Drumset für Anfänger

von Hannah182, 24.04.16.

  1. Hannah182

    Hannah182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.04.16   #1
    Hallo, da ich mir schon sehr lang überlegt hab, mt dem Schlagzeug spielen anzufangen, ich aber keinerlei Erfahrungen habe wollte ich mich mal beraten lassen.
    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. ^^

    Anfänger.

    Ich suche

    A-Drum

    [ X] Komplettset (Kessel, Hocker, Cymbals, Hardware und Felle)
    [ ] Shellset (Nur Kessel)
    [ ] Shellset mit Hardware (Nur Kessel und Hardware)
    [ ] Einzeltrommeln (bitte Genaueres angeben)
    [ ] Anderes (bitte angeben)

    E-Drum

    [ ] Ich suche ein E-Drum (In diesem Falle bitte E-Drum-Subforum beachten und Beitrag dort posten!)


    Einsatzgebiet


    [ X] Zum Üben zuhause
    [ X] Für Proberaum falls es irgendwann mal so weit sein sollte
    [ ] Als Zweitset
    [ ] Für Konzerte / Touren (roadtauglich)
    [ ] Als Set für meine Tochter / meinen Sohn
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Mein Budget

    [ ] 0-450 €
    [ ] 450-650 €
    [ ] 650-800 €
    [x ] 800-1000
    [ x] 1000-1200 €
    [ ] 1000-1500 €
    [ ] 1500-2000 €
    [ ] über 2000 €

    [ ] Nur Gebrauchtkauf kommt in Frage
    [ ] Nur Neukauf kommt in Frage
    [ x] Beides darf in Frage kommen
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Musikrichtung

    [ x] Ich spiele bevorzugt Rock / Metal
    [ ] Ich spiele Rock / Pop
    [ ] Ich spiele Jazz
    [ ] Ich will ein Allrounderset
    [ x] Anderes (bitte angeben)
    Punk

    Setup

    Ausstattung

    [ x] Ich habe keine konkreten Vorstellungen
    [ ] 5-teilig: Snare, Bassdrum, 2 Hängetoms, 1 Standtom
    [ ] 5-teilig: Snare, Bassdrum, 1 Hängetoms, 2 Standtoms
    [ ] 4-teilig: Snare, Bassdrum, Hängetom, Standtom
    [ ] 3 Teilig: Snare, Bassdrum, Standtom
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Tomgrössen

    [x ] Ich habe keine Vorstellungen bezüglich Kesselgrössen
    [ ] 22", 10", 12", 14"
    [ ] 22", 12", 13", 16"
    [ ] 24", 12", 13", 16"
    [ ] 24" / 26", 14", 16", 18"
    [ ] Anderes (bitte angeben)


    Soundvorstellungen Toms

    [ x] Keine konkrete Vorstellungen
    [ ] Durchsetzungsstark / Perkussiv
    [ ] Genügend Volumen / Satt
    [ ] Kurz und knackig
    [ ] Allrounder

    Ich tendiere zu

    [ ] Kurzen Toms
    [ ] Hyperdrive-Toms
    [ ] Tiefen Toms
    [ ] Allroundern
    [ x] Spielt keine Rolle / Keine Ahnung


    Marke

    [ ]x Die Marke spielt mir in erster Linie keine Rolle
    [ ] Ich bevorzugende folgende Marke(n) aus folgenden Gründen:
    (Bitte Marke und Grund angeben: _______________________________)


    Vorfeld

    [x ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
    [ ] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt (Bitte Kaufvorschläge und/oder engere Kaufauswahl posten und/oder Links einstellen)
    [ ] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.


    Felle / Stimmerfahrung

    [ ] Ich besitze Stimmerfahrung
    [ x] Ich besitze noch keine Stimmerfahrung
    [ ] Im genannten Budget sollte ein Satz neuer Felle mit inbegriffen sein
    [ ] Die beim Set mitgelieferten Werksfelle reichen vorerst aus

    Vielen Dank schon mal im Voraus ^^
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 25.04.16   #2
    Willkommen im Board. :)


    Ich würde das Budget ungefähr mittig aufteilen... ca. 450-600€ für die Cymbals, den Rest für Drumset und Hardware!


    Bei den Cymbals könnte eines der folgenden Sets für dich in Frage kommen:
    • Zultan Rock Beat / Zultan Aja Rock
    • Masterwork Troy
    • Paiste PST-7 Rock- / PST-7 Medium-Set
    • Paiste PST-8 Reflector Rock- / Reflector Universal-Set
    • Istanbul Mehmet Samatya
    • Anatolian Baris Power-Set



    Was bei Drums und Hardware auch gebraucht z.B. immer geht wäre ein...:
    • Yamaha Stage Custom Birch
    • Pearl Export EX / Export ELX
    • Mapex Pro M / Meridian Maple
    • Sonor Smart Force / Force 3007
    • Premier Genista
    • Drumcraft Series 6



    ...wenn dann noch Geld über ist, investiere in einen guten, komfortablen Hocker!


    [​IMG]



    ...damit dürftest du auch die nächsten Jahre gut gerüstet sein! :)




    HTH
    :hat:
     
  3. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Heinsberg
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    4.097
    Erstellt: 25.04.16   #3
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    9.841
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.809
    Kekse:
    15.548
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    13.142
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    3.099
    Kekse:
    66.216
    Erstellt: 25.04.16   #5
    Hi Hannah,
    vielleicht auch noch mal einen Schritt zurücktreten und erst einmal Schlagzeugunterricht nehmen, wäre auch eine Option.

    Da Du wenig über die weiteren Umstände schreibst und ich hier nicht groß ins Spekulieren kommen will, nur ein paar Infos bzw. Anregungen:
    > so lange Du Dir nicht sicher bist, ob Du wirklich drum spielen willst, wie es sich anfühlt und ob das wirklich Dein Instrument ist, würde ich persönlich die Anschafffung eines drums noch nicht machen
    > für sowas nimmt man eine Zeit lang Schlagzeugunterricht und versucht, an eine Gelegenheit zum drum üben zu kommen
    > denn in der Regel ist es mit dem drum zu Hause spielen Essig - wenn Du kein Haus auf der freien Wiese hast oder keinen Proberaum, werden weder Du noch Deine Nachbarn glücklich

    Vielleicht kennst Du ja auch jemand, der drum spielt und kannst sein drum eine Weile mitbenutzen.

    Wären meine 3,24 Cent

    Herzliche Grüße

    x-Riff
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    9.841
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.809
    Kekse:
    15.548
    Erstellt: 25.04.16   #6
    Wenn man sich ein Instrument zulegt, sollte schon geklärt sein, ob man das machen will und auch machen darf.

    In einer Mietwohnung hat ein Akustik-Schlagzeug meiner Meinung nach nix zu suchen. Selbst ein E-Set ist da nicht unproblematisch.
    Auch in einem Eigenheim sollte man die Nachbarn fragen, ob sie damit einverstanden sind und feste Spielzeiten abmachen.

    Wie @x-Riff schon angedeutet hat, wäre es für einen totalen Neuling nicht schlecht, erst mal ein paar Schnupperstunden zu absolvieren. Da sieht man, ob es einem liegt oder nicht. Im schlimmsten Fall hat man dann vielleicht 100€ verbraten.
    Sich aufs Geradewohl ein Set anzuschaffen, halte ich für nicht klug. Ok, man kann es wieder verkaufen, büßt dann aber doch einiges an Geld ein.

    Es gibt auch Musikschulen, bei denen man sich Instrumente leihen kann. Manchmal besteht sogar die Option, diese dann später recht günstig zu erwerben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Stevie65

    Stevie65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.13
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Hunsrück
    Zustimmungen:
    342
    Kekse:
    1.400
    Erstellt: 25.04.16   #7
    .......und ob man mit einiger Wahrscheinlichkeit auch dabei bleibt.

    Sehe ich genauso. Solange Du nicht mehr über die Umstände schreibst, halte ich es für verfrüht, Dir jede Menge (und die gibt es) Drumkit-Vorschläge und Beckenset-Vorschläge zu machen.
     
  8. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 25.04.16   #8

    "Die eben gesendete, öffentliche Ankündigung von Haensi wurde gesponsert durch..." [​IMG]


    [:D] [:prost:]
    --- Beiträge zusammengefasst, 25.04.16 ---

    Bitte, bitte VORSICHT! :opa:

    Das ist ein Pearl der MLX- (Ahorn) bzw. BLX- (Birke) Serie.
    Es ist der Vorgänger des Pearl Masters (heute MCX / BCX)



    Die Stolperfalle:
    Die durchgehenden MLX-/BLX-Stimmböckchen sind richtig mies verarbeitet! - für ein Spitzenklasse-Set - was das MLX/BLX von den Kesseln und sonstiger Hardware definitiv war - ist/war das ein absolutes 'No-Go'! :(



    Der Hintergrund:
    Die Stimmböckchen waren Guss-Teile und innen quasi komplett hohl, was den den Gewindeschrauben nur unzureichenden Support bot, was wiederum dazu führte, dass diese irgendwann einfach brachen ...und die Stimmböckchen praktisch nur noch durch die Spannreifen gehalten wurden... :eek:

    [​IMG]
    [​IMG]



    Tatsächlich sieht man auf dem verlinkten Inserate-Bild bereits, dass die Böckchen des kleinsten Hängetoms noch die originalen, durchgehenden MLX-Böckchen sind, bei allen anderen Toms aber bereits durch (die alten DLX/Export-) Replacement-Einzelböckchen ausgetauscht wurden! ...was darauf schliessen lässt, dass hier schon "Böckchen-Sterben" einsetzte!

    [​IMG]





    ...einer der - zugegeben äusserst raren - Fälle, in denen aus Praxiswert-Sicht die billigere Einsteiger-Serie (Pearl Export) die bessere Kessel-Hardware hatte, als die damalige Spitzen-Serie (Pearl MLX/BLX).


    (...ich entschuldige mich für den OT! :o) :hat:
     
  9. Hannah182

    Hannah182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.04.16   #9
    alsoo
    ich spiel seit 3 jahren bass, da vor einem jahr eine skoliose bei mir diagnostiziert wurde, hab ich ein problem beim bass spielen bzw im stehen bass zu spielen. ich bedauer es zwar sehr, aber ich bekomm sofort nacken schmerzen usw.
    weil ich vorher in einer band gespielt habe, hab ich mich auch mal ans schlagzeug gesetzt und darauf eine probestunde in einer musikschule gemacht, mir hat es sehr gefallen und ich hatte keine rückenschmerzen :p deswegen bin ich zu dem entschluss gekommen schlagzeug zu lernen ^^
    und ich wohne auf einem grundstück was früher ein bauernhof war also würde sich ein geeigneter proberum in einer scheune anbieten :)
     
  10. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    13.142
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    3.099
    Kekse:
    66.216
    Erstellt: 25.04.16   #10
    okay - danke für die Infos - das klingt doch gut ... dann mal immer ran ...
     
  11. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    9.841
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.809
    Kekse:
    15.548
    Erstellt: 26.04.16   #11
    Schlagzeugspielen ist aber auch anstrengend, vor allem wenn man dann mal mehrere Stunden dauernde Gigs spielt. Ein Ok vom Arzt kann in deinem Fall sicher nicht schaden.

    Du solltest auf alle Fälle auf eine wirklich gute Sitzgelegenheit achten. Da kannst du dann schon mal 150€ (und mehr)für einen guten Drum-Hocker ausgeben.

    So etwas ist kein Luxus, sondern eher ein Muss.

    Eine persönliche Info wäre noch interessant: deine Körpergröße. Es passen nicht alle Sets für eher klein gewachsene Leute.
    Eine Bekannte ist z. B. nur 1,53m. Die kann auf meinem alten Set mit 22" Bassdrum und 11" tiefen Toms kaum spielen - jedenfalls nicht ergonomisch. Das ist für die Körperhaltung natürlich auf Dauer nix.
    Da sind dann kleinere Größen und flachere Toms gefragt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Hannah182

    Hannah182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.16
    Zuletzt hier:
    4.05.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.05.16   #12
    Danke für die Rückmeldung.
    ich bin 166 cm groß.
     
  13. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    9.841
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.809
    Kekse:
    15.548
    Erstellt: 04.05.16   #13
    Solange die Toms nicht extrem tief sind, sollte das mit einer 22" BD funktionieren.

    Ein tolles Set, das von der Ausstattung die Einsteigerklasse weit hinter sich lässt, wäre das neue Pearl Export.
    Bis auf die Messingbecken (dienen eher als Dekoartikel), ist das Bundle ein sehr faires Angebot. Verarbeitung ist gut und die Hardware sogar roadtauglich.



    Als Beckenset empfiehlt sich da z. B. die Rockbeat Serie von Zultan.

    [​IMG]

    Etwas günstiger, aber durchaus tauglich, wäre das B20 Set von Millenium. Trotz des günstigen Preises ist es eine Klasse besser als vergleichbare Messingteller zu ähnlichem Kurs.

    [​IMG]
     
  14. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 04.05.16   #14
    Ich schlage doch einfach mal eine "Off-Center"-Positionierung der Toms vor... :)



    Das bedeutet: Die Toms nicht auf die Bassdrum montieren, sondern auf einen Ständer daneben - das kann ein Cymbalständer mit Multiklammer oder ein Doppel-Tomständer sein. Schön mittig vor dich ...bei sehr niedriger Aufbauhöhe der Toms evtl. sogar leicht links von dir... die Bassdrum entsprechend rechts daneben!



    Klingt im ersten Moment vielleicht kompliziert, grafisch dargestellt ist es aber ganz einfach nachvollziehbar:


    [​IMG]




    Du siehst hier links den "Standard-Aufbau" mit den Toms auf (bzw. über) der Bassdrum.

    Rechts dagegen die ergonomische "Off-Center" Variante - die Toms wandern nach links und bilden zusammen mit der Snare ein schönes, in etwa gleichwinkliges Dreieck!



    Ein Beispiel aus dem Netz...

    [​IMG]




    Eine Variante:
    Sind die Toms noch tiefer positioniert, muss die Bassdrum sprichwörtlich "aus der Gefahrenzone" - ...zwar ein sehr "showmässiges" Drumset, aber es illustriert sehr anschaulich, wie die Bassdrum abgewinkelt wurde, um den Toms Platz zu machen...

    [​IMG]





    ...und apropos "showmässig":
    Man muss es ja nicht gleich übertreiben! ;-)

    [​IMG]




    HTH
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping