Akkordeonkoffer für Melodiebassmorino

von Frank434, 02.03.16.

  1. Frank434

    Frank434 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.16
    Zuletzt hier:
    2.04.18
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 02.03.16   #1
    Hallo zusammen,

    beim Stöbern nach einem passenden Akkordeonkoffer, der nicht mein Budget sprengt bin ich im Internet auf folgendes Angebot gestoßen:
    http://www.media-konkret.de/akkordeonshop/product_info.php?products_id=45
    Kennt von euch jemand diese(n) Koffer? Taugt das Zeug was? Bei dem Preis wäre der Koffer ca 800€ günstiger als bei Hohner, das macht mich ein wenig stutzig.
    Ich brauche einen Koffer wohl durchschnittlich 1x / Jahr, aber wenn der unter dem Gewicht des 16kg-Akkordeons zerbricht nützt der mir wenig.
    Die lokalen Musikläden (Fachhändler müsste ich erst abklappern) kennen 185-Bass-Instrumente nicht und könnten mir somit vermutlich auch nur den Originalkoffer besorgen.
    Kennt ihr noch irgendwelche Quellen?

    Gruß,

    Frank

    (An Mods: Dieser Post soll weder Werbung für die verlinkte Seite, noch ein konkretes Kaufgesuch darstellen, deshalb hier und nicht im Flohmarkt)
     
  2. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    4.220
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.413
    Kekse:
    28.567
    Erstellt: 02.03.16   #2
    sorry, ich kann Dir bei Deinem Problem nicht helfen. Aber: Hohner verlangt für einen LEEREN Koffer 900 €?
     
  3. Frank434

    Frank434 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.16
    Zuletzt hier:
    2.04.18
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 02.03.16   #3
    Nicht ganz ;)
    Auf Anfrage, welcher Koffer denn passen könnte kam:
    Zitat: "[ ... ]HOAZ 1609, zum Brutto-Preis von EUR 904,00."

    Das hat mich erstmal geheilt von dem Vorhaben "schnell" einen Koffer zu finden :D

    (wenn ich meinen Hohner-Koffer so sehe, ist der mir genannte sicher Splitter-, Bomben- und Schusssicher und kann auch aus Reisehöhe aus einem Flugzeug abgeworfen werden ohne, dass Instrument oder Koffer Schaden nehmen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das zur Zeit brauche)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    4.220
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.413
    Kekse:
    28.567
    Erstellt: 02.03.16   #4
    ... und wenn ein Panzer drüberfährt, ist er hinterher kaputt ... der Panzer!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.341
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 03.03.16   #5
    Hallo Frank,

    dann hat sich der Originalkoffer (Hartschale mit Stahlrahmen) aber massiv verteuert, denn kurz vor der Euroumstellung habe ich ihn für meine VI N für ca. 700 DM gekauft, was immer noch eine Menge Geld ist. Das Teil ist aber wirklich "unkaputtbar", und ich möchte es nicht mehr missen...
     
  6. Brandoni133

    Brandoni133 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.16
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Stadland
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    1.081
  7. Frank434

    Frank434 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.16
    Zuletzt hier:
    2.04.18
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 03.03.16   #7
    Ich hatte auch noch die 300€ von meinem im Kopf, aber die Preisliste sagt such 500-800€ fur einen Morinokoffer, aber die aktuellen Instrumente haben ja kein vorgelagertes M3 mehr.
    So wie unser Basskoffer im Orchester herumgeworfen wird ist dort der Golakoffer OK, für mich aber wäre der, so schön er auch aussieht, zu viel des guten.
     
  8. morigol

    morigol Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.11.11
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Kurpfalz (Mannheim-Heidelberg)
    Zustimmungen:
    827
    Kekse:
    13.552
    Erstellt: 03.03.16   #8
    Diese Koffer für 99€ kenne ich. Die taugen genausoviel wie sie kosten. Für 1xim Jahr ist das ausreichend.

    Die hohner Alu Koffer sind klasse. Davon habe ich zwei. Aber nur reininsAuto rausausdemAuto.

    Viel lieber ist mir mittlerweile der Rucksack. Da kommt von der atlantic bis zur gola alles rein.
     
  9. Shanty

    Shanty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.10
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    236
    Erstellt: 03.03.16   #9
    Hallo Frank,

    solch einen Koffer habe ich für meine Morino. Durch häufiges ein- und ausladen aus dem Auto gehen als erstes die Gummifüße und dann die Kantenschutzkappen ab. Ich bin der gleichen Meinung wie Morigol. Wenn der Koffer gänzlich hinüber ist, werde ich mir auch einen Rucksack zulegen.

    Gruß
    Shanty
     
  10. Frank434

    Frank434 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.16
    Zuletzt hier:
    2.04.18
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 03.03.16   #10
    Hallo zusammen,

    danke für die Tipps zu dem Koffer - er bleibt mal in meiner Favoritenliste, ob ich ihn mir hole hängt davon ab, wie dringend ich ihn brauche / ob sich nicht noch irgendwo ein 30 Jahre alter Morino-Holzkoffer findet.

    @Shanty: wie schwer ist denn deine Morino? Meine wiegt durch das M3 und die 5 Chöre noch ein gutes Stück mehr als selbst meine 4er.

    Rucksäcke an sich find' ich klasse - schon ein Riesenunterschied, was die Handlichkeit betrifft verglichen mit dem Alukoffer auf dem typischen Kofferrollwagen. Trotzdem zittere ich jedes mal, wenn ich damit mit den Öffentlichen unterwegs bin (und der Busfahrer nur eine Tür aufmacht-.-) ob mein Instrument heil nach Hause findet.
    Den Abdruck des schmiedeeisernen Basschlüssels der Eingangstür meiner ehemaligen Musikschule kann ich übrigens immer noch in meinen Bassknöpfen sehen :(

    Der Rucksack, den ich für das kofferlose Instrument habe löst sich aber schon ungenutzt auf (Reißverschluss, den man immer komplett öffnen muss...) und die Träger sind extrem dünn und dadurch unangenehm. Zum Glück passt der Rucksack meiner 434er :)

    Gruß,
    Frank
     
  11. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.768
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.328
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 05.03.16   #11
    Ja so einen Koffer hab ich auch bei mir rumstehen - ist riesengroß und man kann darin nebst MIII Instrument auch locker noch die Wäsche für 14Tage Urlaub unterbringen. Für die Urlaubsfahrt würde ich allerdings was anderes nehmen, denn stabil ist der Koffer nicht wirklich.

    Mit den aktuellen Koffen von Hohner lässt sich das ungefähr vergleichen wie ein Trabbi mit einem S-Klasse Mercedes. Der Hohner Koffer (läuft unter der Bezeichnung "Flight Case") ist ein extrem praktisch und stabil aufgebauter Koffer, der vermutlich derzeit wirklich den besten Schutz für Akkordeons auf Reisen darstellt - aber halt auch seinen Preis hat. Ein wirklich gutes und teures Instrument sollte einem aber auch beim Transportschutz etwas wert sein!

    Die 4-eckigen aus Sperrholz gefertigten original Koffer von Hohner sind zwar sehr robust und stabil, aber zum Tragen eine Katastrophe, da das Gewicht des Instruments schon gewaltig an den Händen zerrt. Für alle Wege, die mehr als 100 Meter betragen, nehme ich mittlerweile einen Rucksack.

    Genau so mach ich s auch, wenn ich ohne Auto auf Reisen gehe. Ursprünglich für die Morino V gekauft , verwende ich einen Rucksack von Dimbath von Soundwear für 120 Bass Instrumente, in dem icch aber sogar, wenn auch Knapp noch eine Gola mit MIII oder eine Morino VIM mit MIII reibnbringe. Gelegentlich geht das , auch wenns dann schon eng wird. Für regelmäßig würde ich dann aber die größere Variante für 185 bässige Akkos nehmen.

    Es gibt Akkordeonrucksäcke und es gibt Akkordeonrucksäcke...

    Nach allem was ich erfahren habe gilt hierbei der "Rockbag" als unbrauchbar und absolut nicht empfehlenswert. Der "Dimbath" hingegen - auch hier wiederum vermutlich preislich der Spitzenreiter - dürfte wiederum nach meiner Einschätzung der beste Rucksack für Akkos sein: sehr sauber genäht, sehr gut anliegende breite gut gepolsterte Trageriemen und dick gepolsterte Tasche. Den verwende ich auch , wenn ich mal auf einen Berg zum spielen steige.


    Um was für ein Akkordeon handelt es sich denn ?

    - Denn da gibts auch bei 185 bässigen Instrumenten deutliche Unterschiede in der Baugröße! Deshalb sollte man das Instrument mit zum aussuchen nehmen.

    Denn selbst in die 4-eckigen Hohnerkoffer kann man nicht wahllos alle Instrumente reinpacken: Die innen angebrachten Stützleisten sind unterschliedlich, je nachdem , ob der Koffer für eine Morino VM, VN, VIM oder eine Gola414 vorgesehen ist (die Koffer hierfür sind zumindest äußerlich gleich groß). Die Koffer für eine Gola 459 oder eine Morino VIN sind etwas größer - aber auch wiederum unterscheidlich ausgerüstet, je nachdem für welches Instrument der Koffer vorgesehen ist!

    Gruß, maxito
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Frank434

    Frank434 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.16
    Zuletzt hier:
    2.04.18
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    11
    Erstellt: 05.03.16   #12
    "alt mit Koffer": Morino 434 - im Grunde eine 3erMorino auf Steroiden (2 Tasten zu viel und 5 Kinnregister, 185 Bässe)
    "neu mit Kuschelrucksack": Artiste X N - 52x42x27 - wegen den 27 passt sie nicht in den Koffer der 434 und wegen der Breite (Diskant -> Bass) nicht in den einer Morino VM.

    :) ich hatte bisher nur die eine Art in verschiedenen Abstufungen.
    1) "Kuschelrucksack" nicht brauchbar: der neuste: muss komplett geöffnet werden, billigstreißverschluss, zu schmale Träger, Notenfach für 2-3 A4Blätter - aber innen superflauschig :)
    2) gefährlich: Naht am Träger aufgegangen - nähen lassen - Reißverschluss hin - hat aber ein paar Jahre überstanden, Platz für A4-Notenhefte
    3) passt scho: anscheinend Neuere Variante zu 2) aber bisher ist nur die Reißverschlussnaht aufgegangen, das richt' ich sobald ich Zeit und Nadel finde. Platz für Orchestermappe :)
    Bei den obigen konnte ich keine Markenbezeichnung finden. Der Hohner-Rucksack meiner Freundin dagegen ist top - ok, ein Reißverschlussschließer ist afaik nicht mehr da, aber sonst stabil und breite Träger - und großes Notenfach - hat sonst nur #3.

    Da stimme ich zu - wenn mir mal ein Jupiterbajan oder vergleichbares in die Hände fällt - wenn der Schutz aber beinahe die Hälfte des Instruments kostet und dazu noch nicht gebraucht wird ist die Hemmschwelle etwas höher.
    (Auch der beste Koffer hilft nix beim Fliegen: https://www.flickr.com/photos/nicokaiser/3600530376/in/photostream/ - Bassteil eines Orchesterkollegens)

    Die Frage ist, ob es alternativen für einen Original-koffer (Flightcase oder Holz) gibt, der die Qualität der Hohner-Holzkoffer (neben mir steht einer, der schon ziemlich aus dem Leim(sprichwörtlich) ist) erreicht und verfügbar ist ohne, dass ich dabei nochmal ein halbes Akkordeon kaufe (vom Preis, das Gewicht lässt sich wohl nicht vermeiden :p)

    Vielen Dank nochmal für die Hilfe :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping