Crate V58 röhrt nicht so richtig......?!

von Keith, 24.05.05.

  1. Keith

    Keith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 24.05.05   #1
    Jep, hab mir diesen Amp zugelegt:

    http://www.musikundtechnik.de/Cratemenu_25.html?menuks=25&proid=3054

    Ohne ihn voher angetestet zu haben natürlich. :D

    Der Clean-Sound ist völlig ok, nur mit stetiger erhöhung des Gain klingt´s übelst transistormäßig bzw. komprimiert.
    Also nix mit "bluesig-dreckig bis cremig säuselnd, und ultra brutal Heavy Metal" !!

    Hat den Amp vielleicht jemand und kann mir mal entsprechende Eindrücke vermitteln?
    Ist bei meinem vielleicht ne Röhre im Ar***?

    Thx
     
  2. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 24.05.05   #2
    Sorry aber das ist ein Amp, den es eigentlich schon länger auf dem Markt gibt und ich aber wirklich niemanden kenne, der ihn hat. Und das obwohl er in der G&B recht gut weg kam. Wenn du noch kannst, gib' ihn wieder zurück und kauf' dir irgendwas bewährtes, Laney LC 15, Peavey Classic 20 oder einen VOX AD30VT. Ich hatte schon mehrere solche Mini-Amps und nie haben sie mich richtig zufriedengestellt. Vielleicht hat jemand bessere Erfahrungen aber Röhre ist laut und will laut gespielt sein, alles andere ist murx. Sorry, ist etwas resolut aber je eher man das begreift umso besser. Allerdings juckt es mich auch immer wieder, so'n Zeug zu kaufen. Letztens habe ich viel Gutes über den Reußenzehn EL34 gelesen... :D

    Gruß,
    /Ed
     
  3. Keith

    Keith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.05.05   #3
    Jep, eigentlich bekommt er überall sehr gute Kritiken, sowohl von den "Fachmags" als auch von den Usern................hm?
    Ich steh aber nicht auf bewährtes! *g*
    Hehe, nö, den Vox hab ich bereits, außerdem den Crate GTX 212 (den am meisten unterschätzten Amp hier), ich brauchte halt mal wieder ein neues "Spielzeug". ;)
    Hm, irgendwie verstehe ich den Sinn dieser kleinen "Übungsamps" dann nicht so richtig, denn nur halb aufgerissen ist das Teil schon schweinelaut. :eek:
    Trotzdem klingt es nicht gerade cremig........
    Meine Axt ist übrigens eine Ernie Ball Axis Super Sport, daran wird´s wohl auch nicht liegen. :D

    Stay tuned
     
  4. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 25.05.05   #4
    Ist doch logisch wenn du die Prensence zu weit aufreißt klingt er häßlich grell, gut manche mögen es so , ich z.B habe früher nur so gespielt. Du mußt mehr mit den Volume und Master regeln als mit der Prensence/Gain!
     
  5. Keith

    Keith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.05.05   #5
    Watt iss los? :D

    Nene, ich weiß schon was du meinst und wie ich einen Amp einzustellen habe, das ist es aber nicht.

    Also: Clean ok, Gain ab ca. 40% auch bei höherer Lautstärke komprimiert, nix röhrig.....eher wie ein Solid State der untersten Schublade. ;)

    Dann mal anders: Der Amp hat ja 2 Röhren, eine Power und eine Pre, wenn sich jetzt eine langsam verabschiedet oder defekt ist, was passiert dann?


    Stay tuned

    EDIT:
    Ich hatte mal einen Marshall MG 15DFX, selbst der klang verzerrt besser als der Crate.
    Ich hoffe jetzt kann man sich ein Bild von der Angelegenheit machen! :D
     
  6. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 25.05.05   #6
    Dann tausche sie mal probeweise aus...

    Gruß
    /Ed
     
  7. Schollenfilet

    Schollenfilet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    17.06.16
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    214
    Erstellt: 25.05.05   #7
    Dass der Amp bei viel Gain/Lautstärke komprimiert, ist (wahrscheinlich) so gewollt. Das ist ja grade einer der Vorzüge an Röhren im Vergleich zu Transistoren: Dass Röhren sehr harmonisch komprimieren.
    Stört dich am Sound nur, dass er komprimiert ist?
     
  8. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 25.05.05   #8
    Bei drei Reglern kann's an den Einstellungen wirklich nicht liegen...
    Das Problem scheint mir der Amp zu sein. Ohne den jemals gespielt zu haben, kann ich Dir sagen daß die Werbeversprechungen Mist sind. Aus einer Vorstufenröhre holt man auch keine "ultra brutal Heavy Metal"-Zerre heraus. Wahrscheinlich wird da ganz kräftig auf Halbleiterbasis nachgeholfen. Deswegen wird er mit zunehmendem Gain auch immer "transistormässiger" klingen (falls es sowas gibt), weil immer mehr Zerre von Transistoren o.ä. kommen dürfte. Auch wird eine EL84 SE Endstufe nie klingen wie ein "großer" Amp was Punch, Transparenz etc. angeht, was für High Gain Sounds schon wichtig ist. Ich könnte mir denken, daß man brauchbare (leise) Clean- und Crunchsounds aus dem Ding bekommt. Viel mehr kann man wohl nicht erwarten. :(

    Vor allem bei billigen Röhrenverstärkern muß noch mehr (zu viel?) gespart werden als bei einem gleichteuren Transistoramps, weil die Röhrentechnik grundsätzlich aufwendiger und teurer ist. Am Ende kann es schon so sein, daß der MG15 besser klingt. Wenn Dir der Amp nicht gefällt, gib ihn zurück. Du kannst natürlich mal probeweise die Röhren wechseln, aber ich denke das wäre wahrscheinlich rausgeschmissenes Geld. Ich glaube eher, daß Du von dem Amp zu viel erwartest bzw. die Werbung zu viel verspricht.
     
  9. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 25.05.05   #9
    Na ja, es gibt schon Amps, z.B. der H&K Metal Master, aus denen guter Sound rauszuholen ist. Insofern kann ich dem nicht ganz zustimmen. Nur eine Röhre in der Endstufe muss nicht zwangsläufig schlecht sein. Ganz im Gegenteil. Siehe Reußenzehn EL34. Wie Crate dieses Konzept umgesetzt hat, steht auf einem anderen Blatt, das stimmt.

    Gruß,
    /Ed
     
  10. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 25.05.05   #10
    Der hat auch eine EL34 drin, und nicht so ne mikrige 84er wie der Crate.
     
  11. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 25.05.05   #11
    Flasch! Er kann EL-34, 6L6, KT 88, 6550, EL-84 oder 6V6. :eek: :great: :great:

    Gruß,
    /Ed
     
  12. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 25.05.05   #12
    Jetzt meinst Du aber den Reussenzehn?

    Der Crate wird übrigens in den USA für 270$ verkloppt, also etwas die Hälfte des hiesigen Preises. Jetzt kann ich mir durchaus erklären, warum der MG15 evtl. besser klingt... Um einen Röhrenamp zu dem Preis anbieten zu können, muß ganz ganz heftig an entscheidenden Teilen gespart werden.
     
  13. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 25.05.05   #13
    Yo aber ich würde eine EL-84 nicht als zwangsläufig mikrig und schlecht bezeichnen. ;)

    Gruß,
    /Ed
     
  14. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 25.05.05   #14
    Ich auch nicht.
    Aber wenn die ein Heavy-Metal Gewitter aus einer single ended EL84 Endstufe versprechen... na ja. Viel wichtiger als der Röhrentyp sind sowieso die Qualität der Bauteile, Speaker und die Schaltung.
     
  15. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 25.05.05   #15
    Ich glaube, da sind wir uns einig. Der EL-34 kostet immerhin 750€, hat eine Punkt-zu-Punkt-Verdrahtung, sehr gute Bauteile, einen Lastwiderstand, und, und. Um mal auf das Thema zurückzukommen, ich stehe zu meinem Statement eingangs: Der Crate kann durch einen "bewährten" Amp ausgetauscht werden. ;)

    Gruß,
    /Ed
     
  16. Keith

    Keith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.05.05   #16
    Joa, irgendwie schon, hängt vielleicht auch ein wenig mit dem eingebautem 8 Zoll Celestion zusammen.
    Leider ist auch kein Ausgang für externe Lautsprecher vorhanden, musste bei dem " günstigen " Preis wohl wegrationalisiert werden. :screwy:

    Stay tuned
     
  17. Keith

    Keith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.05.05   #17
    Ok, der MG klang jetzt nicht wirklich besser, war im Eifer des Gefechts ein wenig übertrieben.
    Ich hab den Amp eben mal auseinandergenommen - kein Witz, um an die Röhren zu kommen muss man das komplette Amp-Gehaüse demontieren - die Röhren sehen noch gut aus, sitzen fest im Sockel und auch sonst scheint alles sehr solide zu sein.
    Deswegen werd ich mir einen Röhrenwechsel tatsächlich sparen.
    Zurückgeben ist übrigens schlecht, dann eher ebay oder Kleinanzeigen. ;)
    Das trifft den Nagel auf den Kopf. :great:
    Ich hatte mal das Vergnügen, den V3112 zu hören und war wahrscheinlich so naiv zu glauben, dass aus dem kleinen Bruder in etwa ein ähnlicher Sound zu holen ist.........tja, so kann man sich irren. :p

    Stay tuned
     
  18. Keith

    Keith Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.04
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 25.05.05   #18
    So und jetzt noch was positives :

    Ich hab den Crate mal über den Line Out/FX-Insert mit dem Vox Valvetronix und dem großen GTX verbunden: Hoppla, da steht der Sound. :great:
    Bei dem V58 Gain nach belieben, Volume auf Anschlag.
    Einmal in den Clean-Kanal des GTX und bei dem Vox hat es mir am besten mit der AC 30 Simulation gefallen.

    Beide Amps werden irgendwie dynamischer, presenter. Sehr schön.
    Das soll wohl so nicht gedacht sein, aber das geht mir gerad am allerwertesten vorbei. *g*

    Ich mach mal eben weiter. :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping