Wie funktionieren die myspace-Charts?

von Armetis, 16.12.11.

  1. Armetis

    Armetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.10
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.11   #1
    Hallo zusammen,

    weiß jemand von Euch zufällig, wie die myspace-Charts funktionieren bzw. nach welchen Kritierien hier Bands oder Songs in den Charts nach oben steigen oder nach unten fallen?

    Diese vermeintlich banale Frage beschäftigt mich schon seit einigen Monaten, in denen ich die Charts beobachte und mir Gedanken mache, was denn ein nicht bei einem Major-Label unter Vertrag stehende Musiker tun muss, wenn er in den myspace-Charts Beachtung finden will.

    Mir sind jedenfalls einige Ungereimtheiten aufgefallen, die sich entweder damit erklären lassen,

    * dass mein persönlicher Geschmack zu anspruchsvoll ist,
    * dass die Charts beliebig von irgendwem bei myspace gesteuert werden,
    * oder dass es irgendwelche Tricks oder Software-Applikationen gibt, mit denen eine Band/ein Musiker seine dortigen "Charts-Erfolge" steuern kann.

    Ein Beispiel: Seit vielen Monaten steht ein deutscher Musiker namens Th. Reichert unangefochten an der Spitze der "Classic Rock"-Charts. Mit abertausenden Profilaufrufen, -zigtausenden "Freunden" und hunderttausenden "Plays". Wer auch immer an neuen Bands/Musikern in dieser Rubrik dazukam oder -kommt, hatte und hat gegen diesen "musikalischen Giganten" keine Chance.

    Zunächst nahm ich dies nur zur Kenntnis, kümmerte mich aber nicht weiter um das besagte Profil. Vor ein paar Wochen dann wollte ich es aber genau wissen und hörte mir die Songs einmal an, die Th. Reichert so unangefochten an die Spitze gebracht haben.
    Welche Musik würde mich dort erwarten? Welche Meisterwerke des Arrangements und der Komposition? Welche Magie mussten diese Stücke besitzen, dass sie derart viele Hörer in ihren Bann zogen und ziehen? Wie grandios muss das musikalische Werk eines Mannes sein, der auch ohne Major-Vertrag abertausende Musikfans mit seinen Stücken begeistert? :gruebel:

    Ich hörte mir die Songs von Th. Reichert also mit einer großen Erwartungshaltung an. Und diese Erwartungshaltung wurde ... gnadenlos enttäuscht! Was ich auf dem Profil zu hören bekam, würde ich quer durch die Bank - bestenfalls - als durchschnittlich bezeichnen. Und das ist noch sehr diplomatisch formuliert. Mittelmäßiges Blues-Gedudele, wie man es schon tausendfach von anderen gehört hat - allerdings deutlich besser.

    Ich hoffe mal, dass ich hier niemandem auf den Schlips trete oder sich "Freunde" von Th. Reichert angegriffen fühlen. Allerdings ist es mir schlichtweg ein Rätsel, wie derartige Songs die Spitze der myspace-Charts erklimmen können. Normalerweise müsste man doch erwarten, dass dort oben herausragende (oder zumindest besonders gut arrangierte und komponierte) Songs rangieren...:cool:

    Zwar wurde das Layout und die Listen-Funktionen der myspace-Charts vor kurzem geändert, mit aus meiner Sicht sowohl Vor- wie auch Nachteilen. Am Prinzip hat sich aber nichts geändert. Der besagte Musiker steht mal wieder (bzw. immer noch) ganz oben.

    Könnte mich mal jemand aufklären?

    Viele Grüße, Armetis
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Beiträge:
    1.612
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 18.12.11   #2
    seit wann stehen "herausragende (oder zumindest besonders gut arrangierte und komponierte) Songs" an der spitze der charts? an der spitze der charts stehen leute, deren musik möglichst vielen leuten gefällt bzw. die das nötige geld haben um eine flächendeckende promotion zu fahren.
     

Diese Seite empfehlen