Akai EWI Solo: Glide Plate

  • Ersteller Roland_R
  • Erstellt am
R
Roland_R
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.22
Registriert
10.01.22
Beiträge
2
Kekse
0
Ort
Ingolstadt
Servus zusammen!

Ich habe seit Herbst '21 das Akai EWI Solo und brauche Hilfe zu einer spezifischen Frage. Vielen Dank für eine Mitteilung, in welchem anderen Forum diese Frage ggf. besser aufgehobe wäre.

Und zwar hat bei meinem Solo die Gleitplatte ("glide plate") rechts neben den Oktavrollen keine Funktion, egal was ich im Global-Menü dazu einstelle. Meine Zielrichtung ist die "Portamento"-Funktion. Ich nehme an, falsche Handhabung (da sich gar nichts tut) oder ein Widerspruch mit dem gewählten Programm (habe aber mehrere ausprobiert).

Vielen Dank im voraus für Eure Hinweise und Ideen.

Gruß,
Roland_R
 
johgo
johgo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.22
Registriert
27.02.13
Beiträge
23
Kekse
531
Ort
NRW/östl. Westfalen
Hallo Roland,
ich sehe gerade, dass dir noch niemand geantwortet hat. Besteht die Frag noch?
Ich habe, wenn ich nur die Instrumente im EWI ansteuere keine Probleme. Da greift die Beschreibung im Handbuch, wie man den Glide-Effekt an/ausstellt. Funktioniert!
Aber wenn man fremde Midi-Instruemte im PC oder sonstwo ansteuert, sollte man sicher sein, dass dieser Effekt im Plugin auch richtig an oder ausgestellt ist. - Das ist oft nicht einfach zu finden, aber die meisten Plugins sollten diese Möglichkeit haben. Das kann insbesondere dann wichtig sein, wenn man mehrere Fremdplugins ansteuert.
Ich hoffe, das gibt dir eine Idee wie es weitergehen kann.
Grüße
Johannes
 
R
Roland_R
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.22
Registriert
10.01.22
Beiträge
2
Kekse
0
Ort
Ingolstadt
Hallo zusammen, hallo Johannes,
die Frage besteht noch. Sorry, ich konnte die letzte Zeit aus gesundheitlichen Gründen nicht antworten.
Ich nutze nur die Klänge / Instrumente im EWI. Der Ton wird mit dem eingebauten Lautsprecher, mit Kopfhörer oder via Audiokabel über externen Lautsprecher ausgegeben. Also nichts Besonderes. Ich steuere also nicht per MIDI einen externen Klangerzeuger (PC o.ä.) an.
Der Ton ist bei mir unabhängig davon, mit wieviel Fläche des linken Daumens ich die Gleitplatte berühre. Mein eigentliches Ziel ist ein Gleiteffekt über einen oder vielleicht zwei Ganztöne nach oben, ähnlich dem Pitch Bend nach unten (Pitch Bend habe ich nach unten eingestellt).
Meine Einstellungen: Portamento gewählt, Time CC Enable = On, Time CC Data-Up = 0, Time CC Data-Press = 110; Switch Enable = On. Ich habe keine Ideen mehr - ist wohl doch ein Gewährleistungsthema.
Viele Grüße, Roland
 
johgo
johgo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.22
Registriert
27.02.13
Beiträge
23
Kekse
531
Ort
NRW/östl. Westfalen
Hallo Roland,
die Einstellungen, die du angegeben hast scheinen bei mir zu funktioniern.
Ich sende dir zur Gegenkontrolle auch mal die von Legato-Time und Custom CC mit:

Portamento
Time CC Enable = On
Time CC Data-Up = 0
Time CC Data-Press = 110
Switch Enable = On

Legato-Time
Data-UP = 0
Data-Press = 127

Custom CC
Controller Nummer = 1
Data-UP = 0
Data-Press = 127

Ansonsten fällt mir erstmal auch nicht mehr ein, ausser ein Rückstellungen auf Werkseinstellungen.
Solltest du das EWI mit der Software über den PC einstellen, kann ich dir auch mal die Einstell-Bilder von mir zuschicken.
Liebe Grüße
Johannes
 
B
bitwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.22
Registriert
12.06.21
Beiträge
52
Kekse
485
Zur Eingangsfrage kann ich leider nichts beitragen, habe kein Solo.
Vielleicht können mir die hier aktiven Solo-Besitzer auf eine andere Frage antworten? (Ein neuer Thread lohnt sich wohl dafür nicht?)
Kann man mit dem Solo mit der USB-Verbindung spielen wenn die Batteri leer (oder niedrig) ist?
Beim EWI 5000 geht das nämlich nicht und man hat ganz großen Ärger wenn die Batteri leer ist das EWI wieder hoch zu kriegen. Es wird außerdem ein Batteriemodell benutzt das man nicht einfach kriegen kann. Wie ist das beim Solo?
(Details:)
 
johgo
johgo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.22
Registriert
27.02.13
Beiträge
23
Kekse
531
Ort
NRW/östl. Westfalen
Hallo Bitwo,
Das Problem Akkuvollentlehrung, welches du beschreibst kenne ich auch von meinem EWI 5000. Dann geht die Anzeige auf Fehlermeldung und es geht nichts mehr. Ich habe da einen kleinen Trick: Man schließe das EWI für 30s an einen USB-Stromlieferanten und entkoppelt das Kabel wieder. Wenn du es nun anmachst läd es wieder normal und kann über USB am PC Midisignale senden und gleichzeitig laden. Und so ähnlich wird das beim Solo auch sein allerdings hatte ich da noch keine Vollentladung.
LG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
schuh
schuh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
03.01.08
Beiträge
64
Kekse
451
Ort
Niederrhein
Hallo,

ich habe wind controller schon ewig im Blick, interessiere mich nun jedoch konkreter für das EWI 5000.
Verstehe ich das richtig, dass du mit der beschriebenen Methode dein EWI 5000 wieder laden konntest trotz Tiefenentladung @johgo ? Und es hat wohl auch schon mehr als 1mal so geklappt?

Wann hast du dein EWI 5000 gekauft?
Wenn ich richtig informiert bin, gibt es das Modell seit 2015. Meine Hoffnung war, dass das Problem bei den jetzt neu erwerblichen Geräten nicht mehr besteht. Konnte dazu leider konkret nichts finden bisher.
Es mittlerweile auch Ersatzakkus von anderen Herstellern zu geben.
(Im Internet gefundene Horrorstorys: Akku gibt es nur beim Hersteller, selbe Problematik, Kosten 50€, manche scheinen 5 Akkus "verbraten" zu haben; das lässt einen innerhalten in der Kaufentscheidung und herstellerfremde Ersatzakkus scheinen auf den ersten Blick eine mögliche Option zu sein)

Dein Beitrag ist der erste ohne Reparaturanleitung (die ich selbst nicht durchführen wollte) und ohne Ersatzakkukäufe, den ich lese. Drum frag ich so spezifisch 😅

Liebe Grüße :)

P.S.: Da es in meinem musikalischen Schaffen auch immer wieder größere Pausen gibt, ist das Akkuproblem echt ein dickes Manko. Kann kaum glauben, dass es allein daran scheitern könnte.
 
johgo
johgo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.22
Registriert
27.02.13
Beiträge
23
Kekse
531
Ort
NRW/östl. Westfalen
Hi Schuh,
ich denke, das EWI ungefähr in 2014 gekauft zu haben.
Als bei mir das erste Mal der Akku nicht mehr ging, habe ich mir auch das Original bestellt, damals noch fuer ca. 30 Euro. Aber beim 2ten und xten Mal habe ich den oben beschriebenen Trick (keine Reparaturanleitung) angewandt. Mit Erfolg! Noch ein Tip dazu: man sollte während der Ruhephasen (EWI = Aus) auch den Sender am EWI 5000 aus lassen. Durch den Sender steigt anscheinend auch der Ruhestromverbrauch (obwohl mir unverständlich).
Herzliche Grüße
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
schuh
schuh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
03.01.08
Beiträge
64
Kekse
451
Ort
Niederrhein
Danke für die schnelle Antwort.
Das macht mir wieder Mut! :)
Die Erfahrungsberichte hatten mich schon sehr verwundert und erschrocken.
So ist es immer noch ein unnötig benutzerunfreundliches Problem.
Zumindest aber kein K.O.-Punkt mehr.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben