cort g250 + sd invader ... oder doch was ganz anderes?

von supreme0r, 17.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. supreme0r

    supreme0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    wien
    Kekse:
    61
    Erstellt: 17.11.08   #1
    liebe forumgemeinde,

    bin schon seit längerem auf der suche nach einer netten zweitgitarre.
    nach dem wunsch nach einer lefthand-semi-hollow (ala es335/dot usw.) über teles mit humbucker bestückung (die es ja anscheinend nicht gibt...) bin ich zu etwas ganz anderem gekommen: strat mit einem anständigem bridge-pu.

    durch die strapazierung der sufu (;)) habe ich öfters gelesen, dass die strat-artigen modelle von cort durchwegs positive kritiken haben und auch preislich sehr günstig sind.
    ich habe mir die cort's deswegen genauer angeschaut, weil ich leider keine fender/squier strat mit humbucker bestückung finde die in meinem momentanen preisrahmen liegt :)

    meine idee wäre in die cort g250 einen seymour duncan invader hineinzubauen, von dem ich auch viel positives gelesen habe. außerdem kenne ich den sound der fender tom delonge der mir auch sehr zusagt.

    was haltet ihr, die experten, davon ? :)
    habt ihr einen geheimtipp bzw. eine bessere idee für mich?

    würde mich wirklich freuen!
    danke im voraus und lg,
    michl
     
  2. Schlumpf

    Schlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    28.06.20
    Beiträge:
    172
    Kekse:
    842
    Erstellt: 17.11.08   #2
    Cort Gitarren stehen derzeit hoch im Kurs hier im Board ;)
    Ich hatte mal eine Cort G-250 und die war eigentlich ganz gut für den Preis. Aber ich hab mir dann eine Fender Strat geholt, wenn ich mir heute alte Aufnahmen meiner Cort anöhre klingen die schon ein wenig dumpf. Aber man bekommt mit dem Hals Singlecoil gut einen fetten Blues Ton ala SRV hin.

    Der eingebaute Humbucker ist ein wenig zahm und passt lautstärkemässig gut zu den Singlecoils, aber mir hat er immer gereicht und da du ihn ja eh austauschen willst ...

    Die G 250 ist meiner Meinung eher eine Alround-Gitarre, die man gut als Backup einsetzen kann, da sie so vielseitig ist. Sie ist eher weniger dafür geeignet, seine Soundvielfalt zu erweitern, da sie keinen charakteristischen Sound wie z.B. eine Tele, Strat oder Paula hat.

    Qualitäts und Ausstattungsmässig ist sie ihr Geld wert. Ich würde sie auf jeden Fall mal antesten und drauf achten ob sie dir zu dumpf am Halspickup klingt. Der Stegpickup hat das Problem nicht der klingt relativ Höhenreich. Falls du sie antestetest achte auch auf Deadspots, meine hatte nämlich einen und noch ein User hier hat mit seiner G 254 wohl auch einen, eventuell ist die Cort dafür anfällig :confused:
     
  3. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.617
    Ort:
    bei Hannover
    Kekse:
    15.343
    Erstellt: 18.11.08   #3
    Ich kann die Cort G-Serie ebenfalls empfehlen. Ich habe die G250 getestet und die G254 gekauft. Den Sound der Singlecoils finde ich sehr Strat-artig. Das war für mich der Kaufgrund. Der Steg-HB passt in der Tat lautstärkemäßig sehr gut. Den Deadspot bemerke ich mit den neuen Saiten fast gar nicht mehr.

    Weiteres: Siehe unten!

    Gruß
    Andreas
     
  4. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    580
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 18.11.08   #4
    Das mit dem Invader solltest du nochmal überdenken... ich hab bisher keine positiven Erfahrungen mit dem Invader gehabt, und damit mein ich nur dessen Klang!
    Dumpf, mulmig, matschig, undifferenziert; gefiel mir gar nicht, aber das ist nunmal Geschmackssache. Für mich ist der Invader ein echter Tiefpunkt seitens SD... die haben wesentlich besseres zu bieten.

    Just my 2 cent...
     
  5. supreme0r

    supreme0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    wien
    Kekse:
    61
    Erstellt: 18.11.08   #5
    hmmm,... vielen dank für die info!

    d.h. es ist nicht der typische highschool-punk-zerr gitarrensound ...
    das ist nämlich genau der den ich erreichen möchte.

    hast du/habt ihr erfahrung mit gibsons dirty fingers?
    ist der eher das was ich mir wünsche bzw. welchen pu würdest du mir dann raten?

    aber das wir nicht zu sehr abdriften in ein falsches unterforum noch eine frage zur git:
    glaubt ihr kann ich mit der g250 einen solchen sound zusammenbringen oder würdet ihr mir eher ein anderes strat modell empfehlen ?

    danke!
     
  6. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    1.617
    Ort:
    bei Hannover
    Kekse:
    15.343
    Erstellt: 18.11.08   #6
    Ob Du das kannst, ist ja keine Frage der Gitarre. ;)

    Für punkige Sounds kann ich dir auch die Teles von Vintage empfehlen. Kosten auch so um die 230 Euro und klingen schön dreckig mit reichlich Twang.

    Die Optik war beim von mir angetesteten Teil (dreckig schwarz) auch Punk pur!
     
  7. supreme0r

    supreme0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    wien
    Kekse:
    61
    Erstellt: 18.11.08   #7
    naja da hast du recht :D

    ja ansich wäre das eine gute idee - die problematik ist nur dass ich linkshänder bin :D
    d.h. die ganze sache ist komplizierter als gedacht!

    gibt es irgendeinen angemessenen humbucker im sc format den ich mir in eine strat schmeissen kann ?
     
  8. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    14.09.20
    Beiträge:
    580
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 18.11.08   #8
    Die gibt es reichlich, aber wieso brütest du über ungelegten Eiern, wo du die Gitarre noch gar nicht hast? Es macht doch keinen Sinn über nen PU-Tausch zu diskutieren, wenn du die Klampfe nicht in den Händen hältst oder wenigstens mal eine Weile gespielt hast? Denn einen PU tauscht man doch nur aus, wenn der originale nicht gefällt oder kaputt ist? Klar könnte man dir jetzt z.B. nen JB Junior von SD empfehlen, aber vielleicht gefällt dir ja auch der originale PU? :gruebel:
     
  9. supreme0r

    supreme0r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    46
    Ort:
    wien
    Kekse:
    61
    Erstellt: 18.11.08   #9
    ganz einfach:

    ich möchte einen ähnlichen sound bzw. eine ähnliche pickup konfiguration wie die fender tom delonge.
    bei der einen variante die ich gerade behirne (cort g250 + invader) weiß ich (angespielt!) dass der original humbucker zwar ein ganz passabler ist, aber nicht genug fett hat. deswegen ein pu tausch.
    eine fender kann ich in dieser konfig leider nicht anspielen, weil es diese in lefty leider nicht gibt. deswegen :)

    außerdem ist es, meiner meinung nach, eine gewisse aufwertung des instrumentes in eine richtung die ich mir sonst nicht leisten kann :D

    verstehst du ?
    es geht mir nur darum das, im falle dessen, wenn jemand mir aus erfahrung sagt das diese kombination mir nicht das gewünschte ergebnis liefert, ich mich nach einer anderen möglichkeit umsehe!
     
Die Seite wird geladen...

mapping