Empfehlenswerte Online-Tutorials? Gutes Buch? Alternativen?

von stonarocka, 18.04.20.

  1. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4.483
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    5.700
    Erstellt: 18.04.20   #1
    Nachdem sich unsere Band aufgelöst hat besitze ich jetzt ein Schlagzeug und habe angefangen zu üben. Ja, ich will das jetzt mal richtig lernen. :D
    Zur Zeit hat die örtliche Musikschule halt geschlossen, daher suche ich online nach einer guten Alternative, bis das Leben sich wieder normalisiert.

    Mein Mapex Mars Pro von 1995 habe ich mit anständigen Fellen bestückt, um brauchbare B20 Becken bereichert, und die 13" TT erstmal auf die Reservebank gestellt.
    Ich bin mit dem Set so echt zufrieden, es lässt sich jetzt entspannt spielen, klingt gut und sieht auch cool aus.
    Ich werde nachher noch ein paar Fotos nachreichen.

    Ich übe regelmässig mit Klick, nehme mein geklopfe auch immer wieder auf, bin aber tatsächlich ganz am Anfang. Mit allen klassischen Schwierigkeiten... Koordination, Dosierung der Kraft, Betonung.... und so.

    Also wie kann ich am sinnvollsten das antrainieren von Fehlern minimieren, bis mir ein Lehrer auf die Flossen schauen kann?
     
  2. masemase

    masemase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.20
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 18.04.20   #2
    Hey stonarocka,
    auf meiner Website https://m3m3m4u.wordpress.com/schlagzeug-playalongs/ habe ich inzwischen über 50 Mitspielvideos mit Noten und Symbolen zum Lernen und Üben zusammengestellt. Für Anfänger geeignet.
    Nur zur Stickhaltung und technischen Fragen habe ich noch keine Inhalte erstellt, das kommt noch.
    lg
    masemase
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4.483
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    5.700
    Erstellt: 18.04.20   #3
    IMG_20200418_150534.jpg IMG_20200418_150346.jpg
    Da schau ich mal rein, danke!
     
  4. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    10.493
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.177
    Kekse:
    15.946
    Erstellt: 18.04.20   #4
    Von den besten zu lernen ist immer gut. Und die besten Trommler tummeln sich gerne auf Drumeo.

    Z. B.

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    10.493
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.177
    Kekse:
    15.946
    Erstellt: 19.04.20   #5
    @stonarocka

    Deinem Namen nach zu urteilen, bist du ja eher im Stoner-Rock Bereich unterwegs. Da ist dieser Setaufbau gar nicht mal so schlecht. Ich hätte vielleicht sogar die 13er Tom genommen und die 12er (vorläufig) eingemottet.
    Beckenmäßig würde ich auch eher noch an Größe zulegen. Crashes eher dünn, dafür mindestens 18" (gerne größer).
    Vor Jahren war ich mal auf einem Konzert von Brent Björk. Da hatte der Drummer ein gigantisches Ride. Dürfte ein 24er oder gar 26er gewesen sein.
     
  6. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4.483
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    5.700
    Erstellt: 19.04.20   #6
    Die 13er kommt auf der Bassdrumhalterung nicht tief genug (Aufbauhöhe :rolleyes:) für meinen Geschmack.
    Ich hol mir evtl noch ne Tom-Halterung für den Beckenständer, obwohl das so eigentlich ganz okay ist. Ich würde die 13er dann entweder anstelle der 12er platzieren, oder zwischen Kick und Standtom.
    Ein zweites, besser crashbares Ride ist auch geplant, mit einer Halterung für den alten Platz der 13er.

    https://www.thomann.de/at/mapex_msstc_single_tom_arm_w_clamp.htm

    https://www.thomann.de/at/gibraltar_sc_clbac_medium_cymbal_arm.htm

    Allerdings sollte ich jetzt erstmal einfach spielen, zum lernen sollte das Set so wie es ist ganz gut funktionieren.

    ;)
     
  7. drumtheater736

    drumtheater736 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 19.04.20   #7
    Hi,

    empfehlen würde ich diese videos und übungen die ich dir alspdf file mit hochlade. als 1. such mal auf youtube "how to hold the drum stick " da gibt es soviele such dir einfach was aus. dann rate ich zu diesen videos ,

    dieses online buch finde ich auch sehr wichtig.
    Besser(es) ZÄHLEN von Rhythmus ?!

    https://books.google.de/books/about/Besser_es_ZÄHLEN_von_Rhythmus.html?id=sO04DwAAQBAJ&redir_esc=y

    Das Buch ist kostenlos es geht um das Zählen von down- und backbeat sowie Subdivisions was sehr wichtig ist, um den Rhythmus überhaupt zu verstehen.

    ich kann dir jetzt 100 schrauben geben aber ohne schraubendreher bringt dir das nicht viel. ich gebe dir sozusagen den schraubendreher.

    ich hoffe ich konnte dir helfen.

    Lg

    DT
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4.483
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    5.700
    Erstellt: 20.06.20   #8
    Ich möchte mich hier noch bei euch bedanken.

    In den letzten 2 Monaten habe ich doch ein paar Fortschritte gemacht, und Dank eurer Tips, verlinkten Videos und auch den PDFs vermutlich effektiver geübt als es ganz allein geschehen wäre.
    Die beiden neuen Kollegen mit Gitarre und Bass haben sich auch noch nicht beschwert. :D

    Ich überlege tatsächlich mich bei Drumeo anzumelden, das Konzept gefällt mir echt gut.
    Eventuell nehme ich auch ein paar Stunden in der Kufsteiner School of Rock, obwohl die mir ehrlich gesagt zu teuer sind, ich hoffe immer noch auf einen privaten Lehrer.

    Mein Set hat sich auch wieder leicht verändert:

    IMG-20200616-WA0006.jpeg IMG-20200616-WA0008.jpeg

    Die 13er Tom spielt wieder mit. Ich habe einen alten Pearl Double Tom Stand mit einer Mapexhalterung versehen und kann die Trommel jetzt so positionieren wie es mir gefällt.
    Eine 14er Standtom wäre zwar schöner, aber erstmal soll das reichen.
    Ein 20er Diril Raw ist dazu gekommen, und wenn es klappt kommt bald noch ein 24er Ride dazu, dann kann das 14er Crash erstmal auf die Reservebank.
     
  9. Chello31

    Chello31 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.20
    Zuletzt hier:
    22.06.20
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.06.20   #9
    Super, genau was ich gesucht habe !!!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. masemase

    masemase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.20
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    140
    Erstellt: 21.06.20   #10
    Das freut mich. Leider schaffe ich noch nicht, dass die Videos bekannter werden - wenn jemand einen Tipp für mich hat - her damit.
     
  11. Chello31

    Chello31 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.20
    Zuletzt hier:
    22.06.20
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.06.20   #11
    Ist die Erklärvideos Seite deine Seite? Es gibt schon einige Möglichkeiten deine Reichweite zu erhöhen, ist halt teilweise mit viel Arbeit oder Geld verbunden. Die Frage ist, wohin es gehen soll
     
  12. drumtheater736

    drumtheater736 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 22.06.20   #12
    Hi,

    nett sich nach 2 monaten zu bedanken.

    eigentlich habe ich dir doch genügend material gegeben womit du dir eine gute Grundbasis schaffen kannst. Nicht einfach nur Fortschritte. Das kommt nicht von heute auf morgen das brauch seine zeit.

    ich mag drumeo auch, aber für einen Anmfänger halte ich es nicht unbedingt als geeignet, weil dabei die Kontrolle fehlt. Ein persönlicher unterricht bring mehr. Wenn du mit der schule schon wegen dem Preis harderst dann geh auch nicht hin,
    denn wenn du kein Weiterkommen merkst wirst du frustriert und deine motivation geht baden. einprivater lehrer ist schön und gut aber da muss auch erstmal die spreu vom weizen trennen.
    jeder schlagzeuger kann sich als Lehrer ausgeben das gibt es ja kaum zertifikate an denen man sich richten kann. und ein guter schlagzeuger ist noch lange keine guter Pädagoge.

    Bist du unter zeitdruck ?

    wernn nicht dann mach doch so weiter, weil es hängt doch sowieso zu 90% an dir, wie schnell du vorankommst. wenn du viel übst geht es schneller oder umgekehrt. da kann dir auch die schule nicht helfen.

    du hast ja immerwieder nachfragen nach neuem material oder nach hilfe

    Lg

    DT
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Chello31

    Chello31 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.20
    Zuletzt hier:
    22.06.20
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.06.20   #13
    Hallo, wollte mich bei euch bedanken für die tollen Tipps, hab beschlossen in eine Musikschule paar Einheiten zu nehmen, damit ich es vom Grund auf mal gleich ordentlich lerne.

    Alles Liebe Chello
     
  14. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4.483
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    5.700
    Erstellt: 22.06.20   #14
    Klingt vernünftig.
    Ich denk halt immer es sollte vielleicht mal jemand schauen ob ich grundlegende Fehler mache. Ich habe allerdings keinerlei Probleme wie Krämpfe oder Schmerzen, den Bandkollegen ist auch keine seltsame Körperhaltung oder ähnliches aufgefallen.

    Ich übe zusätzlich zur Bandprobe mehrmals die Woche am Drumset, zur Zeit konzentriere ich mich dabei hauptsächlich auf den Sound bei einfachen Rockbeats, also die Lautstärken der einzelnen Instrumente. ZB das Ride schlage ich gern zu heftig an.
    Fussarbeit steht auch jedesmal auf dem Programm, 16tel mit der HiHat treten will trainiert werden bevor ich es im Bandkontext einbauen kann, auch das Gefühl für den Rebound der Bassdrum hab ich noch nicht so ganz.
    6/8 Doommetal Grooves laufen schon ganz gut,
    damit entspanne ich mich zwischenzeitlich :D
     
  15. drumtheater736

    drumtheater736 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 22.06.20   #15
    Hi,
    das ist fehlende Kontrolle bei den Händen dafür habe ich dir das video mit dem mädel geschickt.

    verschwendete zeit ich würde mich jetzt erstmal damit beschäftigen daß ich eine vernünftige basis habe . also erst die pflicht dann die kür. 16tel hihat ist kür sowie bassdrum rebound. darüber kannst du dir gedanken machen wenn es 150 bpm up
    16tel hihat finde ich jetzt auch noch zu schwer. zeum das pferd nicht von hinten auf das ist kostbare zeit die du verballerst für nix.

    nix für ungut aber vielleicht sollte dich doch jemand an die hand nehmen.

    Lg

    DT
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4.483
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    5.700
    Erstellt: 22.06.20   #16
    Das Video mit dem Mädel ist klasse, ich hab mir direkt das Buch Stick Control gekauft. ;)
     
  17. drumtheater736

    drumtheater736 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 22.06.20   #17
    Hi,
    Hättest du nicht gebraucht. die seite 5 hätte für gute Hände schon völlig ausgereicht. Da hätte ich andere Bücher für dich gehabt die dich mehr als drummer fördern wie zb. the new breed the laguage for the miderrn drummer by benny greep oder wenn es dann richtig ins eingemachte gehen soll die bücher von gerry cheffee.

    Erstmal geht es doch nur um eine gute basis das bedeutet hände und füsse trainieren, noten, timing und koordination. erst die pflicht und die die kür. alles was ich dir vorher geschickt habe dient dazu eine gute basis aufzubauen auf der du dann gezielt weitermachen kannst. ich gebe dir das alphabet, lesen lernen mußt du.

    dann ist man auch soweit, daß man einschätzen kann was man will und was man braucht.

    Lg

    DT
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4.483
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    5.700
    Erstellt: 22.06.20   #18
    Ich war gerade im Proberaum.
    Ich nehm mir deine Worte zu Herzen und werde mehr 'Pflicht' in meinen Übungsplan einbeziehen.
    Danke Mann :great:
     
  19. drumtheater736

    drumtheater736 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.09
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    2.049
    Erstellt: 24.06.20   #19
    Hi,

    ich will dich ja nicht ärgern, klar denkt das einiges erstmal asm anfng unnötig ist wie noten oder zählen. Das stimmt aber nicht! Denn viel Material wird dir als Noten zu verfügung gestellt, wenn du das nicht kannst kannst du dich auch nicht weiterbilden.

    zählen hilf dir den aufbau des Taktes zu verstehen wie der Beat mit seinen Unterteilungen und tempo einen Rhythmus kreiert. erst wenn die hände und füsse funktionieren kann man spielen
    die Koordinationsübungen bringen die Hände und füsse zusammen zum klingen helfen dir, deiner kreativität freien lauf zu lassen

    darum geht es !

    Lg

    DT
     
  20. stonarocka

    stonarocka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    10.07.20
    Beiträge:
    4.483
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.685
    Kekse:
    5.700
    Erstellt: 25.06.20   #20
    Hey, ich habe dich da schon richtig verstanden. ;)
    Ich mache jetzt seit 30 Jahren Rockmusik, zwar mit Gitarre und Bass, bin aber rythmisch nicht ganz unbedarft.
    Ein Grund, warum ich das Schlagzeug spielen jetzt doch noch richtig lernen möchte ist, das ich kaum Leute finde, die das Schlagzeug so spielen, wie ich es gerne hören möchte.
    Langsam, dynamisch, und auf den Punkt.
    Mir ist klar, das ich das nur mit Disziplin erreiche.
    Da ich mich in meinem Leben auch viel mit Kampfkunst beschäftigt habe, traue ich mir zu Dinge wie Ergonomie, Körperhaltung etc gesund einzuschätzen, und bin auch das disziplinierte Training von ungewohnten Bewegungsabläufen gewohnt.
    Es geht natürlich nichts über einen Meister.
    Der Gedanke, mir wenigstens jetzt für den Anfang einen Lehrer zu suchen, ist auch immer noch da.
    Und ich danke dir wirklich für die Denkanstösse, die du mir hier mit auf den Weg gibst.

    :prost:
     
Die Seite wird geladen...

mapping