Cajon durch (virtuelle) Bassdrum erweitern

von Werner, 30.12.05.

  1. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 30.12.05   #1
    Hallo zusammen.

    Mein Cajon wird mir allmählich zu langweilig, weil die Füße nichts zu tun haben. Daher bin ich auf die Idee gekommen, irgendwie eine Art Bassdrum zu implementieren. Dabei kommen mir zwei Varianten in den Sinn:

    1. Ein wie auch immer gearteter akustischer Klangkörper, der mit der Fußmaschine angeschlagen wird. Dieser Klangkörper braucht nicht laut oder groß zu sein, da er sowieso immer durch ein Mikro abgenommen würde. Er sollte nur gut klingen und die Mimik sollte nicht zu rückkopplungsempfindlich sein.

    2. Denkbar wäre auch ein Trigger, der einen Bassdrumsound aus einer Art Drummodul wiedergibt. Was käme da in Frage? Ein Roland TD-20 wäre ganz sicher um Welten überdimensioniert und auch nicht im Rahmen mein Budgets.

    Gibt es jemanden, der so was schon realisiert hat, Produktempfehlung hat oder weitere Denkanstöße liefern kann?
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 30.12.05   #2
    Probier das mal vorher mit der Bassdrum von deinem Drumset aus - ich habe keine guten Erfahrungen gemacht...
    In meinem Percussion-Set sitze ich in der Regel auf dem Cajon (statt Sitz) und habe dazu rechts eine 16er Bassdrum, links ein Cable-HiHat.
    Wenn ich nun Cajon spiele, dann kippe ich den nach hinten, der bequemeren, sinnvolleren Spielweise wegen, d.h. ich muß mich plus Kiste in diesem Zustand ausbalancieren. Wenn ich nun den rechten Fuß auf die Fußmaschine stelle, ist die Balance schon instabil, dadurch muß ich viel mehr aufpassen, damit ich nicht rückwärts umfalle - in diesem Zustand bringe ich keinen vernünftigen Groove auf der BD fertig. Wogegen ich (zumindest stückweise) recht gut den Offbeat mit dem linken Fuß auf der HH spielen kann.
     
  3. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 30.12.05   #3
    Ich kenne Leute die sich kleine schmale Keile (so 3-5cm hoch) unter das Cajon legen, damit sie stabiler stehen und somit besser mit den Füße spielen können!
    Das Cajon hat ja schon eine Bassdrum eigentlich in sich. Ich würde eher ne HiHat und ne Fusskuhglocke nehmen (geil für Salsarhytmen oder Offbeat Sachen, wie Lite schon sagte)
    Oder probier doch mal eine Bass-Cajons. Hatt schon ne Menge mehr Wumms als die "Standard Peru" Cajons!

    Ansonsten Probier doch einfach mal Cajongas (Cajon und Conga in einem) aus. Die müsste man auch mit nem Pedal spielen können.
    Oder halt standard sachen wie glocke oder blocks oder so was!
     
  4. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 30.12.05   #4
    Das nehm ich mal als gute Idee, wenn ich ein komplettes Stück auf dem Cajon spiele.
    ...wenn ich (mehrfach) hin und her wechsle (z.B. Cajon, Congas, Bongos), wird die schräge Sitzhaltung nicht funktionieren.
     
  5. Werner

    Werner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 31.12.05   #5
    Danke für eure konstruktiven Vorschläge, aber ich möchte kein Basscajon ausprobieren, auch keine Glocke, Hihat vielleicht später. Auch habe ich keine Probleme mit meiner Sitzposition oder Balance.

    Und an der Stelle möchte ich kurz daran erinnern, dass es mein erklärtes Ziel ist, mein Cajonspiel durch Bassdrum zu erweitern!

    Die Frage ist nach wie vor, ob jemand zur oben beschrieben Aufgabenstellung Lösungsvorschläge machen kann.
     
  6. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 31.12.05   #6
    Wenn du das mit der Technik ausprobiert hast (ich wollte dir einfach von meinem Problem erzählen und dir einen evetuellen Fehlkauf ersparen...:rolleyes: ), dann der nächste Schritt.

    Deine ganz oben angedachten Möglichkeiten kommen natürlich alle in Frage, bieten sich quasi an, falls du schon Teile dafür hast. Ansonsten eine kleine akkustische Bassdrum (z.B. von einem Jungle-Set, umgebautes Standtom, oder eine BD von einem "Kinder-Set") oder das billigste (und soundmäßig lange nicht das schlechteste) ein zur Bassdrum umgebauter Pappkarton. Gibt hier eine Thread drüber - sogar mit Bild von 00Schneider...
     
  7. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 02.01.06   #7
    Das Bild war nicht mit oder von mir, das ist Angelo Kelly im Studio:

    [​IMG]
    zu finden auf www.angelokelly.com

    Hab auch mal von einem Freund gehört, dass der Schlagzeuger von Waldschrat (so eine fränkische Mundart Gruppe) auch einen Teil des Konzerts nur mit Karton als BD gespielt hat.

    Man muss ja letztendlich nur die Stabilität etwas verstärken und den Karton gegen Wegrutschen sichern.
     
  8. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 02.01.06   #8
    ok! ...neuer Versuch: Gibt hier einen Thread drüber - sogar mit Bild gepostet von 00Schneider...
     
  9. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 03.01.06   #9
    Eine interessante Bassdrumvariante habe ich mal in Göteborg gesehen.
    Der Schlagzeuger hatte eine Metallplatte zur Befestigung der FuMa an eine Hartschalenkoffer geschraubt.
    Der Sound war percussiv/agressiv, mit vielen Höhen aber nicht zu laut.

    Bilder habe ich leider keine davon.

    Grüße

    Bob
     
Die Seite wird geladen...

mapping