10er, 15er, 18er......

von Spezi, 11.03.04.

  1. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.04   #1
    Hi Leute,

    nachdem ich jetzt mal ein wenig auch in anderen Foren gestöbert habe ist mir aufgefallen das fast überall erzählt wird daß 10-Zöller genau so viel Bässe liefern wie 15-Zöller, teilweise wird es sogar auf absurde Weise bewiesen (!!!).

    Ich muss jetzt hier einfach mal eine Lanze für 15er und 18er brechen, da die obigen Aussagen einfach nicht stimmen (weder physikalisch, noch "hörtechnisch").
    Da wird Anfängern z.B. sehr oft zu 10ern geraten obwohl sie eigentlich eine Standalone-Box suchen mit der sie richtig Pfund machen können. Und das kann man mit 10ern nur ganz bedingt. Es gibt gute 10er die ansatzweise das Tiefbass-Fundament einer 15er bringen können. Aber auch nur ansatzweise.

    Ein weiterer Fehler der oft gemacht wird, wohl aufgrund der gleichen Grösse, ist der Vergleich einer 4x10er mit einer 15er. Diesen Vergleich kann man direkt in die Tonne treten, da die 4x10er fast die doppelte Membranfläche hat. Wenn ihr im Laden mal testet dürft ihr eine 15er nur mit einer 2x10er vergleichen! Oder eben die 4x10er mit einer 2x15er.

    Spätestens da wird offensichtlich (besser: offenhörlich :D ) wo der Frosch die Locken hat.

    Wer fetten Bass will sollte sich 15er kaufen. Wer es eher "punchy" mag 10er und die richtigen Freaks 18er. Erst die 18er bringt untenrum alles sauber rüber ohne zu flattern. Nur sie kann die 30 Hz korrekt rüberbringen ohne daß man mit EQs nachregeln muss und die Speaker an die Grenzen bringt. Bei 18ern wird oft geschrieben daß sie Recht träge sind. Bis vor kurzem hätte ich das auch jedem erzählt. Andererseits frage ich mich aber warum in guten PAs 18er eingesetzt werden?

    Das obige ist natürlich nur meine persönliche Empfehlung, aber ich denke daß ich damit nicht so ganz falsch liege, oder?
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 11.03.04   #2
    ich glaube, dass man selbst manche lautsprecher in gleicher grösse nicht vergleichen kann - ich hab zb zu meiner 4x10er eine 2x15 stehen.
    sieht gut aus glingt aber nicht so toll: die 15er ist wesentlich älter und macht eben wesentlich weniger druck als die 10er - liegt auch mit an der belastbarkeit... usw
    am besten ist es vielleicht die frequenzen der speaker genau zu betrachten bzw wie hart/weich sie aufgehängt sind. meine 15er sind sicher zu weich weil eben extrem träge. selbst das gute h kommt da nicht so gut an
    ich würde als einzelne box im normalfall schon zu 4x10er tendieren, weil ich die erfahrung gemacht habe, dass man sich im proberaum mit 2 git und drums so besser hört
    2x10 und 1x15 scheint mir aber auch eine wirklich gute lösung zu sein
    ich habe aber lieber etwas unnötig großes und schweres - bin eben krank
     
  3. Spezi

    Spezi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.04   #3
    Natürlich gibt's da auch noch qualitative Unterschiede. Eine 30 Jahre alte 15er mit maximal 50 Watt hört sich natürlich nich' sooooo dolle an. Wenn man aber qualitativ auf gleicher Ebene bleibt rockt die 15er im Bass-Bereich immer besser :D .

    Ich habe übrigens auch eine 2x10/1x15 Kombination. Beides aber gleiche Baureihe und gleiche Firma daher auch direkt vergleichbar. Die 15er steckt die 2x10er was Druck angeht absolut in die Tasche unbabhängig von Raumakustik, Instrument etc.etc. Über die 2x10er lässt sich im Gegensatz dazu wesentlich besser E-Gitarre spielen. Rockt auch richtig gut! Meine Gitarreros waren äusserst erstaunt :D


    Ich will hier auch nicht für andere entscheiden was sie sich kaufen sollen. Ich will einfach nur mal anmerken daß dieses Statement "10er kommen genau so tief wie 15er" absoluter Quatsch ist sich aber trotzdem weiterhin wacker hält und auch weiter "gepflegt" wird. Da kann man sich drehen und wenden wie man will. In einem derzeit laufenden Thread kauft sich jemand immer wieder dickere Saiten um noch mehr Pfund zu bekommen. Wenn man dieses Ziel verfolgt ist es sinnvoller sich statt Zehnzöllern 15er oder 18er zu kaufen. Reggae wird ja auch mit 18ern gespielt und nicht mit Unterarm-dicken Saiten :D .
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 11.03.04   #4
    das mit den PAs isn schlechtes beispiel!!
    die meisten mögen keine 18er.... (ich rede von VA-technikern und Tonmenschen, nicht vom Publikum, das mag nämlich auch Bandpässe)
    das mit der trägheit ist aber fakt!!
    ein BR 15er hat wenig antrieb, hohes membrangewicht und großen Widerstand...
    10er nicht die haben im verhältniss viel mehr antrieb, kommen deshalb auch nicht so tief!! also:
    entweder präzise oder tief (einfach ausgedrückt)
     
  5. Spezi

    Spezi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.04   #5
    Es ist ein Beispiel. Ob gut oder schlecht ist dabei egal. :D
    Es zeigt daß 18er zur Reproduktion von Musik jeglicher Art als Subwoofer eingesetzt werden. Und für Bumm-Bumm-Techno sind 18er wohl auch im Einsatz.

    Ja physikalisch gesehen hast Du dort auch recht. Trotzallem ist es so daß ich diese Trägheit noch nie als hörbar empfunden habe.


    "BR 15er" sagt mir nix, aber es ist sicherlich Fakt daß an einer 18er 'n bisserl mehr dran ist als an einer 10er :D . Allerdings könnte ich auch hier behaupten daß ein Horn wiederum wesenlich flinker als ein 10er ist.

    Exakt! Es geht mir ja nur darum einfach mal dieses "Gerücht" aus dem Weg zu räumen daß 10er den guten alten 15ern und 18ern im Bassbereich das Wasser reichen können.
     
  6. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 12.03.04   #6
    ja genau, im prinzip hilft nur anhören.
    und ich persönlich finde, daß ein reines 15er/18er setup beschissen und altbacken klingt.
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.03.04   #7
     
  8. Spezi

    Spezi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.04   #8
    Cool. Danke für die Erklärung. Man lernt ja nie aus. :D

    Bisweilen wird immer angenommen daß die oberen Mitten immer das seien was Basser haben wollen. Wenn man sich mal anschaut bei wievielen Leuten der EQ die klassische Badewannen-Einstellung hat (Bässe rein, Mitten raus, Höhen rein) dann sind das doch exakt die Kandidaten die sich irrtümlicherweise auf Anraten vieler Leute Boxen mit 10er Speaker gekauft haben. Sie korrigieren ihren Fehlkauf mit dem EQ!!!
    Ausserdem wird die Fähigkeit von guten 15er was die Mitten-Präsenz angeht weit unterschätzt. Das kann man auch problemlos am EQ korrigieren. Das einzige was man nicht korrigieren kann ist der Punch der 10er, obwohl meine 15er richtig flink ist und ich auch dort nix vermisse.

    Ich habe beides, aber wenn ich mich entscheiden müsste würde ich ganz klar die 15er nehmen.
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 12.03.04   #9
    Ich hab auch beide, hab die aber nur bei grösseren sachen mitgeschleppt, da wir eh über die PA gegangen sind.

    Jetzt hab ich ja meinen Quantum 415 der im 15" er irgendwie nen hochtöner integriert hat! Der hat echt so ein wahnsinns sound und ist schweinelaut, dass einem dabei der magen weggehämmert wird.
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 12.03.04   #10
    M.E. ist die Frage nach 10" vs. 15" etwas müßig, da von der konkreten Boxenauswahl abstrahiert.

    Für meinen persönlichen Geschmack hat die ach so toll drückende Ampeg SVT-810E (mit SVT-CL Top) tatsächlich zu wenig low end, aber das heißt nicht, daß ich nie, nie eine 4 × 10" als stand alone in Erwägung zöge.
     
  11. Spezi

    Spezi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.04   #11
    Richtig, aber leider ist's doch eben so daß von 15ern fast immer mit falschen Infos abgeraten wird. Das führt IMHO dazu daß gerade Anfänger ein falsches Bild bekommen und dann generell 15ern aus dem Weg gehen.

    Deswegen wollte ich mal darauf hinweisen.

    15er und 18er sind bei weitem besser als das was viele Leute da behaupten. Und es kann echt einige hundert bis tausende Euros kosten bis jemand feststellt daß das was er sich über Jahre hinweg, aufgrund von Empfehlungen anderer, gekauft hat falsches Equipment war. Und gerade die Entscheidung ob 10er oder 15er ist soundtechnisch von elementarer Bedeutung (siehe: EQ-Badewanne + 10er Speaker = Fehlkauf!).
     
  12. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 15.03.04   #12
    Also meine Selbstbau 4*10er drückt im Bassbereich gewaltig. Wenn ich meinen 5-Saiter an die Anlage hänge muss ich schon mal ein paar tiefen rausdrehen, um nicht die Fenster mit der H-Saite rauszudrücken ;)
    Daher hab ich auch keine badewanne am EQ eingstellt, sondern eher die Bässe etwas zurückgeregelt...
    Beim Selbstbau ist das mit dem vorher anhören auch nicht gegeben, aber meine vorherige Überlegung mal noch ne 15er dazu zu bauen hab ich jetzt sehr eingeschränkt...
     
  13. Rickenbacker

    Rickenbacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    22.03.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.04   #13
    <<Ich will einfach nur mal anmerken daß dieses Statement "10er
    kommen genau so tief wie 15er" absoluter Quatsch ist sich aber trotzdem
    weiterhin wacker hält und auch weiter "gepflegt" wird.>>


    wir fahren im studio 2 hängende adm1 mit jeweils 2 10ern direkt digital
    an und die teile gehen mal so richtig in den keller und das bei bedarf mit
    enormen lautstärken (peak 128dB!).

    echte 25(!!!) - 22000 Hz +/-3dB(!) bei 700w gesamtleistung pro box.

    für ungläubige hier der link zur ks adm1:

    http://www.ksdigital.de/deutsch/inhalte/produkte_deutsch/adm_deutsch/adm_1.html


    nur so nebenbei: man sollte sich erst einmal mit einem tonmeister über dieses thema
    unterhalten, bevor man hier so einen gequirrlten unsinn verbreitet.
     
  14. Spezi

    Spezi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.04   #14
    JA ich finde auch daß es besser gewesen wäre wenn Du dich vorher mit einem Tonmeister auseinandergesetzt hättest bevor Du hier so 'nen gequirlten Unsinn von Dir gibst.

    Ich kann Dir durch die diese dolle Box mal gerne 700 Watt mit meinem Bass durchschieben. Du wärest wahrscheinlich überrascht was von Deinen 10"-Zöllern übrigbleibt....

    Abhörmonitore sind ein bisserl was anderes als Bass-Speaker! Dein Tonmeister wird's Dir bestätigen!

    Gute 18er fahren gerade mal bis 28Hz und dann kommst Du mit 10"-Abhörmonitoren und 25Hz? Alle Bassbauer sind anscheinend doof und Ihr habt den "Holy grail of bass" bei Euch in der Hütte hängen. Herzlichen Glückwunsch! :rolleyes:
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 15.03.04   #15
    @ Spezi:

    Nicht aufregen bitte ! ;-)

    @ Rickenbacker:

    Spiel doch mal einen Rickenbacker E- Baß direkt über die "adm1" und versuche einen SPL von nur 100dB bei 50Hz da raus zu zaubern.
    Mach das aber bitte nur wenn Du genügend Geld hast um den dadurch entstehenden Totalschaden der "adm1" auch bezahlen zu können !!!
     
  16. Rickenbacker

    Rickenbacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    22.03.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.03.04   #16
    lieber spezi, ich unterstelle dir einfach einmal pure borniertheit gepaart mit grenzenloser naivität.

    (EDIT = LSV
    Ich bitte dich deine Meinung mit einer geflegteren Wortwahl zu äußern, danke !)


    trotzdem werde ich dir zwecks besserem verständnis antworten:

    1. ich bin tonmeister.

    2. falls mich die lust bekommt, "schiebe" ich mit meinem bass die abhöre in den grenzbereich. allerdings hält das niemand sehr lange aus, da sich nach wenigen minuten bei eifriger nutzung der h-saite ein übelkeitsgefühl breitmacht, weil der magen auf dauer nicht gewillt ist das frequenzmartyrium lange mitzumachen.

    3. <Alle Bassbauer sind anscheinend doof und Ihr habt den "Holy grail of bass" >

    nein, sind sie bestimmt nicht, aber ich glaub' kaum, dass der normale basser gewillt wäre, weit mehr als 4000.-- euro für eine box auszugeben.

    anders herum wäre jeder studiobesitzer reichlich doof, soviel geld für eine aktive digitalbox auszugeben, wenn eine gute 18er box besser wäre.

    übrigens spielen sogar eingefleischte raggae-basser im studio auf einer 2x10 oder 4x10, die dann mit einem guten mike abgenomen werden. kein ernstzunehmender bassist würde eine 18er box in's studio schleppen und erwarten, dass bei der aufnahme mit diesem teil etwas gutes dabei herauskommen könnte.

    nochwas: robert trujillo spielt auf 6x Ampeg SVT-III mit 6xAmpeg SVT810DL 8x10 Boxen! solltest du dir mal anhören. soviel zu 15ern und 18ern.


    ein SPL von nur 100dB bei 50Hz ? na, dass sollten die beiden gerade noch schaffen. ;) und mach dir keine sorgen, wir sind gute ks-kunden und sollte mal ein totalschaden passieren, werden wir sofort kostenlosen ersatz bekommen. allerdings vom prinzip her absolut unmöglich, dank dsp und digitalem floatingpoint gain controler! ausserdem fahren wir ausschliesslich digital. bei 0dB ist schluss. mehr ist nicht möglich.
     
  17. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 15.03.04   #17
    Noch jemand der es erkannt hat! :rolleyes: 8)
     
  18. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 16.03.04   #18
    liebe mods, bitte hier eingreifen. wir hatten schon nen ganze thread voller beleidigungen und seichtem geschwalle, so soll das nicht schon wieder enden.
     
  19. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 16.03.04   #19
    Ich war schon mehrfach versucht das Posting von Rickenbacker zu editieren !
    Da es aber "nur" eine Meinungsäußerung und keine Beleidigung ist, wenn auch eine sehr herbe, kann ich nichts machen.

    Sorry !
     
  20. II-V-I

    II-V-I HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    rhein-main
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    2.107
    Erstellt: 16.03.04   #20

    Ohne jetzt irgendwelche Inhalte werten zu wollen bzw für jemanden Partei zu ergreifen: Rein was die Wortwahl angeht ist die zu überingende Botschaft wohl nicht gepflegter, wohl aber im Gegenteil unflätiger auszudrücken.
    Daher kann man wohl höchstens einen inhaltlichen Vorwurf erheben. Titulierungen wie "borniert" und "naiv" sind meines Wissens doch noch keine Beleidigungen, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping