CD Pressung - was gibts zu beachten?

  • Ersteller David_MiS
  • Erstellt am
David_MiS
David_MiS
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.11
Registriert
16.07.08
Beiträge
592
Kekse
3.153
Ort
Köln
Hi,

ich werd Ende des Monats zum ersten Mal einen Eigenrelease offiziell pressen lassen. Leider erschlagen mich die Spezifikations-Angaben etwas.

Ich hab' zwar schon das ein oder andere Software-Premastering hinter mir, aber von einem "Prüfprotokoll" auf der CD-R hab' ich noch nie was gehört. Was genau wird da verlangt?

Welche Zusatzkosten können auftreten?

Was bedeuten Angaben wie "4/0farbig"?

Ist ein Labelcode ratsam, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, daß Radio & TV auf das Songmaterial zurückgreifen?

Wird trotz Einreichung einer CD-R bei Presswerken nochmals ein kostenpflichtiges Glasmaster erstellt?

Was bedeutet "Filmherstellung" im Bezug auf Graphik-Design?

Wer macht die GEMA-Freistellung?

Was wird mich eurer Meinung nach eine Auflage von 300 Stück, transparente Jewel Box, vierseitigem Booklet und 2-farbigem Druck auf der CD insgesamt grob geschätzt kosten?

Danke schon mal und Grüße
David
 
Eigenschaft
 
M-Zee
M-Zee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.21
Registriert
06.08.06
Beiträge
362
Kekse
1.630
Ort
Dortmund
Puh...

Das Prüfprotokoll zeigt meines Wissens den Masterpegel. Dort wird dokumentiert, ob alle Frequenzen kleiner oder gleich = db sind (korrigiert mich bitte, wenn ich hier falsch liege).

Zusatzkosten habe ich bislang dafür nicht gehabt.

Die Angabe 4/0 farbig bedeutet z.B. bei einem doppelseitig bedruckten und in der Mitte gefaltenem Covereinleger: Außen werden die 4 Grundfarben beim Druck eingesetzt (also volle Farbdarstellung), innen ist der Einleger unbedruckt. Bei 4/1 wird innen mit Grauwerten (schwarz-weiss) gearbeitet. Wahrscheinlich geht's hier aber um die Inlay-Card!?

Wenn Du kostenfrei einen Labelcode z.B. vom Presswerk bekommen kannst, schadet es natürlich nichts und die CD bekommt im Allgemeinen schon rein optisch einen etwas professionelleren Touch. Sollten Kosten entstehen und Radio- oder Fernsehplays unwahrscheinlich sein, würde ich persönlich darauf verzichten. Denn genau DAFÜR steht ja der Labelcode auf der CD, für die Abrechnung der GVL mit dem Label oder den ausübenden Künstlern mit den Sendeanstalten.

Glasmaster trotz CD-R Einreichung. Ja, denn dieses gilt als "Vorlage" für die industrielle Vervielfältigung.

Bei der Grafikerstellung werden sog. Grafikfilme von den Dateivorlagen erstellt, die hinterher für die Drucksachen belichtet werden, ähnlich wie bei der Fotografie. Bei CD Drucksachen wird meist das Rasterdruckverfahren angewendet.

Die GEMA-Freistellung kostenpflichtig fast jedes Presswerk für Dich als "Service". Das Ganze Verfahren ist aber dermaßen einfach, dass Du Dir das Geld sparen und es selbst erledigen kannst. Mittlerweile geht das sogar online nämlich hier: http://tlo.gema.de/sites.cfm. Kleiner Tip: Gib die Fax-Nr. vom Presswerk an, dann geht's meistens schneller (ich kenne 4-10 Tage).

Es gibt eine Reihe von Online-Kalkulatoren (z.B. https://hofa-shop.de/erp/Produktkalkulator/ProduktkalkulatorREADAction.do?bstart=1&de.abas.erp.main.RELOAD_MENU=true). Die Preise weichen nach meiner Erfahrung bei guten Presswerken nur wenig voeinander ab. Googeln kann aber wie immer nicht schaden. Du kannst Du meist auch die Spezifikationen verändern und ein bißchen mit dem Preis "spielen". 500 EUR scheint mir aber bei solch einer Auflage realistisch. Sehr viel teurer sollte es m.E. aber nicht werden. Zumindest nicht bei dem, was Du mit Deinem Post hast durchklingen lassen. Alles wird natürlich immer wieder teurer, je mehr Services bzgl. Konfektionierung, Drucksachen, Vorlagenerstellung in Anspruch genommen werden.

Viel Erfolg ;)

Grüße
Marc
 
David_MiS
David_MiS
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.11
Registriert
16.07.08
Beiträge
592
Kekse
3.153
Ort
Köln
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. War sehr hilfreich :) Und auch danke für die Glückwünsche.
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben