Ein Geheimtipp? Review Golden Age Project FC 4 ST Kleinmembran-Kondensatormikrofone

  • Ersteller Hotspot
  • Erstellt am

Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.286
Kekse
35.388
Ort
Ennerweh
Hallo Leute,


ich weiss, man sollte keine Reviews in der ersten Euphorie schreiben.
Trotzdem wollte ich euch an der Freude über meine Neuerwerbung teilhaben lassen.


Vor ca. einer Stunde hat bei mir der Postbote geklingelt und das lang erwartete Paket abgegeben.


Inhalt: Golden Age Project Kleinmembran-Kondensatormikrofone FC 4 ST (Stereoset)


Warum gerade die?
Dazu muss ich sagen, das war ein totaler Blindkauf.
Da ich ohnehin für die Aufnahme meiner Akustikgitarre schon eine geraume Weile mit Kleinmembran-Mikros liebäugele und außerdem von der Qualität meiner Golden Age Project Outboard-Hardware überzeugt bin, dachte ich, mal schauen, was die von Golden Age angebotenen Mikros so können.
Ich habe im Netz einige wenige Rezensionen gefunden, die alle überaus positiv waren. Der mehr als moderate Preis von gut 120 Euronen fürs Stereoset hat mich extrem neugierig gemacht.


So, und da sind sie nun.
Sie kommen in einer Vinylbox zusammen mit
- einer Stereoschiene
- jeweils einer Spinne
- jeweils einem Windschutz


Die Mikros haben einen High-Pass-Filter, der die tiefen Frequenzen absenkt. Außerdem kann man mit einem Pad die Empfindlichkeit der Mikros auf -10dB umschalten. Das ist zum Absenken des Eingangsssignals für besonders laute Signalquellen gedacht, z.B. an einem E-Gitarren-Verstärker oder in sehr lauter Umgebung.
Richtcharakteristik ist Niere.
Es gibt wohl auch noch ein Set der FC4, wo man mit verschiedenen Aufsätzen zusätzlich noch Hyperniere und Kugelcharakteristik wählen kann.


Qualitativ sind die Mikros sehr gut verarbeitet und machen einen wertigen Eindruck. Das wird unterstützt durch ein solides "Kampfgewicht" von ca. 400g.
Das Einzige, was ich derzeit negativ bewerten würde, sind die ziemlich billigen Spinnen. Denen traue ich keinen Meter über den Weg, kommen mir nicht sehr stabil vor. Davon abgesehen habe ich das Prinzip auch noch nicht endgültig verstanden, wie man die feststellen soll.
Angesichts des Preises und der sonst tadellosen Qualität kann ich darüber hinweg sehen, muss mir halt nur noch die beste Befestigungsstrategie überlegen.


Ich musste natürlich sofort ein paar kleine Aufnahmen mit meiner Gibson Hummingbird machen.


Ich habe die Aufnahmen in der klassischen X/Y Anordnung gemacht.


Hört selbst:


http://soundcloud.com/falconex/gap-fc4-test


Was soll ich sagen, ich bin sehr erfreut, diese weitgehend unbekannte Marke gefunden zu haben. Es ist klar, dass der niedrige Preis nur mit Made in China zu erreichen ist. Man merkt dem Produkt aber deutlich an, dass hier schwedische Qualitätskontrolle dahinter steckt. Bis auf die Spinnen ist nichts billig.


Die Fotos sind nicht so gut geworden, meine Knipse taugt einfach nicht für richtig gute Produktfotos.

P1010955.jpgP1010956.jpgP1010957.jpgP1010959.jpg
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
.s
.s
.hfu
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
05.08.22
Registriert
12.03.06
Beiträge
16.260
Kekse
47.561
Hey Falcone,
danke für die Samples und das kleine Review.
Gefallen mir vom Sound her ganz gut, sofern ich das über das komprimierte Soundcloud beurteilen kann.

Ich suche schon lange ein experimentier Stereopaar für daheim. Ein A/B Vergleich mit den NT5ern wäre toll.

Eine Frage zu deinem Sample: hast du den Hipass permanent drin? Hast du die Möglicheit, die beiden mal einer bassigen Umgebung auszusetzen?
 
Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.286
Kekse
35.388
Ort
Ennerweh
Den Highpass hatte ich erst nach einem Drittel angeschaltet (wie kommentiert auf der Aufnahme). Und auch nur von dem einen Mikro, was auf den Korpus zeigte. Ich denke, dass sie schon recht viel Bass aufzeichnen.
Mal schauen, eventuell kann ich die Tage mal an nem Bass-Amp mitschneiden.
Die NT5 habe ich leider nicht zun Direktvergleich.
Bei einem befreundeten Musiker sind demnächst Soloaufnahmen geplant. Er hat ein Set NT5 da und wird wohl damit aufnehmen wollen.
Da ich die Aufnahmen mache, eine gute Gelegenheit, parallel die FC4 aufzustellen.
Ich kann die Ergebnisse gern hier posten, wenn er danit einverstanden ist.

Habe heute wieder Akustik-,E-Gitarre und Snare + Cymbal aufgenommen und bin froh, die FC4 zu haben. Sehr schöne Mikros. Bei der Hummingbird korpusseitig wie gesagt muss der HPF rein, sonst wummerts schon sehr.
 
Reflex
Reflex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
3.993
Kekse
15.162
Ort
Wien
Danke für das Review!

Ich wusste gar nicht, dass die Firma auch Mikros herstellt. Und 120 Euro für ein Stereo-Pärchen ist natürlich sehr verlockend.
Ein Direktvergleich mit den NT5 würde mich auch sehr interessieren.
 
K
KlausG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.20
Registriert
13.07.08
Beiträge
716
Kekse
1.047
Ort
Berlin
Hallo falcone,

ich sehe gerade, der Review ist noch relativ frisch. Wo hast du die Mikrofone denn her. Ich habe recherchiert aber in Deutschland nur einen Anbieter für ein Single Golden Age Project FC 4 gefunden, keinen für das Stereopärchen.

Gruß
Klaus
 
Hotspot
Hotspot
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.08.22
Registriert
01.04.08
Beiträge
6.286
Kekse
35.388
Ort
Ennerweh
Das war gar nicht so einfach. Guckst du bei www.audiobau.net
Die haben eine ganze Menge an Golden Age Produkten.
Bestellung und Lieferzeit waren, naja sagen wir ungewöhnlich abenteuerlich, wenn man ansonsten von den großen online-shops verwöhnt ist. Aber am Ende lief doch alles noch gut.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben