drehstromanschluss und 200m schuko verkabelung?

C

cutex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.09
Mitglied seit
17.03.09
Beiträge
2
Kekse
0
hallo,
es steht zwar musikerboard hier ... aber scheint als wären hier auch viele die sich gut mit veranstaltungstechnik/elektrik auskennen...
meine frage: wie verhält sich das wenn ich an einen 32CEE drehstromverteiler licht so in der gesamtgrößenordnung von 10KW ± über schukoverlängerungen von 150 - 200m anschließe? (also 50m cee verlängerung / 150m schukos je verteileranschluss).
sind da probleme zu erwarten wegen dem widerstand der kabellänge? gibts da probleme mit dem licht bzw wieviel leistung kann ich anschließen bzw wie lange darf ich maximal leitung legen?
vielen dank für eure hilfe!!
 
C

Carl

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Mitglied seit
08.12.05
Beiträge
3.788
Kekse
15.941
hallo,
es steht zwar musikerboard hier ... aber scheint als wären hier auch viele die sich gut mit veranstaltungstechnik/elektrik auskennen...
meine frage: wie verhält sich das wenn ich an einen 32CEE drehstromverteiler licht so in der gesamtgrößenordnung von 10KW ± über schukoverlängerungen von 150 - 200m anschließe? (also 50m cee verlängerung / 150m schukos je verteileranschluss).
sind da probleme zu erwarten wegen dem widerstand der kabellänge? gibts da probleme mit dem licht bzw wieviel leistung kann ich anschließen bzw wie lange darf ich maximal leitung legen?
vielen dank für eure hilfe!!

Die wichtigste Frage ist erst mal, welche Querschnitte die Kabel haben.
 
C

Carl

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Mitglied seit
08.12.05
Beiträge
3.788
Kekse
15.941

Super Antwort, und wie detailreich, wenn ich das mal sagen darf...:screwy:

Bei 200m, 16A und 1,5qmm verliert man mal locker 73V auf dem Kabel. Mit dem Rest (156V) kann man dann noch für dezente Abendstimmung sorgen...:cool:
 
ThomasA1000

ThomasA1000

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Mitglied seit
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Was soll man mehr sagen, wenn er 32 A auf Schuko verteilen will?
Es steht dir ja frei näher darauf einzugehen. Einen Vogel brauchst mir trotzdem nicht zu zeigen, ist unter deinem (normalerweise an den Tag gelegten) Niveau.
Mit den Querschnitten hast du natürlich recht, aber ich hielt es für legitim, erstmal die Antworten des OP abzuwarten, bevor ich ins Detail gehen wollten.
 
SB

SB

Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
04.04.07
Beiträge
3.745
Kekse
25.052
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Ja, Querschnitte wären hier interessant, vor allem auch wegen den Abschaltbedingungen. Bei der Leitungslänge kanns dir leicht passieren, dass du im Fehlerfall nicht den Kurzschlusstrom erreichst, den der magnetische Auslöser des LSS zum schnellen Abschalten brauchst. Also kurz formuliert: Deine 200m kokeln, die Sicherung bleibt drin.

Unter 2,5mm² geht da garnichts; selbst das ist eigentlich schon unterdimensioniert, aber wer hat denn bitte schon Schukoverlängerungen 3G4mm² und mehr? Noch nie gesehen. Gibt es denn keine Möglichkeit, das ganze auf kürzerem Wege zu lösen? Auf jeden Fall würde ich versuchen, den größten Teil der Strecke per CEE-Kabel mit vernünftigem Querschnitt zurückzulegen.

Mal rein aus Interesse, was wird das Ganze eigentlich? Ich kann mir jetzt nicht wirklich einen Einsatzbereich denken, bei dem die Aufteilung aufgrund irgendwelcher riesen Abstände der Scheinwerfer 150m vor dem Verbraucher erfolgen muss. Oder ist das irgendwo in der Pampa, und ihr habt nur weit abgelegen eine 32A-CEE + 50m Verlängerungskabel zur Verfügung und müsst da jetzt den Rest "anstückeln"? Auch drandenken, dass jede Steck- und Schraubverbindung Übergangswiderstände mit sich bringt; schließlich werdet ihr die 150m Schukoverlängerung ja nicht am Stück haben?! Und wenn dann noch schnell weils sonst nicht reicht von nem Bekannten sein abgerocktes selbstgebautes 50m 1,0mm² Rasenmäherkabel ausgeliehen wird, bei dem seit 10 Jahren keiner mehr die Schrauben nachgezogen hat... :eek:

Aber das sind ja alles nur Vermutungen. Aber genau so Situationen mit genau diesen Problematiken kommen mir eben in den Sinn, wenn ich sowas lese.
Also nicht übel nehmen, ich möchte dich lediglich vor brandgefährlichen Überraschungen bewahren...


Gruß Stephan
 
C

Carl

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Mitglied seit
08.12.05
Beiträge
3.788
Kekse
15.941
Was soll man mehr sagen, wenn er 32 A auf Schuko verteilen will?
Es steht dir ja frei näher darauf einzugehen. Einen Vogel brauchst mir trotzdem nicht zu zeigen, ist unter deinem (normalerweise an den Tag gelegten) Niveau.
Mit den Querschnitten hast du natürlich recht, aber ich hielt es für legitim, erstmal die Antworten des OP abzuwarten, bevor ich ins Detail gehen wollten.

Kennst du einen 32A CEE Drehstromverteiler auf Schuko, der keine Sicherungen drin hat?
https://www.erento.ch/mieten/party_...land=3&plz=60311&plzList=60311&location=38330
Ansonsten sorry, ok der :screwy: war da etwas deplaziert, war schon spät.

Dass einem die Sicherungen bei den Leitungslängen u.U. nix bringen, steht auf einem anderen Blatt, die Anmerkung von SB ist durchaus angebracht! Allerdings muss man sehen, das auch bei 50A so eine Sicherung nach ca. 10s auslöst und sich die 10kW, die in den 10 sec. fliessen, auf 200m verteilen, also 50W/m. Da wird das Kabel in der kurzen Zeit nicht so warm. Empfehlenswert sind solche Experimente trotzdem nicht, da sind wir uns einig.
 
C

cutex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.09
Mitglied seit
17.03.09
Beiträge
2
Kekse
0
vielen dank für die zahlreichen tipps und informationen!
für alle die das anwendungsgebiet verwirrt ... es geht um einen filmdreh ... und da ist leider die entfernung dementsprechend. aggregat ist wegen der lautstärke ein problem ...
die größte entfernung mit CEE verlängerungen zu überbrücken klingt nach gutem plan. aber wielange kann ich diese verlängern? das problem mit dem widerstand an sich ist ja trotzdem gegeben oder sehe ich das falsch?
 
L

liqid

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Mitglied seit
06.03.05
Beiträge
445
Kekse
423
Das siehst du nicht falsch aber so ein 32 CEE Kabel hat einfach einen größeren Leiterquerschnitt als ein Schukokabel
 
C

Carl

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.14
Mitglied seit
08.12.05
Beiträge
3.788
Kekse
15.941
Ja, aber je dicker das Kabel, desto besser. Ein Kabel für 32A CEE hat mind. 6qmm, also ein Viertel der Verluste gegenüber den 1,5qmm eines 16A Schuko Kabels. Wenn du 64A CEE dahin legen kannst, wo du es brauchst, und dann dort eine (abgesicherte) Verteilung hin setzt und nur 16A nutzt, fährst du am besten. Aber pass auf, dass du die Last auf die Phasen verteilst!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben