ein Micro für Psycho

von psychocowboy, 15.02.06.

  1. psychocowboy

    psychocowboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #1
    Ich suche also das passende Micro für mich...

    Stichdaten:
    Stimmlage Bass, geht aber auch recht weit nach oben, Stimme relativ laut (O-Ton Mischer: "Den muss man eher leiser als lauter drehen")
    Musikstil ist so nen prog psyche emo experimental metal Ding

    Mit dem derzeitigen Micro, nem kleinen Behringer wird der Sound, wenn ich mal richtig laut werde, so "beschnitten", kann das nicht fachlich kompetent beschreiben. Bringt auf jeden Fall nicht das raus, was ich rein schicke... ;)

    Der Proberaum von uns ist recht kompakt, Feedback-Probleme gibts aber äußerst selten, egal wie leise oder laut wir sind. Und ich will ja auch ein Micro, was hauptsächlich Live gut klingen soll ;)

    Sympathisch wären mir jetzt das TG-X58 von Beyerdynamic und das E835 S von Sennheiser. Hab nur keine Ahnung, was jetzt stimmlich praktischer wär.
    Von der Beschreibung her ist mir das TG-X58 sympathischer, für mich liest sich aber so eine Liste mit technischen Details wie der U-Bahn-Fahrplan von Shanghai.

    Wenn 'ne Stimmprobe was hilft, kann ich auch die noch liefern.
    Bzw. was müsstet ihr noch alles wissen?

    Bin mal gespannt,
    René
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 15.02.06   #2
    Damit liegst du im Einsteigerbereich schon mal gar nicht schlecht.
    das, mein lieber psychocowboy ist eine Entscheidung, die wir dir hier nicht abnehmen können.
    nein - ein (womöglich noch mit einem Billig-Mikrofon aufgenommenes) MP3 bringt uns hier nicht weiter.
    Du musst das Mikro testen an einer einigermaßen amtlichen Anlage - z.B. in einem gut sortierten Shop. Da findest du womöglich sogar noch bessere (leider sicher auch teurere) Alternativen.
     
  3. understood

    understood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.05
    Zuletzt hier:
    26.03.08
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.02.06   #3
    Hallo,

    das wichtigste ist, daß du dich mit dem Mikro wohlfühlst. Wenn du die Möglichkeit zu testen hast, dann nimm dir noch einen Kollegen mit und dann hört ich euch beide die Mikros im Vergleich an. Du sagst dir, was dir an dem einen oder anderem besser gefällt und dein Kollege sagt, bei welchem sich deine Stimme besser anhört. Et voila, das richtige Mikro wurde gefunden!

    p.s.: so schwer ist der U-Bahn- (Metro-) Plan von Shanghai garnicht. Da gibts nur 3 große Linien ;)

    So long...
     
  4. psychocowboy

    psychocowboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.06   #4
    Naja, kenn das halt schon aus dem Gitarrenbereich, man testet da eine Gitarre oder einen Amp in einem ordentlichen Vorführraum (unter sehr sterlilen Bedingungen), es klingt traumhaft, man nimmts mit heim und wundert sich, warum es wie Blech klingt...

    Nun, dann werde ich doch mal 1-2 Bandkollegen mit in 'nen Laden schleppen und die beiden Teile austesten (Und am Ende verliebe ich mich dann doch in nen 170€ Micro... ich kenn mich doch)


    Gruß, René
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 15.02.06   #5
    das kann dir beim Mikro natürlich auch passieren. Im Store hast du vielleicht ein Edelpult mit angeschlossenem Lexicon-Hall und singst über eine aktive getrennte Line-Array-PA von JBL oder wasauchimmer.
    Und im Proberaum stehen dann die billigen Holz- oder Kunststoffkisten.

    Da kann dann aber das Mikro nix dafür - oder? ;)
     
  6. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 17.02.06   #6
    also wenn du shcon das e-835 nennst, da gibts ja noch ein ähnliches, das e-840, das vor allem oben etwas härter rüberkommt. sprich aggressiver. ich weiß jetzt nicht genau was du willst für deine musik, kann mir nichts drunter vorstelln :), aber wenn deine stimme sehr laut ist geh ich mal davon aus dass es durchaus aggressiv sein soll.

    ansonsten könntest du dir noch überlgen ob ne niere oder ne superniere besser für dich wär.
     
  7. psychocowboy

    psychocowboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.06   #7
    Dankesehr für eure Ratschläge und Tipps. Werd mich nun mal in Ruhe umschauen.
     
  8. psychocowboy

    psychocowboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    13.08.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.06   #8
    Lang ists her, aber nun das Ende vom Lied:
    Es wurde das wenig ungewöhnliche Shure Beta58a, das mich aber beim Testen am Meisten überzeugt hat.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.08.06   #9
    find ich toll, dass du nochmal postest
    Glückwunsch ! :great:
    wundert mich nicht, das ist ein tolles dynamisches Mikrofon. :great:
    die wesentlich bessere, modernere (und natürlich auch teurere) Alternative zum SM58
     
Die Seite wird geladen...

mapping