Aufnahme und Vertrieb von Demo-CD

von FS, 19.03.05.

  1. FS

    FS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    20.03.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.05   #1
    Hallo zusammen,
    ich versuche meine Fragen allgemein zu formulieren:
    Wer übernimmt üblicherweise die Anmeldung und die Kosten für die Gema,
    wenn eine Sopranistin - begleitet von einem Pianisten- mit einer neuen Aufnahme einiger klassischer Werke, aufbereitet als Demo-CD wieder versuchen will in "den Markt" zu kommen (nach Babypause) ?
    Müssen für sogenannte "Promotion-CD" auch Gema-Gebühren entrichtet werden? Wenn ja, wie hoch werden diese sein (13,75% der Netto-verkaufspreises) - weil es ja keinen Verkaufspreis gibt!

    Ich würd' mich riesig freuen, wenn mir jemand helfen könnte!
     
  2. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 20.03.05   #2
    Ich möchte es nicht beschwören, aber i.d.R. muss für alle urheberechtlich geschützen Werke Gebühr bezahlt werden. Frag doch mal bei der Gema an...wäre der direkte weg. Gema Eventuell muss man da auch noch bei den entsprechenden Verlagen nachfragen ,ob so eine Veröffentlichung überhaupt erwünscht ist, es handelt sich ja um "coverversionen"...eventuell erfährtst du das auch bei der Gema oder bei der GVL... Wenn die CD gepresst werden soll, wird das i.d.R. glaube ich von dem Presswerk/Dienstleister mit überwiesen und er kassiert das dann von dir mit seinem Preis zurück...aber wie gesagt...alles ohne Gewähr..ich würde mal bei der GEMA anfragen.
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 22.03.05   #3
    Wenn es wirklich Klassik ist und nichts zeitgenössisches im klassischen Gewand, dann ist das i.d.R. eh GEMA-frei. Aber genau kann dir das wirklich nur die GEMA sagen.

    Jens
     
  4. Winne

    Winne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    14.06.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Böblingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.05   #4
    Hallo FS,

    Promo-CDs müßen genauso bei der GEMA gemeldet werden, nur werden für diese (300 Stück) ein geringerer Betrag fällig. Werden CDs dupliziert mußt Du eine entsprechende GEMA-Freistellung für den Duplizierer ausfüllen, ansonsten dürfen wir keinesfalls CDs vervielfälltigen. Diese Freistellung besagt das Du die Vervielfälltigung bei der GEMA meldest. Ansonsten macht es der Duplizierer, was aber von Künstler bezahlt werden muß (liegt so bei 50 Euro).

    Klassik unterliegt übrigens "nicht" der GEMA !

    GEMA... ein Thema ohne Ende !!!
     
Die Seite wird geladen...