Echte Schildpatt Plektren/ Picks

  • Ersteller Lakewoodplayer
  • Erstellt am
Lakewoodplayer
Lakewoodplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
13.03.18
Beiträge
18
Kekse
0
Hallo zusammen.
Ich hoffe, das ich mit diesem Thema hier keine Grundsatz Diskussion auslöse.
Vielleicht ist es ja auch schon mal Thema hier gewesen.
Ich habe aus dem Nachlass meines Vaters
mehrere Picks aus echtem Schildpatt erhalten. Er hat mit mir nie darüber gesprochen das es echte sind.
Ich selbst spiele Blue Chip und bin damit auch sehr zufrieden. Das eine gleich vorweg:
Ich bin absolut dagegen, diese Tiere aus welchem Grund auch immer zu töten!!
Nun zu meiner Frage.

Ich brauche niemals alle dieser Teile.
Ein oder zwei Stück behalte ich als Andenken an meinen Dad.
Also könnte ich mir vorstellen den Rest an jemandem zu verkaufen der so etwas zu schätzen weis.
Gibt es überhaupt noch eine Nachfrage danach und wenn ja, mach ich mich damit strafbar?


Ich freue mich auf eure Kommentare.
 
Eigenschaft
 
GEH
GEH
MOD A-Saiteninstrumente
Moderator
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
12.10.07
Beiträge
18.023
Kekse
55.889
Meeresschildkröten wurden bereits 1973 beim Washingtoner Artenschutzübereinkommen unter Schutz gestellt, von der BRD wurde das 1976 ratifiziert.
Seitdem ist der Handel und die Einfuhr von Schildpatt streng verboten, das gilt auch für Souvenirs aus Ländern, die das nicht so eng sehen!

Insofern würde ich nicht damit handeln.
Falls es überhaupt eine Ausnahmeregelung gibt, dann ganz sicher nur mit Kaufnachweis vor 1976.

Die Frage ist hier höchstens, ob die Plektren echt und wirklich so alt sind?
Innerhalb von 40 Jahren sind meine Plektren alle im Nirvana verschwunden, auch teure oder beliebte, auf die ich besonders gut aufgepasst habe.
 
Lakewoodplayer
Lakewoodplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
13.03.18
Beiträge
18
Kekse
0
Hey.
Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort.
Zum Alter kann ich leider nicht viel sagen.
Echt sind sie auf alle Fälle. Ich hab mal eins ins Feuer gehalten. Das roch ganz klar nach verbrannten Haaren.
Mein Vater hat sein ganzes Leben lang Gitarre gespielt. Es ist also möglich, daß er sie schon vor dem Abkommen erworben hat. Einen Nachweis dafür habe ich aber bis jetzt noch nicht gefunden.
Wie ich meinen alten Herren kenne, kann ich mir nicht vorstellen, dass er sie illegal gekauft hat.
Dazu war er zu peniebel. Das würde aber auch erklären warum er sie nach so langer Zeit immer noch hatte. Wahrscheinlich wusste er das er sie nicht mehr legal zu kaufen bekommt. Das sind natürlich alles nur Spekulationen.
 
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.955
Kekse
261.099
Ort
Urbs intestinum
Heb sie als Andenken auf ... ich würde (wieviele sind es denn?) sie in einen Bilderrahmen zusammen mit einem Bild deines Vaters packen und als Erinnerung an die Wand hängen.

Gibt ja kaum einen mehr symbolhaft reduzierten Gegenstand für einen Gitarristen als ein Plek ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Lakewoodplayer
Lakewoodplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
13.03.18
Beiträge
18
Kekse
0
Das ist keine schlechte Idee.
So genau weis ich gar nicht, wie viele es sind.
Aber das wäre vielleicht auch in seinem Sinn.
Genialer Tip!
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben