An American (Patrol) in Paris

von klangtaucher, 28.02.20.

  1. klangtaucher

    klangtaucher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.13
    Beiträge:
    2.422
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    2.308
    Kekse:
    21.175
    Erstellt: 28.02.20   #1
    Die Hörproben sind grade im Aufwind, da lohnt sich vielleicht die Wiederaufnahme eines älteren Projekts.

    Was wäre, wenn "American Patrol" nicht von Glenn Miller in USA arrangiert worden wäre, sondern in Paris von einem accordéoniste? Würde man das Stück wiedererkennen? Wirklich?

    Probiert's aus! Der Ablauf ist jedenfalls 1:1 ...

    https://soundcloud.com/tonart_ws/an-american-patrol-in-paris-1




    Die Coda ist noch ne Reverenz vor dem tatsächlichen "Amerikaner in Paris" von George Gershwin :hat:

    Bon plaisir :)

    edit: wer's wirklich nicht kennt, hier ein Link zum Original
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 13 Person(en) gefällt das
  2. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    1.06.20
    Beiträge:
    4.397
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    768
    Kekse:
    14.371
    Erstellt: 28.02.20   #2
    ich hätts sicherlich gekannt, aber nicht gewußt, was ich erkannt habe... - Hund sans scho de Frangn!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Landes

    Landes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.14
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.255
    Kekse:
    8.293
    Erstellt: 28.02.20   #3
    Der Franzose freut sich, und der Ami kommt ins patriotische Schwärmen über Zeiten 'when America was great' (was it?).
    Toll wie du den Franzosen aus Glenn Miller rausgetrillert hast. Ich bin jetzt erst mal 10 Tage auf Malle, hoffentlich ein paar Vitamin-D Dosen einsammeln, ganz ohne Ziach.
    Gestern war noch letzter Gig im Münchner Ratskeller, private Geburtstagsparty, nun ist Pause. Bis die Tage :hat:.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. maxito

    maxito Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    6.700
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    4.388
    Kekse:
    42.287
    Erstellt: 29.02.20   #4
    lohnt sich nicht - ich glaub die haben da drunten kein Dosenpfand!


    Da würd mich jetzt doch mal interessieren: wie lange sitzt du an so einem Projekt, bis das so klappt? Schüttelst du das mehr oder weniger aus dem Ärmel (was ich dir mittlerweile durchaus zu trauen würde...) oder wie lange feilst du an so einer Fassung ?

    ...ich jedenfalls bin mal wieder nur am Staunen, was ihr so zaubert! :hat::hail:
     
  5. klangtaucher

    klangtaucher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.13
    Beiträge:
    2.422
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    2.308
    Kekse:
    21.175
    Erstellt: 29.02.20   #5
    :D

    jou wergli :great:

    frit malorqui, carajillo, o mei - komm xund wieder

    ich schreib' dir eine PN
     
  6. morino47

    morino47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.12
    Beiträge:
    753
    Ort:
    MII-Tastenhausen
    Zustimmungen:
    614
    Kekse:
    7.700
    Erstellt: 01.03.20   #6
    Hallo Klangtaucher!

    Da ich mich derzeit mit Homerecording beim akustischen Akkordeon herumschlage, würde auch mich Dein Zeitbedarf und Dein gerätemäßiger Aufwand interessieren. Wenn Du es absolut nicht hier im Forum öffentlich machen möchtest, erlaube ich mir um das Privileg zu ersuchen, ebenfalls eine PN zu erhalten - den maxito hast Du vielleicht zur Verschwiegenheit verpflichtet.

    Viele Grüße

    morino47
     
  7. klangtaucher

    klangtaucher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.13
    Beiträge:
    2.422
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    2.308
    Kekse:
    21.175
    Erstellt: 01.03.20   #7
    Damit hat es überhaupt nix zu tun. Aber ich möchte nichts posten, was offensichtlich nicht auf Interesse stößt.

    In deinem Fall ist die Frage schnell beantwortet: Akustische Aufnahmen mache ich nicht (seltene Ausnahme Steirische, iPad), Equipment Roland FR-8x, iMac mit Logic Pro X, Mini-Audio-Interface Behringer Xenyx 302 USB. Bei einfachen Sachen genügt der USB-Stick am Instrument. Der Zeitaufwand im dich interessierenden Zusammenhang ist halt die Zeit, die ich zum Einspielen brauche. Der (vorhergehende) kreative Zeitaufwand dto., abhängig vom Projekt. Für maxito hab ich's an zwei Fallbeispielen (American Patrol in Paris, Azzurro mit Mozart) beschrieben, das ist aber ja nicht die Frage.

    happy recording - W.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. folky Tom

    folky Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    436
    Kekse:
    3.508
    Erstellt: 01.03.20   #8
    Also mich würde genau das schon interessieren. Mich wundert immer wieder, was manche Du z. B.) da zustande bringen.
     
  9. klangtaucher

    klangtaucher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.13
    Beiträge:
    2.422
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    2.308
    Kekse:
    21.175
    Erstellt: 02.03.20   #9
    Hab ich was verpasst :D ?

    Vielleicht beim nächsten "Projekt" :) ?
     
  10. klangtaucher

    klangtaucher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.13
    Beiträge:
    2.422
    Ort:
    Mittelfranken
    Zustimmungen:
    2.308
    Kekse:
    21.175
    Erstellt: 21.03.20   #10
    BTW: eine liebe Gebäckverteilerin hat mich drauf aufmerksam gemacht, dass das Nischeninstrument auf der Startseite ist :juhuu:. Da freut man sich ...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping