Chronische Sehnenscheidenentzündung

von Zyk, 15.01.17.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Zyk

    Zyk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    18.02.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.01.17   #1
    Hi,

    ich weiß, normalerweise sollte man bei Krankheiten nicht anfangen, im Internet rumzusuchen, sondern einen Arzt aufsuchen.

    Ich hab jetzt aber leider schon seit 1,5 Jahren eine Sehnenscheidenentzündung, die nicht weggehen will. Ich habe meine Hand erst einen Monat lang ruhiggestellt, dann zwei Monate (und danach natürlich immer erst langsam wieder angefangen zu musizieren und zu schreiben), habe Krankengymnastik gemacht, hatte Elektrotherapie, habe ein TENS-Gerät benutzt, entzündungshemmende Mittel genommen, hatte Stoßwellentherapie, Flossing und sogar Akupunktur. Leider hat das alles nicht wirklich was gebracht. Mittlerweile habe ich laut Ärztin alle Therapien durch. Es würde noch eine Operation bleiben, allerdings ist selbst da die Chance auf langfristige Besserung nicht sehr groß, außerdem würde ich meine Hand nur ungern einer Operation unterziehen.

    Hat jemand von euch Erfahrung mit so etwas und kann mir Tipps geben? Wäre für jeden Ratschlag dankbar...

    Schönen Tag euch :)
     
  2. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 15.01.17   #2
    Ich würde erst einmal nach der Ursache suchen, bevor ich Symptome kuriere.
    Komplett verheilen lassen, sonst hört es nie auf. Lieber zu lange warten als zu früh wieder anfangen.
    Und dann würde ich zusammen mit Physiotherapie mit einem (guten) Lehrer die Spieltechnik
    auf das Leiden hin optimieren. Das ist im Sport immer die erste Maßnahme, bevor man am Kürper
    rumzufuschen beginnt (und Gitarrespielen ist gymnastisch Hochleistungssport).
    Auch Profis arbeiten so, z.B. Bruce Bouillet kann ein Lied davon singen.
     
  3. Zak McKracken

    Zak McKracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.12
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 15.01.17   #3
    Hey,

    welches Instrument spielst du und wie lange schon ?

    Bei mir kamen die Sehnenprobleme am Daumenansatz der Greifhand (Gitarre), als ich angefangen habe, exzessiv Fingerstyle auf der Akustikgitarre zu spielen.
    Ich hatte nie richtigen Unterricht und verkrampfe wohl beim Spielen unbewusst.

    In deinen Schilderungen kann ich mich irgendwie wiedererkennen.

    Ich habe erst knapp einen Monat pausiert, dann wieder angefangen und die Schmerzen kamen recht schnell zurück.
    Dann nochmal 6 Wochen Pause, parallel dazu Ultraschallbehandlung beim Ortho...
    Ich dachte danach erst, das hätte was gebracht, aber sobald ich nach den ersten vorsichtigen Versuchen wieder im "alten Trott" war, kam das Stechen wieder zurück.

    Der Ortho meinte, er könne die Schwellung mit der Hand ertasten, und da brächte aus seiner Sicht momentan nur eine Kortisonspritze was... allerdings bestehe keine Garantie, dass die Entzündung nicht irgendwann wieder zurück käme.

    Momentan geht es ganz gut und ich möchte um die Spritzerei herumkommen.

    Ich kenne hier im Forum noch einen User, der (wenn ich noch recht weiß) sogar 1 Jahr lang pausierte und es dann einigermaßen besser war... wenn er aber nicht sorgsam mit sich umgeht (ist Profi- Musiker), kämen die Beschwerden immer wieder zurück...

    Die Frage ist halt:
    Wie stark sind die Schmerzen und wie sehr schränkt dich das ein- auch neben dem Musizieren ?
     
