[Diskussion] Sennheiser Freeport vs. T.bone EWS / TWS

von guitar_master, 30.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
?

Welche Sendeanlage würdest du kaufen?

  1. Sennheiser Freeport für 145€

    26 Stimme(n)
    86,7%
  2. The T.Bone EWS für 79€

    1 Stimme(n)
    3,3%
  3. The T.Bone TWS für 99€

    3 Stimme(n)
    10,0%
  1. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 30.11.08   #1
    Hallo! :)

    Es gibt zwar schon ein paar Treads, doch nur sehr wenige User äussern dort ihre Meinung. Ich möchte hiermit eine Diskussion eröffnen, welches der Geräte die bessere P/L hat, wie stark jeweils das Rauschen ist, Soundveränderung, Reichweite usw.

    Die Kanidaten:

    Sennheiser Freeport für 145€

    [​IMG]



    The T.Bone EWS für 79€
    [​IMG]



    The T.Bone TWS für 99€
    [​IMG]



    btw: Macht es einen Unterschied, ob man die 863MHz Variante oder die 854MHz Variante nimmt? Sind beide im gebührenfreien Bereich? :confused:

    Hoffe, dass es ein interessanter Tread wird :great:
     
  2. guitar_master

    guitar_master Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 02.12.08   #2
    30 Hits, 4 Leute stimmen ab, aber keiner traut sich hier einen Post zuschreiben, WARUM man das eine wählt, und nicht das andere.

    Was ist denn hier los?
     
  3. ChrisVinegar

    ChrisVinegar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.08
    Zuletzt hier:
    2.08.14
    Beiträge:
    41
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.08   #3
    tja..hab auch grad nen thread über das sennheiser freeport aufgemacht!
    :-( hat bis jetzt noch keiner was dazu gesagt.

    brauch selbst hilfe ob dieses gerät was taugt
     
  4. Vic Vella

    Vic Vella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.20
    Beiträge:
    422
    Kekse:
    1.056
    Erstellt: 02.12.08   #4
    Ich bin im Besitz vom Sennheiser Freeport (ich hab sogar zwei davon). Ich kann nix newgatives dazu sagen. Hab die beiden jetzt schon lange "am laufen" - bis dato ohne Ausfälle. Einen Unterschied zum Kabel gibt es zwar, dieser ist jedoch mit dem EQ des Amp (oder extern, wie man mag) auszugleichen. Für manche scheint es ein Nachteil zu sein, dass das Freeport nur 10h mit einem 9V-Block läuft, ich bin aber mit Akkus unterwegs, daher ist dieses "Problem", wenigstens von meiner Seite her, zu vernachlässigen. Positiv sind die robuste Verarbeitung (Empfänger im Metallgehäuse, Sender in recht robusten Kunststoff mit vernünftigen Klipp - zudem liegt dem Set auch noch ne Tasche für den Sender bei) und die störungsfreie Übertragung (letzteres ist jedoch Ortsabhängig)

    Ich hab meine beiden gebraucht für um 80€ je Stück geschossen - was ja im t-bone-Preisrahmen liegt.
    Zu den von dir genannten Systemen von t.bone kann ich leider nix sagen. Ich hab sie weder getestet, noch je in der Hand gehabt - von einem direkt-Vergleich ganz zu schweigen;)
    Ich hab nur mal einen Vergleich mit einem Nady VHF-System aus den fürhen 90ern gezogen. Große Unterschied egab es da nicht, abgesehen vom genutzten Frequenzbereich.
    Kaufgrund war, offen zugegeben, auch ein wenig die Marke "Sennheiser" - dieses hat mir, da aich auch schon in den Genuss von Sennheiser Kopfhörern, sowie Mikrofonen gekommen bin, Qualität suggeriert. Und, wie gesagt: Sennheiser hat bei allem, was ich je von denen in den Händen hatte, 1A abgeliefert. Der Kundenservice ist auch schnell, höflich und hilfreich.

    Nochmal was zur Störanfälligkeit: Ich spiel meine Systeme teilweise bei Proben in einem Proberaum-Komplex, wo diverse Sender benutzt werden. Darüber hinaus hab ich die beiden egtl nur für live. In beiden "Umgebungen" hab ich noch keine Ausfälle vernehmen können - die einzige Veränderung am Empfänger ist ein Wechsel der Antennen, welcher per LED angezeigt wird.

    Fazit:
    Das Sennheiser ist, mMn ein amtliches System für den, böse gesagt, Amateur-Anwender. Im Gebrauchtpreisrahmen von ~100€ sicherlich eines der, wenn nicht sogar das Beste System. Auch für den Neupreis von ca 150€ ist es für mich persönlich die einzig Rihtige Entscheidung.

    Wenn noch jmd spezielle Fragen zum Freeport hat, kann er mir gerne ne pn schicken. Ich schau dann mal, ob ich helfen kann.

    Grüße,


    EDIT:

    Um auf deine Frage der Frequenzvariante der t.bone Geräte zu antworten: Im Gebührenfreien Bereich befinden sich beide.Ich mein, der Bereich liegt zw 863 und 865 MHz - zur Sicherheit aber besser Kollege google bemühen;)
    Zum Rauschen: Ich kann bei meinen Sennheisern keine (übermäßiges) rauschen feststellen. Das eine System spiel ich mit einer Fender HSH-Strat (Seymour Duncan HotRails)/Hagstrom Swede, quasi beides Outputstarke Gitarren; das andere mit einer Fender Telecaster. Bei beiden Varianten gibts bei mir kein rauschen. Bis auf das, wirklich geringe, "Grundrauschen" ist nichts zu vernehmen. Sollte aber mal was rauschen, kann man das mit dem Squelch-Regler auf der Rückseite des Empfängers nachstellen. Außerdem ist am Sender, sowie Empfänger ein Gain-Poti angebracht.
     
  5. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    977
    Ort:
    Thüngfeld
    Kekse:
    1.271
    Erstellt: 02.12.08   #5
    ich hatte das t-bone tws. Genau eine Stunde lang. Dann hab ichs zurück gegeben. Dowohl von der Verarbeitung her, als auch vom Sound einfach unbrauchbar. Vor allem weil das Teil ziemlich rauscht. Ich hab jetzt ein Sennheiser und bin seit dem wunschlos glücklich.
     
  6. .:Alaska

    .:Alaska Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    18.09.20
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bochum
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.08   #6
    hi,

    kann zwar nur was zum sennheiser freeport sagen...

    ich besitze den sender bereits seitdem er frisch auf den markt kam (vor guten drei jahren??).
    bedienung ist kinderleicht und die vier frequenzen reichten bisher auch immer bei allen gigs, auch wenn wir bereits standardmäßig mind. fünf funkstrecken in der band brauchen.
    die sache mit den 9V blöcken stellt für mich überhaupt kein problem dar, weil ich das gerät selten bei den proben einsetze. außerdem benutze ich dafür die batterien vom lidl, welche knapp zwei euro kosten (2 stück). mit diesen hatte ich bisher nur gute erfahrungen... aber selbstverständlich nehme ich auch bei jedem gig eine frische.
    mit dem freeport hatte ich noch bei keinem einzigen konzert (es waren sicherlich 50 bis 60), sowohl in clubs als auch open air, einen ausfall oder sonstiges problem!
    ein manko ist der billig anmutende stecker, den ich gegen einen vernüftigen (z.b. neutrik) tauschen würde (macht meiner meinung nach sinn, vor allem wenn die buchse wie bei gibsons angeordnet ist). außerdem könnte man dabei bei bedarf das lange kabel etwas abkürzen...
    ansonsten habe ich den kauf nie bereut, obwohl ich damals das doppelte des heutigen preises zahlen musste! in der preiskategorie bis 300 euro fand ich ihn mit abstand am besten! natürlich gibt es weitaus bessere sender, die aber locker das dreifache (des heutigen preises) kosten. und ein gutes kabel klingt auch anders:)
    aber für livesituationen nehme ich es gerne in kauf!!

    gruß

    .:Alaska
     
  7. guitar_master

    guitar_master Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 03.12.08   #7
    Ok,
    danke für euere Antworten! :great:

    Aber wie erklärt ihr euch dann das hier:

    https://www.thomann.de/de/prod_vrank~ncx.html?ar=183507

    In der Rangliste für Funksender sind 4x T-bone Geräte vor dem Sennheiser Freeport!

    Warum werden die T-Bones so oft gekauft? Neugier?

    vergl.
    Macht keinen Sinn :confused:
     
  8. Vic Vella

    Vic Vella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.20
    Beiträge:
    422
    Kekse:
    1.056
    Erstellt: 03.12.08   #8
    Der hohe Absatz wird sicherlich zum größten Teil über den Preis gemacht - daher der hohe Verkaufsrang.
    Ob da aber nur der reine Verkauf einbezogen wird, oder ob eventuelle Rücksendungen den Verkaufsrang ebenso beeinflussen, weiß ich nicht
    Eins sit auf jeden Fall sicher: Du wirst du jedem nur erdenklichen Produkt positive und auch negative Meinungen hören. Letztendlich hilft dir bei deiner persönlichen Entscheidung nur das "ausprobieren".
    Wenn du also im Moment round about 250€ über hast, bestell dir beide, teste sie gegeneinander aus, und fäll dann deine Entscheidung.
    Rein Objektiv kann man nur die technischen Daten miteinander vergleichen - alles, was darüber hinaus geht, sind persönliche Eindrücke.
     
  9. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Kekse:
    631
    Erstellt: 04.12.08   #9
    "Ich glaube nur an Statistiken die ich selbst gefälscht habe." Winston Churchill
    Außerdem ist Geiz doch Geil.
    Da gibt es einen relativ großen Musikladen in Süddeutschland. Der verkauft doch glatt am meisten 20€ Gitarren und da rufen doch tagtäglich Leute an und fragen ob die Gitarren denn auch was taugen. Ich finde das sagt schon recht viel aus.

    On Topic: Ich hatte nur 1x mit T.Bone Funkteilen zu tun bei ner Band die ich gemischt habe. Dass die scheiße klingen konnt ich nicht mal feststellen, da die im Rack bei den anderen Geräten ein brummen verursacht haben dass nicht mehr feierlich war.
    Sennheiser sind durch die Bank Stressfreigeräte. Und wer kein Stress mit Geräten hat, kann sich auf die Musi konzentrieren, dass sollte einen mehr als nur n 50er wert sein
     
  10. guitar_master

    guitar_master Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 04.12.08   #10
    Amen ;)

    Da hast du absolut recht. Ich persönlich werde die paar Euro mehr sparen und mir bald mal das Freeport zu legen....

    Es ist echt eins der wenigen Geräte, bei dem ich hier im Forum noch keine (!) ernstzunehmende Kritik gefunden habe!
    Respekt:great:
     
  11. alibiy

    alibiy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    21.03.17
    Beiträge:
    158
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.09   #11
    Hi
    und was habt ihr zum freeprt mit vocaleinhaiet zu sagen?
    Taugt das Mik etwas?
     
  12. guitar_master

    guitar_master Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.907
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 22.02.09   #12
Die Seite wird geladen...

mapping