[Beratung] Squier VM JazzBass aufwerten (neue Brücke, String-Through-Body) ect.

von DaniArrow, 14.07.10.

  1. DaniArrow

    DaniArrow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.08
    Zuletzt hier:
    6.03.17
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Unterföhring bei München
    Kekse:
    383
    Erstellt: 14.07.10   #1
    Hi,

    ich möchte meinen Squier VM JazzBass aufwerten, neue Mechaniken hat er schon bekommen (hatte eigentlich nichts gegen die alten aber noch einen Satz Schaller BMFL rumliegen :D).

    Da ich nun schon mal dabei bin und mit der Verarbeitung zufrieden bin dachte ich mir eine neue Brücke und String-Through-Body und ich hätte einen super Bass. Evtl. noch neue Tonabnehmer.

    Deshalb wollte ich nachfragen welche Bridge Ihr empfehlen könnt, wie ich dass mit dem STB dann mache, wie ich mit den alten Böhrlöchern umgehe (wobei mich auch nicht stören würde dass man die sieht). Wo gibt es die passenden Hülsen?

    Und welche preiswerten Pickups sind empfehlenswert als Ersatz? (Spiele hauptsächlich Rock mit Plektrum, zuhause aber gerne auch Blues und Jazz).

    Danke! :)
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 14.07.10   #2
    Gibt es einen bestimmten Grund, warum Du dir den String-Thru-Ärger antun willst?
    Besonders viel bringen wird es nicht, dafür aber viel Arbeit machen und später gibt es evtl. Ärger mit den Saiten ...

    Ich würde ja zu einer einfachen aber guten Replacement Brücke raten.
    Ob es jetzt sowas ist: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG087&product=0600C&sid3=8553db0edea6622d13303bf768be7b4e (passt direkt)
    oder sowas: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG087&product=0617C/0617S/0617G (brauchst Du neue Haltebohrungen)

    Hülsen gibt es ansonst z.B. hier: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG087&product=0607C/0607G
    Ich rate aber davon ab. Da Geld kannst Du eher in bessere Pickups stecken ...

    Ich habe die Delano JC 4 AL/M2 in meinem Maruszczyk und kann sie wärmstens empfehlen.
    http://www.delano.de/products.html?&cHash=2e6d9c43a5&tx_smtdelano_pi1[series]=5&tx_smtdelano_pi1[strings]=5&tx_smtdelano_pi1[system]=94
    Klang weitgehend Vintage, intern aber ein Humbucker (nach Außen nur zwei Kabel!). Die sind sehr schwer zu kriegen; evtl. bei Delano anrufen? Die SC Variante dieses Pickups gibt es hingegen leicht zu finden.

    Gegen andere SCs würde ich die eingebauten nicht tauschen. Das bringt wenig. Wenn schon, dann gegegen HBs, da dann das Rauschen wegfällt.

    Gruß
    Andreas
     
  3. DaniArrow

    DaniArrow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.08
    Zuletzt hier:
    6.03.17
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Unterföhring bei München
    Kekse:
    383
    Erstellt: 14.07.10   #3
    Hi, Danke für die Antwort!

    Also ich dachte eigentlich dass die String-Through-Body Variante für mehr Sustain sorgt und die Saiten durch den Korpus geführt über eine neue, gute Brücke besser liegen.

    Darf ich nochmal nachfragen weshalb du eher zu einer "normalen" Gotoh Brücke rätst? Und bringt das dann wirklich was im Gegensatz zu der Brücke die jetzt schon drauf ist?

    Die PUs hören sich sehr gut an! Mal sehen ob ich sie irgendwo finden kann bzw. was sie kosten. Wie lassen die einen Jazz Bass klingen? Sollte schon auch rocken können ;-)
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 14.07.10   #4
    Ist eine Preisfrage. Du kannst statt der Gotoh auch eine Badass nehmen. Beide haben mehr Masse und dürften den Klang wuchtiger werden lassen.
    "Sustain-Wunder" ist die Les Paul und nicht die Telecaster. Jetzt vergleich mal die Saitenhaltekonstruktion ...
    Die LP hat deutlich weniger Anpressdruck. Mit Body-Thru erreichst du vielleicht mehr Attack, aber nicht mehr Sustain ...
    Da dürfte ein Steg mit mehr Masse der bessere Weg sein.

    Wie gesagt; die Delano JC 4 AL/M2 sind sehr schwer zu bekommen. Da würde ich ggf. raten Delano direkt anzurufen.
    Der Klang geht schon in Richtung Vintage Pickups. Vielleicht etwas mittiger (wie bei HBs üblich), aber weit weniger Dampf als Quarter Pounder. Schön ausgewogen und definiert. MMn kann man damit auch gut rocken ...
    Kosten dürfte ein Satz so um die 160 Euro; also "normal" für JB Pickups ...

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping