[Bass] - Cort Funkmachine II

von I'm_Google, 15.01.08.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 15.01.08   #1
    Hallo,
    das ist mein erstes Review, trotzdem, bitte alle Fehlerpunkte aufzählen, ich möchte ja schliesslich bei meinem nächsten Review alles richtig machen. Also Kritik und Lob sind erwünscht...

    Hintergrund
    Ich nehme Privatunterricht bei einem Musikhandel (recht klein) und darf die Bässe spielen die zum Verkauf stehen. Mal ein Fender P-Bass, mal ein Ibanez ATK 300 (hätte ich mir fast gekauft, sehr geiler Bass) und eines Tages stand er(?) es(?) sie(?) da: Cort Funkmachine II, Preis: 650€ (statt 789€), Grund: falsche Verlötung, wurde aber wieder behoben -> B-Ware. Dann hätte ich für den Bass den Angestellten-Preis bekommen... 500€ mit Case und Warwick Red Strings...
    Ich war schon recht lange mit meinem Squier Precision Bass nicht mehr zufrieden. Slappen ging einfach nicht so gut wie auf anderen Bässen wie zum Beispiel auf der Cort. Also - kaufen.
    Ich wollte sofort spielen als ich nach Hause kam, doch erst die...

    ...Ausstattung...
    ...abchecken. Der Bass (Korpus) ist aus Linde, während der Hals (Rückseite schwarz lackiert + matching Headstock) aus Ahorn mit einem Palisander Griffbrett besteht. Von Haus aus sind Bartolini PUs verbaut welche (beispielsweise) auch der Custom-Shop Marleaux verwendet. Die Bridge sieht (nach meinem Geschmack) sehr geil aus und ist zwar ein Bekanntes Prinzip sieht aber durch das seidenmatte Finish (welches auch die Potis und die Mechaniken haben), und die große, eckige, robust erscheinende Form 'anders' aus. Der Bass verfügt zu dem noch über eine Aktive Elektronik (3-Band EQ) und einem eingebauten Funk-Wah (wird später noch erläutert). Was vielleicht noch erwähnenswert ist, ist der Nut (oder Saiten-Halter) welcher aus Metall besteht, aus diesem Grund ersetzt er (scheinbar) einen Null-Bund (jedoch weiss ich nicht was dieser wiederum bringen soll).
    Und das alles für 500€ (selbst für 789€ wäre es noch lobenswert)
    Fünf Sterne *****

    Verarbeitung/Setup
    Der Bass ist sehr schön verarbeitet, bis auf die Macke mit der falschen Verlötung der Klinkenbuchse welche die Batterie innerhalb von Stunden verschlang, was aber repariert wurde (wäre so oder so ein Garantiefall gewesen). Das Grund-Setup war gut, nur die D-Saite hat geschnarrt, was sich aber durch ein paar Einstellungen gelegt hat. Der Lack ist gleichmässig aufgetragen (auf dem Korpus, sowie auf dem Hals) was man aber bei dieser Preisklasse erwarten kann. Der Hals ist sauber bundiert worden und die Inlays sind gut eingepasst worden. Na ja, viel kann man nicht sagen ausser das dieser Bass erstklassig verarbeitet ist.
    Vier Sterne ****

    Spielkomfort/Ergonomie/Nutzerfreundlichkeit
    Bass an den Amp angeschlossen, und schon kanns los gehen. Wow der Sound, aber das ist die falsche Rubrik (kommt ja noch)... Ich habe gespielt und ein bisschen rum gedreht und dann mal den 'Slap Contour' angeschaltet. Der Slap Contour-Switch aktiviert eine voreingestellte EQ-Stellung die zum Slappen geeignet ist. Ich slappe und mache den Funk-Wah an. Der Funk-Wah ist nichts anderes als ein Envelope-Filter. Man kann auf der Rückseite des Basses gewisse Einstellungen am Funk-Wah ausführen (Decay, Threshold und Level) wobei die ''Potis'' unglaublich sensibel sind, was das Einstellen des Envelope-Filters zu einer Nervenzersträubenden Arbeit macht. Aber sonst stimmt alles. Saitenlage, -abstand, Größe, Gewicht. Er hängt gut am Gurt von Kopflastigkeit keine Spur. Die Bünde sind etwas niedriger und runder als die meines Precis. Der Hals ist nicht zu dick oder zu dünn einfach nur perfekt.
    Vier Sterne ****

    Sound
    GEIL! Spätestens beim Slappen verlässt dieses Wort den Mund. Man hat viele Einstellungsmöglichkeiten dank dem EQ, obwohl man diesen ruhig etwas empfindlicher hätte machen können. Ich bin wirklich fast nur am Slappen und Poppen weil es auf diesem Bass einfach super gut klingt. Der von Cort voreingestellte EQ der mit dem Slap-Contour-Switch aktiviert wird ist der Hammer. Irgendwie noch mehr Output, knackige - fast Stingray artige - Höhen und satte Bässe, das ist der Grund warum der Schalter nicht mehr angerührt wird. Der Envelope-Filter ist Geschmackssache, für zwischendurch ganz witzig, sonst unnötig. Doch auch für härteres Zeug wie zum Beispiel Metallica ist dieser Bass geeignet, mit einem gut eingestellten EQ hört sich das sogar richtig gut an, wobei ein dafür ''geeigneter'' Bass sich da etwas besser anhört (z.B. der ESP LTD Surveyor). Ich würde gerne wissen wie sich dieser Bass auf einem High-End Verstärker anhört denn ich spiele im Moment ''nur'' auf einem Marshall MB15.
    Vier Sterne ****

    Fazit

    Guter Bass, guter Preis - da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis wirklich. Der Sound ist (meiner Meinung nach) überragend. Die Marke ein bekannter unbekannter deshalb die recht guten Preise. Für die die es nicht so Düster (schwarz) mögen kann ich die Artisan Serie von Cort empfehlen.

    Pro:
    -Preis-Leistungsverhältnis
    -Klang (vor allem bei Slap/Pop)
    -Design (ich liebe es einfach)
    -Bespielbarkeit
    -Ausstattung

    Kontra:
    -Einstellung des Funk-Wahs
    -Equalizer könnte mehr Änderungen herbeirufen (obwohl ich da keine Referenz habe)
    -Klinkenbuchse falsch verlötet

    Gesamtwertung: Vier Sterne **** (es gibt einfach keinen Perfekten Bass für alle aber für mich ist er wie Maßgeschneidert, ich würde dem Bass Glatt sechs Sterne geben, aber ich möchte ja objektiv bleiben)

    Also denn,
    ich hoffe ihr hattet Spass beim lesen, und jetzt gibts was für die Augen. Viel Spass.
    Achso alle Bilder gibt es auch im Format 1536x2048 - für die die Staubkörnchen zählen möchten.

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Soundsamples:
    http://www.file-upload.net/download-985791/Soundfiles---Cort-Funkmachine-II.zip.html

    Einen wunderschönen Abend euch allen,
    I'm_Google
     
  2. mike porcaro jr.

    mike porcaro jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    468
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    2.100
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Sehr schönes Review. Gut strukturiert. Gefällt mir. Der Bass auch. Immer wenn ich ihn sehe oder von ihm lese juckts mich in den Fingern. Einfach rattenscharf. Ich mag Cort so oder so.
    Vielleicht hättest du noch erwähnen sollen, dass das ja der T.M. Stevens Signature Bass ist.

    Soundsamples: sehr gerne. Würde mich sehr interessieren. V.A. der Slapswich und das Funkwha. Aber auch der "clean" Sound. Also.. :)

    Lg,
    Bene
     
  3. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 17.01.08   #3
    Soundsamples sind im Moment schwer zu machen, spätestens Montag habe ich welche da... Hmm... ich habe was auf YouTube gepostet weigere mich jedoch das hier zu posten weil die Quali so grottenschlecht ist.

    Gruss,
    I'm_Google
     
  4. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 18.01.08   #4
    Ich finds ziemlich unverschämt, das Video gegen seinen ausdrücklichen Wunsch einfach Kommentarlos zu posten. Wenn ich ein Mod wäre, würd ichs löschen.



    Echt geiles Gerät. Gratulation! Der war bei mir eine echte Alternative zu meinem jetzigen Bass. Letztendlich hat wahrscheinlich der Prestige-Faktor wohl auch eine gewisse Rolle gespielt...


    Mir fällt gerade auf, dass das Teil bei Musikservice nurnoch 649.- kostet.
    Die Funkmachine hat für mich das Zeug zum Zweitbass.

    Will mir jemand meinen Yamaha TRB-5 II abkaufen, mit dem ich immernoch nicht umgehen kann? :D
     
  5. I'm_Google

    I'm_Google Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 23.01.08   #5
    Hoi, es tut mir wirklich sehr sehr Leid, aber die Soundsamples werde ich erst in ein paar Wochen nachreichen können. Ich bin zwar der Meinung das es kaum was bringt da der Sound durch viele Faktoren verfälscht wird. Wer ein paar Soundsampls haben möchte, soll sich bei mir melden (da der Thread bis dahin geclosed wird und es dann kaum noch einen interessiert). Rechnet mit zwei bis drei Wochen, denn dann habe ich wieder Geld um mir einen neuen MD-Player zu kaufen (meiner ist am Po Po). Wie gesagt, es tut mir wirklich Leid das ich was gesagt habe und es nicht einhalten konnte.

    Gruss,
    I'm_Google

    [EDIT: Soundsamples auch oben eingefügt.... http://www.file-upload.net/download-985791/Soundfiles---Cort-Funkmachine-II.zip.html ]
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping