Bongo-Notensystem

R
rondra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.14
Registriert
30.11.10
Beiträge
43
Kekse
0
Hallo,
habe mal eine Frage zu Bongonoten.
Gibt es da ein "gebräuchliches" System oder so?

Habe hier ein Lehrbuch aus dem Voggenreiter Verlag, die schreiben Bongonoten im 2-Liniensystem.
Der AMA Verlag schreibt sie im 5-Liniensystem. - Da es sich hier um Kinderlehrbücher handelt, dachte ich, ob es vielleicht vereinfacht (verkompliziert) wurde?

Beide schreiben L R drunter
zusätzlich noch D, FST, HT, FT, ( für Daumen, Fingerspitzenton, Handton, Fingerton,...)
nächste Reihe f, p ( für forte, piano)

wird dieses bei Bongos nicht über Noten dargestellt ( wie beim Schlagzeug eventuell mit x-Köpfen oder ähnliches)?
Ich finde es persönlich sehr unübersichtlich 4 Reihen lesen zu müssen.


Gibt es eine Internetseite wo eine Legende über Bongonoten dargestellt wird? Habe beim googeln noch nicht so richtig was gefunden.

Vielen Dank
gruß
rondra
 
Eigenschaft
 
R
rondra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.14
Registriert
30.11.10
Beiträge
43
Kekse
0
ah, ok. So siehts schon übersichtlicher aus. Da du schreibst: "eine Variante" heißt es, dass es kein Standart gibt?
Also darf man es im Prinzip so notieren wie man will und gibt eine Legende dazu?
 
P
Peacefrog
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.22
Registriert
21.11.07
Beiträge
469
Kekse
2.239
Hallo zusammen,

also ich hab mich schon mit allen möglichen Bongo Notationen rumgequält.
Die klassische Notation ist für Bongos meiner Meinung nach nicht geeignet.

Erstens hat man 4 verschiedene Schläge die immer wieder vorkommen
und übersichtlich angeordnet werden müssen und zweitens müssen wichtige
Infos, wie der abgestoppte Daumen der linken Hand noch untergebracht werden.

Für den reinen klassischen Martillo geht eigentlich fast jede Notation, aber sobald
einige Variationen verlangt werden, bleibt der Daumen liegen oder nicht? etc...
kriegt man bei fast allen Notationen die Krise.

Ich arbeite auch gern mit klassischer Notation, aber für die Bongos habe ich
mir eine kästelchen Form ausgedacht.

Die Haltebögen darin stehen immer dort, wo der Daumen der linken Hand
liegen bleiben sollte.

Vielleicht ist da eine Anregung für euch dabei.

Grüße Peace
 

Anhänge

  • Martillo.JPG
    Martillo.JPG
    13,5 KB · Aufrufe: 627
A
almtaltrommler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.18
Registriert
03.03.06
Beiträge
22
Kekse
20
Ort
almtal (nona)
ah, ok. So siehts schon übersichtlicher aus. Da du schreibst: "eine Variante" heißt es, dass es kein Standart gibt?

Leider bin ich kein Musikwissenschaftler o.ä., habe aber schon diverse Notationsformen gesehen (siehe Peacefrogs Beitrag)
und gehe daher mal davon aus, dass es keine "offizielle", "amtliche" Schreibweise für Bongogrooves gibt.
...lasse mich aber gerne belehren, sollte es anders sein! :) (würde mich auch echt interessieren)
 
R
rondra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.14
Registriert
30.11.10
Beiträge
43
Kekse
0
Die Haltebögen darin stehen immer dort, wo der Daumen der linken Hand
liegen bleiben sollte.
ah, ok. Das mit den Haltebögen ist eine gute Idee. Aber wie liest du denn den Rhythmus aus deinem System? Slap und Heel etc. sind denke ich die Schlagtechniken?
Also das was hier als Fingerspitzentechnik, Fingertechnik, Handtechnik, Daumen-Handtechnik etc. erklärt ist, oder?

gehe daher mal davon aus, dass es keine "offizielle", "amtliche" Schreibweise für Bongogrooves gibt.
Warum eigentlich nicht? Macht doch eigentlich keinen Sinn, wenn jeder es anders aufschreibt, kann es trotzdem keiner lesen. Dann macht das Aufschreiben ja nur noch halb so viel Sinn... :D
 
H
HDR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo, weiß jemand ob es im Internet Bongo Noten zum herunterladen gibt?

Ich spiele gerne nach Gefühl zu mir bekannten Liedern (z.B. Ed Sheeran Shape of You) aber es ist stellenweise mehr ein herum probieren, was sich manchmal auch nicht stimmig zum Song anhört. Ich würde da gerne mehr Können reinbringen als nur herum probieren. Oder kann man sich vielleicht selbst Orientierungshilfen zum Spielen machen?

LG HDR.
 
trommla
trommla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.23
Registriert
05.05.04
Beiträge
487
Kekse
2.485
Ort
Raum München
Hör dir doch bei YT mal ein paar Bongo-Lessons zu Standardgrooves an, lerne sie zu spielen, und begleite damit die Musik deiner Wahl. Es gibt ein paar Grundtechniken, die einen Bongorhythmus lebendig klingen lassen, die solltest du dir draufschaffen.

Generell finde ich es wichtig, zunächst durchgehende Patterns zu beherrschen, denn die tragen den Groove. Irgendwas ad lib dazuzuklopfen, mag zwar mehr Spaß bringen, unterstützt aber den Song nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
H
HDR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.08.21
Beiträge
7
Kekse
0
Ja das war auch meine Erfahrung bisher, das es gut passt wenn man ein paar Grundschläge und Rhytmen beherrscht. Dazu habe ich mich auch schon mit Lernvideos eingearbeitet.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben