Datenkrake Google - und Alternativen....

von Martin WPunkt, 26.05.06.

  1. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 26.05.06   #1
    In der vorletzten c't sind einige kritische Artikel zu Google erschienen, die nun auch online zugänglich sind:

    http://www.heise.de/ct/06/10/162/default.shtml.

    Ganz unten auf der Seite gibts Links zu weiteren Berichten inkl. Alternativen.

    Hauptkritikpunkt ist die Quasi-Monopolstellung Googles bei den Suchdiensten (knapp 50% Marktanteil in USA, über 80% in Deutschland), die unklare Handhabung des Börsenriesen (Aktienwert wie Daimler und Deutsche Bank zusammen) von erhobenen Daten und die aggressive Expansion des Monopolisten in die unterschiedlichsten Online-Dienstleistungen. Was denkt ihr in diesem Zusammenhang über Google?

    Ich als langjähriger überzeugter und zufriedener Nutzer von

    www.metager.de

    stehe Google seit Jahren kritisch gegenüber. Mit

    www.metager2.de ("metasuche ohne müll" ;))

    steht zudem eine gleichwertige moderne Alternative zu Google bereit. Absolut empfehlenswert!
     
  2. BackRoots

    BackRoots Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    7.10.09
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.06   #2
    Wenn ich eine Suchmaschine benutze geht es mir darum möglichst schnell das zu finden wonach ich suche, das ist mir in den letzen Jahren mit Google stets gut gelungen. Ich habe mir ausserdem niemals gedanken darum gemacht andere Suchmaschinen zu verwenden was aber nicht heisst dass ich mich nicht überzeugen lasse.
     
  3. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 27.05.06   #3
    Ich finde es ist schon eine Entwicklung erkennbar das Google
    zugmüllter wird.

    Ich habs sehr oft das ich ein spezielles Produk und Informationen
    darüber Suche und nur auf tausend Seiten verlinkt werde
    wie z.b. Ebay Suchmaschienen auf denen das irgendwann
    mal angeboten war, oder Preissuchmaschienen oder
    sinnlose Linklisten. . . :o.

    Entweder es gibt einfach immer mehr Müll im Netz
    oder Google lässt nach.
    Warscheinlich beides.
     
  4. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 27.05.06   #4
    Solange google gut funktioniert - und das tuts - werd ich die Suchmaschine benutzen, so einfach ist das.
    gmail ist auch sehr² nett (hab zwar keinen Account, weil ich nicht schon wieder meine Adresse ändern will...), dann noch google earth, google sketchup...
    Mir gefällt die Firma ganz gut, ich find die sympathisch. Wie sie die besten Techniker in ihre Firma locken, find ich auch nett - tjo, ich mag die.
     
  5. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 27.05.06   #5
    Mir gehts weniger darum, dass google "funktioniert", sondern mehr darum, wie und in welchem Umfang die Firma funktioniert, was sie mit erhobenen Daten macht, wie die Geschäftsstrategie und die Wertschöpfung (zu 99% Werbung!) aussieht. Das sollte man als mündiger User m.E. immer ein kleines Auge drauf haben....

    Lies dir doch mal den o.g. heise-Bericht durch. Findest du sie jetzt immer noch "nett"?
     
  6. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 27.05.06   #6
    Jo, hab ich gelesen. Sicher. Aber nur, weil eine Firma groß ist, heißt das nicht, dass sie böse ist. Der Artikel lässt übrigens jede Neutralität vermissen.

    Zu den Aussagen:
    Google Print - jo, warum sollen sie den Buchhändlern keine Konkurrenz machen dürfen? Solange sie das geistige Eigentum nicht stehlen, ist doch alles in Ordnung, oder?

    Google News - ja, ich verstehe die Beschwerden der "Besammelten". Damit werden Besucherströme auf google-Server gelenkt, mit Arbeit, die sie nicht erbracht haben. Das ist nicht sauber, zugegeben.

    Google Desktop - welche Inhalte sind das? Ich kenn das Programm nicht

    China - ja, auch google muss sich an Gesetze halten. Ob die gut sind, oder nicht müssen wohl andere entscheiden. Ich würde genauso handeln.
    Wenn google aber irgendwann die Welt erobert hat, wird in China - werbefinanziert - Meinungsfreiheit herrschen. ;)

    Ich hab nix, gegen zielgruppenorientierte Werbung. Ich brauch keine "Penis enlargement pills", wenn ich aber Werbung kriegte, die mir Informationen über für mich interessante Produkte zeigt, so what?

    Ich finde es auch nicht besonders bedrohlich, dass dazu mein mailverkehr analysiert wird, aber ich verstehe sehr wohl, dass es Menschen gibt, die Vorbehalte dagegen haben...

    Ich finde nicht die Datensammlung verwerflich. Wenn google solche Daten gegen den Benutzer einsetzen würde, würde ich sofort und ohne Kompromisse nie wieder ein google-Produkt verwenden. Wenn aber der Preis für viele gute Gratis-Dienste Informationen für systematisches Datamining ist, so berührt MICH das relativ wenig. Aber wie gesagt, ich will da niemandem dreinreden, das muss jeder für sich selbst wissen. Genausowenig, wie ich ein Problem mit Microsoft habe, habe ich auch eines mit google. Noch.

    Google ist die Ortseinfahrt zum Global Village.
    (Schöne Metapher, oder? ^^)
     
  7. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 27.05.06   #7
    Sehe ich genauso. Und sicherlich ist der Bericht sehr kritisch gegenüber Google. Aber er setzt damit auch ein Gegengewicht gegen die m.E. allzu verbreitete Consumer-Mentalität (vulgo Ahnungslosigkeit) vieler User. In einer Gesellschaft, die das Wort "googeln" ungestreift in ihren Sprachgebrauch integriert hat, ist es sicher nicht die schlechteste Idee, manche Dinge mit Spotlight und Lupe zu betrachten.

    Nicht schlecht. ;) Ich würde aber eher sagen: die achtspurige Autobahn. Noch mautfrei, um im Bild zu bleiben. Ich für meinen Teil nehme gerne auch mal die Nebenstrecken....;)
     
  8. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 27.05.06   #8
    Jo, das stimmt vermutlich. Das "böse" daran ist, dass sich wohl kaum einer bewusst ist, DASS Daten gesammelt werden, und ich geb dir Recht: das sollten die Leute schon wissen. Das Problem ist: für den Thread interessiert sich wohl keiner außer uns beiden ;)

    :D Jo, die Autobahn, zugepflastert mit Werbetafeln ^^
     
  9. madmaxx

    madmaxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    5.08.07
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    314
    Erstellt: 28.05.06   #9
    Wenn nicht Google, dann Microsoft - da ist die Frage was einem lieber ist.

    Hier ein interessanter Flash: http://www.broom.org/epic/

    Interessant, dass alles bisher genauso eingetreten ist. Es gibt ja tatsächlich Pläne von Google, jedem Nutzer unbegrenzt Platz anzubieten, umsonst und von überall erreichbar.

    Nunja, ich sehe das Ganze schon als bedenklich an. Achtet mal auf eure Ladezeile im Browser, wie oft da steht 'Connecting to Server google-analytics.com'. Google hat da ja diesen Traffic-Analyse-Dienst gekauft und bietet ihn nun kostenlos an (sonst 500USD im Monat), wie ja auch alle möglichen anderen Dinge.. Man beachte nur die Pläne des Online-Office, etc..
    Dass sie also dabei sind die mächtigste Firma der Welt zu werden (Informationen sind Macht, und Googles erklärtes Ziel ist es ja, sämtliche Daten der Welt - Bücher, Filme, Zeitungen, E-Mails - zu katalogisieren) steht wohl außer Frage. Besonders weil sie wie ja schon kurz angeschnitten auch dabei sind, anzufangen, alles, was man PC mäßig so braucht, Online verfügbar zu machen. Eben Speicherplatz, Officeanwendungen, Email, InstantMessanging, Bildbearbeitung,... .

    Aber, und das sollte man nicht außer acht lassen, gibt es bisher immer die Möglichkeit, diese Datenspeicherung abzuschalten. Bei Google Desktop wird man im Installationsprozess sogar danach gefragt (sowas schonmal bei MS gesehen?). Die Sache mit den individualisierten Suchanfragen muss man nicht machen (Anmeldung erforderlich), etc..
    Darüber hinaus war Google bei dieser Sache mit dem USMinisterium da, das einzige Unternehmen, dass sich irgendwie dagegen gewehrt hat, Daten rauszugeben (MSN und Yahoo habens einfach so gemacht).

    Das, und die sowieso schon marktbeherrschende Stellung von MS in Sachen Browsing, Betriebssysteme, Officeanwendungen, ... ist der Grund, warum ich lieber Google nutze.


    Zu der Sache mit dem zumüllen von Google: das ist ein Katz-und-Maus-Spiel. Google selber beschäftigt ja Hundertschaften hoch integerer Mathematiker, etc um den Suchalgorithmus ständig zu verbessern. - z.B. gibts auch bei Verlinkungen einen Ratingprozess. Wenn z.B. ein Arzt auf eine medizinbezogene Seite verlinkt, wird das höher eingestuft, als wenn das beispielsweise wer hier aus dem Musikerboard tut.


    //EDIT//
    Oh man, ich sollte so spät keine Posts mehr schreiben, das ist unter sprachlichen Gesichtspunkten gesehen ja eine Grütze die ich hier verzapfe. ^^
     
  10. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 28.05.06   #10
    also den schnick.schnack kram, den google seit geraumer zeit immer bringt - also diese tollbars usw. würd ich niemals benutzen. mein informatikstudierender bruder will dort vielleicht mal arbeiten als data-miner...
    auch sonst benutz ich 2 suchmaschinen:
    google und alltheweb (hat nämlich ne spezielle audio-suche)
    natürlich blöd, dass man ständig auf linklisten kommt - aber das is bei beiden so. vor ungefähr 4, oder 5 Jahren hat alltheweb dieselben suchergebnisse gebracht wie google.
    also die expansion von google wird von mir einfach ignoriert (naja - abgesehen von googlemail:rolleyes: )
     
  11. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 02.10.09   #11
    Da ich grade in letzter Zeit ein paar interessante neue Suchmaschinen gefunden habe, mit denen man alles mögliche machen kann, hole ich den Thread mal aus der Versenkung (ironischer Weise wurde auch dieser über eine Suchmaschine gefunden ^^).

    Also, Alternativen zum allgegenwärtigen Google, teilweise mit sehr interessanten Konzepten dahinter:

    Forestle hilft, den Regenwald zu retten

    Blackle hilft, Energie zu sparen

    Tixuma, eine SuMa, mit der man Geld verdienen kann

    elgooG, wie Google, nur rückwärts :D

    Bing eine SuMa von Microsoft. Wie alles, was von dieser Firma kommt, mit guten und schlechten Seiten: Strukturierung von Ergebnissen, dafür aber auch Unterdrückung diverser Domains (politische, sexuelle etc.)

    Ixquick, eine SuMa, die als sehr sicher gilt, da sie keine Daten der User erhebt

    Gerade solche Sachen wie Forestle finde ich sehr interessant und ich fände es ziemlich cool, wenn das wirklich funktionieren würde. Bin zwar skeptisch, aber wer weiß? ;)

    Gibts sonst noch interessante Alternativen, die ich vergessen habe?
     
  12. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 02.10.09   #12
    Ohne große Worte und auch, wenns urlang her ist: Kannte ich nicht, wird jetzt auch eine zeitlang ausprobiert. Danke :)
     
  13. 250GT

    250GT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    bei COC / RLP
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    18.771
    Erstellt: 02.10.09   #13
    Hi

    Wenn allg. Suchmaschine, dann für mich Metager / Metager2 + Forestle

    Wer Firefox nutzt, kann sich speziell vorbereitete add-on's installieren, mit denen man sich Suchmaschinen oder Datenbanken nach eigenem Gusto in die meist vorhandene Such-Toolbar einträgt, z.B:

    Metager
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/12450
    Homepage: http://metager.de/install_metager_plugin.html

    Forestle
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/12455
    Homepage: http://de.forestle.org/

    Wikipedia (deutsch)
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/13194

    Wikipedia (engl.)
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/4614

    IMDB - International Movie Data Base
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/4605

    wer Google zumindest gelegentlich nutzt, kann sich die angezeigten Treffer sprachspezifisch anzeigen lassen, was u.U. richtig Sinn macht:

    findet nur deutsch-sprachige Seiten
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/12628

    findet nur engl.-sprachige Seiten
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/12625

    findet nur frz.-sprachige Seiten
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/12626

    Danach tippt man die Navigationsleiste oben rechts an, öffnet die kleine Scrollbox, klickt gewünschte Suchmaschine oder Datenbank aus der Liste an schreibt ins Suchfeld rein, wonach man sucht - fertig!

    Ich habe zugegebenermaßen eine ausgeprägte Afinität für effiziente Recherchen (bin quasi ein Freak!) und verlasse mich dabei neben den o.g. Suchmaschinen auf viele außergewöhnlich hilfreiche Seiten / Datenbanken welche ich dann ebenfalls in o.g. Liste manuell eintrage - so hab ich alles beieinander.

    Musik-Sammler.de (zum Selbstverwalten aber auch sehr hilfreich für Recherchen)
    http://www.musik-sammler.de/
    Infos darüber: http://www.musik-sammler.de/wiki/index.php?title=Tips_und_Infos_für_neue_Mitglieder

    Genre-spezifische Musikdatenbanken wie z.B.
    Metal: http://www.metal-archives.com/
    Prog: http://www.progarchives.com/
    Doom: http://www.doom-metal.com/bandlist.php
    Psychedelic: http://www.psychedelic-music.net/

    Deutsch-Englisch-Wörterbuch / Suchmaschine mit unzähligen übersetzten zusammenhängenden Sätzen und Redewendungen :great:
    http://www.linguee.de/
    warum ich diese Seite so genial finde? http://www.linguee.de/PHP/about.php

    schnelle Suche / Übersetzungen französischer- spanischer- italienischer Begriffe
    http://dict.leo.org/itde

    Pons - das Sprachenportal
    http://www.pons.eu/dict/search

    Büchersuche :great:
    http://www.buecher-sucher.de/
    ein Mekka für Leseratten mit individuell einstellb. Suchmöglichkeiten, Verlage, Autoren...

    Booklooker
    http://www.booklooker.de/app/search.php
    klasse Einstell- und Suchmöglichkeiten

    Antikbuch
    http://www.antikbuch24.de/
    ähnlich wie booklooker - einstellbare Suchoptionen

    Zentrales Verzeichnis Antiquarischer Bücher (ZVAB)
    http://www.zvab.com
    Das ZVAB ist weltweit das größte Online-Antiquariat für deutschsprachige Titel. Über 4100 professionelle Antiquare aus 27 Ländern bieten auf zvab.com rund 30 Millionen antiquarische oder vergriffene Bücher...

    Motorsport-Total: Ergebnisse, News, Datenbanken aus dem Bereich F-1, Tourenwagen, WRC, Motorrad etc
    http://www.motorsport-total.com/
    z.B. Formel I seit 1950: http://www.motorsport-total.com/f1/db/

    Mit der Zeit entwickelt man auch ein Gespür, wo man was wie schnell findet!
     
  14. Gorbag

    Gorbag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    26.05.11
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Wassenach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.372
    Erstellt: 03.10.09   #14
    Google finanziert sich über Werbung. Warum denn auch nicht, immerhin bezahle ich nichts dafür und nehme somit gerne auch Werbung in kauf. Ich beschwere mich ja auch nicht wenn RTL nen Werbeblog einblendet.
    Klar leidet mein Sucherleniss etwas unter den Ebay-Links, aber damit kann ich leben.
    Aber es ist doch sowieso nicht so schlimm. Jeder der hier postet bekommt von mir jetzt mal unterstellt, das er fähig genug ist nen Werbebanner und Popups zu umgehen. Denn wer sich tiefgreifende Gedanken macht über die Sicherheit seiner Daten, der sollte auch in der Lage(oder motiviert genug) sein innerhalb von ner Stunde nen Add-Blocker und nen Popupblocker zu installieren. Die Toolbars von Google sind auch lästig, aber eigentlich fängt man sich sowas doch nur ein mal ein, sucht 10 Minuten nach der Deinstallationsroutine und dann ists gut.

    Man muss ja auch die Kehrseite sehen. Google bietet eine Vielzahl ausgezeichneter Serviceleistungen für mich, den Endnutzer, an und ich muss dafür keinen Cent berappen. Ich muss eben nur die lästige Werbung ertragen oder ausblenden. Das ist für die Leistungen von Googel doch ein geringer Preis.
    Das Google an meine privaten Daten will finde ich auch nicht sooo schlimm. Das bedeutet nicht, dass mir meine Datensicherheit nichts wert ist, aber wenn wir alle mal ehrlich zu uns sind, geben wir tagtäglich viel wertvollere Infos an viel mehr stellen preis als uns lieb ist. Wer benutzt hier den z.B. wer-kennt-wenn, myspace, facebook und Co.? Wer hat seine Daten auf der Verbandsgemeinde gegen Fremdzugriffe schützen lassen?
    Solange wir diese Datenleks dulden, durch die Tonnenweise marktforschungsrelevante Daten rausströmen, kann uns doch das kleine Datenleck Googel egal sein. Die Speichern maximal ne IP, ne Suchanfrage und meine Reaktion auf ihre Links. Bei wer-kennt-wenn findet der geneigte Leser meinen Namen, meine Hobbys, mein Alter, meinen Wohnort und und und und.

    Also, solange ich meine Daten über das Internetverteile als gäbe es kein Morgen mehr, kann ich auch gerne einen Teil von mir an Google verraten um einen guten Dienst in anspruch nehmen zu können und Werbung stört mich dank Firefox schon seit langem nicht mehr.
     
  15. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 03.10.09   #15
    Da gibts zwei Möglichkeiten dagegen:

    Ixquick benutzen, die erheben keine Daten, oder Tixuma benutzen. Die finanzieren sich auch durch Werbung, aber man bekommt als User dafür auch nen Teil des Gewinns ausgeschüttet. Ganz nettes System eigentlich ;)

    Was Toolbars angeht: Ich benutze schon seit geraumer Zeit das Add-On "NoScript" für Firefox. Blockiert alle Flash-, Java-, was-auch-immer Scripts, so gelangt wirklich nichts auf den Rechner, zu dem man nicht seinen Segen gegeben hat. Dafür muss man halt bei neuen Seiten erst mal Rechte setzen, falls irgendwas wie ein Video oder so nicht angezeigt wird. Ist aber kein Aufwand verglichen zu den unzähligen Werbebannern und Pop-Ups, die man dafür nie zu Gesicht bekommt ;)
    Manchmal, wenn ich bei Freunden im Internet bin, bin ich ganz überrascht, was so alles an Werbung auf den Seiten prangert, ich kenn das gar nicht :D