Alter Leslie-Verstärker aufwerten?

J

Julien

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.05
Mitglied seit
04.11.03
Beiträge
718
Kekse
0
Ort
Hanau
hi,
ich hab von Papas alten Bandzeiten *g* nen alten Keyboardverstärker von Leslie (90W, diese Riesen-Combos mit drehenden speaker).
Funzt eigentlich auch mit E-Gitarre ganz gut.
Jetzt hab ich mir überlegt, ob ich mir einen Behringer V-Amp und eine Röhrenvorstufe (Rocktron) zulegen soll, oder lieber gleich für einen "richtigen" Gitarrenamp sparen soll.
Was meint ihr? Vielleicht hat ja einer Erfahrung mit diesen "Oldie-Amps" ;-)

cu
Julien
 
Johannes Hofmann

Johannes Hofmann

Alterspräsident
Administrator
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
27.990
Kekse
121.973
Ort
Aschaffenburg
Manche dieser Leslies sind von Hammond-Fetischisten sehr gesucht, so dass es uU eine bessere Idee ist, das Ding zu verkaufen. Vielleicht kriegst Du so viel, dass Du Dir locker einen tollen EGitarren-Amp kaufen kannst.

Gitarre über ein Lesli gibt einen netten Effekt, der auch früher gelegentlich auf Platten benutzt wurde (zB Precence of the Lord, Eric Clapton, bei Blind Faith). Der Effekt ist allerdings do stark, dass er den Einsatz für "normale" Gitarrensounds eher behindert.
 
J

Julien

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.05
Mitglied seit
04.11.03
Beiträge
718
Kekse
0
Ort
Hanau
ja aber man kann den Effekt mit den drehenden speakern ja auch abschalten (is jedenfalls bei meinem teil so). ich wollte halt wissen, ob man auch z.B durch eine Röhrenvorstufe den Sound noch etwas aufwerten kann.
Verkaufen ist auch ne gute Idee, thx, hatte ich auch schon dran gedacht, wusste aba nich dass es noch Liebhaber für son Zeug gibt.
 
Johannes Hofmann

Johannes Hofmann

Alterspräsident
Administrator
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
27.990
Kekse
121.973
Ort
Aschaffenburg
Als Gitarrenamp ist das Ding nicht soooo toll. Ein Tweeter (und ein Leslie hat idR einen) ist für den Sound eher von Nachteil, und auch sonst ist das eher ein toller Orgelverstärker.

Um den Wert zu beurteilen fehlt mir die Kompetenz mit Antiquitäten... aber wenn es ein echtes! Leslie ist (also vom Hersteller Leslie/Hammond) mit Röhren! dann sollte es schon richtig was wert sein.

Wenn es einer der zahlreichen Transistor-Clones (zB von Allsound, Dynacord etc.) ist, dann ist der Wert recht gering.

Besonders gesucht sind - so weit ich weiß - die Modelle 147 und 122 von Leslie. Schau dir mal die Seite http://www.toneheaven.ndirect.co.uk/hammond.htm an. Da sind Preise (in englischen Pfund), die auch etwa für Deutschlang gelten sollten...
 
J

Julien

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.05
Mitglied seit
04.11.03
Beiträge
718
Kekse
0
Ort
Hanau
als zusatzinfo (wer sich auskennt-ich hab über die teile keine ahnung): Es handelt sich um einen Leslie 760 Solid State (mit externem Preamp). Hat glaub ich keine Röhren.
 
.Jens

.Jens

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
12.565
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Mein Tipp: verkaufen (z.B. mir... :mrgreen: ) und in 'ne Gitarrenanlage investieren.
Wie Johannes schon sagte, ein Tweeter und ein 15er machen nunmal einen völlig anderen Sound als eine 4*12er Box. Zumal die Speaker auch nur indirekt strahlen beim Leslie. Das klingt "im Stand" (also ohne Rotation) eher dürftig...

Und der Preamp ist für Orgelpegel ausgelegt, nicht für Gitarre. D.h. die richtige "Gitarrenzerre" kriegst du damit wahrscheinlich nicht hin - andersrum könnte der Preamp das Vorschalten eines weiteren Verzerrers / Preamps evtl. schwer übelnehmen.

Jens
 
RAUTI

RAUTI

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.06.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.407
Kekse
3.231
Ort
Melle
off topic:

Dein Kurt Cobain-Zitat dürfte nicht von ihm stammen, sondern von Neil Young oder irgendwem vor Young!

Auszug aus: My my, hey hey (Out Of the blue)
z.B. auf "Rust Never Sleeps", 1979 (da war Cobain 12)

"my my, hey hey
rock and roll is here to stay
it´s better to burn out
than to fade away
my my, hey hey"

aber schön zu hören, dass Cobain offensichtlich Young gehört hat...
 
J

Julien

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.05
Mitglied seit
04.11.03
Beiträge
718
Kekse
0
Ort
Hanau
hmm mag ja sein dass das auch mal ein anderer gesagt hat, jedenfalls endet Kurts "abschiedsbrief" mit diesen worten (wobei ich mir jetzt mal Meinung zu dieser Selbstmord-Theorie verkneife)
 
J

Julien

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.05
Mitglied seit
04.11.03
Beiträge
718
Kekse
0
Ort
Hanau
zurück zum thema: die frage ist halt wieviel man für so ein Teil noch bekommt. Hab im Inet ein Musikgeschäft gefunden, das meinen Leslie gebraucht für 1000€ verkauft, bei Ebay.com variieren die aktuellen Gebote für son Teil von 500-800$
Und fürn Appel und Ei geb ich das Teil bestimmt nicht aus der Hand ;-)
 
.Jens

.Jens

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
12.565
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Na, dann hast du doch schonmal eine Hausnummer. 1000Euronen sind (ohne das Teil und insbesondere dessen Zusatnd jetzt zu kennen) für ein Leslie ein durchaus gängiger Preis.

Und ein "Appel und ein Ei" ist das ja nun auch gerade nicht mehr... ;-)

Jens
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben