Bass+Vocals: Song Sammlung!

von Juicy.Juice, 10.07.06.

  1. Juicy.Juice

    Juicy.Juice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Q
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.07.06   #1
    Ich habe mich mit Elisa Day in Verbindung gesetzt und mit ihr abgesprochen das ich diesen Thread eröffne.

    Es wird hier viel diskutiert und mit Ratschlägen um sich geworfen was das gleichzeitige Spielen von Bass und Gesang an geht, oft wird einfach der allseits bekannte Ratschlag gegeben:

    ÜBEN ÜBEN ÜBEN

    Naja aber wie? Nun ich habe mir gedacht, wie soll man üben und womit?

    Wir führen hier Songs auf die verschiedene Schwirigkreisgrade beherbergen.

    Ich Fange an mit Hoobastank - The Reason
    ---> Anfänger

    Was haltet ihr davon?! Pin?

    Naja mfG Juicy
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.07.06   #2
    Eigentlich eine gute Idee. Wenn's weiterhilft ;)

    Anfängersongs... Shah, also ich bin ja eigentlich noch Anfänger, weil ich grade mal so ein viertel Jahr Bass spiele. Da ich früher mal klass. Gitarre gespielt habe, zähle ich mich zwar zu den ambitionierten Anfängern, zur Gitarre habe ich aber nie gesungen, nur zum Klavier.

    Ich weiss nicht, ob meine Musikrichtung die Eure ist, aber hier mal mein momentanes Übe-Repertoire, basierend auf dem, was ich in der Band spiele und mir Spass macht.

    Angenfangen habe ich mit dreien:
    Ronan Keating - When you say nothing at all. Gemütliche Viertel, das Motiv läuft schön über den Song durch.
    The Police - Every Breath You Take. Auch recht trivial, man muss nur rechtzeitig mitkriegen, wenn er auf einen anderen Ton hüpft. Das Motiv in der Bridge... oh yeah... ich spiel's lieber mit Dead Notes als zu oktavieren, da lauf' ich ohne Metronom auch noch gerne weg ;)
    Toto - Wings of Time. Aber in einer gegenüber Mikey leicht vereinfachten Form.

    ... insgesamt würd' ich ja viel öfter Sachen von Toto bassen und singen, aber da fehlt mir noch der Fünfer für. Kommt ja bald... hoffentlich morgen.

    Tja... und dann folgten innerhalb der nächsten zwei Wochen nach Anfang:
    Bryan Adams, Everything I Do. Auch schön trivial
    Beatles, Let it be. Nicht mehr ganz so trivial wenn man Paule imitiert.
    Alanis Morissette, Head over feet
    Status Quo, Rockin' all over the world
    Status Quo , Let me fly

    Tja, und dann haben wir noch die... nicht wirklich triviale... Fraktion, an der ich gerade arbeite
    Toto, Hold the Line. Der Bass alleine geht. Zu den synkopierten Triolen im Bass gerade singen... ist eine Herausforderung. Das übe ich übrigens auch zur CD, was mir hilft, das Timing in den Griff zu kriegen.
    Deep Purple, Smoke on the water. Ist einfach verdammich schwierig zu spielen. Ich denke mal, wenn ich den Bass richtig gut drauf habe, müsste es sich in Grenzen halten.

    Also Vorteil kann ich hier anführen, dass wir für viele dieser Stücke Band-Partituren aus Japan haben, in denen der Bass ausnotiert ist.

    Tja, ansonsten kann ich nur sagen, dass es mir sehr hilft, wenn ich die CD laufen lassen kann und dann eben eine Stütze habe. Das kann schwierig sein, wenn man die Stücke selber schreibt, zugegeben.
    Aber unser elektronisch orientierter Drummer hat auch da eine Lösung gefunden: Midis.

    Grüße

    Ice
     
  3. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 10.07.06   #3
    hi,

    ich spiel zwar meistens nur gitarre und singe aber läuft ja auf das gleiche raus.

    als erstes solle man das lied auf bass oder gitarre komplett auswendig können, sozusagen im schlaf spielen können. beim gesang sollte man halt die melodie im kopf haben, text kann man ja beim proben ablesen.
    ich weiß jetzt nich speziell wie man das üben kann, bei mir is es von alleine gegangen.
    aufjeden fall sollte man schon mit seinen instrument, bass/gitarre und gesang, 'vertraut' sein.
    üben kann man es wohl nur wenn man sich immer wieder leicht steigert(ich hab zwar gleich mit slayer angefangen aber is ja auch egal)
    was ganz einfach wäre zb.

    Code:
        |-----------------|
        |-----------------|
        |-----------------|
        |-3-3-3-3-3-3-3-3-|
          1 + 2 + 3 + 4 +
    
    
    damit sollte man ja keine probleme haben zum drüber singen. (dann halt bei jedem neuen takt in nen anderen bund verschieben)

    schwieriger wirds dann schon bei sowas

    Code:
    |--------------------------|
    |--------------------------|
    |--------------------------|
    |-3-3-3--3--3--3--3--3--3--|
    (hoffentlich hab ich das jetzt richtig getabbt, hab kA vom tabben)

    bei sowas sollte man vorher den rhythmus wirklich 'im blut haben' (gut, bei dem is es noch einfach, weil ja nur am anfang 16tel sind) bevor man drüber singt. zu variation kann man ja mehr 16tel einbaun, einfachn bissl rumprobiern und nen schwierigeren rhythmus raussuchen. dann halt wieder probiern drüber zu singen, ohne das man fehlerr macht beim spielen.

    wenn man das dann gut kann dann kann man sich ja mal an slayer - silent scream versuchen.(is imo sehr ne gute übung zum singen(man kanns ja auch 'normal' singen) + spielen.)
    n schwierigeres lied wär für mich smoke on the water(bass) da tu ich mir schon schwerer wenn ich noch richtig dazusingen will(in der strophe, sonst is ja nichts schwer)

    hoffe das hilft irgendwem, und das ich keinen blödsinn geschrieben hab, bin gitarrist(und sänger natürlich) und spiel vllt 1 mal in der woche bass also bitte verzieht mir.
     
Die Seite wird geladen...

mapping