C. Debussy: LA MER (Cello Auszüge)

von MacBook2237, 16.09.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. MacBook2237

    MacBook2237 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    14.10.19
    Beiträge:
    484
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    155
    Erstellt: 16.09.19   #1

    Liebes Forum,

    Aus verschiedenen persönlichen Gründen komme ich leider nicht dazu, meine User-Veröffentlichungen pünktlich und im Rahmen des Release-Datums zu schreiben.
    Hiermit möchte ich euch nun fast einen Monat verspätet mein neuestes Projekt vorstellen: Eine Sammlung von 3 Orchesterstellen aus Claude Debussys großartigem Orchesterwerk "La mer".

    Idee
    Meine Bachelorarbeit hatte Debussys symphonische Skizzen "La mer" zum Thema und somit setzte ich mich sehr intensiv mit diesem Werk auseinander. Bei meinen Überlegungen, was ich wohl als mein nächstes Projekt angehen könnte, erinnerte ich mich an die Kollegen aus meiner Ex-Celloklasse, die vor einigen Monaten den ersten Auszug, der im Video zu hören ist, live aufführten: die bekannte Passage mit 16 Celli. Ich experimentierte also mit meiner Loopstation und entschied mich dafür, eine 1mic1take-Fassung dieses Auszuges zu machen.

    Vorgehensweise
    Auszug 1: Diese 1mic1take-Stelle nahm ich auf, indem ich zunächst die erste Stimme mit der Loopstation aufnahm, dann die zweite Stimme dazu einspielte, dann die dritte und so weiter und so fort. Diesen Prozess wiederholte ich so oft, bis ich insgesamt eine Aufnahme von 16 Cellostimmen und 8 Kontrabassstimmen (mit dem Cello gespielt) auf einer einzigen Spur erhielt. Natürlich verwendete ich in dieser Passage einen Click.
    Der Haken bei der Sache war, dass die Loopstation mit der Anzahl der Spuren nicht ganz klar kam und der Eingangspegel wohl doch einen kleinen Tick zu hoch war. Die Aufnahme ist glücklicherweise dennoch gut geworden.

    Auszug 2: Auch diese Orchesterstelle ist genau nach der Partitur gespielt und somit kein Cover, sondern ein Exzerpt. Das einzige, was fehlt, ist das Englischhorn, das im Original die Melodie des Cellos mitspielt. Diese Passage begann ich mit dem Cello-Solo, nämlich frei Schnauze, ohne Click, ganz nach Gefühl. Dazu spielte ich danach die restlichen Stimmen ein.

    Auszug 3: Diese Stelle ist nun tatsächlich ein Cover, denn das Original wird vom gesamten Orchester gespielt und nicht nur von den Streichern. Auch habe ich die Stelle wiederholt, da ich ursprünglich ein Fadeout machen wollte; ich fand dies dann schlussendlich doch zu unpassend und beließ es bei der Version, die einfach aufhörte, da ich darin einen gewissen Charme empfand. :)

    Das Video


    Social Media
    Instagram
    Facebook
    SoundCloud
     
Die Seite wird geladen...