Bohrlöcher ausbessern...

von XeVre, 13.10.05.

  1. XeVre

    XeVre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.10
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.05   #1
    Moin,
    Ich hab n Problem mit den Bohrlöchern an meiner Klampfe! Aufgrund der scheinbar schlechten Vorbohrung ist mir ein Gurtpinn bei überbelastung rausgefallen und nun auch noch der Klinkestecker! Bei letzderem haben sich sogar die Kabel losgerissen und jetz mus ich erstmal herausfinden welches Kabel wohin gehört und wieder festlöten :mad:
    Habt ihr ne möglichkeit die Löcher auszubessern, sodass die Schrauben wieder fassn? Vielleicht mit diesem Holzkit oder Klebemassen?! Klampfe ist übrigens ne Ibanez Rg370 DX...

    Danke schonmal!
     
  2. JeyPee

    JeyPee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    134
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 13.10.05   #2
    Streichhölzer auf passende Länge bringen und in die Löcher drücken.
    Dann Schraube wieder kräftig reinschrauben.
    Musste bei allen Klampfen von mir machen. Meistens beim Einbau von Securitys.
     
  3. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 13.10.05   #3
    holzkitt und klebemasse dämpfen. also nur wenns sein muss. am besten ein schönes und passendes stück holz einleimen... ist zwar viel arbeit, aber bringt klanglich keine einbussen, wenns gut gemacht ist. du musst da dann vorher die ausgebrochnen teile entfernen, glätten und dann was passendes einleimen und drüberlackieren.
    wie isn das überhaupt passiert?
     
  4. XeVre

    XeVre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.10
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.05   #4
    Also der Gurtpinn hat sich verabschiedet nachdem ich ihn mit seclocks ausgetauscht hab... Einfach so! Und ich bin auch nur aufs Kabel getreten... Anstatt des Kabels fliegt gleich der ganze Stecker raus :D Nur ärger mit dem Ding! Eine Schraube am Humbucker musste ich auch tauschen die hatte ihr eigenleben :o
     
  5. JeyPee

    JeyPee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    134
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 13.10.05   #5
    Das mit den Security Locks is ganz normal, da die immer sehr dünne Schrauben mitliefern und die originalen von der Gitarre net mehr passen.

    Allerdings ist es mit deiner Buchse und der Rahmenschraube des Humbuckers schon komisch.
    Aber trotzdem: Streichhölzer oder kleine Holzreste rein, Schraube druff und anziehen.
    Müsste halten.
     
  6. XeVre

    XeVre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.10
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.05   #6
    jo mit streichhölzern klappt thx an euch beide :great: ich werd die noch zusätzlich leimen oder so!

    kann geclosed werden!
     
  7. JeyPee

    JeyPee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    134
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 13.10.05   #7
    Wunderbar

    Die Gurtpinlöcher brauchse net nachleimen, ich habs an meiner Paula auch gemacht und es häöt jetzt schon das dritte Jahr...
     
  8. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 13.10.05   #8
    und dran denken: kabel erst unterm gurt durch, vorm einstecken, auf der bühne iss son auftritt peinlich, wenns auf einmal dein kabel rauslässt, und die innereien aufm boden verteilt sind...
     
  9. Namenlos

    Namenlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    734
    Erstellt: 13.10.05   #9
    Hallo,
    das stimmt zwar ist aber bei Gurtpin scheißegal. Trotzdem ist das haltbarste und damit beste, wenn man das Loch aufbohrt und ein Rundholzstück einleimt. Das mit den Streichhölzern würd ich nicht auf Dauer machen, wenn sich da was löst kann das größere Schäden mit sich ziehen.

    Grüße
     
  10. JeyPee

    JeyPee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.05
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    134
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 14.10.05   #10
    Bei mir haleten die Strichhölzer wunderbar, wenn es jetzt ein riesen Loch ist, dann
    vernünftig mit Holz auffüllen und Leimen usw.
    Aber nach SecurityEinbau mit Streichhölzern zu arbeiten machen wohl die meisten.
    Und es geht schnell, es hält sogar sehr gut, und es ist billig.

    Die halten wie oben erwähnt sogar an meiner LesPaul und das schon seit drei Jahren.
     
  11. Machiko

    Machiko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Diesen Ort gibt es nicht!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 14.10.05   #11
    Der Vorschlag von Namenlos ist der professionellste.

    Im Metallbereich nimmt man für solche Aufgaben eine Gewindebuchse. Man bohrt das vorhandene Innengewinde auf und schneidet ein neues größeres Gewinde hinein, in das eine Buchse aus härterem Material kommt was dann das alte Gewinde ersetzt.
    In weichen Materialien wird das von Anfang an gemacht, Autofahrer kennen das Problem von den Zündkerzenbohrungen her.

    Bei Holz ist es so, das es zu unangenehmen Spannungen kommen kann. Und wenn die zu groß sind, dann wird das Holz der Gitarre genau so gespalten als wenn mit einer Axt hineingeschlagen worden wäre.

    Aber Ihr müßt ja wissen was ihr Euren X000.00 Euro Schätzchen so zumutet.

    :D
     
  12. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 15.10.05   #12
    Das mit den Streichhölzern ist Käse. Das Holz ist viel zu weich. Außerdem wurde das hier schon hinreichend diskutiert.
    Nichtsdestotrotz: Gehe in den Baumarkt, kaufe dir eine Stange Rundholz (Stangendüdel) in passender Stärke (etwas Übermass wählen), bohre das Loch in der Gitarre auf das Mass des Rundholzes auf und leime den Holzdübel (also das Stück vom Rundholz) dort ein.

    /V_Man
     
  13. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 17.10.05   #13
    Ich weiß ich bin vielleicht schon zu spät dran, aber ich hätte da einen Thread anzubieten :D

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=72516

    Ist eine kleine Sammlung von Methoden für das Wiedereinsetzen des Gurtpin....vielleicht kann ja auch jemand etwas ergänzen :great:



    greetz
    jazzz
     
  14. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 18.10.05   #14
    =)
    habe es bei meinen Sec Locks so gemacht, dass ich die Pins auf die dicke der Original schrauben die aug der Klampfe wahren, aufgebohrt habe. Dann einfach die neuen Pins angeschraubt. Allerdings musste der Schraubenkopf leicht angeschliffen werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping