Cardioid Subwoofer selber entwickeln, Ideen, Vorschläge, fertige Pläne?

  • Ersteller Broadwoaschd
  • Erstellt am
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Schönen guten Abend,
Standard-Bassreflexlautsprecher bekommt man ja fertig, als auch als Baupläne überall mehr oder weniger hinterher geworfen. Die Größen der Beschallungsbranche haben auch eigene Cardioid Subwoofer im Angebot, aber das überzeugt mich alles nicht so recht, ist zu teuer, oder zu kompromissbehaftet. In einem Zeitraum von vielleicht einem Jahr würde ich gerne selber Cardioid Subwoofer bauen, oder wenigstens die Idee und den Plan dafür ausbauen.
Die Vorgaben sind erstmal schnell gesteckt:
  • Größe von einem Standard Doppel-18" Bassreflex Bass
  • gute Tonalität, kein Bandpasssound sondern knackig, trocken
  • Ultrahohe Leistungsbelastbarkeit nicht gefordert - das ganze wird vermutlich vorerst an 2 5000VZ und 2 3600VZ betrieben, später aber an 2 leichten 4-Kanal Endstufen. Ideal wäre es, wenn der Bass mit 2x1000W an 4 Ohm schon gut läuft
  • Extremer Tiefgang nicht gefordert, sollte aber sauber bis 100-120 Hz hoch laufen. Gerne auch bis ~200Hz, dann kann das System auch mal mit den alten MTH1 benutzt werden - das muss aber nicht
  • 15" oder 18" Treiber
  • hoher Output, 8 Stück sollten für ein 3-5000 Mann Rock-Open-Air ausreichen
  • extreme Rückwärtsdämpfung nicht gefordert


Von der Idee her macht sich ja die Treiberanordnung einfach. Mir fehlt nur etwas die Praxis und erstrecht die Treiberkenntnis.

Welchen Speaker würdet ihr verwenden für ein Triple 18"/15" Konstrukt mit meinen Anforderungen? Hat das hier jemand in der Praxis schonmal probiert?

achja: chassiskosten sind erstmal nebensache. Soll schon was amtliches werden
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jens Droessler

HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Mitglied seit
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Wie soll das denn gehen, drei 18er in einem Gehäuse, wo nur zwei reinpassen? Und was genau überzeugt dich denn nicht an den fertigen Lösungen der größeren Hersteller? Ich meine, man muss ja wissen, was zu optimieren ist, damits dir zusagt...
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Wie soll das denn gehen, drei 18er in einem Gehäuse, wo nur zwei reinpassen?

Na, vorne müssen es doch nur zwei 18" bspw. sein, und hinten ist ja noch genausoviel Platz ;-)


Was mir nicht gefällt an den mir bekannten Konstrukten?
J-Sub - D&B Systemamp-Pflicht, Spielt nicht sehr hoch, klingt vor allem etwas unpräzise im Oberen Bassbereich. So wars zumindest die 5-10 mal, wo ich sowas in größeren Zahnlückenanordnungen hören durfte.
Meyersound PSW - zu groß (vor allem zu breit), aktiv
EV XCS312 - nur 12", Größe nicht nach meinen Vorstellungen

was gibt es noch?
 
J

Jens Droessler

HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Mitglied seit
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Du sagst "Größe wie ein Standard-Doppel18er", da interpretiere ich mal das Außenvolumen rein. Wenn so eine Kiste 300-350l Volumen hat, ist das einfach etwas wenig für drei 18er...
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Okay, dann war das etwas missverständlich. Etwas tiefer darf es gerne sein, genauso wie es gerne auch 15 Zöller sein dürfen. Das Frontmaß sollte in etwa wie ein Standard Doppel18er sein. Besser?
 
C

Carl

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Mitglied seit
08.12.05
Beiträge
3.788
Kekse
15.941
Du weist, das d&b im Systemamp Algorithmen hat, die kein normaler DSP Controller unterstützt?
Da sitzen spezielle FIR Filter bzw. ein Allpass, nicht einfach Delays...
Sonst funktioniert der Effekt nur bei einer Frequenz.
d&b hat auch einen passiven Cardioid Sub, das ist aber eine total komplizierte und patentierte Konstruktion.
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Keine Sorge, FIR Filter bekommen wir auch von nem spezialisten dafür ;-)
Das Amping und Controlling soll mal keine Rolle spielen, rein die mechanische Ausführung des Lautsprechers.
Hat hier jemand Erfahrung, oder eine Empfehlung für passende Chassis in 15 oder 18 Zoll, die nicht ultrahoch belastbar sein müssen, viel output erzeugen können und gut und trocken klingen können?
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:
J

Jens Droessler

HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Mitglied seit
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Wenn starke Dämpfung nach hinten nicht gefragt ist, aber Impulstreue von Bedeutung, dann würde ich auf CSA-Anordnung verzichten, also nicht nach hinten mit Auslöschung arbeiten, sondern ein minimalistisches Endfired Array draus machen. Bringt nicht sooo viel Dämpfung nach hinten, vielleicht 5-6dB, dafür aber Impulstreue. CSA versaut diese nämlich nicht unerheblich.
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Hab heute mal nen bissl leicht gerechnet, skizziert, überlegt.

Ich denke, ein eventuell zu bauender Prototyp wird wohl ein 3-fach geschlossener Bass - soll heißen 3 gleich große, voneinander getrennte Kammern, ohne Helmholtz.
Bei einem Maß von 120x60x60 bekommt man 120-140l Gehäusevolumenfür jeden Treiber. Grob skizziert habe ich mit dem NLW9401 was passendes bekommen, was einfach zu bauen aber auch belastbar ist. Nur fehlt mir immernoch der Überblick über gute Chassis. Was gibt es in der Kategorie des NLW9401 von anderen Herstellern?
 
Rockopa

Rockopa

PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
10.12.03
Beiträge
14.423
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
gibt es in der Kategorie des NLW9401 von anderen Herstellern?
Faital Pro 15 HP1060 könnte vielleicht noch interessant sein.
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Ah der sieht in der Berechnung noch besser aus :) Danke
 
J

Jens Droessler

HCA PA Praxis
HCA
Zuletzt hier
03.10.20
Mitglied seit
28.09.12
Beiträge
1.595
Kekse
6.749
Wenn da was rauskommen soll, brauchst du viel viel Hub.
 
Calaway65

Calaway65

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Mitglied seit
18.12.09
Beiträge
2.957
Kekse
5.364
Ort
Hildesheim
Ich wunder mich auch ein bisschen. 120-140l geschlossene Box? :gruebel:

Ich bin zwar alles andere als ein Experte bei Boxenbau, aber was genau soll da noch groß "subwoofern"? :confused:
 
A

AlienFreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.08.15
Mitglied seit
08.08.13
Beiträge
4
Kekse
0
Falls ich nicht schon zu spät bin, habe ich auch noch einen Vorschlag. Der Limmer-215 ist immer eine gute Wahl.

4 Dieser Teile machen bei Open-Air schon gewaltig Druck. Die spielen auch hoch noch extrem klar. Ein Freund trennt sie erst bei 250 Hz.

Allerdings gibt es dazu keine Baupläne. Wenn dir das Einbauen der Treiber allerings reicht, kannst du dir die Subs vom Schreiner bestellen.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben