3 Boxen-Simuprogramme, 3 versch. Erg.!

von musike, 16.02.07.

  1. musike

    musike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.02.07   #1
    Hallo! Da ich eine Subwooferbox bauen will, habe ich mal zum Spaß für denselben Lautsprecher mit drei Computerprogrammen eine Bassreflexbox simulieren lassen.
    Hier die Ergebnisse:

    Speakter: Eminence Kappa 12 pro Der Speaker wurde nur ausgewählt, weil die Parameter schon in 2 Programmen enthalten sind. Es geht mir mehr um den grundsätzlichen
    Vegleich der von den Programmen erzielten Ergebnisse. Wahrscheinlich werd ich mit dem LF18N401 vom RCF bauen, aber der ist ja in keinem mir bekannten LS-Programm gelistet. Die Thiele-Small-Parameter müssten eigentlich stimmen...)

    Simu-Programm Vb Fb Durchm (mm) Länge (mm)
    Eminence Designer 46,58 l 42,24 Hz 103,1 210,8
    WinISD 0.5.a7 30,67 l 37 Hz 102 507,6
    WinBoxSimu 30,21l 56,14Hz 41,81* 152
    (* angegeben war eine Fläche von 64,9 cm2)

    Kann mir einer sagen, welches Programm Recht hat?

    Gruß
    musike
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 16.02.07   #2
    1. Hast Du die Parameter der Datensätze in den jeweiligen Prorammen wirklich überprüft? Die passen oft nicht.
    2. Es kommt darauf an, wie das Programm das Gehäuse auslegt. Man kann zb.den Verlustfaktor (QL) des Gehäuses variieren und auch in den sog. "Alignments", also den "Grundabstimmungen" der Gehäuse gibt es verschiedene Möglichkeiten.

    Es gibt nicht "das" ideale Gehäuse für ein Chassis, sondern immer nur Kompromisse. Manche Kompromisse passen besser, manche schlechter und manche eben garnicht.
     
  3. musike

    musike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 17.02.07   #3
    Danke für die Antwort.

    (Mein sporadisches Wissen über Boxenbau ist veraltet - Klinger, Lautsprecher und Lautsprechergehäuse für HiFI, 1981!!! - und über weite Strecken "nicht vorhanden".)

    Trotzdem hab ich jetzt mal die Ergebnisse von WinISD und WinBoxSimu in den Eminence Designer übertragen: Die Grafiken sind reell, wie ich an den sehr ähnlichen Kennlinien sehe, "fast" nur im Tiefbassbereich unterschiedlich. Also sind die Werte wohl richtig eingegeben.

    Somit kann ich mir wohl die Antwort selbst geben: Alle Programme "haben Recht", allerdings gibt's keine Aussage, wie man das Volumen und die Abstimmfrequenz wählen soll. Ich tendiere eher zur "mittelgroßen" Kiste, wie sie der Eminene Designer auswirft.

    Zudem würde ich jetzt gern zu meinem eigentlichen Problem übergehen: Bassreflexbox mit RCF LF18N401 - da steht ja schon was im Forum. Ich irre zurzeit zwischen 120 und 200Liter rum....
    Die Thiele-Small-Parameter werde ich mal in die drei Programme eingeben, wenn ich's hinkriege. (WINISD rechnet ja gemeinerweise pingelig nach. Der Designer ist da großzügiger und gibt sich auch mit weniger Parametern zufrieden.)

    Aber:
    Welches Holz?
    Wie dick?
    Welche Form?
    (Klinger - selig - empfiehlt 2 Seitenverhältnisse: 1,25 und 1,6. Wenn ich die Maße der am Markt befindlichen Subwoofer anschaue, kann ich da nichts derartiges erkennen...)

    Gruß

    musike
     
  4. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 17.02.07   #4
    Stimmt, denn wie oben schon mal geschrieben, gibt es nicht nur eine Möglichkeit für ein Gehäuse.
    Es kommt halt drauf an, ob Du eher auf Tiefbass bei großem Volumen oder auf Nutzbass bei geringem Volumen wert legst.
    Rede doch mal mit Werner, wie er mit seinem Baß zufrieden ist oder noch besser: Komm zum Forumstreffen. Dort kannst Du dir das Teil anhöhren.

    Für ein so hochwertiges Chassis gibts für mich eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Birkenmultiplex (günstiger, leichter, nicht ganz so fest wie Buche) oder Buchenmultiplex (teuerer, schwerer, aber super robust)
    Ich persönlich würde zu Birke greifen.
    Ich würde 18 mm nehmen.

    Bei den in dem Frequenzbereich entstehenden Wellenlängen dürfte das ziemlich egal sein. Außerdem hat der Veranstaltunsort da ein viiiel größeres Wörtchen mitzureden als das evtl. nich 100%ig optimale Seitenverhältnis.
     
  5. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 17.02.07   #5
    Eher das Truckmaß :great: , sonst steht er womöglich vor unlösbaren Transportproblemen ;)

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  6. musike

    musike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 17.02.07   #6
    Vielen Dank für die Antworten.
    Ich werde zunächst mal Stefans Zeichnungen und die Beiträge zur LF18N401 studieren, bevor ich weiter "leeres Multiplex dresche".
    Da ich's jetzt (vielleicht) geschafft hab eine gif einzubinden, gibt's noch die Kennlinien (Schalldruck, glaub ich) zu den "Programm-Vorschlägen" oben ("nochmal Kappa 12 pro").
    Gruß
    musike
     

    Anhänge:

    • kennl.gif
      Dateigröße:
      98,2 KB
      Aufrufe:
      48
  7. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 17.02.07   #7
    Irgendwie gefallen mir alle drei Abstimmungen nicht. Das Volumen geht bei WBS und winLSD in Ordnung (ich würde irgendwas um 35Liter verwenden), aber das Emi-Programm schlägt meiner Meinung nach etwa viel vor. Außerdem ist die Resonanzfrequenz meiner Meinung nach beim Emi und WinLSD zu tief. Die sollte sich irgendwo bei 60-65 Hz bewegen.
    Gib die drei Gehäuse mal in die anderen Programme ein und vergleiche sie mit dem Emi. Da sollten sich doch einige Unterschiede ergeben.
     
  8. musike

    musike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 17.02.07   #8
    Danke für den Tipp.

    Bevor ich die Werte in die anderen Programm eingebe, berichte ich noch von meinem heutigen "Versuch mit ältlicher Zeckbox".

    Um die Leistungsfähigkeit des Eminence Speaker Designers zu testen, hab ich mein 3-Weg Zeck-Gehäuse von anno duback aufgeschraubt. (Eminece Kappa pro 15', Beyma 8', Celestion Ringradiator, gekaufte Weiche 800/7500 Hz, also alles - bis aufs Gehäuse - kein Zeck.)
    Die Box hat von Werk aus zwei Bassreflex-Löcher mit 10 cm Durchm. und die Innenmaße 58 x 69 x 29,7 cm.
    Nun flugs den Speaker Designer angeworfen, den Kappa pro geladen und die Boxenmaße eingegeben. Siehe da, das Programm errechnet 1 Loch mit 13,5 cm Durchm oder 2 mit 8,3 cm (jeweils in Holzdicke, 20mm und "two flush ends") oder zwei 10er Rohre mit 7,5 cm Länge.

    Nun hab ich mal (zugegeben - etwas "arg interpoliert") e i n 10er-Loch zugeschraubt, mit schrecklichem Erfolg - kein Bass.
    Bei diesen von Zeck gebohrten 2 "Löchern" mit je 10 cm Durchm. und den 115 Litern kommt der Designer auf eine Abstimmfrequenz von Fb=52 Hz.

    Der Bass der Zeck ist ordentlich, kiloweise besser als nach meinem "Design-Versuch". Vielleicht hätte ich doch zwei Papprohre mit 7,5 cm basteln sollen und die reinkleben, damit's noch "basser" wird.
    Mit WinISD hat die "Super-Boom-Box" für den Kappa pro 109 l, 5 l weniger als oben und ein Reflexrohr mit 10 cm und 26 mm Tiefe. (Ich schätze, das klingt so wie bei
    meinem zugeschraubten 2. Loch.)
    Summa summarum: Ich werde so schnell nicht in die Tiefen der Bass-Reflex-Abstimmung vordringen...

    Gruß
    musike
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 18.02.07   #9
    naja ich finde lieber zu tiefes tuning als zu hoch.....


    denn dann triffts den begriff booooombox schon ganz gut.....

    die bedämpfung geht völlig den bach runter....
     
Die Seite wird geladen...

mapping