Bühnen / Wandbeleuchtung

von Shorty84, 30.04.08.

  1. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 30.04.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe den Auftrag bei einer Sitzung eine Bühne zusätzlich leicht zu Beleuchten, da die Hallenbeleuchtung nur aus Neon-Rasterleuchten besteht und die kleine Bühne nicht direkt und einer Leuchtreihe aufgebaut wird.

    Beachtet die Skizze:

    Nach kurzer Besichtigung Vor-Ort habe ich überlegt auf die Bühne vorne rechts und links jeweils ein Lichtstativ zu stellen (gelb) und oben drauf einen meiner Fluter zu montieren.

    Diese hier:https://www.thomann.de/de/ultralite_ulflu1.htm

    Beleuchtet wird eine kleine Tischreihe (6 Personen) und ein Rednerpult. Jeweils blau dargestellt.

    Die Trennwand im Hintergrund der Bühne (rot) soll wenn möglich rot angestrahlt werden.


    Nun zu meinen Fragen:

    Was für Filter kann ich vor die Halogenfluter montieren, die nicht schmelzen und den Blendeffekt mindern ? Ob ich 300 oder 500 Watt Leuchmittel einsetze weiß ich noch nicht.

    Wie kann ich die Rückwand am besten rot ausleuchten ? Ich habe noch folgende Scheinwerfer übrig:
    PAR 64er lang 100 W Spot, PAR 64 lang 500W A1, PAR 56 300W Spot. Leider keine Halogenfluter mehr.

    Meine Idee war 4x 1000 Watt PAR64 auf meine Bodenplatten zu montieren und nach oben strahlen zu lassen. Was für ein Farbfilter empfiehlt sich hier ?
    Oder lieber z.B. 6x300 Watt PAR 56 ?

    Ansonsten bliebe mir nur übrig weitere Halogenfluter zu kaufen, doch ich möchte eigentlich eine Neuinvestition verhindern.

    Ein weiteres Problem ist, dass ich mit den Halgenflutern von vorne die Rückwand beleuchte und somit die Bodenscheinwerfer dagegen anpowern müssen, damits auch rot wird ;-)

    Danke im voraus

    Andreas
     

    Anhänge:

    • halle.JPG
      Dateigröße:
      13,6 KB
      Aufrufe:
      109
  2. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 03.05.08   #2
    Hey,

    deine Fluter von vorne in möglichst steilem winkel, am besten mit torblenden ausrichten. Die Wand hinten mit kurzen Parspots von unten Senkrecht (leichter Winkel zur Wand) anstrahlen. Ergibt ein nach oben hin geöffneten Trichter. Sieht super aus. Die 12 gelben Parspots würde ich weglassen. Machen deine Bühne unnatürlich. Wenn du eine Möglichkeit hast, die 6er Bars Senkrecht von oben runter auf deine Sitzungsleute gedimmt strahlen lassen. Das wirkt etwas den Schatten entgegen.

    Falls die Halogenstrahler von der Leuchtleistung her nicht ausreichen, kann natürlich mit Parspots nachgeholfen werden.
     
  3. Shorty84

    Shorty84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 04.05.08   #3
    Da ich keine kurzen Parspots habe werde ich lange 64er nehmen mit 1000er Leuchtmittel und die hinter der Sitzreihe auf der Bühne postieren und schräg auf die Wand strahlen lassen.

    Torblenden habe ich leider noch nicht, so dass ich den Winkel nicht begrenzen kann und die Fluter die Wand leicht mit beleuchten. Wenn ich jedoch 300 Watt Leuchtmittel in den Flutern einsetze statt 500 W, dann sollte die Leistung der 1000er im Hintergrund reichen denke ich. Und so riesig ist die Bühne nicht, dass von vorne 500 Watt nötig sind. Das sehe ich aber Vor Ort.

    Von oben beleuchten ist nicht möglich, dann müsste ich ne Traverse mit 2 Liften über die Bühne fahren und das Geld dafür will keiner ausgeben.

    Also muss die Frontbeleuchtung mit 2 Flutern auf Stativen reichen...
     
  4. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 04.05.08   #4
    Fluter oder gar Profiler wären hier die bessere Wahl. PARs machen den Job zwar auch, das wird aber sehr fleckig aussehen.
    Vielleicht kann man das als Effekt nutzen, indem man die Kannen senkrecht an den Fuß der Wand stellt und daran nach oben leuchten lässt. In gleichmäßigen Abständen können diese Lichtkegel ganz nett aussehen.


    Man kann nie genug Licht haben. Denk dran, dass Dir Rotfilter (ich würde einfach primary red nehmen) ca. 2 Blendenstufen Licht "klauen".
    Was die fehlenden Torblenden angeht: Du wirst sicherlich irgendwo eine Rolle halbwegs stabile Alufolie finden. Damit kann man sich zur Not prima behelfen. Matte Seite zum Licht.
    Wenn man es noch hübscher (=reflektionsfreier) machen will, sprüht man die fertig improvisierten "Neger" noch mit schwarzem Auspufflack ein. Die (mehrfach gefaltete) Folie kann man mit Drahtstücken am Bügel befestigen - nur bitte kein Tape nehmen :-)
    Oder Du machst Dir ein Kompendium aus Alufolie, also einen rechteckigen Rahmen (Streulichtblende) um die komplette Front der Lampe.
     
  5. Shorty84

    Shorty84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 04.05.08   #5
    Das Problem ist, dass ich vor Ort nicht noch lange basteln kann, da ich nicht viel Aufbauzeit habe.

    Je nachdem wie die Fluter stehen dürfte es selbst mit Torblenden schwierig werden die Personen anzustrahlen und die Wand nicht.
    Die Torblenden kosten mich ca. 60 Euro für 2 Stück und das wird sich bei dem "kleinen" Job nicht lohnen. Wenn ich gleich per Nachname bestelle könnten sie jedoch bis Dienstag hier sein.

    Ich glaube ich werde Vor-Ort einfach probieren müssen.

    Trotzdem Danke für eure Tipps
     
Die Seite wird geladen...

mapping