Celestion V30 diverse Boxen..

  • Ersteller Gast231344
  • Erstellt am
G
Gast231344
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
Hallo Zusammen,

ich habe vorab versucht über die SuFu etwas in Erfahrung zu bringen, jedoch bekam ich meine Frage nicht wirklich beantwortet.

es geht mir um zwei Fragen

1) gibt einen klanglichen Unterschied zwischen V30 aus England und denen, die in China gebaut wurden? damit meine ich, ob es schonmal jemand im AB Vergleich rausgehört hat,
ich meine keine Youtube Links mit schlecht gemachten Vergleichen..

2) ist der Boxenkasten wirklich sooooo ausschlaggebend?

Warum frage ich?

ich spiele aktuell ein 1974 Fender Topteil (nichts originales) es war mal ein PA-100 und wurde mal von jemanden (unbekannt) zu irgendeiner Zeit (unbekannt) zu einem
1-Kanaler umgebaut.. Klanglich hinsichtlich Zerrverhalten etc. erinnert mich das alles stark an einen 2203 Marshall - nur halt mit leichtem Fender-Touch, weil Trafos etc. noch original geblieben sind.
Seit ich das Teil habe, spiele ich es über eine 2x12er Box, worin zwei Eminence Legend 1258 verbaut sind. Die Box selbst war seit 2003, wo ich sie gekauft hab, bis vor ein paar Monaten
eine Aagaard Nielsen (gebaut aus MDF).
Jetzt hab ich die Box selbst ausgetauscht gegen eine alte Echolette 2x12 - die Speaker (Eminence) sind also in die Echolette Box gewandert.
Klanglich NULL Unterschied zu vorher.

Jetzt hab ich überlegt, da ich schon diesen Rockigen Ampsound hab, den ggf. noch weiter hervor zu bringen mit passenden Speakern von Celestion - ich hätte gern Greenbacks, aber
da ich mit der 2x12 nur auf 50Watt käme, brauch ich was anderes.. daher mein Gedanke Richtung V30

Mein Sohn hat sich einen Orange Amp gekauft und spielt diesen über eine Harley Benton 212V.. Klanglich haben wir den Amp vorher über eine Orange 2x12 geschlossene Box getestet..
Mit der Harley Benton klingt der nicht viel anders muss ich sagen... wobei wir keinen richtigen A/B Vergleich hatten.

Sooooo... nu hatte ich die 8Ohm Box von Harley Benton mal an meinen Fender Amp geklemmt und nur ein kleines Stück aufgedreht (weil ich ansich eine 4 Ohm Box brauche)
Der Sound hat mir überhaupt nicht gefallen..
Umgekehrt.. meine 4Ohm Box mit den Eminence drin an den Orange Amp geklemmt klang ebenfalls total bescheiden.

Letzten Samstag hatte ich die Gelegenheit, mein Fender Top über die Box eines Bandkollegen zu spielen.. Eigenbau 2x12er 4 Ohm mit V30ern drin..
Und der Sound war eine echte Offenbahrung!.. leicht mehr Höhenanteil, bzw. klarere Höhren.. und viel mehr Bassanteil mit im Sound als mit meinen Eminence Speakern..

Liegt der klangliche Unterschied der V30 Box meines Sohnes zu der meines Bandkollegen jetzt darin, weil die Ohmzahl einfach passt?
Beide Boxen sind aus Birkensperrholz gefertigt, sowohl die Harley Benton, als auch die meines Kollegen.. Einzige Unterschiede.. 8 Ohm HB Box und 4 Ohm der Eigenbau..
wo die jeweiligen Speaker herkommen, vermag ich nicht zu sagen - die Frage kam bei mir nur mit ins Spiel, da ich hier in diversen Themen (auf der Suche nach Antworten)
halt gelesen hab, das viele die China Celestion eher schlecht hinstellen, als würden sie nix taugen..

Hoffe Ihr könnt mir soweit folgen.
Mein Gedanke.. wenn es nur an der Box liegt (wie ja bei Harley Benton gern gesagt wird) bestünde ja die Möglichkeit, das die V30 in meiner Box auch nicht klingen..

Wenn jemand hierzu also genauere Infos hat, oder Erfahrungen.. wäre ich echt Dankbar!

viele Grüße
Oliver
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.367
Kekse
33.489
Die Box (samt Speakern) ist das entscheidendste Element überhaupt !
Das nur mal in Kürze .. die Experten werden Sir sicher noch detaillierter antworten.
 
G
Gast231344
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
Hi,
ja ich weiß, deshalb möchte ich auch nicht den Fehler machen und mir ggf. die falschen Speaker zulegen..
In meinen Kopf will der Aspekt der Boxengehäuse nur noch nicht so ganz plausibel werden..

Ich verstehe, das eine billige Spanplatten Box ggf. schlechter klingen mag, als eine SperrholzBox, wenn ich jedoch SperrholzBox mit Sperrholzbox vergleiche, sollten die doch beide
die gleichen Voraussetzungen haben.. da verstehe ich die HarleyBenton Qualität nicht..
JA die HB Box hat ein wirklich schlechtes Tolex verbaut, das läßt sich mit dem Fingernagel schon fast einreissen, das aber ist für den Klang doch sicherlich nicht sooo relevant?
Wie gesagt, der Vergleich mit meiner alten Box, gebaut aus MDF Platten und Kunstleder bezogen (noch weicher und empfindlicher, als das Tolex der HB Box!) klingt im Vergleich kaum anders,
als meine Echolette Box, welche ca. 40 Jahre alt ist und nur sehr wenige Gebrauchtspuren aufweist - Tolex ist sehr zäh und auch die restliche Verarbeitung einfach gute alte Wertarbeit!.
Lediglich die Speaker sind die gleichen.

Das als Schlussfolgerung würde mir halt sagen, die Box selbst ist ausschlaggebend, ABER die Speaker noch am meisten..

vielleicht vergleiche ich aber auch Äpfel mit Birnen und merk es nicht (ich wills nicht hoffen.. lach)

LG
Olli
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.367
Kekse
33.489
Hier gibts ein paar schöne Soundsamples von mikrofonierten Boxen, viele mit Vintage 30 Speakern ..

Hör einfach mal selbst und entscheide für dich wie groß die Unterschiede sind.


Die reale Box vor Dir im Raum klingt natürlich wieder anders und Unterschiede sind da auch nochmal anders zu hören ...
 
G
Gast231344
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
Hi,

und Danke für den Link - die Speaker in so einem Vergleich bestätigen meine bisherigen Erfahrungen, hatte mal einen Speakervergleich mit 15 diversen Speakern gesehen, bzw. gehört.
Mein Favorit - auch hier - sind die Celestion Greenbacks, welche ich als 2x12er und mindestens 100Watt leider nicht fahren kann. :-(

Gruß
Oliver
 
Clipfishcarsten
Clipfishcarsten
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
05.02.08
Beiträge
1.378
Kekse
9.606
Hallo Zusammen,

ich habe vorab versucht über die SuFu etwas in Erfahrung zu bringen, jedoch bekam ich meine Frage nicht wirklich beantwortet.

es geht mir um zwei Fragen

1) gibt einen klanglichen Unterschied zwischen V30 aus England und denen, die in China gebaut wurden? damit meine ich, ob es schonmal jemand im AB Vergleich rausgehört hat,
ich meine keine Youtube Links mit schlecht gemachten Vergleichen..

2) ist der Boxenkasten wirklich sooooo ausschlaggebend?

Ich hatte zu 2) schonmal einen relativ ausführlichen Beitrag verfasst:

https://www.musiker-board.de/versta...r-mesa-boogie-express-5-50-a.html#post6568258

Zu 1) muss ich sagen, dass ICH persönlich den Unterschied höre. Man darf aber nicht den Fehler machen, relativ neue V30 mit welchen zu vergleichen, die schon seit 1990 in einer 1960AV hoch- und runtergeschrubbt wurden. "Roadworn"-V30 klingen an sich einfach angenehmer und die knackige Härte, die bei neuen Speakern einem schnell auf die Ohren geht (besonders bei Fabrikaten von ENGL oder Mesa Express/Stiletto, die sehr knackige und präsente Hi-Gain-Kanäle haben) weicht nach genügend langer Spielzeit auch diesem typischen "Röhren" und dem Knirsch-Sound den man bei Mikro-Abnahme über die PA bekommt. Einen A/B-Vergleich habe ich persönlich mit zwei Fabrikaten von Hughes&Kettner, einer alten GL112 Box und ihrer 2x12-Version. In letzterer wurden vom Erstbesitzer die verbauten G100K gegen "neue" V30 ausgetauscht, die relativ regelmäßig gespielt wurden, aber meist auf Zimmer/Kellerlautstärke. Im Vergleich zu der GL112 mit alten "made in UK", die auch noch lange Zeit in einem Proberaum gespielt wurde, hat die 212 Box noch eine gewisse Schärfe und lässt den Knirsch noch etwas vermissen, was aber im Parallelbetrieb als quasi 3x12 nur wenig auffällt. Trotzdem klingen die beiden Speakervarianten beide "gut", nur die Ausrichtung der alten V30 gefällt mir halt ein wenig mehr.

Liegt der klangliche Unterschied der V30 Box meines Sohnes zu der meines Bandkollegen jetzt darin, weil die Ohmzahl einfach passt?

Durchaus. Oben genannte 2x12 Box wurde vom Vorbesitzer mit 4 Ohm angegeben (was auch dem Ursprungszustand entspricht, weil 2x G100K 8Ohm), waren aber 8 Ohm. Ich bin leider nicht gut genug informiert ob es sich elektrisch ähnlich verhält, aber wenn man den niedrigeren Ausgang an eine höherohmige Box klemmt klingt das in erster Linie wie als würde man Presence/Resonance zudrehen. Der Sound wird weniger spritzig und direkt, die Unterschiede sind aber nicht so riesig. Auf Dauer verschenkt man mit sowas aber auch Potential, da ich die Box mit dem "ganz okay"-Feeling gekauft hatte und dann zuhause den Fehler bemerkt hab ging da natürlich im A/B-Vergleich die Sonne auf. Eine 8-Ohm-Box kämpft am 4-Ohm-Ausgang gegen eine 4-Ohm-Box einen Kampf, den sie nicht gewinnen kann ;).
 
elmwood_3100
elmwood_3100
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
20.04.07
Beiträge
2.475
Kekse
32.530
Ort
AC
G
Gast231344
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
Hi,

und Danke für Eure reichhaltigen Antworten..

Der Aspekt mit frischen Speakern und eingespielten ist natürlich ein wichtiger - bei der HB Box meines Sohnes ist natürlich noch alles NEU
Nach allem, was ich jetzt gelesen habe, führe ich den schlechten Sound der 8Ohm Box an meinem Top auf die Fehlanpassung zurück, sonst hätte ja meine 4 Ohm
Box an seinem TH30 durchaus gut klingen können (die ist ja seit 10 Jahren im Einsatz bei Proben und Auftritten, bzw. meine Speaker - also bestens eingepsielt)

die Creambacks haben mir in einem anderen Vergleichsvideo (war recht stimmig gemacht) - im Vergleich mit den normalen Greenbacks nicht so zugesagt.
Da werd ich aber nochmal genauer drauf schauen..

Gruß
Oliver
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.204
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Benötigst du denn die 100Watt deines Amps? Ich meine du wirst nie alles aufgedreht spielen oder? Ich spiele sogar meinen 100Watt Roadster über eine 50Watt Box und hab keine Probleme ;)
Wenn die die Greenbacks gefallen, dann hol sie!
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.943
Kekse
54.868
Ort
münchen
Wenn du einen Greenback ähnlichen Sound möchtest, dann kauf dir zwei WGS Invader (je 50 Watt, also zusammen 100 Watt).

