Endstufenröhre glüht nicht mehr!?!? Wie kann man herausfinden, was los/kaputt ist???

von Smöle, 18.03.08.

  1. Smöle

    Smöle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #1
    Hey alle zusammen!



    Ich habe heute gemerkt, dass bei meinem erst vor Kurzem gebraucht erstandenen Mesa Boogie Road King 1 eine 6L6-Endstufenröhre nicht glüht!

    Die restlichen Endstufenröhren und auch die zwei Gleichrichterröhren glühen alle so wie sie sollten.

    Bei den Vorstufenröhren kann ich im Moment noch nicht sagen, ob sie alle normal glühen, da sie durch die Abdeckkappen nicht so leicht sichtbar sind.


    Laut Vorbesitzer sind alle Röhren im Amp ca. 1 Jahr alt.

    Hat diese eine 6L6-Enstufenröhre also schon ihren Geist aufgegeben???
    Wie kann ich prüfen, ob die Röhre kaputt ist oder ob sonst vielleicht irgendetwas nicht in Ordnung ist???
    Durch was könnte es sonst noch hervorgerufen sein, dass nur eine 6L6-Endstufenröhre nicht glüht und der Rest schon???
    :confused:



    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Greetz
    Smöle
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 18.03.08   #2
    Steck 2 Endstufenröhren bei ausgeschaltetem Amp um und beobachte diese nach dem Einschalten. Dann weißt Du, ob nur die Röhre hin ist oder der Sockel bzw. dessen VErsorgung. LAss den Amp aber nur solange an, bis Du das Ergebnis hast.
     
  3. Smöle

    Smöle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #3
    Vielen Dank Hans_3 für deine Hilfe!


    Also, ich habe die Endstufenröhren bis jetzt noch nicht umgesteckt, um zu schauen, was dann passiert mit der verdächtigen Röhre.
    Das werde ich aber heute auf jeden Fall noch nachholen!



    Ich habe aber bei der Betrachtung der Röhren noch etwas Anderes bemerkt:

    Die besagte 6L6-Endstufenröhre glüht, wenn ich den Verstärker einschalte, anfangs noch und hört dann nach ungefähr 5-10 Minuten auf zu glühen!!!
    Wenn ich den Verstärker dann wieder ausschalte und wieder einschalte, glüht sie auch nach dem Einschalten nicht mehr.
    Sie glüht also nach dem Einschalten des Verstärkers nur, wenn der Verstärker schon eine längere Zeit davor nicht mehr eingeschaltet war, und somit die Röhren vollständig abgekühlt sind!!!

    Somit müsste die 6L6-Endstufenröhre doch eigentlich noch voll funktionstüchtig sein, denn sie glüht anfangs ja noch!?!?

    Hat das dann eher was mit dem Sockel bzw. dessen Versorgung zu tun????


    :confused: :screwy:
     
  4. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 21.03.08   #4
    Schalt den Amp ein und greif die Röhre nach einer Minute an. Ist sie warm/heis? Dann passt alles, sonst ist sie wohl kaputt.

    Selbst wenn sie kaputt ist, passiert dem Amp nichts (zumindest auf diese kurze Dauer).

    Lg Stefan :)
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 21.03.08   #5
    Klingt nach Kontaktproblemen im Sockel.

    Hast du einen Lötkolben? Wenn ja, dann löte mal die Heizpins nach, das heißt:

    1. Röhre rausziehen
    2. Röhre auf den Kopf stellen
    3. Pin 2 (das ist wenn die Röhre mit dem Nippel zu dir zeigt der zweite links neben dem Nippel) mit dem Lötkolben heißmachen und oben in den Sockelpin Lötzinn reinlaufen lassen, nach ein paar Sekunden den Lötkolben wegnehmen und abkühlen lassen.
    4. Punkt 3 mit dem Pin 7 (das ist der zweite von rechts unten) wiederholen

    5. Hoffen, dass die Röhre wieder funktioniert.

    Nebenbei: Wir löten hier an der Röhre, nicht am Amp (Es gibt Leute, die immer noch nicht kapiert haben, dass der Sockel das Ding an der Röhre und die Fassung das im Amp ist...)

    MfG OneStone
     
  6. Smöle

    Smöle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #6
    Ich habe die Endstufenröhren alle, einschließlich der verdächtigen 6L6-Endstufenröhre angefasst, und sie waren alle heiß bzw. warm.
    Das ist aber meiner Meinung nach relativ logisch, denn sie glühen ja auch alle.
    Die verdächtige 6L6-Endstufenröhre glüht ja anfangs auch immer und hört dann erst nach 5-10 Minuten auf zu glühen.



    Also, nach dem Umstecken von 2 6L6-Endstufenröhren, unter denen natürlich auch die Endstufenröhre war, die nach 5-10 Minuten nicht mehr glüht, konnte ich feststellen, dass die Endstufenröhre, die zuvor nach kurzer Zeit aufgehört hat zu glühen, auch an der anderen Stellen nach ungefähr gleicher Zeit das Glühen eingestellt hat.



    Deswegen denke ich, dass das Problem mit dem Sockel zu tun hat.

    Ich löte dann einfach mal wie von OneStone beschrieben die Pins nach und mal sehen, ob sich das Problem dann beseitigen lässt ;)!!!


    Noch eine Frage:
    Ich habe gesehen, dass bei einer der anderen Endstufenröhren die Pins bereits nachgelötet worden sind, jedoch wurden da alle Pins nachgelötet!?!?

    Soll ich also auch alle Pins nachlöten oder wie beschrieben nur die Heizpins????
    Wann macht es denn Sinn alle Pins nachzulöten, also die Heizpins, Anode, Kathode, etc. ...????
     
  7. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 21.03.08   #7
    Du kannst auch alle nachlöten, aber wenn man schon sieht, dass die Heizung nicht geht, dann würde ich erstmal die ins Auge fassen :)

    Aber löt ruhig alle nach, stören tuts nicht...Alles, wo Strom fließt bzw. kleine Signalspannungen anliegen, ist Nachlötkandidat. Also vom Prinzip her alle Pins, nur macht die Heizung die meisten Probleme.

    MfG OneStone
     
  8. Smöle

    Smöle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #8
    Hallo!


    Mein oben beschriebenes Problem hat sich leider durch das Nachlöten der Pins an der entsprechenden 6L6-Endstufenröhre nicht erledigt :(!
    Es hat sich sogar vergrößert!


    Nachdem ich die Pins der Endstufenröhre nachgelötet hatte, hatte sich mein Problem auch vorerst erledigt und die Röhre glühte wieder völlig normal.
    Jedoch trat folgendes Problem nach einiger Zeit wieder auf:
    Bald war es dann auch soweit gekommen, dass die Röhre überhaupt nicht mehr anfing zu glühen; auch nicht mehr nach dem ersten Einschalten!

    Bei weiterer Betrachtung konnte ich nach einiger Zeit auch feststellen, dass die 6L6-Enstufenröhre, die auf die defekte Röhre folgt, im komplett eingeschalteten Zustand bläulich-violett glüht!!!
    Im Standby-Modus glüht diese Röhre jedoch nicht bläulich-violett, sondern in völlig normaler Farbe!!!



    Ich bin total verwirrt und weiß überhaupt nicht mehr weiter :confused:!!!
    Bevor ich den Amp zu einer Service-Firma bringe, um ihn durchchecken zu lassen, will ich hier mal nachfragen, ob mir jemand helfen oder ein paar Infos geben kann!?!?

    Vielen DANK schonmal :great:!


    Viele Greetz
    Smöle
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 25.05.08   #9
    blau = okay, wenns nur am Glas ist.

    Hast du die Röhre mal gegen eine andere getauscht und kannst somit ausschließen, dass es an der Fassung liegt?
     
  10. Smöle

    Smöle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #10
    Ja, ich hab die Röhren schon mal vertauscht, ... damals aber um festzustellen, ob es an der Fassung liegt, dass die eine Röhre nicht glüht.
    Ich hab festgestellt, dass die Röhre, die nicht glüht, auch ein einer anderen Stelle nicht glüht, deswegen konnte ich ausschließen, dass etwas mit der Fassung nicht simmt.

    Meinst du, dass das blaue Glühen auch etwas mit der Fassung zu tun haben könnte?


    Grüße
    Smöle
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 25.05.08   #11
  12. Smöle

    Smöle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #12
    Hey!



    Ja, das werde ich dann jetzt auch machen, neue Röhren kaufen.
    Das blaue Leuchten ist bei mir nur am Glas, so wie auf den Bildern von dir sieht das ganze nämlich nicht aus.


    Das Problem ist nur, das ich noch nie Röhren gekauft und gewechselt habe und nicht genau weiß, auf was ich alles achten muss, z.B. Bias, etc.!?!?

    In meinem Mesa Road King 1 sind ja nicht mehr die originalen Mesa-Röhren drin, sondern TAD-Röhren.
    Die 6L6-Röhren sind TAD 6L6GC-Röhren.
    Ich weiß nur, dass bei Mesa Boogie-Amps der Bias fest eingestellt ist. Dieser ist doch aber nur fest auf die Mesa-Röhren eingestellt, oder?
    Da in meinem Amp ja in Moment TAD-Röhren verbaut sind, muss der Bias doch schon einmal angepasst worden sein?
    Oder kann man, wenn der Bias einmal fest eingestellt ist, jede Endstufenröhre des gleichen Bautyps, egal von welcher Firma, einbauen?
    Muss man Endstufenröhren eigentlich immer paarweise wechseln? Gehören zu einem Paar dann immer die beiden Ensdtufenröhren, die nebeneinader eingebaut sind?
    Was bedeutet gematched und selektiert und was ist die Kennlinie???

    Vorstufenröhren kann man doch austauschen wie man will, bis einem der Sound des Amps gefällt oder muss man da auch auf verschiedene Dinge achten???


    Sorry, dass ich jetzt so viele Fragen stelle, aber ich habe wirklich keinen Plan davon :o!
    Ich nehme gerne auch Verweise auf irgendwelche anderen Themen an, in denen meine Fragen beantwortet werden ;)!



    Schöne Grüße
    Smöle
     
Die Seite wird geladen...

mapping