Reviews zu Musik-Instrumenten suchen

Hier findest du eine Übersicht zu zahlreichen User-Tests, Kurzberichten und Video-Reviews zu Musikinstrumenten und Tools. Nutze die Suchfunktion, um nach einem bestimmten Instrument oder einer Marke zu suchen. Hast du selbst ein Review verfasst, dann den Review bitte hier anmelden und gleichzeitig beim Review-Spiel mitmachen und gewinnen!

Bass   Bläser   DJ-Equipment   Gitarre   Licht-Technik   PA   Recording   Schlagzeug   Streicher   Tasteninstrumente   Vocals   Sortieren nach:  
  1. Produkt
  2. Datum ↓
  3. Typ
  1. SRM-Flex
    Mit der SRM-Flex springt der US-amerikanische PA-Hersteller Mackie auf den Zug der portablen Säulen-PAs auf - die Zielgruppe ist aufgrund der Transportabilität und einfachen Bedienung bei Singer-Songwritern, Hochzeitssängern, DJs etc. zu finden.  weiterlesen ➜
    Review von Wil_Riker, am 01.04.20 um 14:18 Uhr
  2. - Dual Drive
    Die Verarbeitung ist Klasse, die Potis haben einen super Wiederstand, angenehm, aber fest genug, um nicht versehentlich was zu verstellen, und die Sounds spielen deutlich auf boutique Niveau mit. Alles wirkt sehr stimmig...Das Ganze dann noch zu einem mehr als fairen Preis  weiterlesen ➜
    Review von ~Slash~, am 01.04.20 um 12:05 Uhr
  3. - Gurtpin-Befestigung an der Hornspitze einer Gibson SG
    ...hat der standardmäßige Befestigungspunkt für den Gurtpin auf der Rückseite des oberen Horns ziemlich gestört. Wir sprachen dann über verschiedene Möglichkeiten und ich schlug ihm unter anderem vor eine "Verlängerungshülse" in das obere Horn einzulassen...  weiterlesen ➜
    Workshop von GeiGit, am 01.04.20 um 09:42 Uhr
  4. - K371 geschlossener Over-Ear Kopfhörer
    Der AKG K371 hat einen recht linearen KH mit kleiner Delle in den Mitten. Sehr guter Tragekomfort, gute Ausstattung, gute Isolierung, präzise Bassabbildung. Mit minimal Nachhilfe bei 12kHz und 1kHz zeigt der KH, welche Qualitäten er hat. Panoramadarstellung und Plastizität überzeugen aber nicht ganz  weiterlesen ➜
    Review von mjmueller, am 28.03.20 um 13:15 Uhr
  5. - Universal Audio OX vs Boss WAZA Tube Amp Expander vs Selfmade
    Guter KH-Sound muss nicht teuer sein. Das meiste machen die IRs aus, die es kostenlos oder günstig gibt. Eine Loadbox ist für mich die beste Lösung, weil ich die Sounds, die ich will, meine Amps, schon habe in all ihrer Vielfalt. Das Ox ist für mich die optimale Lösung für Plug & Play im HomeStudio  weiterlesen ➜
    Workshop von Lum, am 26.03.20
  6. - Drums 5.5 - SSD5.5 - Drum Samples
    ...das Plugin arbeitet stabil und stürzt nicht ab. Für Neueinsteiger bietet das SSD5 Paket eine grosse Welt an hervorragend klingenden Drumsounds, die aus der Box schon keine Nacharbeit mehr benötigen um sich im Mix von der besten Seite zu zeigen, man hat die Klassischen und Studio-erprobten Samples  weiterlesen ➜
    Review von exoslime, am 22.03.20
  7. - '59 Bassman LTD (Refreshing 2005er Baujahr)
    ...sind die Endröhren gut eingestellt, so passt zum Beispiel eine Strat wie angegossen zu diesem Amp. Mit dem neuen JJ-Vorröhrensatz, den jetzt im wohltemperiert justierten Bias schön warm vor sich hinköchelnden Endröhren und den eingespielten Jensens hat dieser Bassman diesen Klang zum Niederknien  weiterlesen ➜
    Bericht von Stratspieler, am 21.03.20
  8. - GE200 Multieffekt
    Das Mooer GE200 kommt in einem stabilen grauen Karton und macht auf mich einen wertigen Eindruck. Fußschalter und Drehregler arbeiten gut, bieten den richtigen Widerstand. Die Beschriftung der LED-beleuchteten Tasten lässt sich nur mit Licht gut ablesen...Das GE200 bietet einiges an fertigen Patches  weiterlesen ➜
    Review von innuendo, am 19.03.20
  9. - Secret Preamp  (Echoplex-EP3-Preamp)
    ..verfeinert den Klang in subtiler, aber doch merklich wahrnehmbarer Weise und ist ein typisches "Always-On"-Pedal. Der EQ ist ebenfalls sehr wirksam in der Klanganpassung. In Anbetracht der Fertigungs-Qualität ist der Preis dieses Boutique-Pedals sehr günstig. Absolute Empfehlung zum Selbst-Testen  weiterlesen ➜
    Review von escarbian, am 17.03.20
  10. - TE-52 NA LH, Lefthand
    Eine Gitarre, die sich tatsächlich sehr gut bespielen lässt und auch sehr ordentlich klingt. Man muss einfach die ein oder andere Optimierungs- und Einstellungsarbeit einkalkulieren. Für jemanden, der nicht auf einen Markennamen wert legt und auch gerne mal selbst Hand anlegt, ist das kein Problem  weiterlesen ➜
    Test von SurfinTom, am 15.03.20
  11. - Guardian 3+1 (17534) – 4-fach Gitarrenständer
    Ein Gitarrenständer für mehrere Gitarren zum - auf den ersten Blick - hohen Preis, der aber angesichts dessen, was man da für's Geld bekommt, doch als moderat angesehen werden muss.  weiterlesen ➜
    Review von dr_rollo, am 14.03.20
  12. - ProFXv3: Analoge Mischpulte mit Effekten und USB
    ...die ProFXv3-Pulte tun, was sie sollen...Ist es heutzutage noch zeitgemäß, analoge Mischpulte einzusetzen? Ich finde: Ja. Und wer lieber Fader schubst als über einen Touchscreen zu wischen, sollte bei einer Anschaffung auch die ProFXv3-Serie in die Kaufentscheidung mit einbeziehen  weiterlesen ➜
    Review von Wil_Riker, am 13.03.20
  13. - EJ-1 Junction Box
    Wer eine günstige zweikanalige Patchbox sucht, der kann durchaus zu der FAME EJ-1 greifen. Sie macht ihren Job im besten Sinne unauffällig. Für den Preis würde sich auch eine DIY-Lösung realisieren lassen, allerdings spart man dadurch kaum so viel Geld, dass sich die Mühe auch lohnen würde.  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 13.03.20
  14. - Patchbox 4 90° versetzte isolierte Buchsen
    ...ein gutes Urteil, dass die Patchbox von SOMO-PEDALS keinen Einfluss auf den Klang nimmt.Sicher könnte man für den aufgerufenen Preis auch eine DIY-Lösung herstellen.Allzu viel würde man dabei aber nicht sparen, und mit der hier vorgestellten Lösung von SOMO-PEDALS erhält man eine gut verarbeitete  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 12.03.20
  15. -
    nachträglich montierbarer PU, der nur 2 Saiten (entweder Diskant oder Bass) abnimmt. So ist's möglich, die jeweiligen Saiten über einen zweiten Kanal mit ergänzenden Effekten zu versehen...Der Mini-PU erfüllt seinen Zweck und verlockt zu interessanten Klangspielereien, lohnt durchaus die Anschaffung  weiterlesen ➜
    Review von Meymer, am 08.03.20
  16. - CatSnake 3: CAT <-> RJ45 Adapter
    Es funktioniert super - Ich hab die Verbindung sowohl am Studiointerface, als auch als "Mini-Multicore" für meine Keys getested: es gibt KEINERLEI messbaren Unterschied zu einer XLR-XLR - Verbindung. Der Analyzer spuckt eine Impedanz von 120Ohm aus - was auch für die DMX-Fraktion interessant ist  weiterlesen ➜
    Review von netstalker, am 07.03.20
  17. - QuarterMaster QMX-8 (Looper/Switcher)
    Wer viele gute Pedale auf dem Board hat, sollte am Looper/Switcher nicht sparen. Dafür bekommt man dann einen funktionell durchdachten Looper in exzellenter Qualität, der auf dem Board wenig Platz beansprucht. Sofern man keine Midi-Funktionen benötigt, kann ich den QMX uneingeschränkt empfehlen.  weiterlesen ➜
    Review von escarbian, am 02.03.20
  18. - Memory Boy
    Die Grundfunktionen dieses Pedals bietet auch schon das für 85 € erhältliche Memory Toy. Wer aber seinen Delaysound noch zusätzlich mit einer Prise Chorus oder Vibrato anreichern will, oder wer Wert darauf legt, seine Delayzeit per Expression-Pedal steuern zu können, der ist beim Memory Boy richtig  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 29.02.20
  19. - Greg Koch Signature Gristlemaster
    Je höher der Zerrgrad des Amps, umso geringer wahrnehmbar ist der Wechsel des Voicings. Sie spricht sehr gut an, der Nachklang ist gleichmäßig. Für mich ist sie nicht auf das beschränkt, für das Greg K. steht, sondern sie funktioniert auch bei harten Gaineinstellungen (s. Thomas Blug u. seine Strat)  weiterlesen ➜
    Review von Mr.513, am 28.02.20
  20. - Surf Trem V2
    Der Effekt klingt sehr natürlich und ist überhaupt nicht abgehackt. Die vom Surf Trem produzierte Wellenform ist sehr weich und rund. Gleichzeitig bleibt es sauber und transparent. Da matscht oder mumpft absolut gar nichts...Störgeräusche treten weder im aktiven noch im Bypass-Modus auf  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 26.02.20
  21. - Split III
    etliche Situationen, wo man eine galvanische Trennung braucht. Gitarrensignal auf zwei Amps schicken, ist nur ein solches Szenario. Lehle Split III trennt galvanisch zwischen Eingang und Ausgang 1 auf der einen und Ausgang 2 auf der anderen Seite. Auch Phasendrehung und Masseverbindung funktionieren  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 26.02.20
  22. - 1 Loop Box
    Er macht was er soll und ist ordentlich verarbeitet. Ein reiner Loop-Schalter wie die One Control 1 Loop Box soll sich klanglich absolut neutral verhalten. Dies unabhängig von ihrem Schaltzustand. Genau dieses Ziel erreicht die One Control 1 Loop Box auch  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 26.02.20
  23. - The Bends Compressor
    Wer einen dezent arbeitenden Kompressor sucht, der in der Lage ist, eine milde Kompression zu erzeugen ohne das Signal dabei in seinem Charakter zu verändern, sollte dem Fender The Bends Compressor eine Chance geben. Für starke oder gar extreme Kompression gibt es sicherlich besser geeignete Pedale  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 25.02.20
  24. - Moderne, the holy grail? Story, Mythos und mein Heritage-Exemplar
    Kaum eine Gitarre hat die Fachwelt so gespalten wie diese. Inspiriert vom Buch von Ronald Lynn Wood, schreibe ich über eine Gitarre, die mich immer begeisterte....fand ich ein Angebot, dem ich nicht widerstehen konnte: Eine schwarze Gibson Moderne aus der Heritage-Serie (1982-1984) vom Erstbesitzer  weiterlesen ➜
    Bericht von Stratomano, am 21.02.20
  25. - Fast Fret Saitenreiniger
    Die erzielte Wirkung mit GHS Fast Fret ist gut. Es verlängert die Nutzungsdauer von hierfür geeigneten Saiten erheblich. Hier kann man wirklich Geld sparen. Zudem ist es mit Abstand das langlebigste Reinigungsmittel was ich je genutzt habe. Die Kosten dafür sind deswegen zu vernachlässigen  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 20.02.20
  26. - 65 Cream of Carnauba Politur
    Eine Behandlung mit dem Cream of Carnauba ist bei geeigneten Oberflächen der letzte und ultimative Schritt bei der Pflege eines Instruments. Glanz und das Gefühl beim Berühren der Oberfläche entschädigen vielfach für Mühe Zeitaufwand. Aufgrund der Ergiebigkeit geht der Preis imho absolut in Ordnung  weiterlesen ➜
    Test von unixbook, am 20.02.20
  27. - CAB 112 GBK inkl. Modifikationen
    Die Verarbeitung der Box ist einwandfrei...Der Sound ist deutlich vintage-artig. Mit wenig Aufwand konnte ich sie auch optisch meinen Vorstellungen anpassen. Der Einbau des Attenuators macht sie für mich zur idealen Übungsbox. Für insgesamt deutlich unter 250 € eine echt klasse Lösung  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 19.02.20
  28. - A-Stand Flex Red Gitarrenständer
    Mein Fazit fällt auf jeden Fall sehr positiv aus. Ausreichend stabil, schnell auf-/zuklappbar, flexible Einstellmöglichkeiten. In die Gitarrentasche wird er nicht mit reinpassen, dafür ist er bei mir aber auch nicht vorgesehen. Preis/Leistung finde ich auf jeden Fall angemessen  weiterlesen ➜
    Review von Muni, am 19.02.20
  29. - 65 Guitar Polish & Cleaner
    Eine Politur für Gitarren ist für mich ein absolutes Musst Have. Ich benutze es regelmäßig. Das hier vorgestellte Dunlop 65 Guitar Polish & Cleaner macht den Job gut und ist, vor allem wenn man seine Ergiebigkeit bedenkt, preiswert.  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 19.02.20
  30. - 65 Ultimate Lemon Oil
    Die Behandlung mit dem Ultimate Lemon Oil und tränkt das Holz. Es verschließt die Poren nicht, bewahrt aber seine natürliche Optik und Haptik. Es wird dadurch wieder etwas dunkler im Farbton und etwas glatter fühlt es sich an. Das spüre ich allerdings schon in dem Moment nicht mehr, sobald die neuen  weiterlesen ➜
    Review von unixbook, am 18.02.20