T.Racks DS 2/4 Limiter Problem

von Calaway65, 05.06.11.

  1. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    nahe Hannover
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.653
    Erstellt: 05.06.11   #1
    Hi Jungs,
    seit einiger Zeit benutzen wir jetzt oben genannten Controller um unsere Anlage ordentlich zu trennen etc.

    Soweit sind wir auch ganz zufrieden. Allerdings wurmt uns der interne Limiter ein bisschen. Den wollte ich nämlich schon öfter mal einstellen, sodass es nicht mehr zu Clipping in der Endstufe kommen kann. Meine Vorgehensweise:

    Da ich mit den Subs anfangen wollte erst mal alles bis auf die Bassdrum gemutet und den einen Subkanal an der Endstufe voll aufgerissen. Dann am Mischpult den Pegel soweit erhöht, bis die Endstufe leicht clippte (nach der Aussteuerungsanzeige der Endstufe). Der Controller war bis dahin aus.
    Dann also Controller angemacht und in die Limiterfuktion gegangen. Erst mal auf den höchsten Wert gestellt (+10dB) und dann, während die Bassdrum weiter gespielt wurde den Wert langsam veringert bis ich beim niedrgsten Wert (-20dB) angekommen war.
    Ergebniss: Endstufe clippt immer noch! Dafür war das Signal extrem komprimiert, was darin äußerte, dass der "Ton" der Bassdrum sehr lange anhielt bevor er ausklang, statt kurz und knackig zu sein, wie ansonsten.
    Beim Versuch mit den Tops, dasselbe Ergebniss.

    Meine Schlussfolgerung: Der Limiter wirkt zunächst wie ein unendlich starker Kompressor, was er ja auch soll. Aus irgendeinem Grund hebt er das Signal, nachdem er es unendlich komprimiert hat, dann aber wieder auf den Level von vorher an, sodass die Endstufe trotzdem clippt.


    Kennt jemand das Problem und ist der integrierte Limiter also tatsächlich fürn A.... oder bin ich nur zu blöd ihn zu bedienen? Attack, Hold und Releas hab ich alle so klein wie möglich eingestellt, wobei ich mir schon nicht erklären, wozu man das bei einem Limiter überhaupt einstellen lassen können sollte. :confused:
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    402
    Kekse:
    13.514
    Erstellt: 05.06.11   #2
    Würde mal Hold und vor allem auch Release verlängern. Auf was stehen die denn jetzt zahlenmäßig in Sekunden? Schon richtig, dass der möglichst schnell wieder aufmachen soll, aber auch nicht so schnell, dass der Limiter offenbar schon gar nicht mehr richtig greift.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  3. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    nahe Hannover
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.653
    Erstellt: 06.06.11   #3
    Wie jetzt, soll das heißen, dass der Limiter zu schnell wieder aufmacht und darum nicht wirkt? Ist das denn nicht auch ein bisschen unlogisch? Immerhin macht er doch (eigentlich) erst wieder auf, wenn der eingestellte Wert unterschritten wurde. :gruebel:
    Damit er wieder aufmacht, bevor der eingestellte Wert unterschritten wird, müsste man ja sozusagen eine negative Releaszeit einstellen? :weird:

    Nichts desto Trotz:

    Attack: 1 ms
    Hold: 0 ms
    Releas: 10 ms

    Dachte auch eigentlich immer Limiter arbeiten eigentlich mit gar keiner Attack- und/oder Releaszeit. :confused:
     
  4. SB

    SB Licht | Ton | Elektro

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    402
    Kekse:
    13.514
    Erstellt: 06.06.11   #4
    Ja, ich hab mir da auch den Kopf drüber zerbrochen, dass das im Grunde eigentlich schon funktionieren müsste. Solange das Signal immer noch über der festgelegten Schwelle ist, sollte die Releasezeit egal sein, denn der Limiter soll da ja noch gar nicht releasen. Also vollends logisch ists nicht, aber immerhin einen Versuch wert. :gruebel:
     
  5. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    nahe Hannover
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.653
    Erstellt: 06.06.11   #5
    Das sowieso, werde ich auch gleich nachher mal probieren. Werd dann mal sagen, obs was gebracht hat.
     
  6. humi

    humi Vertrieb VA Technik

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.287
    Zustimmungen:
    479
    Kekse:
    23.050
    Erstellt: 06.06.11   #6
    Dein Problem ist ein wohl bekanntes Problem mit den Limitern in billiges DSPs. Viele verdienen den Namen Limiter hier nicht :mad:
    Üblich sind für einen Limiter als Schutzsystem des Holzes Attack=Hold=0ms und Release=100ms.
     
  7. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    nahe Hannover
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.653
    Erstellt: 07.06.11   #7
    Tja, die Releaszeit verlängern hat überhaupt nichts gebracht! :(

    Scheint wohl tatsächlich so zu sein, dass der Limiter einfach nicht zu gebrauchen ist! :mad:
     
  8. MusikMatze

    MusikMatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    251
    Erstellt: 07.06.11   #8
    Achtung! Der Limiter muss genau anders rum eingestellt werden, da die Angaben in dB/s sind. Also der Wert 100 bei Attack steht für 0ms.

    Gruß

    Matze
     
    2 Person(en) gefällt das.
  9. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    nahe Hannover
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.653
    Erstellt: 08.06.11   #9
    Jetzt ernsthaft? Wer denkt sich den so einen Schwachsinn aus? :mad:

    Na gut, wird morgen Abend mal gleich ausprobiert. :great:

    BTW: Gilt das Gleiche denn auch für dir Hold und Releaszeit, sodass ich den Wert aufs Maximum stellen muss, damit er minimal wird?
     
  10. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    nahe Hannover
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    3.653
    Erstellt: 09.06.11   #10
    Vorhin ausprobiert: Es stimmt tatsächlich! Attack, Hold und Releas einfach auf den Maximalwert gestellt und schon funktioniert der Limiter auch wie ein Limiter.

    Und auch wenn ich nach wie vor nicht verstehen kann, wer sich so einen Schwachsinn ausdenkt, werden jetzt erst mal ein paar Kekse verteilt. :great:
     
  11. humi

    humi Vertrieb VA Technik

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.287
    Zustimmungen:
    479
    Kekse:
    23.050
    Erstellt: 09.06.11   #11
    Autsch ... es ist halt schlimm, wenn man sich nur DAUs und keine Nerds zum Programmieren leisten kann :rofl:

    Aber immer wieder schön, wenn es noch Leute gibt, die noch die Zeit haben, die Fehler zu finden und dann auch noch die Lösung veröffentlichen :great:
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau

    Im Board seit:
    01.09.03
    Beiträge:
    9.557
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    29.125
    Erstellt: 09.06.11   #12
    wer zum teufel kommt denn auf so einen blödsinn?
     
  13. MusikMatze

    MusikMatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    251
    Erstellt: 11.06.11   #13
    Das fällt ja in China vom gleichen Band wie Omnitronic, 4-Acoustic und der DAP Controller. Man sieht die Herkunft auch in der BDA, da stand bis vor kurzem auch noch was von "Der Omnitronic-Controller verfügt...".

    Dort ist die Limiterangabe aber auch falsch angegeben.

    Gruß

    Matze
     

Diese Seite empfehlen