand einen Tip für die Behebung dieses Problems ? Ich wäre unendlich dankbar.

    LG, Thomas
     
  2. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.04.07
    Beiträge:
    1.448
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    1.853
    Wie sieht es denn mit VariAudio aus? Treten die besagten Probleme da auch auf?
     
  3. turko

    turko Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    6.959
    Das ist in meiner Cubase-Version nicht dabei ...
     
  4. ThiasHRec

    ThiasHRec Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    538
    Du musst bei Melodyne das variable Tempo einschalten und dann das komplette Projekt einmal durchlaufen lassen (da muss dann das Locked-Symbol leuchten, soll aussehen wie zwei Kettenglieder). Dann erkennt Melodyne das Host-Tempo inklusive allen Änderungen und reagiert danach richtig. Es erscheint auch eine Meldung in Melodyne, einfach die Anweisungen befolgen.
     
  5. turko

    turko Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    6.959
    Danke für die Hilfebemühung. Ich fürchte jedoch, diese Funktion nebst dem Locked-Symbol gibt es in meiner Version nicht ... :

    Screenshot.jpg
     
  6. ThiasHRec

    ThiasHRec Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    538
    Du hattest doch geschrieben, du verwendest das Plugin. Dein Screenshot ist aber die Standalone-Version...
     
  7. turko

    turko Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    6.959
    Nun, ich habe es als Standalone-Version geöffnet, um den Screenshot wegen der Versions-Daten machen zu können. Jedenfalls verwende ich DIESE Version als PlugIn ...
     
  8. ThiasHRec

    ThiasHRec Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    538
    Ich wusste nicht dass es eine Plugin-Version von cre8 gibt. Soviel ich weiß, bindet man cre8 über Melodyne Bridge oder Rewire an den Host an. Über Rewire sollte Melodyne dann auch gleich die richtigen Tempoinformationen erhalten.
    Ansonsten kenn ich mich mit den älteren Melodyne Versionen nicht wirklich aus, sorry.
     
  9. turko

    turko Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    6.959
    Ja, richtig. Ich binde Melodyne via Melodyne-Bridge als PlugIn ein. Eigentlich SOLLTEN dadurch auch, soferne im ERSTEN Slot ge-insertet, dadurch auch alle Tempoinformationen übertragen und berücksichtigt werden. ABER ... siehe oben ...
     
  10. UranusEXP

    UranusEXP Mod Emeritus

    Registriert seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    12.439
    Ich kenne das Problem vom Melodyne-Plugin. Es ist zum wahnsinnig werden, ich habe die Suche nach einer Lösung vorerst aufgegeben und nutze in entsprechenden Projekten einfach VariAudio. In manchen Fällen gibt es glaube ich da auch gar keinen praktikablen Weg, etwa wenn man viel Feintuning mit der Tempospur macht. Da kann man nicht jedes Mal Melodyne neu "lernen" lassen, zumindest nicht ohne irre zu werden. :D

    So gut Melodyne auch ist, wenn man es in Verbindung mit einer anderen DAW nutzt, ergeben sich einige gravierende praktische Nachteile. Schnell mal den Ablauf des Arrangement umstellen, eben mal Copy & Paste oder einfach eine Phrase auf eine Effekt-Spur verschieben, all das wird da schnell zur echten Geduldsprobe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.11
  11. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.132
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    423
    Kekse:
    8.277
    Sorry für OT, aber passt jetzt hier rein:
    hört man bei geringfügigen Änderungen der Tonhöhe einen Unterschied zw. Melodyne und VariAudio?
     
  12. UranusEXP

    UranusEXP Mod Emeritus

    Registriert seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    12.439
    Ich hab' noch nicht direkt verglichen, würde aber zu nein tendieren. Wär' mal ein interessantes Projekt.
     
  13. turko

    turko Helpful & Friendly User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    6.959
    Stimmt. Deswegen gehe ich normalerweise so vor, daß ich die betreffende (Gesangs-)Spur als erstes mit Melodyne bearbeite, soweit nötig, und dann "bounce", sodaß ich eine "cleane" Gesangsspur habe, die ich dann nach Herzenslust trennen, kopieren und zerstückeln kann, ohne daß Melodyne noch was damit zu tun hätte ...

    Thomas
     

Diese Seite empfehlen