[Beratung] Neues Setup Röhrentop und Cabinets

von Maskapone, 24.12.07.

  1. Maskapone

    Maskapone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Otterstedt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    891
    Erstellt: 24.12.07   #1
    Moin.

    Ich hab jetzt lange Zeit mit meinem GT-8 über meinen Marshall MG30DFX gespielt und das war auch schön!

    Jetzt gibts zu Weihnachten allerdings nen Audiointerface und die ersten Aufnahmen rücken näher, da wollt ich jetzt auch mit Stereo-gepannten Delay arbeiten etc.
    Damit ich nun nicht stundenlang mit den Muscheln auf den Ohren rumsitzen muss um auch tatsächlich Stereo zu hören wollt ich jetzt meinen alten Amp verscheuern und was neues ins Haus holen, auch weil ich auf Röhre umsteigen möchte (hab letzt nen JCM+4x12er Marshall von nem Freund angespielt und da war der Sound dann doch schon geiler als mein jetziges Mickerteil)

    Mir schwebt da als Konstellation ein Röhrentop vor und dann in die beiden Ecken des Raumes jeweils eine 1x12er oder 2x12er damit ich das Stereopanorama beim programmieren hab.
    Es reicht wirklich ein ganz kleines Topteil, man sollte es auch bei voller Leistung im Raum aushalten können (16qm)
    Wenn es wissenswert ist: Nach Möglichkeit würd ich gern Vor- und Endstufe benutzen, ein sauberer Clean-Kanal wäre schon schön.

    Hab schon überlegt mir diesen Minifullstack von Marshall zu holen da sind aber meines wissens keine Röhren drin wenn ich das richtig gesehen hab.
    Geht mir halt im Grunde darum meinen Sound über ne Röhre zu jagen und Stereopanorama im Raum zu haben

    Preislichen Rahmen setz ich nun mal ~700 bis 800 € an, im Zweifelsfall spar ich lieber noch bisschen sollte es in dem Rahmen nix vernünftiges geben. Ich kaufe selten aber wenn, dann Qualität ;)
     
  2. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.12.07   #2
    Es gibt keinen Röhrensound. Röhren sind kein Merkmal für guten Klang... blablabla
    Immerwieder die gleiche Leier. Ich sage es dir mal so wie es ist. Der Marshall MG 15, 30 etc.
    ist der letzte Chinamist und keine Referenz für die breite Masse an Transistorverstärkern. :)

    Für ein ordentliches Stereosetup bedarf es auch nach einem Stereoverstärker.
    Nun kommen wir zum nächsten Punkt... Warum willst du den Verstärker auf 16qm
    voll ausfahren bzw. einen Verstärker haben, der auf 16qm voll ausgefahren noch
    ertragbar klingt ?

    Weil du mal gehört/gelesen hast, dass die Röhrenamps dann in die Sättigung gehen ?
    Falls dem der Fall sein sollte... Sättigung klingt nicht immer gut, im Gegenteil, die meisten
    die reine Röhrensättigung mal hören, fallen schnell vom Glauben ab und mit einem wirklich
    sauberem Cleankanal ist bei klein dimensionierten Röhrenamps auch nichts.. Da kommt ab
    einer gewissen Lautstärke die "schicke Sättigung" zu tragen und schon zerrts unangenehm.

    Holen wir nun einen Amp mit mehr Headroom, dann verabschiedet sich das:
    "bei 16qm auf volle Leistung ausfahren können, ohne dass es unangenehm wird"

    Meine Meinung ? Kauf dir einen ordentlichen Amp. Scheißegal ob es nun ein Röhren-,
    ein Hybrid- oder ein Transistorverstärker ist, oder ob man ihn auf 16qm voll ausfahren kann.

    Derzeit ist ein Rath 5050 auf eBay.. Der wird sicherlich nicht für viel über den Tisch gehen.
    Da bleibt sicherlich noch genügend Geld für ordentliche Boxen und ein Multieffektgerät über
    und das Stereosetup ist komplett. Oder du bist ganz cool- und hörst dir mal an, ob dir ein
    Vetta von Line 6 gefällt. Der liegt gebraucht im Budget, ist ein Stereoamp und bietet noch eine ganze Palette an Effekten, welche man beliebig im Stereopanorama verteilen kann.
    Im Rackgebiet gibt es noch mehr Alternativen, da es hier häufiger Stereogeräte gibt..

    Mach es dir nicht komplizierter als es ist.. Mini Fullstack von Marshall, einen kleinen Röhrenverstärker den man auf 16qm voll ausfahren kann, der stereo ist und dann noch
    einen sauberen Cleankanal bietet.. Das ist doch, pardon.. alles Bockmist.

    Dieses Gefrickel geht nur ins Geld- und liefert evtl. zwar brauchbare Ergebnisse,
    aber nie ordentliche und da du es dir, so wie man es herausliest, sicherlich auch
    einfach machen- und es im Budget halten willst, kommt auch kein Biamping mit
    verschiedenen (guten) Verstärkern für Zerre- und Clean in Frage.

    :weird:
     
  3. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 24.12.07   #3
    Ich kann mich Uncles Worten nur voll und ganz anschliessen und möchte nur einen Punkt noch hinzufügen: im vergleich zu deinem derzeitigen amp sind die meisten anderen Verstärker eine erhebliche Verbesserung. Ich würde mich an deiner Stelle aber bei der Wahl eines neuen Amps nicht von vorneherein auf einen Stereoamp limitieren. Teste ausgiebig an und entscheide dich dann für denjenigen, welcher dir am besten gefällt. Wenn es ein Stereoamp ist: prima. Aber verrenn dich da nicht in die Stereogeschichte, dass ist imho ne nette Spielerei mal ein PingPong Delay als Effekt einzubauen, rechtfertigt aber meiner Meinung nicht den Mehraufwand, den man durch die zusätzliche Box und zusätzliche Verkabelung gerade live hat (ich sprech da aus Erfahrung...).
     
  4. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 24.12.07   #4
    Randall RM4 (Preamp Modular System) + RT2/50 (Stereo Endstufe)

    damit bekommst mind. 99% deiner wünsche hin...(schwör ich:great:) aber mit 700-800€ kommste da leider nicht weit :cool:
     
  5. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.12.07   #5
    Die Lösung liegt weder im Budget, von den Boxen gar nicht erst angefangen,
    noch entspricht sie den Anforderungen mit dem 16qm Räumchen und geht
    auch nicht an den Kern der Problematik. :rolleyes:
     
  6. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 24.12.07   #6
    wenn du den Rm100 kennen würdest wüsstest du wovonn ich rede :rolleyes:

    egal in welcher lautstärke studioaufnahmefähige soundqualität und presence! aber bei den soundwünschen (sättigung usw) denke ich schon dass es auch eine große budget frage ist. denn röhre mit (echtem!) stereo ist nich grad billig zu realisieren (imho).

    EDIT: gerade wenn auch noch eine/zwei boxen mit im budget enthalten sein sollen ^^

    ach und das mit der röhrensättigung find ich auch viel zu übergehypt! das is irgendwie ein trent (ohne erfahrungen) gewurden. ich hab meine EL34 und KT66 im RM100 sehr kalt gestellt. da mir die kompression mit höherem bias nicht sehr gefällt. das trockene und die dynamik geht dadurch oft sehr verloren

    dennoch is der MTS kram von randall SEHR zu empfehlen da sich ein extrem großes soundspectrum abdecken lässt... gerade für leute die am liebsten einen 5150 und einen rectifier in einem hätten und ständig nach neuen sounds suchen ein top alleskönner von rotzig über super sahnig bis staub trocken (keine schleichwerbung :cool:)
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.12.07   #7
    Ich kenne den RM gut genug und um genau zu sein habe ich selbst lange Zeit einen
    originalen Egnater gespielt. Und jetzt spare ich mir mal den rolleyes Smiley und werde
    Konkret. Das Budget beläuft sich auf 700-800 Euro +/- und von der Röhrensättigung
    schreibt der Threadersteller nichts, diese Frage habe ich in den Raum geworfen.

    Dein Vorschlag ist Mist.. Für 800 Euro gibts gerade mal das RM4 Chassis, bzw. mit viel
    Glück und Rückenwind kann man sich da vielleicht noch ein Preampmodul aus den Rippen
    schneiden, aber dann kostet die Endstufe nochmal 1300 Euro und da sind noch keine Boxen
    und keine weiteren Module (die jeweils auch immer so 250 Euro kosten) enthalten.
     
  8. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 24.12.07   #8
    darum sag ich ja mit DEM budget wird er nur schwer seine wünsche voll erfüllen können
     
  9. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.12.07   #9
    Einige Dinge sind noch nicht geklärt und ein gutklingendes Stereosetup
    ist mit diesem Budget aber auch locker möglich. So oder so. Du empfiehlst
    hier Kram der sich weit außerhalb des Budgets befindet und schließt dass dann
    mit dem Satz ab : "Bei dem Budget wird es nur sehr schwer seine Wünsche voll
    erfüllen zu können." Halte ich für Quatsch. Stiftet mehr Verwirrung als zu helfen.
     
  10. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 24.12.07   #10
    na dann ma rann mit ideen

    aber bitte die Wünsche nach Röhre und Vor- und Endstufe einbeziehen ;)
     
  11. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.12.07   #11
    *seufz*
    Hast du die Postings überhaupt gelesen ? Der Junge spielt ein GT8
    in einen Marshall MG-30 und möchte nun einen Röhrenamp haben,
    weil er einen JCM bei 'nem Freund gespielt hat. Dazu kommt dann
    das Stereosetup und der bisher nicht näher erläuterte Wunsch, den
    Amp in einer 16qm Bude voll ausfahren zu können. Ich verweise hier
    einfach auf mein erstes Posting in diesem Thread, hoffe mal, dass sich
    der Threadersteller seine Gedanken macht- und wette mal, dass sich die
    Wünsche dann doch nochmal in andere Richtungen verschieben werden.

    Ich sehe mich hier in einer helfenden/beratenden Position.. jimRoot..
    Einfache Einkaufslisten nach irgendeinem Schema zu gestalten, sehe
    ich nicht als meine Aufgabe an. Erst recht nicht, wenn sie nicht passen.
    Ich bevorzuge dann schon persönlich zugeschnittene Antworten.
     
  12. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 24.12.07   #12
    hm... ja aber wenn ich mir deine "Beratung" angucke... würd ich eher sagen du rätst ihm komplett von seinen ideen und vorstellungen ab und empfiehlst ihm ganz andere sachen als die von ihm nachgefragten.
    er wollte ja ideen für seine vorstellungen haben. und die hab ich ihm halt gebracht. hab ja nicht gesagt dass sie mit dem budget zu erfüllen sind. aber günstige alternativen für das was er sucht! gibts halt nur wenig. :great: ich hab halt nur auf die eigentliche fragestellung geantwortet

    villeicht sollte er ja einfach noch ein wenig sparen und sich dann damit die soundwünsche erfüllen die er hat denn ich hab auch die erfahrung gemacht dass es sich lohnt zu sparen als ständig (wegen geldmangel) nicht wirklich zufriegenstellende alternativen zu kaufen und immer wieder verkaufen zu müssen weil sie nicht gefallen

    EDIT: von allem abzuraten oder in frage zu stellen kann auch oft sehr verwirren :p
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.12.07   #13
    Das gibt es nicht.

    - stereo röhrenamp
    - 16qm voll ausfahren
    - sauberer clean

    Ich rate ihm, sich nicht zu limitieren, seine "Wünsche" nach Sinnhaftigkeit
    zu hinterfragen und in den Belangen konkrekter zu werden bzw. Fragen zu
    beantworten, damit man ihm helfen kann und das kommt bei dir nun nicht
    wirklich an. Ich bezweifele, dass er sich hier so pauschal auf Röhrenamps
    beschränkt, weil er die Entscheidung basierend auf langjährigen Erfahrungen,
    die er mit den unterschiedlichsten Amps machen konnte, trifft. Ich gehe davon
    aus, dass er bisher denkt, dass er damit am besten bedient sein wird. Und das
    zweifele ich stark an. Du postest eine Randall-Einkaufsliste weit außerhalb des
    Budgets und dass ohne wirklich zu wissen, ob er das auch braucht.
     
  14. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.12.07   #14
    @ threadsteller:
    bei deinem budget wäre folgendes drin:

    rack stereo-endstufe ( marshall valvestate, rocktron velocity, H&K CF100 usw.)
    2 gute 112er Boxen (z.B. Rockron Velocity, Marshall 1912, H&K Attax 112)

    das Boss GT8 für die Ampsimulation und Stereoeffekten hast du ja schon

    wenn nun geld übrig bleibt, würde ich dir noch zu einem Midifähigen Röhrenpreamp raten, z.B. JMP1 von Marshall, und dann gibts noch genug von Engl, Digitech, H&K Attax etc. (schau dazu mal in 'UncleReapers Thread "Rock und Metal Racks im 1000 euro Bereich"). Alternativ auch ein 2-Kanal-Röhrenpreamp, (z.B. Engl 620) den du mit der Schaltbuchse vom GT8 umswitchen kannst. den Preamp schleifst du in das GT8 ein und benutzt diesen als Vorstufe statt den Ampsims (die du dann ja abschalten kannst)

    somit hast du ein absolut livetaugliches Stereo-Setup, welches dich soundmäßig auch im heimischen homestudio zufriedenstellen wird (auch ohne den nachbarn auf den sack zu gehen)

    ein stereo-röhren-setup inklusive vernünftiger Boxen bekommst du mit deinem Budget jedenfalls nicht reaslisiert. auf ebay gibts zwar immer wieder mal schnäppchen (und wenn man so was schießen kann sollte man schon zuschlagen wenns in ordnung ist) aber das ist dann schon eher ne absolute seltenheit
     
  15. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 24.12.07   #15
    schau dich mal auf dem Gebracuhtmarkt nach einem gebracuhten Vetta oder HD von Line 6 um, die haben Stereoeffekttechnisch einiges auf dem Kasten.
    MFG
     
  16. Maskapone

    Maskapone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Otterstedt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    891
    Erstellt: 24.12.07   #16
    Himmel Ar&%$ und Zwirn, bleibt locker Jungs ^^ :ugly:

    @Uncle:
    Mit dem "voll aufdrehen und es bleibt angenehm" wollt ich nur ausdrücken, dass mir die kleinste Leistung reicht.
    Ich ging, wurde richtig erkannt, davon aus, dass Röhren erst richtig schön klingen wenn diese richtig aufgerissen werden. Wenn dem nicht so ist hab ich wieder was dazugelernt, darum bin ich hier ;)

    Der einzige Grund warum ich Cabinets haben möchte ist, dass ich keine Lust habe den ganzen Tag mit Kopfhörer rumzusitzen, irgendwann glühen einem die Ohren. Vom Sound her hab ich einen sehr schönen Kopfhörer der mich von der Klangwiedergabe total überzeugt, so ist das nicht.
    Die Aufnahmen mach ich eh direkt vom GT8 in mein Audiointerface.

    Der Minifullstack war nur eine Anmerkung welche Leistung (in db gesehen) absolut ausreichen würde!

    Mit guten Clean meinte ich einfach nur, dass der Kanal das Signal möglichst unverfälscht durchgeben soll, dass man bei mehr Gain mehr Zerre drin hat ist mir bewusst.

    Den Mg30 hab ich zusammen mit meiner SG zur Konfirmation bekommen, da hab ich nen halbes Jahr gespielt und hatte vorher nen Mg10 und ne 90€ - Chester.
    Aus damaliger Sicht war das schon nen Quantensprung ;)


    @ pat:
    Ich hab mal bissl in einschlägigen Onlinestores nach 1x12ern gestöbert, allerdings kann ich nicht einschätzen wo zwischen 2 Marshalls der Preisunterschied von 250€ begründet ist.


    @ allgemein:
    Wenn es Tatsache ist, dass Röhren nicht so gut klingen wie alle immer behaupten dann hol ich mir einfach 2 aktive Wedges und klemm mein GT-8 da direkt ran.

    Ich hatte halt nur immer im Hinterkopf, dass man nur mit nem Röhretop und nem entsprechenden Cabinet "den" tollen Sound hinbekommt.:rolleyes:
     
  17. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.12.07   #17
    du hast wahrscheinlich ne Marshall AVT 112 (zusatzbox zum AVT-Combo) und ne Marshall 1936 (die standard 112er Box) gefunden.
    der unterschied mach sich in den speakern bemerkbar, die speaker von der AVT-Box sind billige celestions wie sie auch in den MG-Boxen zum einsatz kommen und in der 1936 sitzt ein celestion Hot 100 speaker, der der Box ihre 100 watt verleiht.

    ich meinte aber auch nicht, dass du dir die klamotten neu ausm laden holen sollst ( da bekommste das meiste sowieso nicht mehr) sondern gebraucht bei ebay, hier im flohmarkt etc. neuware bekommste mit deinem budget auch bei der zusammenstellung nicht. im übrigen hab ich alle empfohlenen sachen selbst besessen und gespielt, also nix nur vom hörensagen etc....

    EDIT: vergiß den schmarrn mit den Aktivmonitoren. IMHO der größte Müll der letzten jahre. für daheim mags ok sein, aber für ne band haste dann immer noch keinen amp oder endstufen plus box-lösung. soundtechnisch lässt das auch zu wünschen übrig.
     
  18. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 24.12.07   #18
    Wieso willst du denn eigentlich mit FX recorden?
    Macht man das heute überhaupt noch?

    Es gibt jedemenge free-plugins, die auch Ping-Pong Delays und Stereo Chorus, Flanger, Tremolo, Phaser, usw. drauf haben. Wieso also der Aufwand mit Stereosetup?
    Du brauchst um Stereo aufnehmen zu können auch mal mindestens 2 Mikrofone, das ist dir hoffentlich klar?!


    Für 800 € kannst du dir gebraucht sehr gutes Equipment kaufen! Z.b. einen Engl Screamer Combo, oder ein Engl Screamer Top + Marshall 4x12er, etc. etc.! Da gibts wirklich genug Möglichkeiten und da ist für jeden Geschmack was dabei!

    Wenn du wirklich ein Röhrenstereosetup fahren willst, würde ich dir 2 Fender Hot Rod Deluxe empfehlen, gebraucht versteht sich, die andere Frage ist ob sie dir gefallen ;)
    Aber Achtung, der Amp ist verdammt laut!

    Live ist ein Stereosetup eher unbrauchbar! Kein Mischer wird dir 2 Mikros hinstellen wollen!
    Klar wenn du das mal professionell machst, ist das kein Thema, aber ich gehe mal davon aus, dass du das nicht tust!

    Grüße Manuel
     
  19. Maskapone

    Maskapone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Otterstedt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    891
    Erstellt: 24.12.07   #19
    Warum ich mit FX recorden möchte?
    Weil ich das will :p

    Ne, mal ernsthaft, ich spiel jetzt paar Jahre Gitarre, und wollt langsam mal anfangen paar sachen aufzunehmen.
    Und jetzt war halt die Frage ob man das so realisieren kann wie ich mir das vorgestellt habe.
    Allerdings seh ich, dass das nicht so funzt wie ich dachte.
    Ich hab 5 Jahre Veranstaltungstechnik als Hobby nebenbei gemacht und auch schon Bands abgemischt (nix großes, Schülerbands, Lokalband und bisschen Top 40) mir ist schon klar, dass ich bei Stereoaufnahmen 2 Mics brauche ;)

    Ich kenn mich aber nunmal und weiss, dass ich nen Fön kriege wenn ich was einspiele und das hört sich nicht so an wie ich will. Ich leg mir die eigene Messlatte immer sehr hoch. Im Kopf hab ich die Songs schon fertig, im Jan kauf ich mir auch nen Bass um dann soviel wie möglich selber einspielen zu können [nein, nicht nur wegen der Aufnahmen, will schon seit längerem mit Bass anfangen, die knurren immer so schön ;) ]

    Von daher hab ich sowohl vom Sound als auch vom Equipment alles im Kopf so wie es mir "sinnvoll" erscheint.
    Die Sounds ausm GT-8 klingen in meinem Kopfhörer schon ganz nett aber als ich den JCM angespielt habe wars halt noch ne Spur geiler.
    Und da ich halt diese Sache mit "cleaner fender links und crunchiger marsahll rechts" vom GT-8 geil fand wollt ich das auch so nacher auf der Aufnahme haben.

    @pat:
    Die ganze Aktion soll auch nur für zuhause sein.
    Wenn ich zum Jam gehe stöpsel ich mich direkt in die P.A.
    Bin zu faul mehr als 2 Gitarren und mein Board mitzunehmen - auch weils nix ernsthaftes ist. Über ein ordentliches Live-Setup denke ich dann nach, wenn ich die ersten 2-3 Gig hinter mir hab ;)

    Mittlerweile glaub ich allerdings, dass ich mir zuviele Gedanken mache.
    Ich werd nacher mal mein Board in mein (so Gott will) neues, vom Weihnachtsmann geliefertes Interface stöpseln und zwischen den Jahren bissl basteln. Villeicht reichts mir ja auch.

    Aber danke erstmal für die Ratschläge, die Kombi ENGL + Marshall Cabinet werd ich mal bei gelegenheit antesten :great:
     
  20. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 24.12.07   #20
    Grundsätzliches Verständigungsproblem. Umsohöher die Leistung, umsohöher der
    Headroom. D.h. umsohöher sind die Reserven nach oben, in denen das Signal nicht
    verzerrt (bzw. übersteuert). Die Endstufensättigung ist genau das. Das Signal wird
    übersteuert. Bei einem klein dimensioniertem Röhrenamp ist man mit zunehmender
    Lautstärke sehr schnell in dieser Endstufensättigung drinnen. Das bedeutet, dass das
    selbst der Clean Kanal dann nicht länger Clean bleibt.

    Röhren selbst, machen noch keinen guten Klang. Sofern dir dein GT-8
    gefällt, ist eine Lösung mit Aktivboxen sicherlich nicht die schlechteste.

    Klar.. Und die Behauptung zieht ja auch immerwieder.. Den Bockmist hat man mir damals
    auch verzapft. Wichtig ist aber das, was dir gefällt und am besten ist es, auch einfach mal
    einige Verstärker anzuspielen. Es ist ja so, dass du dein Geld ausgeben musst. Wenn dann
    ein Transistor, Hybrid, Modeller- oder Röhrenamp das rennen macht, kannst du immerhin
    mit der Gewissheit rangehen, dass du div. Alternativen getestet hast. Es ist hier auch eine
    Frage der Preis/Leistung. Im Vergleich zu meinem Rath, gibt mir ein ENGL Screamer doch
    zuwenig Leistung um ihn für mich bei dem Preis interessant zu machen.. Jemand anders,
    der mit dem Screamer seinen Traumsound verwirklicht, er das wiederum wert.. etc.
     
Die Seite wird geladen...

mapping