Ableton / QLC+ / enttec openDMX / LED Bars - ständige Probleme

von Domo, 24.09.19.

Sponsored by
QSC
  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    16.11.19
    Beiträge:
    11.001
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    14.097
    Erstellt: 24.09.19   #1
    Hallo,

    wir haben eine Lichtanlage aus 3 LED Bars (je 64 ch, Pixel Control), die per MIDI aus Ableton über den iOS IAC-Midi Treiber in QLC+ angesteuert werden. Als Interface dient das enttec openDMX. Dieses Setup funktioniert zwar grundsätzlich, allerdings stoßen wir regelmäßig auf verschiedene Probleme:

    - Die Lichtshow fällt manchmal einfach komplett aus. Manchmal ist QLC+ einfach abgestürzt und wurde beendet, andere Male läuft es noch, aber es passiert nichts mehr.
    - Manchmal flackern einzelne LEDs (zusätzlich zu den programmierten Abläufen) völlig unkontrolliert in allen erdenklichen Farben.

    So langsam sind wir am Verzweifeln, weil wir uns nicht erklären können, wo der Verursacher des Problems steckt. Manchmal funktioniert die gesamte Show von Anfang bis Ende ohne jeden Fehler oder Aussetzer, andere Male treten o.g. Probleme auf. Leider ist es absolut unvorhersehbar und sorgt deswegen für ziemliches Muffensausen vor jedem Auftritt.
    Wir haben festgestellt, dass die Änderung der Interface-Frequenz in QLC+ die Patterns des Flackern verändern, aber nicht unbedingt aus der Welt schaffen.

    - Kann es am Strom liegen? Wir achten immer darauf, dass die Lampen in einer eigenen Steckdose stecken, an der keine Audio-Komponenten angeschlossen sind. Natürlich ist im Proberaum der Stromkreis wahrscheinlich nicht der sauberste und am Ende hängt sowieso alles an einer Leitung aber fürs Gefühl...
    - Kann es am Interface liegen? Das openDMX ist schließlich das billigste auf dem Markt. Bringt vielleicht eine "wertigere" Interfacelösung Besserung? Andererseits sieht man ja auch ganze Theaterinstallationen die mit openDMX und QLC+ laufen, die werden ja auch nicht so krasse Probleme damit haben.
    - Kann es daran liegen, dass das openDMX über ein USB-Hub läuft? Leider sind am MacBook nicht genug Anschlüsse, dass man dem Interface eine separate Buchse zuweisen kann.
    - Kann es am IAC Treiber liegen? Vielleicht gibt es Glitches, wenn man innerhalb des Computersystems Midisignale von Programm zu Programm jagt?
    - Sind vielleicht die Kabelwege zu lang? Zwischen den LED Bars sind jeweils 5m DMX kabel, also insgesamt eine Strecke von 15 Metern. Das dürfte doch eigentlich kein Problem sein, oder?

    Wie gesagt, wir sind einfach nur maximal verwirrt, weil es ja häufig auch problemlos läuft. Diese Unberechenbarkeit möchten wir gerne schnellstmöglich aus der Welt schaffen!
    Und bevor jemand fragt: Ja, die DMX-Kette ist terminiert ;-)

    Wenn irgendjemand von euch eine Idee hat, wie wir das Problem beheben können, wären wir euch wahnsinnig dankbar! :-)
     
  2. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    17.11.19
    Beiträge:
    1.071
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    3.492
    Erstellt: 24.09.19   #2
    Welche Version von QLC+ hast Du denn am laufen?

    Verwendest Du einen DMX-Terminator? Wenn nicht, dann probiers doch mal.
    [​IMG]

    Ich persönlich hab mittlerweile kein USB-DMX mehr sondern nutze ArtNet-Nodes da wir teils bei 5 Universen sind. Die funktionieren recht gut:
    [​IMG]
     
  3. marstoneventec

    marstoneventec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.18
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.09.19   #3
    Hallo Domo,

    Ich würde hier ansetzten:

    Ich hatte zu Beginn auch ein USB interface im Einsatzt welches Flackern verursachte. Hier führt meiner Meinung nach die Stromversorgung über die USB Buchse zu einem Flackern in der interface Frequenz.
    Wie bereits chrisderock geschrieben hat habe auch ich auf ein Artnet interface umgestellt und seitdem keine Probleme mehr.

    Ich nutzte das Enttec ODE MKII

    Gruß Michael
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping