Westerngitarre bis ca. 450€, mehrere in Auswahl

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Phantomas88, 17.01.12.

  1. Phantomas88

    Phantomas88 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.07.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Hallo Leute,

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis
    450 €


    (2) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein? Also eher Anfänger, Fortgeschrittener, erfahrener Gitarrist oder sogar Profi (Berufsmusiker)?

    Anfänger, evtl am Anfang von Fortgeschrittener


    (3) Suchst Du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ? (z.B. Fingerpicking, Schlagbegleitung (Strumming), überwiegend Plektrum)

    Am liebsten Fingerpicking, da soll zumindest der Weg langfristig hingehen, Strumming auch, aber deutlich weniger.


    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...)

    Nur Zuhause


    (5) Soll es eine Westerngitarre, Klassische (Nylon) Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein?

    Western


    (6) Welche Griffbrettbreite würdest du bevorzugen? (42-43mm entsprechen am ehesten einem E-Gitarrengriffbrett, 43-45mm sind die Standardbreiten bei Stahlsaitengitarren, 46mm ist ein nicht so häufiges breites Stahlsaitengriffbrett. ab 48-52mm beginnen Griffbretter von klassischen Gitarren.)

    schon breit, so 44-46mm


    (7) Eher einen dicken Hals oder einen schlanken? (hier geht es nicht um die Breite sondern das Volumen des Halses)
    erstmal egal


    (8) Hast Du schon eine Vorstellung, wie Deine Gitarre klingen soll? (silbrig, knackig, percussiv, weich, hell, dunkel, verschwommen, definiert)
    keine Vorstellung


    (9) Bei Steelstrings oder auch "Western"gitarren: welche Korpustypen kommen für dich in Frage?
    - Dreadnought Beispiel

    - Jumbo Beispiel

    - Triple O Beispiel

    - Grand Concert Beispiel

    - Gitarre mit flachem Korpus/Bühnengitarren Beispiel
    Auch erstmal egal



    (10) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [X] Massive Decke
    [X] Massiver Boden --> am liebsten auch
    [X] Massive Zarge --> am liebsten auch
    [ ] hochwertige Mechaniken
    [ ] Cut-Away (um bei Soli die Lagen jenseits des 15.(!) Bundes greifen zu können. Beispiel ohne / Beispiel mit)
    [ ] Pickup/Preamp System (also ein Tonabnehmersystem für das optionale Spielen über einen Verstärker)
    [ ] sonstiges: ______________________________ __________

    (11) Hast Du Wünsche bezüglich der Holzsorten??

    Decke: _________
    Boden&Zargen: __________


    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? ______________________________ ____________________


    (13) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ______________________________ _________________


    Wie viele von euch evtl. schon durch meine anderen Beiträge mitbekommen haben, spiele ich noch nicht sehr lange Gitarre. Dennoch kann ich mich nicht mehr gegen den Willen, mir eine Western zu kaufen, wehren...

    Ich spiele vorwiegend Fingerpicking, langfristig soll es noch stärker dahin gehen, derweil spiele ich auch ein wenig Strumming, aber halt weniger als Picking, wobei ich auf meiner Konzertgitarre dabei mit den Fingern spiele, das Plek nutze ich äußerst selten, fast nie eigentlich.

    Da ich relativ große und schlanke Hände/Finger habe, denke ich, dass ein breiteres Griffbrett von Vorteil wäre.
    Ich weiß, dass ich nicht darum herumkommen werde, mehrere Gitarren anzutesten, in diesem Thread geht es mir eher darum, die Tauglichkeit meiner Favoriten für meine Bedürfnisse zu erfahren. Kaufen werde ich die Gitarre vermutlich gegen Mitte/Ende Februar, da ich bis dahin noch in mehreren Städten unterwegs bin um verschiedene Läden aufzusuchen.

    Hier mal meine Favoriten:
    http://www.thomann.de/de/recording_king_rd_227.htm
    http://www.thomann.de/de/ibanez_aw3050_lg.htm
    http://www.musicant-gitarrenhaus.de...-vu-d-bird-vollmassiv-fichte-mahagoni/a-1783/
    http://www.musikhaus-korn.de/de/VGS-Sirocco-Jumbo-Natural-Satin.html

    Ich weiß, dass die teilweise über meinem Budget liegen, aber ich will die Gitarre ja noch nicht heute kaufen und ich weiß auch nicht, ob und wie sich mein Budget die nächsten 4 Wochen verändert, wer weiß... :D

    Vor allem die Recording Kind und die VGS gefallen mir, wobei ich zur Marke VGS nicht wirklich viel herausfinden konnte und deshalb auch nicht weiß, ob deren Gitarren generell empfehlenswert sind...

    Vielleicht habt ihr ja auch noch was auf dem Schirm, was ich noch nicht gesehen habe.
    Was mir halt sehr wichtig ist: Die Bespielbarkeit mit den Fingern und daher auch die Sattelbreite. Massive Decke ist Pflicht, massive Zargen und Boden wünschenswert.
    Ich will definitiv keinen PU und nach Möglichkeit brauche ich auch keinen Cutaway.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.12
  2. Phantomas88

    Phantomas88 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.07.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    So, vielleicht nochmal ein kleiner Nachtrag:

    Ich habe mich jetzt relativ stark auf die Ibanez AC 3000 NT eingeschossen:

    http://www.thomann.de/de/ibanez_ac3000_nt.htm

    Die Sattelbreit von 44,45mm ist, denke ich, OK und ansonsten gefällt sie mir auch sehr.

    Was mich allerdings etwas stutzig macht: In dem Erfahrungsbericht bei Thomannn schreibt der User, dass der Abstand E-E nur 35mm beträgt und ich kann gerade nicht einschätzen ob das wirklich soooo wenig ist. Dafür schreibt er aber auch, wie er es ausbessern lassen hat :)

    Hat jemand von euch Erfahrung mit der Ibanez???

    Ein anspielen von ihr wird momentan etwas schwierig, weil keiner meiner relevanten Händler die Gitarre auf Lage hat bzw. sie auch nicht wissen, wann sie wiederkommt :(
     
  3. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    999
    Ja !
    Ibanez Akustiks würde ich nicht zu den empfehlenswerten Marken zählen.
    Da gibts für ähnliches Geld m.M.n. besseres. z.B. von
    Art&Lutherie
    Seagull
    Tanglewood
    Recording King
    Baton Rouge (Z-Serie)
    Cort
    Epiphone Masterbilt

    *flo*
     
  4. Phantomas88

    Phantomas88 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.07.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Ja Recording King habe ich von Anfang mit favorisiert, aber da ist ja nicht so gut dranzukommen in Deutschland. Und an die Masterbilt Serie auch nicht...

    Hat jemand Erfahrung mit der Marke "Vintage"? Habe die V1800N gefunden, und die hört sich auch nicht schlecht an.
     
  5. Phantomas88

    Phantomas88 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.07.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    So,
    ich habe zufällig gesehen, dass der österreichische Anbieter für Recording King momentan wenige RK RD 126 bei Amazon zum Verkauf hat und habe dann spontan für 299 € zugeschlagen, anspielen wäre ja bei Recording King generell schwierig geworden, und ich empfand das Angebot als durchaus OK.

    Und wenn sie nicht taugt kann ich sie ja zurückschicken.
    Für alle, die auch so eine suchen: Bei Amazon sind noch 3 auf Lager...
     
  6. Phantomas88

    Phantomas88 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10.07.11
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    So, gestern ist sie nun endlich angekommen, die RD 126, und nach erstem Test über ca. 1 1/2 bin ich echt begeistert. Ich finde, sie sieht sehr toll aus, soweit ich das als noch junger Gitarrenfreund sagen kann. Sie klingt toll und ich finde, sie ist in einigen Sachen einfacher, aber in anderen wiederum schwieriger zu spielen, als meine Konzertgitarre. Sie spricht direkter darauf an, was ich mache, andererseits ist die geringere Sattelbreite und meine relativ großen Finger für mich doch deutlich zu spüren und meine Finger der Greifhand berühren öfters noch die daneben liegendern Saiten. Dann surrt es doch mal. Ich denke aber, das lässt sich mit Übung abstellen. Hoffe ich zumindest :D
     

Diese Seite empfehlen