  4. Zyk

    Zyk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    18.02.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.01.17   #4
    Danke für die Antworten :)
    ich spiele Klavier und Orgel, allerdings momentan eher hobbymäßig. Unterricht habe ich schon länger nicht mehr.
    Laut Physio und Osteopath ist meine Handstellung in Ordnung. Ich ziehe zwar die Schulter bei allen Tätigkeiten die sich auf den Arm auswirken könnten (Schreiben, Musizieren, Zeichnen) arg hoch, allerdings meinten die beiden, dass sich das nur auf den Oberarm auswirkt (wo ich deswegen auch Schmerzen habe, die werden aber schon weniger, seit ich darauf achte), aber nicht auf Unterarm und Handgelenk. Ich würde liebend gern die Ursache bekämpfen, wenn ich nur wüsste, wo sie liegt. Mein Therapeut meinte, es könnte auch an meinem Rücken liegen (bin wirbelsäulenversteift wegen Wirbelsäulenverkrümmungen), allerdings ist das wohl eher unwahrscheinlich und man könnte dann nicht wirklich was gegen die Ursache tun.
    Bei mir ist wohl auch weniger die Entzündung an sich das Problem, sondern Verklebungen, die direkt kommen, wenn ich wieder beginne, zu spielen. Das heißt, wenn ich pausiere, geht die Entzündung komplett zurück, die Schwellung ist weg, und es ist keine Reibung mehr zu spüren (laut Orthopäde), sobald ich dann aber wieder (langsam) beginne, die Hand zu "trainieren" (und dabei ist es im Prinzip egal, was ich mache, ob ich schreibe, zeichne, musiziere, Haushaltsaufgaben erledige...), entzündet sich und verklebt alles wieder, bisher war es hinterher dann sogar noch schmerzhafter als vorher. Von Kortisonspritzen wurde mir wegen der Nebenwirkungen, die bei mir wegen anderer Krankheiten größere Ausmaße hätten, abgeraten.
    Und naja, es schränkt natürlich schon sehr ein. Beim Klavierspielen merke ich die Schmerzen noch am wenigsten, bzw. dauert es am längsten bis sie kommen (ca. 10-15 Minuten). Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass mir das Klavierspielen natürlich sehr Spaß macht. Trotzdem mindern die Schmerzen natürlich die Freude am Spielen sehr. Schlimmer ist es aber beim Schreiben für die Schule, da tut meine komplette Hand und der Unterarm schon nach einer halben Seite bis Seite weh. Schmerztabletten helfen zwar, allerdings möchte ich nicht mehr als zwei die Woche nehmen (ich bin ziemlich gegen Schmerzmittel) und mit den Dingern muss ich aus denselben Gründen wie bei Kortison eh aufpassen.
    Ich dachte mir auch eher, vielleicht hat hier jemand Tipps, was ich gegen die Schmerzen tun könnte, außer Schmerztabletten zu nehmen. Mittlerweile bin ich da wirklich für jeden Tipp dankbar, auch wenn er noch so alternativ und heilguru-mäßig ist, an schulmedizinischen Möglichkeiten hab ich ja laut Ärztin wohl schon alles durch. Oder irgendwie Umgehensweisen damit.
    Viele Grüße :)
     
  5. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 15.01.17   #5
    Mein Tip: hol dir keinen Tip in einem Internetforum, wenn es deine Gesundheit betrifft.

    Suche die besten Profis auf und hole dir auch da mehrere Meinungen/Diagnosen ein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Raverii

    Raverii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.16
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 15.01.17   #6
    Ich schließe mich @usdz an.

    Aber zumindest eine Frage: Wie gut kennen sich denn dein Physio/Osteopath mit Musikern aus? Die Unterschiede zwischen einer gesunden Haltung und einer, die Probleme macht, können so klein sein, dass man sie mit bloßem Auge gar nicht sehen kann.

    Ich empfehle, Kontakt mit einer auf Musiker spezialisierten Ambulanz bzw. Physiotherapeuten aufzunehmen. Alternativ jemandem, der sich mit Alexander-Technik und / oder Feldenkrais auskennt.
     
  7. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.876
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.572
    Kekse:
    34.060
    Erstellt: 15.01.17   #7
    Hallo Zyk,

    Ich würde dir auch empfehlen mit einem Profi auf Ursachensuche zu gehen. Noch scheint ja unklar zu sein, ob es vom Klavierspielen kommt, vom Schreiben oder was anderes woran noch keiner gedacht hat. Man muss bei chronischen Sehnenscheidenentzündungen auch Rheuma als Ursache ausschließen. Du könntest dich mal in einer Ambulanz für Musikermedizin vorstellen oder einen Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin (PRM). Diese Leute haben Kenntnisse in Orthopädie, Physio- und Ergotherapie, Rheumatologie und Endokrinologie, haben also ein weiteres Blickfeld u.a. was chronische Erkrankungen des Bewegungsapparats angeht. Alexander Technik wäre auch mal ein Versuch wert.

    Gute Besserung!
     
  8. Zak McKracken

    Zak McKracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.12
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    264
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 15.01.17   #8
    Es soll wohl in Norddeutschland einen absoluten Spezialisten geben, auf den viele Profi- Musiker schwören, wenn sie einschlägige Beschwerden haben.

    Falls du ein Nordlicht bist und/oder den Weg auf dich nehmen möchtest, kannst du mir eine PN schicken, eventuell kann ich dann seinen Namen und den Sitz der Praxis herausfinden.

    Ich wünsche dir gute Besserung, so dass du eine der schönsten Beschäftigungen der Welt hoffentlich bald wieder genießen kannst !
     
  9. Zyk

    Zyk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.15
    Zuletzt hier:
    18.02.17
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.01.17   #9
    Danke für dir Antworten und Ratschläge :)
    usdz, klar, wendet man sich erst an Ärzte, aber ich war schon bei drei Ärzten und bei zwei, die mir von Berufsmusikern empfohlen wurden, d.h. ich dachte die müssten sich schon damit auskennen. Deswegen dachte ich, frage ich mal rum, ob jemand Tipps hat, und da wurden mir ja jetzt gute gegeben :)

    Vali, vielen Dank für die Antwort. Ich frage mich, warum mir das weder Hausarzt noch Schmerzfachärztin empfohlen haben. Ich denke da werde ich mich mal hin wenden.
    ZakMcKracken, ich schreib dir mal ne PN.
    Vielen, vielen Dank euch für die Antworten und für die Besserungswünsche! :)
     
Die Seite wird geladen...