Ich würde es generell so machen, dass ich mir erstmal einen Speaker kaufe, dessen Grundsound bzw. Soundcharakter mir gefällt und dann eine Box aussuchen, die den Klang unterstützt.
Und nicht andersrum!
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.204
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Wenn du einen Greenback ähnlichen Sound möchtest, dann kauf dir zwei WGS Invader (je 50 Watt, also zusammen 100 Watt).

Ich würde es generell so machen, dass ich mir erstmal einen Speaker kaufe, dessen Grundsound bzw. Soundcharakter mir gefällt und dann eine Box aussuchen, die den Klang unterstützt.
Und nicht andersrum!

Gute Sache, aber wie kann man das raus finden? Etwa eine Art Small Thiele berechnung? Die Marshall 1960 gibts ja mit V30, G12T75 und Greenbacks und das Gehäuse ist überall gleich?
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.423
Kekse
54.302
Ort
Burglengenfeld
Gute Sache, aber wie kann man das raus finden? Etwa eine Art Small Thiele berechnung? Die Marshall 1960 gibts ja mit V30, G12T75 und Greenbacks und das Gehäuse ist überall gleich?

Das hört man auch, denn IMHO klingt die 1960 mit Greenbacks am besten und mit V30 am flachesten weil der V30 bei geschlossenen Boxen gern Volumen hat. Man kann dem (eingespielten) V30 im übrigen ganz gut Schärfe nehmen und ein etwas glockigeres Klangbild verpassen wenn man die Box öffnet, hier bietet sich die TT 2x12 Flexbox oder die Palmer OpenBack an, der Speaker verliert dabei zwar ein bisschen Bass und Druck aber der V30 hat da eh genug davon. Warum Marshall z.B. die 1960TV nur mit GBs aber nicht mit V30 anbietet bleibt mir ein Rätsel denn deren erhöhtes Volumen würde dem V30 zugute kommen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
G
Gast231344
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
hm.. also 100% ausfahren tu ich den Amp nicht, ist insgesamt zu laut und legt das Schlagzeug lahm - er kann sich selbst dann nicht mehr hören - also der Schalgzeuger.
Mir wäre es aber doch zu heikel, mit weniger belastbaren Speakern zu spielen, sollte da doch mal einer das Bein durchstrecken, wäre die Endstufe in Folge ja ggf. als nächstes
dran.

Die Invader hatte ich auch schonmal mit geäugelt, allerdings fand ich die jetzt Preislich im Vergleich mit Celestion nicht so attraktiv..
klar allerdings.. wenn Greenbacksound mit mehr Leistung zu gutem Preis drin ist, ist es ne Überlegung wert (die kommen mal mit auf den Merkzettel) :)
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.204
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Das ist aber doch eher Geschmackssache oder? Überleg mal, eine Mesa 2x12 Rectifier Compact, hat ja wohl nicht wirklich viel Volumen und trotzdem ist sie geschlossen und hat die V30 drin...
Die einen finden eine Orange 2x12 geil, die anderen eine Framus und die anderen mögen eher die 4x12 Oversized Boxen...
Alles Subjektiv oder?
 
G
Gast231344
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
20.06.13
Beiträge
1.384
Kekse
5.237
@Bluesfreak: wenn der V30 gern eine offenere Box mag, könnte er sogar super in meine Echolette passen, denn die hat vorn /unten zwei schmale Schlitze in der Frotplatte, damit etwas Luft zirkulieren kann..
Ich dachte anfangs, das das den Sound ggf. negativ beeinflusst, aber nach Einbau der Eminence und Probespielen, fand ich da keinen großen Unterschied..

könnte ja sogar vorteilhaft sein
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.943
Kekse
54.868
Ort
münchen
Der V30 ist z.B. ein Speaker der mir (und das ist jetzt ganz subjektiv) überhaupt nicht gefällt. Wenn überhaupt, dann im Clean- und Crunch Bereich in offenen Boxen.
Was ich sagen wollte, ist, dass ich mir nicht unbedingt eine Bogner oder Mesa Box kaufen muss, nur damit der der V30 darin einigermaßen klingt. Erst recht nicht, wenn es andere Speaker gibt, die auch in günstigeren Boxen (z.B. Palmer) schon überzeugen.
Letztlich bleibt natürlich alles Geschmackssache.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.423
Kekse
54.302
Ort
Burglengenfeld
Das ist aber doch eher Geschmackssache oder? Überleg mal, eine Mesa 2x12 Rectifier Compact, hat ja wohl nicht wirklich viel Volumen und trotzdem ist sie geschlossen und hat die V30 drin...
Die einen finden eine Orange 2x12 geil, die anderen eine Framus und die anderen mögen eher die 4x12 Oversized Boxen...Alles Subjektiv oder?

Jein.. :) Ich hab oben ja auch IMHO geschrieben und das was ich wiedergegeben hab beruht auf meinen eigenen Erfahrungen die ich die letzten fast 20 Jahre mit dem Zeuch gemacht hab. Subjektiv ist es immer denn eines jeden Soundvorstellung ist different und basiert auf personellen Vorlieben aber (ohne mich jetzt irgendwie mit Selbstlob beweihräuchern zu wollen) konnte ich in den letzten Jahren vielen Leuten bei der Auswahl/Modifikation von Amps und Boxen helfen (auch im Studio) und hab selten daneben getippt...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.204
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Der V30 ist z.B. ein Speaker der mir (und das ist jetzt ganz subjektiv) überhaupt nicht gefällt. Wenn überhaupt, dann im Clean- und Crunch Bereich in offenen Boxen.
Was ich sagen wollte, ist, dass ich mir nicht unbedingt eine Bogner oder Mesa Box kaufen muss, nur damit der der V30 darin einigermaßen klingt. Erst recht nicht, wenn es andere Speaker gibt, die auch in günstigeren Boxen (z.B. Palmer) schon überzeugen.
Letztlich bleibt natürlich alles Geschmackssache.

Natürlich gibt es auch günstigere Boxen wie Fame oder HB mit V30 drin, aber die sind dennoch geschlossen.
Und in den letzten Jahren hat es ja grade in der härteren Fraktion einen Boom der V30 gegeben... Ob man sie mag oder nicht, es ist ein viel erwähnter Speaker ;)
Man muss die Soundkette schon erweitern, um einen Sound zu definieren. Dazu kommen Finger, Gitarre, Pickups, Kabel, Effekte, Preamp, Poweramp, Box, Speaker und die zu spielende Musikrichtung...
Ich würde eher sagen, gewisse Boxen und deren Speaker harmonieren besser mit Amp x, als mit y...
Auch wenn dies wieder subjektiv ist...
Ich spiele zBs auch harte Sachen mit Greenbacks, why not? Erlaubt ist, was gefällt :D
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.943
Kekse
54.868
Ort
münchen
Es ist halt so, dass viele, die härtere Musik spielen, in erster Linie auf "Druck" aus sind. Lies dir mal die Kommentare im Diezel Thread durch. Da gehts nur noch darum, wer wen gegen die Wand spielt und wegbläst. Ich frag mich da auch oft, ob diejenigen, die sowas verlauten lassen, überhaupt nocht mit dem anderen Gitarristen spielen oder eher gegeneinander...

Geschlossene Boxen machen halt mehr Bumms als offene. Dafür haben offene Boxen meiner Meinung nach meistens das schönere Obertonverhalten und der Sound verteilt sich besser im Raum. Ist halt die Frage, was man möchte.

Der V30 ist halt einer der bekanntesten Speaker und die Argumentation "Mesa, Bogner und Orange benutzen den auch - also muss er ja gut sein" lässt diesen Speaker zum Verkaufsargument werden.

Es ist dennoch nix dagegen zu sagen, wenn jemand mit dem Sound glücklich wird. Ich muss nur schmunzeln, wenn ich die vielen Threads lese, wo der Amp angeblich zu viel "Säge" hat und daher ein anderer, neuer Amp her muss - und dann irgendwo mal so nebenbei erwähnt wird, dass ein V30 am werkeln ist. *g*
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben