Drumspur Seemann

von Archivicious, 20.08.19.

Sponsored by
Casio
  1. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    220
    Kekse:
    1.606
    Erstellt: 20.08.19   #1
    Hallo liebes Board,

    wir spielen in unserer freundlichen Coverband den Song Seemann von Rammstein.


    Ich bin in der Band für Backgroundgesang und Keys verantwortlich.
    Wir singen den Song zweistimmig, allerdings hat unsere Sängerin mir den Part weggeschnappt, so dass für mich aktuell nur das Keyboardthema im letzten Refrain übrig bleibt.

    Nun gibt es allerdings im Original diese schräge Drum-Sequenzerspur mit Bongos und Gezwitschere, die sich durch fast den ganzen Song zieht. Die fehlt in unserer Interpretation bisher völlig.

    Daher habe ich mir mal überlegt, ob ich den Part nicht noch zusätzlich übernehme - dann allerdings händisch gespielt, da wir ohne Klick spielen.

    Ich hatte schon einmal versucht, die Sounds mit meinem Blofeld nachzubauen, bin aber kläglich gescheitert.

    Daher nun meine Fragen:
    - kann ich die Sounds mit meinem vorhandenen Equipment (Blofeld, MODX) überhaupt basteln?
    - wenn ja wäre ich über Tipps dankbar!
    - wenn es alternativ eine Drummachine/Groovebox/Sampling Pad der unteren Preislage (gebraucht bis 300 EUR) gibt, die sich dafür eignen würde, wäre das für mich auch eine Überlegung wert.

    Vielen Dank!
     
  2. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    1.568
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    545
    Kekse:
    5.282
    Erstellt: 21.08.19   #2
    Ich würde fast behaupten, dass ist eine Roland CR-78, die teilweise durch Effekte, Ring-Modulator, Bit-Crusher bearbeitet wird. Ob nun als echtes Gerät oder als Plug-In kann ich nicht sagen.



    Samples davon gibts zuhauf...
    https://www.delamar.de/loops-samples/free-sample-pack-roland-cr-78-drum-machine-8605/

    Nur wenn ihr ohne Klick spielt, bringt dir auch kein Drum-Computer was, es sei denn, in dem Song spielt der Drummer nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Archivicious

    Archivicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    220
    Kekse:
    1.606
    Erstellt: 21.08.19   #3
    Super, schönen Dank!
    Gemeint war eine Drummachine, die ich auch händisch bedienen/triggern kann.
    Aber wenn die Samples passen, dann kann ich die auch ggf. in Blofeld oder MODX laden und von dort aus spielen. Ich höre sie mir einfach mal an und schaue, was ich damit anfangen kann!
     
  4. BinaryFinary

    BinaryFinary HCA Workstations (Roland) HCA

    Im Board seit:
    07.02.09
    Zuletzt hier:
    11.11.19
    Beiträge:
    1.568
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    545
    Kekse:
    5.282
    Erstellt: 21.08.19   #4
    Ich bin mir fast sicher das es eine CR-78 ist, oder TR-808. Das "Zwitschern" könnte man auch mit einem Filter hinbekommen, dass so eingestellt ist, dass es eine Selbstoszillation ergibt. Darüber Hall und ein Modulations-Delay.
     
  5. Tastenmensch

    Tastenmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    61
    Erstellt: 02.11.19   #5
    Das Thema wird doch exakt einmal im Original „trocken“ gespielt. Warum das nicht absampeln und als Loop laufen lassen?
     
  6. Archivicious

    Archivicious Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    220
    Kekse:
    1.606
    Erstellt: 02.11.19   #6
    Weil der Drummer im Refrain immer das Tempo anzieht. Ansonsten wäre es natürlich am einfachsten, da hast du recht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping